Die Stiefschwester und mein Partner

    • (1) 07.12.15 - 11:36
      Rosenkrieg?

      Hallo :)

      Ich wende mich an Euch, in der Hoffnung einen klaren Kopf zu bekommen.

      Ich erkläre erstmal die Situation:
      Meine Schwiegermutter lebte bislang immer On-Off Beziehungen. Mal da, mal dort. Als ich meinen Partner kennen lernte hatte meine Schwiegermutter einen Partner mit einer sehr hübschen Tochter. Mein Partner neckte sie regelmäßig, hing quasi nur an ihr (und lies mich im Raum stehen). Ständig hieß es "Schwesterherz" blabla..

      Er kannte sie nichtmal richtig, und von "Schwesterliebe" konnte man nicht sprechen. Die Beziehung ging dann nach 1 Monat auseinander und ich war sie "los".

      Zwischenzeitlich hatte meine Schwimu einen Partner mit einer nicht so attraktiven Tochter- die hat er nicht mal angesehen, kaum mit ihr gesprochen.

      Nun hat sie einen Partner (und sie heiraten in 1 Woche - Blitzbekanntschaft und Hochzeit.. aber das ist ein anderes Thema..) mit einer wiedermal hübschen Tochter- in unserem Alter.

      Er hängt ständig bei ihr, neckt sie, wieder kommt dieses "Schwesterherz", überredet sie immer mit ihm mit zu kommen (zum Rauchen, etwas abholen, etc).

      Natürlich war ich von diesem Gehabe wieder total genervt. Nun hatten wir ein Fotoshooting wo wir Fotos zu 3. (Partner, Tochter, Ich) dann die Geschwisterkinder (Tochter und Sohn des Partners meiner Schwiemu) und ein Gruppenfoto mit allen.

      Als die Fotografin dann nach weiteren Wünschen fragte sagte mein Partner plötzlich: Ja, wir 3 zusammen (Er und seine baldigen Stiefgeschwister).

      Ab da fühlte ich mich ausgeschlossen. Als gehöre ich nicht zur Familie, und das ich ersetzbar bin.

      Kann ja sein das ich mich in meinem Verhalten irre, aber ich bin stinksauer und wer weiß wie oft die sich treffen, bzw er zu seiner Schwiemu fährt um seine "Schwester" dort zu treffen.

      Würde er mich nur halb so toll betüdeln wie sie, wäre ich glücklich. Das kommt aber selten vor.

      Grüße

      • Vielleicht entscheidet bei deinem Partner eher die Sympathie und er hat sich deswegen nicht mit der einen "Stiefschwester" unterhalten. Auf das Aussehen alleine stellen sehr oft doch eher die (Ehe)Frauen ab. Du bist direkt eifersüchtig, weil er seine "Stiefschwester" deiner Ansicht nach betüdelt. Eifersucht begründet sich sehr häufig auf mangelndem Selbstbewusstsein (z.B. hinsichtlich Aussehen).

        Du solltest vielleicht mehr für dich tun, dich schick kleiden, aufhübschen, Schmuck tragen, Friseur besuchen, sodass du dich vermeintlich attracktiveren Frauen gewachsen fühlst. Dann schlagen die Eifersuchtswellen auch weniger (heftig) zu.

        Die Situation beim Fotografen kenne ich z.B. auch und finde sie vollkommen normal. Geschwisterbilder werden doch gerne mal gemacht und die Eltern haben Jahre lang Freude daran. Ich habe mich damals aber nicht ausgeschlossen gefühlt, denn ich bin nunmal kein Geschwisterchen.

        Wenn du eifersüchtig bist, dann sage es deinem Partner. Sag ihm, dass du dir die Aufmerksamkeit wünschst, die er der anderen Frau entgegegn bringt und dass dir nicht gefällt, wenn er sie so umgarnt. Sei ehrlich, aber neutral im Tonfall.

        • (3) 07.12.15 - 12:16

          Ich finde sie keineswegs attraktiver als mich, ich würde uns gleich aufwiegen.

          Ich achte sehr wohl auf mich und Äußeres. Somit kann die Eifersucht wegen dem Aussehen nicht gegeben sein.

          Ich verstehe mich auch gut mit ihr, wir reden auch normal miteinander.

      Hallo,

      zu Situation beim Fotografen: Du bist eben keine Schwester, daher kamst Du nicht auf das Foto.
      Da finde ich Dein Erbostheit unverständlich.

      Und zum Rest: das Verhalten deines Freundes siehst Du als Flirten. Du bist eifersüchtig. Und Du bist genervt davon.

      Hast Du ihn darauf angesprochen? Was sagt er dazu?

      Gruß

    • Ich versteh's grad nicht so ganz.

      Denkst du, er sieht in den hübschen Stiefschwestern jeweils mehr als nur Familienmitglieder?

      Oder kümmert er sich nicht genug um dich? Dann stimmt doch - ganz unabhängig von Stiefschwestern - bei euch in der Beziehung nicht. Was hast du davon, wenn du die erste Stiefschwester losgeworden bist, er sich aber nicht angemessen aufmerksam dir gegenüber verhält? Damit verbessert sich doch deine Situation zwischen euch nicht, nur weil dir nicht mehr ständig vor Augen geführt wird, wie es sein KÖNNTE.

      Dass du nicht mit auf das Geschwisterbild solltest, sagt doch schon der Name. Bist du eine Schwester oder Stiefschwester? Das ist alberne Eifersucht.

      Hast du diese Eifersuchtsanfälle auch, wenn er mit anderen hübschen Frauen außerhalb der Familie Kontakt hat? Oder verhält er sich dann anders?

      Rede mit ihm, wenn du generell etwas vermisst. Aber ohne Vorwürfe, dass er seineStiefgeschwister besser behandelt. Und vergleiche dich nicht immer mit ihnen. Du bist keine Schwester, Mutter oder somstwas. Du bist seine Freundin. Vielleicht lässt seine Begeisterung und sein Eifer gegenüber der Damen auch irgendwann nach. Noch sind sie ja neu in der Familie.

      Hallo,

      ich kann dich verstehen, auch wenn ich noch nie in so einer Situation. Es ist schon komisch, dass dein Partner sich immer nur mit den "hübschen" Stiefschwestern versteht... Das muss natürlich absolut nichts bedeuten. Vielleicht hat er sich mit der einen "nicht hübschen" Stiefschwester nur nicht gut verstanden etc.

      Das Verhalten von deinem Partner kann alles oder nichts bedeuten. Ich teile die Meinung jedoch nicht, dass das nur doofe Eifersüchtelei deinerseits ist. Vielleicht hast du ja einen Grund, warum du so kritisch bist?

      Letztendlich ist es leider oft so, dass du dich nicht genügend beachtet fühlst. Dass du findest, dass dein Partner seinen hübschen Stiefschwestern mehr Aufmerksamkeit schenkt als dir. Und das, obwohl du ja seine Frau bist... Vielleicht liegt ja da "der Hund begraben"? In diesem Fall kann ich auch nur zur Aussprache mit deinem Mann raten. Ihm ehrlich zu sagen, wie du dich dabei fühlst/gefühlt hast und was dich "eifersüchtig" macht bzw. warum.

      Liebe Grüße

    • (7) 08.12.15 - 07:08

      <<<Würde er mich nur halb so toll betüdeln wie sie, wäre ich glücklich. Das kommt aber selten vor.<<<

      da scheint ja bei euch grundsätzlich etwas nicht zu stimmen und ich würde da die ganze beziehung mal ernsthaft überdenken.frag dich was du wirklich möchtest ....

      ich brauche für eine beziehung nähe( keine enge oder abhängigkeit ), lachen, reden, necken, respekt, knuddeln usw. ...das gefühl geliebt zu werden.nicht das gefühl um etwas selbstverständliches kämpfen zu müssen.
      hinzu benötige ich auch keinen mann der mich gewissermaßen vorführt und das würde so ein mann wie deiner für mich.er gockelt mit einer anderen so rum obwohl du dabei bist und du wirst vergessen...ich finde so ein gehabe super peinlich und für mich etwas was absolut nicht geht.

      liegt aber vermutlich bei mir auch mit daran, das ich mal betrogen wurde und alle es wußten nur ich nicht.ich habe zwar die blicke gespürt und das mitleid, konnte es aber nicht einordnen...bis irgendwann.

Top Diskussionen anzeigen