Kein Sex in der Beziehung? Grund zur Trennung?

    • (1) 22.02.16 - 00:18

      Hallo ihr lieben.
      Vielleicht kann mir jemand helfen, da ich nicht mehr wirklich weiter weiß...

      Seit 2012 sind wir verheiratet und haben auch 2 Mädchen. Doch in letzter Zeit habe ich immer mehr weniger Lust auf Sex.. darunter leidet er und ich habe ziemlich Angst dass er bald fremdgeht.

      Ich bin auch so total durcheinader, trennen oder irgendwie weiterkämpfen? Ich denke auch dass vielleicht meine Gefühle nachgelassen haben? Und ist es nicht so, wenn man sich liebt dass man auch auf Sex verzichten kann??? Oder gehört Sex dazu???

      Und wenn trennen, dann wie vorgehen?

      • (2) 22.02.16 - 00:32

        Natürlich gehört Sex dazu.

        Es mag Beziehungen geben, wo Beide keinen Sex wollen, aber das ist eher selten der Fall.

        Wenn ein Ungleichgewicht in der Partnerschaft besteht (also einer will, der/die Andere nicht) ist das auf Dauer nie gut für die Beziehung.

        Du willst nicht, aber erwartest, dass Dein Partner auch nicht will? Sorry, aber wo das in letzter Konsequenz hinführt, kann man sich an 5 Fingern abzählen.

        Dein Mann ist ein armes Schwein. Schuftet vielleicht für seine Familie und zu Hause bekommt er die rote Karte gezeigt. Und wenn Du Dich trennst, kann er auch noch Unterhalt zahlen.

        Ich verstehe, dass inzwischen viele Männer nicht mehr heiraten wollen.

        Du liebst ihn und denkst über Trennung nach? Ein Widerspruch

        Ergründe erst mal, woher Deine Unlust kommt. Willst Du wirklich 2 kleine Kinder alleine aufziehen?

        • Ja, ich bin einfach durcheinader...
          Wir streiten viel... also nicht groß aber es gibt immer wieder irgendwelche Unklarheiten und das macht mir auf Dauer zu schaffen...
          Außerdem ich bin fast den ganzen Tag alleine mit 2 kleinen Kindern (eine geht seit einem Monat in Kita), Haushalt, dann hinbringen, abholen der einer Tochter und nachmittags noch was mit beiden unternehmen usw.

          Dann am abend bin ich natürlich kaputt und möchte kein Sex.

          Ich weiß nicht mehr, ob ich ihn liebe oder nicht...

          • (4) 22.02.16 - 01:36

            ***Außerdem ich bin fast den ganzen Tag alleine mit 2 kleinen Kindern ...***

            Das ist ziemlich normal, wenn ein Elternteil in der Elternzeit ist und der Andere arbeitet.

            Du kannst Dir auch gerne einen Hartz4-Empfänger suchen, der dir den ganzen Tag auf der Pelle sitzt.

            Nochmals, Dein armer Mann, der rackert, um 4 Köpfe zu ernähren.

            Wenn Du lieblos zu ihm bist, erwartest Du dann, dass er Dich auf Händen trägt und abends mit Blumen nach Hause kommt?

            Reden hilft....

          • Von was bist du denn da bitte so kaputt? Ich habe auch 3 Kinder und kümmere mich um alles alleine, da mein Mann der ist der das Geld verdient. Ich muss mit den 2 Hunden raus und das nicht nur einmal am Tag.

            Aber trotzdem ist Sex doch was schönes und für mich wäre es ein absoluter Trennungsgrund. Versucht doch mal euch einen schönen Abend zu machen und euch so näher zu kommen. Vielleicht ein Besuch in der Therme oder schön Essen gehen.

            Das mit dem Hormonstatus solltest du auch prüfen lassen. Die Pille z.B. kann auch als mögliche Nebenwirkung Unlust haben!

            • Solche Kommentare sind ja die besten! #augen Ja, du. D.h. nicht, dass es anderen auch so leicht fallen muss. Was für dich gilt, gilt nicht automatisch für andere.

              Schön, dass du nicht nach so einem Tag kaputt bist. Die TE schon. Punkt. Andere Menschen finden pendeln super stressig und würden Jobs ablehnen, die 200 km weg sind. Ich nicht. Sind jetzt alle "Weicheier", nur weil sie das anstrengend finden? #kratz Oder bin ich so toll, weil ich das nicht anstrengend finde? #augen

              Deine anderen Tipps dagegen finde ich sehr hilfreich...

              • Sorry aber klar sind Kinder mal anstrengend aber den Abend dann mit dem Partner zu verbringen sollte doch eben Belohnung genug sein. Wenn mein Mann abends heim kommen würde und immer sagen würde sorry ich bin müde dann würde ich mir da schon so meine Gedanken machen. Für uns gehört abends kuscheln auf dem Sofa und so halt einfach dazu.

                Und wenn 2 Kinder wo man nun natürlich nicht weiß wie alt die sind doch soooo anstrengend sind, dann muss man sich halt mittags eine Stunde mit hinlegen.

                Ständige Müdigkeit kann übrigens auch auf einen Eisenmangel hindeuten. Dann fühlt man sich auch oft schlapp.

          Och bitte........schalte mal das Hirn ein!

          @@.

          Außerdem ich bin fast den ganzen Tag alleine mit 2 kleinen Kindern (eine geht seit einem Monat in Kita), Haushalt, dann hinbringen, abholen der einer Tochter und nachmittags noch was mit beiden unternehmen usw.

          Dann am abend bin ich natürlich kaputt und möchte kein Sex @@@

          Du erwägst also eine Trennung, um dem lästigen Sex zu entgehen. Ok, kann wohl klappen

          Aber was bitte denkst du, machst du den Rest des Tages? Richtig....!!!!! Alles allein, 7

          Tage die Woche (bis auf die Papawochendenden - wenn er denn Interesse daran hat. Sonst bist du 24/7 dran)

          Daher kommt der Begriff ALLEIN-erziehend. Und wenn der Mann nicht sonderlich zahlungskräftig ist, gehst du selbstverständlich noch nebenher arbeiten. Wenn das jüngste Kind 3 Jahre alt ist, wirst du wohl spätestens ran müssen.

          An deiner Stelle würde ich überlegen, ob das die richtige Alternative ist, wenn du jetzt schon so überfordert bist. Du kannst dir eine Familienhelferin ins Haus holen, die mal bei euch draufguckt. Vielleicht bist du einfach nur schlecht organisiert.

          Und wegen der fehlenden Lust könntest du mit deinem FA sprechen. Nimmst du die Pille, Hormonstatus etc. da gibts vielfältige Gründe. Ansonsten mit dem Mann Freiräume schaffen. Jeder darf einen Tag am WE ausschlafen, ihr organisiert die Kinder einmal im Monat weg etc. etc.

      ich weiß auch nicht ob er mich liebt oder nur wegen Kinder und Sex mit mir zusammen ist.

      Er sagte zwar er würde niemals fremdgehen, allein schon wegen Kinder (Er ist ohne Vater aufgewachsen und will den Kinder das ersparen)

      • Sucht euch eine Paarberatung oder eine Eheberatung - nur weil gerade was nicht passt, muss man sich nicht scheiden lassen....

        Dann laß bitte mal deinen Hormonstatus untersuchen, es kann auch sein das durch die Schwangerschaften ein bischen was durcheinander ist und du, unter anderem, deshalb keine Lust mehr auf Sex hast.

        Und nur weil dein Mann arbeiten geht und Geld verdient musst du nicht die Beine breit machen, das klingt hier bei ein paar so - "der arme Mann und dann läßt du ihn noch nicht mal ran..."

        Sprecht offen über EUER Problem und manchmal braucht es nicht viel um alles wieder ins Lot zu bekommen, Beziehungen sind einfach Arbeit - die muss aber nicht einer allein machen. Evtl. auch mal die Kinder zu Oma oder einen Babysitter und ihr nehmt euch mal Zeit für euch...!!

Hallo,

Naja, willkommen in der Realität.

Ihr seit gerade mal seit 2012 verheiratet, habt 2 kleine Kinder.....und erleidet im Moment wahrscheinlich die erste Krise! Da heißt es kämpfen und nach Ursachen forschen.

Natürlich bleiben auch die Gefühle auf der Strecke wenn man keine Zweisamkeit hat. Das kann man ändern wenn man will.

Meinst du, wenn du dich jetzt trennst wird mit dem neuen alles besser ? Beziehung bedeutet auch Arbeit, sie möchte gepflegt werden.

Deine Trennungsgedanken finde ich im Moment völlig überzogen.

lg

(12) 22.02.16 - 10:49

Hallo,

ja - Sex gehört dazu!
Zwar ist es einerseits absolut nicht unnormal, wie es dir gerade ergeht, was mit deinen Gefühlen gerade passiert. Der Alltag hat dich fest im Griff und da ist wohl das, worauf du momentan am leichtesten verzichten magst, der Sex. Ich denke, daß es ganz vielen Müttern mit kleinen Kindern ähnlich geht. Dennoch bin ich mir sicher, daß Sex zu einer Beziehung gehört, wie essen und trinken zum Dasein. Als Paar erlangt man dadurch ja immer wieder eine Nähe, Vertrautheit und Gefühle, die im Alltag einfach abhanden kommen. Eine Liebe ohne Sex wird auf Dauer nicht funktionieren. Zwar lassen sich auch längere "Durststrecken" überwinden, aber es ist doch keineswegs so, daß man auf Sex verzichten kann weil man sich liebt (wie du argumentierst).

Warum du aber deswegen gleich über Trennung nachdenkst, kann ich absolut nicht nachvollziehen. Kann es sein, daß du dich wegen diesem Thema zu sehr unter Druck stellst? Sprich einfach offen mit deinem Mann darüber. Versucht zwischendurch einfach mal, euch einen Abend frei zu machen, die Kinder irgendwo unterzubringen, vielleicht eine Nacht wegfahren... Wenn du oder ihr das GEfühl hast/habt, daß eure Beziehung zu sehr darunter leidet, überlegt euch, ob ihr zu einer Paarberatung gehen wollt/sollt.
Ich kann mir nicht vorstellen, daß dein Mann nun gleich deswegen fremdgehen wird, aber falls sich die "Sexlosigkeit" einschleicht ins Eheleben, über Jahre hinweg, dann wird er, falls sich irgendwann die Gelegenheit bietet, auch zugreifen. <<<<Ich denke auch dass vielleicht meine Gefühle nachgelassen haben? >>>> Dass die Schmetterlinge im Bauch im Laufe der Zeit nachlassen, das ist doch völlig normal. Macht Liebe nicht das aus, was man im Laufe der Jahre gemeinsam erlebt, erschaffen und durchgestanden hat? Kann es sein, daß du "Liebe" mit "Verliebtsein" verwechselst? "Ver-" vergeht - das würde dann auch in einer folgenden Beziehung so sein!
LG

Natürlich gehört sec zu einer Beziehung dazu, es ist totale quatsch,das man aus Liebe darauf verzichten kann.

Wie alt sind denn deine Kinder genau? Vielleicht fällt dir zu Hause im Alltagstrott ja einfach die Decke auf den Kopf. Da hilft es schön wenn du 2-4 Stunden raus kommst und wieder Teilzeit arbeiten gehst.

Ihr seid nicht mal 4 Jahre verheiratet und habt Kinder, da solltest du nicht bei der ersten kleinen Krise an Trennung denken sondern mit deinem Mann reden! Sag ihm was in dir vorgeht und versucht eine Lösung zu finden, wenn das alleine nicht funktioniert dann geht zu einer Eheberatung.

Liebe im Alltag ist etwas für das man auch etwas tun muss und zwar beide! Natürlich ist das nicht immer mit Schmetterlingen im Bauch verbunden, sondern die Gefühle wachsen und auch "erwachsener".

Hallo

wie alt sind denn die Kinder? Ihr habt Eich kennengelernt, schnell hintereinander zwei Kinder bekommen und jetzt noch nichteinmal 3-4 Jahren ist er Dir schon "über"? Nur noch gut genug zum Geld nach Hause bringen?

Dann ge selber wieder arbeiten, dann hast Du einen wirklichen Grund zum müde sein - fertig.

Du klingst nach unzufriedenem Hausmütterchen.

Liebe Grüße Andrea

  • Ich frage mich warum manche Menschen sich hier im Forum so abwertend oder beleidigend äußern müssen, was treibt hier manche dazu (konkret aktuell meine ich Dich, aber leider bist du kein Einzelphänomen) Menschen, die sie nicht kennen, Dinge an den Kopf zu schmeissen die unter aller Sau sind.

    Sorry, da kann ich nur noch Kopfschütteln.
    Und die lieben Grüße sind wohl ironisch gemeint, oder?

    • Hallo,

      was ist an Ehrlichkeit "unter aller Sau"?

      Was ist an der Empfehlung arbeiten zu gehen "abwertend". Sind wir Steuerzahler alle Unterste Schublade und nur noch Hausfrauen und ALGII Empfänger die Tonangeber?

      Sie fühlt sich mit der Erziehung/Betreuung zweier kleiner Kinder überfordert und möchte sich nach nichtmal vier Jahren Ehe von Ihrem Mann trennen, mag keinen Sex mehr und überhaupt. Klingt dass, als sei sie mit Ihrer Entscheidung ihre Beruf aufzugeben (oder nie einen ausgeübt zu haben) zufrieden?

      Ich habe sie nicht beleidigt oder war herablassend, sondern habe kritisch hinterfragt. Sollte ich mich mit der Einschätzung irren, ist das halt so. Dann soll sie weiterhin Hausmütterchen spielen und unzufrieden sein.

      Liebe Grüße Andrea

      • Sorry, aber dein Kommentar ist einfach nur daneben.

        Ich empfand die Elternzeit viel anstrengender als die Zeit in der Arbeit. Und ja, ich habe eine Leitungsposition, habe ständig Kundenkontakt und oft keine Zeit um Pausen zu machen. Stess pur. Und dennoch ist Arbeit für mich wesentlich stressfreier, als das Jahr Elternzeit. Punkt! Jeder empfindet das anders.

        Von sich auf andere zu schließen ist schlichtweg falsch! #contra

        Solche verallgemeinernden Kommentare sind absolut daneben! Und anscheinend weißt du nicht, was "kritisch hinterfragen" ist, sonst würdest du deinen Beitrag nicht als so einen deklarieren! #augen

Was du alles rausliest.

Woher weißt, wie lange die beiden schon zusammen sind und dass sie schnell hintereinander zwei Kinder bekommen haben und jetzt die Luft schon raus ist?

Unmögliche Antwort.

  • Hallo,

    sie will keinen Sex mehr und sich trennen.

    2012 geheiratet, 30 Jahre alt.

    Gut, vielleicht kennen sie sich schon seit der Schulzeit und haben die Kinder vor der Ehe bekommen. Ansonsten wäre 2012 heiraten, dann (!) zwei Kinder nacheinander bekommen Also 2013 und 2014 oder 2015 schon schnell nacheinander - oder nicht?

    Was ist daran unmöglich?

    Liebe Grüße Andrea

Ihr liebt Euch?

Er will Sex, Du nicht?

Dann liebe ihn genug um ihn "fremdgehen" zu lassen. Die evtl. andere nimmt dir ja nichts weg. Er ginge ja nicht "fremd", da Du mit ihm ja keinen Verkehr haben möchtest.

Wasch mich, aber mach mich nicht naß, ist in einer Ehe nicht zu erwarten.

  • (22) 22.02.16 - 16:51
    Alte Schildkröte

    ***Dann liebe ihn genug um ihn "fremdgehen" zu lassen. Die evtl. andere nimmt dir ja nichts weg. Er ginge ja nicht "fremd", da Du mit ihm ja keinen Verkehr haben möchtest.***

    Ja, das ware fair, aber diese Denkweise ist bei vielen Frauen nicht verbreitet.

    Sondern eher:

    "Ich will nicht, dann hat er auch nicht zu wollen und wenn er mich genug liebt, versteht er das".

    Neiiiiiiiin. Das hat nix mit Liebe zu tun. Seinen Sexualtrieb beherrschen, geht eine Weile, aber sicherlich nicht auf Dauer. Irgend wann wird es sich, entweder offen oder heimlich seinen Sex suchen und ich könnte ihm verstehen.

    • (23) 22.02.16 - 18:54

      Es hat auch nichts mit liebe zu tun wenn man sich unabgesprochen den sex woanders sucht.

      Selbst wenn der Kerl mit Kondom verhütet, können hp vieren übertragen werden. Wenn eine Frau diese hat kann es im schlimmsten Fall zu gebärmutterhalskrebs kommen und selbst wenn nicht darf man in dieser Zeit nicht schwanger werden.

      Warum ich das weis? Weil mein lieber Ex mir den scheiß auch angehängt hat. Männer haben nämlich keine Symptome meistens und wie gesagt Kondom schützt nicht!
      Deswegen ist Fremdgehen ohne Absprache einfach das letzte!!!
      Das Leben des Partners ohne sein Wissen zu riskieren ist armselig.

      Wenn der Kerl nicht damit zurecht kommt dann soll er es sagen und fragen ob es ok ist ne andere zu haben. Wenn nicht muss man halt getrennte Wege gehen oder der Mann reißt sich halt mal zusammen.

      Wir hatten im übrigen trotzdem immer sex, bei mir ist der Kerl nur leider ein arschloch.
      Hab ihm sogar mal ne offene Beziehung angeboten, dass wollte er aber nicht weil er nicht wollte das mich ein anderer Kerl noch befriedigt sozusagen. So nach dem Motto er reicht mir nicht. Da haben Kerle viel öfters ein egoproblem hab ich festgestellt. Sie wollen mehrere aber bloß die Frau soll keinen anderen haben.
      Hab ich auch respektiert und bin nicht fremdgegangen. Tja er hat mir trotzdem ne Krankheit angehängt.
      War nur froh das ich nicht schwanger war weil wir eigentlich für das zweite am üben waren. Dann hätte er mit seinem Fremdgehen auch noch unser Kind ermordet.

      Also Fremdgehen ist ein absolutes no go!!!!
      Egal was ist, da gibt es keine Entschuldigung und Rechtfertigung anderer Leute leben zu riskieren!!!!

      Wenn man Probleme hat reden und zur not passt es halt nicht.

      Aber Fremdgehen (egal ob Mann oder Frau) sind armselige Menschen denen ich nichts gutes wünsche!

      • (24) 22.02.16 - 23:28

        hast du mal bei Stacki gearbeitet?
        klingt ganz nach einer alten Freundin von mir

        (25) 22.02.16 - 23:32

        Wer hinter dem Post steckt, ist sicherlich vielen Userinnen hier klar. Dein latenter Männerhass und Deine permanenten Beleidigungen verraten Dich.

        Klar ist nunmehr auch, wobei man sich das denken konnte, dass Du betrogen wurdest und dann hat er Dich auch noch angesteckt.

        Ohne Frage, auch mit Kondom bleibt immer ein Restrisiko. Ich will es gar nicht bagatellisieren, aber das Restrisiko bleibt dennoch gering.

        Du sagst also den Userinnen oder Usern hier, wenn der Partner nicht will, Pech gehabt und sie müssen sich halt zusammen reisen? Trennen geht halt auch nicht immer so leicht, insbesondere wenn Kinder im Spiel sind, vielleicht auch Haus und Schulden eine Rolle spielen.

        Einerseits lehnst Du Fremdgehen ab, anderseits bist Du jedoch für eine offene Beziehung. Ist da nicht ein Widerspruch und das Restrisiko das Gleiche?

Top Diskussionen anzeigen