Schwanger von Affäre

Hallo,

so richtig weiß ich gar nicht, warum und weshalb ich hier schreibe... Die Antwort weiß ich ja selbst...
Zu mir und meiner Geschichte:
Ich bin seit 11 Jahren mit meinem Mann zusammen, davon 4 Jahre verheiratet. Wir haben 2 Kinder (11 u. 9 Jahre), ein Haus, beide nen Vollzeitjob - kurzum: uns geht es augenscheinlich gut...

Nun habe ich mich vor 1,5 Jahren in einen anderen Mann verliebt. Am Anfang war es nur kindisches Geplänkel, haben uns hin und her geschrieben. Es war lustig mit ihm zu schreiben. Irgendwann wurden unsere Gespräche tiefsinniger - wir konnten uns einfach über alles unterhalten... Und ein paar Monate später haben wir uns auf einem Fest getroffen und da ist es passiert: wir haben uns zum ersten Mal geküsst.... Danach war nichts mehr wie vorher. Meine Welt drehte sich nur noch um ihn... Meine Ehe, mein Mutter-Dasein, mein Job - alles lief nur noch auf halbe Kraft... Ich habe mich von Treffen zu Treffen gehangelt... Für ihn hätte ich alles aufgegeben, obwohl eine Trennung vom Partner niemals zur Debatte stand. Uns war von vornherein klar, dass dies nur eine Affäre sein wird. Nicht mehr und nicht wenig.... Auch wenn es mich im Nachhinein schon ziemlich verletzt. Ich gebe es ungern zu, aber so begehrt und geliebt habe ich vorher nie. Auch sexuell hat mich vorher niemals ein Mann so berührt und mitgenommen.... Aber dies ist nun alles Zweitrangig. Diesen Mann werde ich nie bekommen und nun bin ich auch noch schwanger von ihm...

Ich weiß momentan weder ein noch aus! Weiß nicht wie es weitergehen soll...
Ihm habe ich es gesagt, dass ich schwanger bin. Er wird für mich da sein und die Hälfte der Abtreibungskosten übernehmen... Auch wäre unsere Affäre nicht gefährdet, denn er hat mich lieb. Aber ist es nicht traurig? Er hat mich nicht einmal gefragt, ob ich es eventuell auch behalten würde... Würde ich denn? Könnte ich denn? Wie sollte es denn gehen?

Meinen Mann könnte ich nie wieder in die Augen sehen. So eine Schmach hat er nicht verdient... Er würde sich so über ein 3. Kind freuen - aber doch nicht so... Ich weiß einfach nicht was ich machen soll / kann / darf.... Habe mich mächtig in die Scheiße geritten... Und dabei komme ich mir so schäbig und doch auch verletzt vor. Hätte nie gedacht, dass man so abdriften kann.... Ich hatte doch ein so schönes, geordnetes und gutbürgerliches Leben. Man, und nun höre ich mich an, als ob ich das Opfer bin... Dabei habe ich meine Familie betrogen, war hinterhältig und rücksichtslos.... Man erntet immer was man sät...
Ich weiß, was zu tun ist. Entweder bekomme ich das Kind und zerstöre damit 2 Familien oder ich treibe es heimlich ab.... Und warum will ich es irgendwie doch behalten? Warum tut mir der kleine Zellhaufen in mir so leid? Ich verstehe mich nicht...
Warum tut alles so weh in mir.... Ach kacke!
Sorry..... Ich wollte es mir einfach mal von der Seele schreiben....

LG

Hallo

ohje...schöner Schlammassel.... könnte das Kind nicht evtl doch von deinem Mann sein?
Ganz sicher das es von dem anderen Mann ist?

Nein, eher nicht... Mein Mann war auf Dienstreise und in dieser Woche nicht im Land... :-(

Hallo,

Du hast recht, was soll man dazu sagen ? Wie sieht es mit deinem Mann aus ? Liebst du ihn noch ? Warum bist du noch mit ihm zusammen? Weiß er davon ?

Deine Affäre ist für dich da, und möchte sich an den Kosten der Abtreibung beteiligen- das ist eine Sau gute Möglichkeit diese Affäre dann auch für beendet zu erklären was sowieso passieren muss falls du deine Ehe retten möchtest.

Du hast dich dahinein geritten, jetzt steh dazu mit allem was dazugehört- Drama, Verletzungen, und nicht zuletzt deine Kinder denen du vermutlich auch geschadet hast.

lg

Wie sieht es mit deinem Mann aus ? Liebst du ihn noch ? Warum bist du noch mit ihm zusammen? Weiß er davon ?

Ich weiß es nicht. Ich bin mir nicht mal sicher, ob ich ihn jemals so geliebt habe. Es ging bei uns damals viel zu schnell: Kennengelernt, Kind, Haus, Kind, Heirat... Der Alltag hat uns sofort aufgefressen. Wir hatten nie wirklich Zeit nur zu Zweit. Obwohl er auch nicht der Typ ist zum "romantisch Essen" gehen usw. ist... Wenn wir mal ein Wochenende ohne Kinder haben, dann geht er lieber in den Baumarkt und baut am Haus, als mit mir was zu unternehmen... Ich habe ihm schon oft gesagt, dass ich nicht mehr kann und wir uns vielleicht eine Eheberatung suchen sollten.... Aber für so nen Quatsch würde er nie Geld ausgeben... Er sieht es einfach nicht, dass es mir schlecht geht und ich Sehnsucht habe...

Und der "Andere" hat diese Sehnsucht noch verstärkt... Er nimmt sich am Wochenende Zeit für seine Familie - für Unternehmungen, Kurzurlaube und und und...

Von so was kann ich nur träumen... Mein Mann baut gerne und ich kümmere mich um Haushalt, Kinder, Tiere und halte ihn den Rücken frei....

Hallo

Es hört sich traurig an, dennoch hatte/hat dein Mann etwas weshalb du ihn geheiratet hast!

Kein Mensch, hat es verdient so sehr hintergangen zu werden, ein kurzer Fehltritt ja das gibt es aber 1,5 Jahre Affäre ist kein Fehltritt, was hast du dir erhofft? Das deine Affäre sich für dich entscheidet ?

Auch wenn du das weißt, wenn schon Affäre dann bitte mit anständiger Verhütung es geht ja hier nicht nur um Betrug sondern du kannst deinem Mann auch Krankheiten unterjubeln.

Ich frage mich tatsächlich auch, ob dein Mann nichts merkt ?

Egal wie du es anstellst ob du das Kind bekommst stell dich auf ein Leben als alleinerzieh

Oh ja, da hast du dich wirklich ganz schön in die Sch**e geritten..

Ich kann dir leider auch nicht wirklich etwas raten, aber so von außen betrachtet ist mir eines aufgefallen: Er würde dir die Hälfte der Abtreibung zahlen und will dann so weiter machen wie bisher? Wie stellt er sich das vor??

Eine Abtreibung ist doch kein Friseurbesuch..

An deiner Stelle würde mich das am meisten verletzen, er teilt offensichtlich nicht die gleichen Gefühle wie du (sonst wäre ja jetzt der richtige Zeitpunkt um die Verantwortung für euer Handeln zu übernehmen).
Ich würde an deiner Stelle die Affaire beenden, egal wie du dich jetzt wg. dem Baby und deiner Ehe entscheidest. Aber das sagt sich so leicht, ich weiß..

Alles liebe und viel Kraft:-)

"er teilt offensichtlich nicht die gleichen Gefühle wie du (sonst wäre ja jetzt der richtige Zeitpunkt um die Verantwortung für euer Handeln zu übernehmen)"

es ist doch ganz normal wie er reagiert. Er hat doch laut der TE von Anfang an (sie übrigens auch) mitgeteilt, dass eine Trennung der Partnerin für ihn nicht in Frage kommt, dass es für ihn nur eine Affäre ist und es hierbei auch bleiben wird!
Das er dann jetzt eine Abtreibung vorschlägt ist doch logisch. Er hat nie behauptet, dass er mit der Affäre ein Kind haben möchte, oder sich über eine mögliche Schwangerschaft freuen würde.
Er hat auch von Anfang an klar gemacht, dass er für deren handeln keinerlei Verantwortung übernehmen wird. Warum sollte er das dann jetzt tun?

Er kann doch nichts dafür, dass die TE sich während der Affäre verliebt hat, wahrscheinlich wird er es noch nicht mal, schließlich haben sie ja darüber gesprochen, dass es nur bei einer Affäre bleiben wird.
Ich gehe sogar soweit, dass er gar nicht daran denkt, dass die TE darüber nachdenkt, das Kind evtl. zu behalten. Da doch beide immer gesagt haben, dass sie mit ihren Familien zusammenbleiben und sich nicht trennen werden. Die logische Konsequenz daraus ist nun einmal (so hart wie es sich anhört) eine Abtreibung.

Ich bin ja immer der Meinung, wenn man eine reine Affäre eingeht, dann sollte man vorher über alles sprechen, auch bei eine evtl. Schwangerschaft, die immer passieren kann. Wenn man darüber gesprochen hat, wissen beide, wie der andere denkt, wenn es wirklich passieren sollte. Sicher kann sich die Meinung im Ernstfall noch ändern, aber dann sollte man auch ehrlich sein.
Die TE hätte ihm sagen sollen, dass sie darüber nachdenkt, das Kind zu behalten, dann hätte er vielleicht anders reagiert.

Nur alles zusammen wird nicht funktionieren, die Ehe aufrecht zu erhalten, die Affäre genauso, die Schwangerschaft......

Ja, du hast recht. Wir haben nie über eine andere Möglichkeit gesprochen. Das wäre doch absurd... Er weiß überhaupt nicht, dass ich darüber nachgedacht habe bzw. immer noch nachdenke... Ich habe ihn auch nie vor die Wahl gestellt. Das hätte ich mir nie getraut... Auf so nen Höhenflug wäre ich nicht gekommen.

Er liebt mich und das glaube ich ihm auch... Aber MEHR wird nie drin sein...

weiteren Kommentar laden

Hast Du keinen Verkehr mehr mit Deinem Mann oder woher weißt Du, dass es von der Affaire ist?

Das ist dann wohl der Supergau.

Helfen kann Dir niemand, ein Ratschlag ist auch sinnlos, denn was bringt es zu schreiben, dass ich es nicht bekommen würde?

Alles Gute für Deine Entscheidung.

Ich denke, dass du dein Chaos erstmal sortieren musst.

In dieser Situation den Kuchen essen und gleichzeitig noch haben kannst du nicht mehr.

Es ist Zeit für Entscheidungen.
Wenn dein Mann dein Verhalten der letzten Monate nicht verdient hat, dann hat er verdient, dass du dich entweder für ihn und die Familie entscheidest, das Kind abtreibst und deiner Affäre alles Gute wünschst oder dich für eine Trennung entscheidest.

Ich mutmaße jetzt mal: dieses ungeborene Wesen in dir, das ist ein Teil des Mannes, den du gerade liebst und vergötterst.Es wird dich immer an ihn binden, irgendwie.
Ist es nicht so, dass es dir darum so viel bedeutet? Nicht der "Zellhaufen" ist es, das es sich gut anfühlt, sondern das es von IHM ist.
Aber er will das Kind gar nicht, er möchte, dass du es wegmachst. Und er würde dir übelnehmen, wenn du es behältst. Vermutlich würde er dann die Fliege machen und du stehst da mit zerrütteter Familie, schwanger und ohne Lover.

Ich denke, wenn du noch ein paar klare Gedanken fassen kannst, dürfte dein Weg klar sein.

Alles Gute.

Hezna #klee

"Auch wäre unsere Affäre nicht gefährdet, denn er hat mich lieb."

Na ist doch alles ok. Du treibst ab und machst weiter wie bisher.

Du glaubst doch hoffentlich selber nicht, was Du da schreibst? Der liebt Dich natürlich nicht, der geht gerne mit Dir ins Bett, und er möchte das auch weiterhin. Wäre doch schlimm, wenn ihm jemand sein Spielzeug wegnehmen würde.

Sosehr ich micht auch bemühe, ich kann kein Mitleid mit Dir empfinden. Du hast Mann und Kinder, hintergehst die, und Dir tut vor allem leid, dass Du nicht so weitermachen kannst, wie bisher, wenn die Schwangerschaft nicht dazwischen gekommen wäre. Und anständig verhütet hast Du, oder Deine Affaire, auch nicht. Viel schlechter geht eigentlich nicht.

Leiden mußt nicht Du, sondern Dein Mann, die Kinder und, vor allem, dass noch nicht geborene Kind. Alles für Dein Vergnügen, oder anders ausgedrückt, für Deine Verliebtheit.

Dein Mann sollte schon die Chance haben, sich von Dir zu trennen, wenn er das will. Durch einen dummen (oder glücklichen) Zufall kommt eh alles heraus.

Bernd

Du brauchst kein Mitleid empfinden. Ich wollte es einfach nur loswerden...
Ich verstehe deine Meinung, noch vor 2 Jahren habe ich genauso gedacht. Wie kann man nur alles aufs Spiel setzen für ein paar Momente des Glücks?! So sein Gehirn ausschalten für dieses Kibbeln?! - Ich kann es nicht beantworten...
Und über seine Liebe zu urteilen, steht dir nicht zu... Du hast keine Ahnung wie es in ihm aussieht... Wir haben manchmal darüber philosophiert "Was wäre wenn"... Aber er und ich haben Familie, welche wir nicht auseinanderreißen können. Es hängt so viel daran (nicht nur finanzielle Dinge)... Er und ich = das darf einfach nicht sein!

Und über seine Liebe zu urteilen, steht dir nicht zu... Du hast keine Ahnung wie es in ihm aussieht... Wir haben manchmal darüber philosophiert "Was wäre wenn"... Aber er und ich haben Familie, welche wir nicht auseinanderreißen können. Es hängt so viel daran (nicht nur finanzielle Dinge
-----

Naja, dann ist doch alles klar. Ihr erfüllt beide euren "Vertrag", wie vorher abgesprochen. Ich nehme an, er geht deshalb ganz selbstverständlich davon aus, dass du abtreibst und stellt nicht in äfrage, dass du es anders wollen würdest.

Ihr hattet lange euren Spaß auf Kosten eurer Familien und jetzt ist Schluss mit lustig. Fast alles hat eben seinen Preis im Leben.

Hallo kleines, da hast du dich ja ganz schön rein geritten.

Also anscheinend willst du den kleinen zellhaufen behalten. Dann tu das, denn wenn du es nicht tust wird es dich arg belasten und dich noch unglücklicher machen.
Den Typ der Affäre würde ich verlassen, denn er hat zwar spass an der sache aber mehr nicht. Er will keine Kinder und keine Beziehung, dass bringt nix.

Deinem Mann solltest du so schwer es ist reinen Wein einschenken. Er hat die Wahrheit verdient, es gibt auch Beziehungen die überstehen das. Eine TN hatte das gleiche Problem und ihr Partner hat sich trotzdem für sie und das Kind des anderen entschieden.

Ganz klar das Würmchen kann nichts dafür und wenn du jetzt schon so fühlst, dann tu euch beiden das nicht an. Besteht gar keine Chance, dass das Kind von deinem Mann ist?
Es gibt auch schon vorgeburtliche da Tests. Noch vor der 12 Woche.
Rede mit deinem Mann und schies die Affäre ab. Glaub mir selbst als Frau mit drei Kindern ist das leben toll.
Fühl dich gedrückt.

Du hast noch nie so geliebt?

Warum bist du mit deinem Mann noch zusammen? Nur, weil du den anderen Mann nicht bekommst?

Sei ehrlich zu deinem Mann. Gib ihm die Möglichkeit, sein Leben aufrichtig zu leben.
Entscheide, ob du das Kind möchtest oder nicht. Sei dabei aber ehrlich zu allen.

#zitter Oh Mann, wie scheiße ist das denn? #zitter#schwitz#aerger Ich würde das Kind nicht bekommen. Aber unabhängig davon würde ich mich vom Mann trennen wenn du anscheinend nicht happy bist. Denn wer so lange eine Affäre hat ist nicht mehr happy Lass deinem Mann die Möglichkeit auch wieder jemanden zu finden die ihn wirklich liebt.

Hallo,

Ich bin generell kein Fan von Abtreibungen.
In deinem Fall...es geht hier nicht nur um Dich und deine zwei Männer. Deine großen Kinder sind auch noch da!

Du könntest dich für die Wahrheit und das Baby entscheiden, dein Mann ergreift dann vermutlich die Flucht und allen drei Kindern bleibt ein Vater und normales Familienleben verwehrt.

Alleinerziehend mit drei Kindern, packst du das?

Abtreibung bei dem großzügigen Angebot deiner Affäre...packst du das?

Kuckucksei soll ja auch sehr beliebt sein in solchen Situationen....

So oder so, nutze diese Miesere um dein Leben in den Griff zu bekommen!!!! Irgendwer wird die Suppe auslöffeln müssen, meist sind es ja die Schwächsten :(

Mit freundlichen Grüßen

Abtreiben. Und die Affäre in den Wind schiessen, wo sie hin gehört.

lg thymy

>>>>Er wird für mich da sein und die Hälfte der Abtreibungskosten übernehmen... Auch wäre unsere Affäre nicht gefährdet, denn er hat mich lieb. <<<
Wie soll ich das verstehen: Wollt ihr anschließend an euerer Affäre festhalten?? Nein, oder.. das kann ja wohl nicht euer Ernst sein?

Wenn du nicht in der Lage bist eine Bettgeschichte als das zu sehen was es ist, dann solltest du so was nicht anfangen.

Du hast doch von Anfang an mehr empfunden, in dem Moment war es ein Fehler diesem Gefühl Raum zu geben.

Du hast doch nicht ernsthaft vor diese Schwangerschaft fort zu setzen?
Wenn du mit deinem Mann nicht mehr glücklich bist dann bearbeite diese Baustelle.
Ist da noch was zu retten oder liebst du ihn nicht mehr?
Oder lässt du dich nur blenden von deiner Romeo und Julia Nummer mit deiner Affäre.
Unabhängig von deinem Gefühlen für deine Affäre musst du entscheiden wie du zu deinem Mann stehst.

Wenn es eh zu Ende ist, dann zieh einen Schlussstrich.

Behalte das Kind wenn du glaubst es au h mit drei Kindern allein schaffen zu können.
Bedenke dabei dass deine beiden Kinder weiterhin Kontakt zu ihrem Vater haben werden und du dich da irgendwie positionieren musst.

Ich würde folgendes tun: Kind nicht bekommen, Affäre sofort beenden denn es ist mehr für dich und führt nur zu Verletzungen, da es keine Zukunft gibt.

Daneben musst du dir klar werden ob drin Mann und du noch eine Chance habt und dann sehen wie es weiter geht.

Und ein Tipp : eine Bettgeschichte ist eine rein sexueller Sache.
Wenn du Gefühle nicht da raus lassen kannst, lass die Finger davon.

Sonst ist der Spaß weg und es bleibt nur Chaos.

Ich gehe solche Arrangements such ein, aber bin schnell weg wenn ich merke der Mann fängt mit Gefühlsduseleien an.
Absprache : nur Sex, zwei fache Verhütung, also Methode X plus Kondom. ...und zwar immer.

Ich bin mittlerweile sterilisiert, früher hatte ich Mirena plus Pulle plus Kondom. Schwangerschaft also praktisch ausgeschlossen.

Wenn es doch passiert wäre War klar: Abtreibung und : ich hätte eine Schwangerschaft meiner Affäre niemals erzählt .
sondern den Abbruch durch gezogen und fertig.

Erwachsene sollten die Verantwortung für ihr Handeln tragen und sich nicht von Gefühlen leiten lassen.

Meine Welt drehte sich nur noch um ihn... Meine Ehe, mein Mutter-Dasein, mein Job - alles lief nur noch auf halbe Kraft... Ich habe mich von Treffen zu Treffen gehangelt... Für ihn hätte ich alles aufgegeben,...........
..........Ich gebe es ungern zu, aber so begehrt und geliebt habe ich vorher nie. Auch sexuell hat mich vorher niemals ein Mann so berührt und mitgenommen...
------

Ich finde dein Verhalten ehrlich gruselig (seine Intention kenne ich ja nicht).

Du hast dich von deinem Mann und deiner Familie zurück gezogen und wärst sogar mit ihm durchgebrannt, weil er in allem die bessere Wahl für dich ist.

Warum redest du drumrum und behauptest, es wäre von Anfang an klar gewesen, es sei "nur" eine Affäre? Für dich hat es sich aber grundlegend geändert. Du bist nur noch bei deiner Familie, weil der andere dich nicht wollte.

Ich kriege das Erbrechen, wenn ich dein Gejammer lese, du seist verletzt usw. Du bist schon verletzt, weil der Lover nach den Regeln spielt, die IHR selbst aufgestellt habt.

Wie fühlen sich deiner Meinung nach die bisher Unbeteiligten? Hältst du dich für so ein Gottesgeschenk an die Menschheit, dass dein Mann froh sein kann, wenn du ihn als zweite Garnitur behältst, das Kind heimlich wegmachen lässt und hoffst, den anderen zu vergessen? Was glaubst du, wie mental anwesend du danach bei deiner Familie bist?

Ich weiß ja nicht, was dein Mann für ein schäbiges Subjekt ist, dass er nicht endlich die Wahrheit verdient hat. Dem anderen vertraust du dich an und bist noch beleidigt, aber dein Mann, mit dem du viele Jahre verbracht und gemeinsame Kinder hast, der soll womöglich als Letzter davon erfahren - zumindest bis genau geklärt ist, wie es weitergeht bzw. wofür DU (oder der andere) sich entschieden haben.

Du lebst das WIR komplett mit dem anderen. Er wird eigeweiht, er hilft dir aus der Klemme, er verletzt dich, er ist der Mann, den du willst, er liebt dich, mit ihm könntest du die Affäre weiterlaufen lassen.............

Finde mal deinen A........ in der Hose für etwas anderes als bisher und kläre deinen Mann auf damit er wenigstens noch einen Hauch Entscheidungsgewalt bei derart existenziellen Dingen hat, die alle betreffen und nicht nur dich und den Zellhaufen (den du vermutlich nur deshalb so erbaulich findest, weil er von deinem Lover ist).

Ich finde mein Verhalten auch gruselig...
Ich wäre aber nie mit ihm durchgebrannt. Ich habe 2 Kinder und Verantwortung. Meine Kinder gehen über alles! Ohne sie würde ich nirgends hingehen.
Und ich halte mich garantiert für kein Gottesgeschenk! Ich bin der Teufel in Person und habe es verdient aus dem Haus geworfen zu werden - und das hochkant!

Hätte ich mehr A.... in der Hose, dann hätte ich meinem Mann längst alles gebeichtet. Wahrscheinlich ist eine Trennung schon längst überfällig. Aber wie soll es dann weiter gehen? Unsere Kinder sind unser Ein und Alles, die brauchen Vater und Mutter. Ich würde meinem Mann den Fußboden unter den Füßen wegziehen. Er würde daran zerbrechen! Wir haben uns so viel zusammen aufgebaut. Ich darf ihn nicht verlassen. Und ja, dies hätte ich mir eher überlegen müssen.
Ich werde es ihm sagen, ich weiß bloß noch nicht wie.....

Ja - du solltest deinem Mann die Wahrheit beichten. Und zwar besser heute als morgen. WIE du das machst - ist zweitrangig.

Dann kannst du den Gedanken über die Abtreibung zu Ende denken. Dein Mann wird Zeit brauchen, das alles erst einmal zu kapieren und einigermaßen wieder auf die Füße zu kommen. Und dann könnt ihr euch gemeinsam darüber Gedanken machen, wie es evtl. weitergehen kann/soll. Ich bin der Meinung, deswegen muß nun keiner von euch Hals über Kopf das Haus verlassen. Ihr habt Kinder, und auf deren Wohlergehen sollt ihr in den nächsten Tagen ein besonderes Augenmerk legen. Ich weiß nicht, wie alt deine Kinder sind, aber überlegt euch sehr genau, ob sie Mitwisser dieser Geschichte sein sollen!!!
Also: Auf in den Kampf ... lass die Bombe platzen! Alles andere ist nicht nur feige, sondern einfach absolut falsch!
Dein Mann tut mir leid - ich kenne wie sich das anfühlen wird zu gut. Da ich ähnliches mit meinem Mann erlebt habe. Er hat mich über ein Jahr lang betrogen, es kam zwar keine Schwangerschaft hinzu, aber sonst war es fast ähnlich. Ja - es zieht einem da den Boden unter den Füßen weg, aber heute einige Monate später, weiß ich: Das Leben geht weiter, ob mit oder ohne ihn, das entscheide ich nicht mehr weitsichtig sondern momentan eher "spontan". Momentan sind wir noch zusammen und wolle es weiter miteinander versuchen. Doch das Geschehene lässt sich natürlich nicht ausblenden, das gehört nun zu unserem gemeinsamen Leben dazu und ob ich damit wirklich die weiteren Jahre leben kann, weiß ich noch nicht.

LG

weitere 5 Kommentare laden

Wie treibt man heimlich ab???

Du gehst nicht für 4 Stunden zum Wellness. Es gibt eine Vollnarkose, du verbringst einige Stunden in der Praxis, du musst ein Taxi nach Hause nehmen, evt. Schmerzen, Blutungen oder Komplikationen vor deinem Mann verheimlichen, ihn weiterhin anlügen, was du medizinisch hast, warum ihr keinen Sex haben könnt, warum du emotional angeschlagen bist. Meine Fresse! Die Idee ist sowas von dämlich. Du würdest es verdienen, mit Anlauf aus dem Haus getrieben zu werden.

das muss nicht. es geht auch mit lokaler betäubung, es kommt darauf an wie wie gross das embryo ist.

ein halben tag zeit sollte sie sich aber schon nehmen. ist ja auch eine psychische belastung

Indem man sagt, dass eine Ausschabung durchfuhren lassen muss.
Wurde bei mr, aufgrund meiner starken regelblutng, schon viermal gemacht. Und da ich leider eine Abtreibung habe durchführen lassen müssen, weiß ich, dass beides ähnlich ist.
Und bei meiner Abtreibung habe ich auch allen (bis auf mein Mann, der wusste natürlich Bescheid) erzählt ich hätte eine Ausschabung.

Bei einer der beiden Optionen vermisse ich deinen Mann. Wenn du es behalten willst, wird er drauf kommen. Meine Vermutung ist ja, du möchtest es behalten in der Hoffnung der andere wird doch noch bekehrt und bekennt sich zu dir oder seine Frau schmeißt ihn raus und du profitierst davon.
Entscheidest du dich dagegen, bleibt dein Mann auf immer und ewig der Depp oder wie stellst du dir das Prozedere vor? Ihr führt vielleicht eure nette Affäre weiter, denn der Stecher steht zu dir und hat dich soooo lieb. Na herzlichen Glückwunsch. Wer mit dir zusammen ist, braucht aber sonst keine Feinde, wie? Ihr habt euch wahrhaftig verdient.

Das finde ich irgendwie witzig, so eine unfreundliche Antwort von einem Graunick mit dem Titel "feige bist du"

urbia ist immer wieder witzig

Stimmt, wer mit mir zusammen ist bzw. befreundet braucht keine Feinde!

Wahnsinn, wie man hier runter gemacht wird... Ob ich es verdient habe oder nicht, aber über mich als Person zu urteilen ohne mich überhaupt zu kennen, finde ich echt traurig! Du hast keine Ahnung von meinem Alltag, wie ich als Mutter bin, als Freundin und und und...

Es ist ganz schön bitter von anderen als der "größte Feind" betitelt zu werden...

weiteren Kommentar laden

Zum Thema Abtreibung schreibe ich dir lieber nicht, nur soviel: wer ungeschützt vögeln kann muss auch für die Konsequenzen grade stehen! Aber es ist ja einzig eure Entscheidung...
Zum anderen: findest du nicht dein Mann hat die Wahrheit verdient? Du hast ja nicht den Funken an schlechtem Gewissen sonst würdest du nicht schreiben dass eure Affäre nicht gefärdet ist und es so weiter laufen kann. Du ziehst es nicht mal in Betracht die Situation zu ändern und es zu beenden...das ist ganz ganz schwach. Versetze dich doch mal bitte in die Situation deines Mannes! Wenn du meinst da ist eh nichts mehr dann hab wenigstens den Anstand und trenn dich von deinem Mann. Ich weiß genauso wenig wie du warum du hier schreibst, willst du Kopfstreichler oder einen Shitstorm? Du sagst du weißt selbst dass du Mist gebaut hast, das glaube ich dir kein Stück da du bereit bist so weiter zu machen wir bisher.

Deine Familie tur mir sehr leid!

es steht mir nicht zu dich moralisch zu verurteilen. daher mein rat.

1. abtreiben
2. affäre ganz schnell beenden
3. ordne deine ehelichen verhältnisse.
4. erzähle ja niemanden von deiner affäre oder der abtreibung. das ist dein päckchen.

alle gute.

Für die Konsequenzen steht sie ja grade, auf die eine oder andere Art. Schenk dir den Scheiss in Grau.

weiteren Kommentar laden

erstmal#putz

jetzt, wo du schwanger bist fällt dir ein das dein Verhalten gruselig ist und du deine Familie betrogen hast ???#kratz

Komm, währe die Schwangerschaft nicht eingetreten, würdet ihr fröhlich weiter machen, und an Mitleid zu deinem Mann wäre gar nicht zu denken.

Ich kann wirklich über so viel Charakterschwäche nur den Kopf schütteln, DU und deine Affäre habt nichts anderes verdient als schlussendlich alleine mit nix da zustehen.

Ich bin mir nichtmal sicher, ob man einem Menschen so eine Beichte antun kann, dein Mann wird für sein Leben geschädigt sein ! Ebenso deine Kinder !!!!

Ganz ehrlich, erspare dir dieses heuchlerische Geständnis, und mach dich vom Acker, so muss dein Mann eine Trennung verarbeiten und nicht noch einen Betrug dazu!

Wie hast du das eigentlich 1,5 Jahre angestellt, da muss man schauspielerisch schon einiges drauf haben.

lg

Ja, recht hast du!
Ich sollte mich schnellstmöglich vom Acker machen... Vielleicht wäre es besser, wenn ich für immer verschwinden würde. Habe ja nur Unglück über alle gebracht!

Jetzt in die Opferrolle zu fallen und in Selbstmitleid baden, bringt dich kein Stück weiter.

Wenn 79 dein Geburtsjahr ist, gehe ich davon aus das du eine erwachsene gestandene Frau bist- dann verhalte dich jetzt auch so und steh zu deinem Bock.

weiteren Kommentar laden

Hallo!

Mir tut dein Mann, deine Kinder und die andere Familie deiner Affäre leid. In so etwas drifftet man nicht einfach so. Das ist alles geplant und durchdacht. Das dein Mann nichts merkt kann ich mir nicht vorstellen. Mach reinen Tisch. Wenn du das Kind behalten willst wirst du ja mit deinem Mann darüber reden oder wirst du es einfach als seines präsentieren. Meine Güte! Selber schuld!

Wie gesagt du hattest alles und wahrscheinlich wirst du am Schluß alleinerziehend ohne Affäre sein, die Affäre sucht sich eine andere. Es gibt keinen Grund warum man sich nicht trennen kann- Liebe ist stärker. Natürlich nur wenn es echt ist.

Mir tust du nicht leid, aber dein Ungeborenes und der Rest der Familie.

Meine Gedanken:

Ich denke das was du an deiner Affäre bewunderst.....nicht nur das sexuelle.....sondern Ausflüge, gemeinsame Zeit mit er Familie.....das will er nicht mit dir/ euch!!

Du glaubst dein Mann kann nicht ohne dich glücklich sein??
Vielleicht reißt es ihm den Boden unter den Füßen weg aber hat er es nicht verdient dass er vielleicht auch die große Liebe findet??? Du verwehrst ihm auch seine Chance auf ein glückliches Leben indem du dich zu wichtig siehst.

Deine Kids werden einen Umgang mit der neuen Situation finden. Auch sie haben verdient in einem " glücklichen" Elternhaus aufzuwachsen.

Da Baby ist das eigentliche Opfer....es kann gar nix tun. Es hat keinerlei Stellenwert für dich, oder ??? Willst du es behalten weil du es liebst oder wegen der Affäre ?Kannst du dieses Opfer bringen???

Willst du es opfern damit du weiter Sex mit der Affäre Haben kannst??
Willst du es opfern damit du deine ehe retten kannst??

Willst du Verantwortung übernehmen? Willst du deinen Kindern nicht vorleben dass man Fehler machen kann aber auch zu Henne stehen muss??

A les liebe
Bvsljrb

es steht mir nicht zu dich moralisch zu verurteilen. daher mein rat:

1. abtreiben
2. affäre ganz schnell beenden
3. ordne deine ehelichen verhältnisse.
4. erzähle ja niemanden von deiner affäre oder der abtreibung. das ist dein päckchen.

alle gute.

Sehe ich ganz genauso!

wenn ich die Ehe retten will, ja...
aber ich hätte Angst, ich könnte den Schritt nicht tun. ganz ehrlich...

Wie schon eine andere Userin schrieb, wuerde ich es deinem Mann beichten und gemeinsam ueber die Schwangerschaft entscheiden. Vorausgesetzt, Du willst Eure Ehe kitten. Wenn nicht, dann beichten und dich trennen. Das Problem ist, dass alle Beteiligten Ungluecklich sind und vielleicht ist jetzt der Moment gekommen Entscheidungen zutreffen. Wenn Du mit deinem Mann Ungluecklich bist, wird es mit den Jahren ja nicht besser.... Deine Affaere hat dir etwas gegeben, etwas nach dem Du dich sehnst. Anscheinend fehlt dir was und das wird sich mit den Jahren nur verstaerken.

VG

Warum hacken hier alle auf den Mann rum. Er hat doch von Anfang an Stellung bezogen und der TE direkt gesag, dass es nicht über eine Affäre hinausläuft.
Seine jetzige Reaktion auf die Schwangerschaft finde ich demnach völlig normal.
Er wollte eine Affäre und mehr nicht, also ganz sicher auch kein Baby von/mit der Affäre.
Die einzige, die scheinbar mehr von dieser Affäre erwartet hat oder erwartet ist die TE. So wie sie sich anhört, hätte sie sich gewünscht das ihre Affäre überglücklich reagiert, als er von der Schwangerschaft erfährt, und sich von seiner Frau und seiner Familie trennt.
So wird es aber nicht kommen und das hat er ihr doch auch von Anfang an mitgeteilt.
Warum also ist jetzt der Mann hier der Bösewicht?

"Warum hacken hier alle auf den Mann rum"

alle???
interessant, das habe ich so nicht gelesen...

1. Weil er ein Kotzbrocken ist.

2. Ich sehe hier nur feige Graunicks, die auf die TE einschlagen.

weitere 2 Kommentare laden