Vom Freund bevormundet

    • (1) 01.11.16 - 19:25
      chipmunks

      Wie geht ihr damit um wenn eure Männer euch bevormunden? Und euch sagen wollen wie sie das tun und haben wollen? Mich regt das total auf. Alles kann er besser, er will dass alles so läuft wie er das denkt. Egal um was es geht. Kind, Haushalt, kochen, ausgehen. Immer soll sich alles um seinen Willen drehen. Ich habe bis zu einem gewissen Grad nichts dagegen wenn ich mich ihm anpasse aber inzwischen geht es einfach zu weit. Er will alles vorschreiben. Was würdet ihr tun? Ich will nicht dauernd streiten aber es gibt nur zwei Möglichkeiten. Das tun wie er das will und denkt oder streiten. Beides blöd. :-(

      • Hallo.

        >>> aber es gibt nur zwei Möglichkeiten. Das tun wie er das will und denkt oder streiten. <<<

        Ne, es gibt noch eine 3. Möglichkeit:

        Einen Partner haben, der daran interessiert ist, eine Beziehung auf Augenhöhe zu führen und dem an einem respekt- und liebevollen Umgang gelegen ist ...

        ... und der ist NICHT nötig hat, sein mickriges Ego zu pimpen, indem er andere, und insbesondere die Partnerin, klein hält und klein macht.

        LG

        • (3) 01.11.16 - 20:02

          Wir hatten eine gute Beziehung auf Augenhöhe. Oder meinst du ich hätte mit ihm ein Kind wenn er so scheisse von Anfang an gewesen wäre? Das war vorher nicht so. Erst seit unser Kind geboren wurde ist er nur am motzen und ich kann ihm nichts recht machen. Und erst seitdem höre ich den Standardsatz: Meine Mutter hat das aber so oder gemacht .... bei meiner Mutter war das aber so.... Ich könnte nur noch ausflippen wenn ich das oder ähnliches höre :-[

          • Tja, dann denkt er wohl, dass er Dich aufgrund des Kindes im Sack hat ...

            ... Zeit, ihm das Gegenteil zu beweisen.

            Und by the way ... >>> wir hatten eine gute Beziehung auf Augenhöhe. Oder meinst du ich hätte mit ihm ein Kind wenn er so scheisse von Anfang an gewesen wäre? <<<
            Da habe ich schon Pferde vor die Apotheke kotzen sehen ... hier bei Urbia liest man doch zu oft, dass viele Frauen gar nicht sehen wollten, was sie sich für einen Arsch geangelt haben ...

            • Ich kann dir da nur voll und ganz zustimmen....

              Ich war leider auch so naiv, nicht zu merken, was für ein Mensch mein Exmann wirklich war/ist...bis zu dem Zeitpunkt, an dem wir Kinder bekommen haben, war meiner Meinung nach unsere Beziehung super und ich voll glücklich mit ihm. Erst im nachhinein ist mir bewusst geworden, dass wir nur deswegen so gut miteinander ausgekommen sind, weil ich meine Bedürfnisse total zurückgesteckt habe und immer das gemacht habe, was er gesagt bzw. was er gewollt hat. Unglaublich dass mir das nicht schon früher aufgefallen ist#klatsch....mann, was war ich doof#augen#schock!!!!

              Dennoch bereue ich meine Ehe nicht, denn sonst hätte ich nicht die zwei besten Jungs der Welt bekommen#verliebt#verliebt!!!!!

              Aber bei der TE scheint es wohl auch so ähnlich zu sein...nämlich dass sie bis zur Geburt nicht gemerkt hat bzw. nicht merken wollte (so wie ich wohl auch#schmoll), was für ein Exemplar sie sich da geangelt hat#zitter.....

          (6) 02.11.16 - 04:20

          <<<<Wir hatten eine gute Beziehung auf Augenhöhe. Oder meinst du ich hätte mit ihm ein Kind wenn er so scheisse von Anfang an gewesen wäre? Das war vorher nicht so. <<<<

          abgesehen davon, dass ich denke, dass jetzt auch ein gemeinsames kind vorhanden wäre wenn du vorher gewusst hättest wie scheiße er da ist, bin ich überzeugt das die anzeichen auch schon vorher da waren, du hast diese nur nicht gesehen/sehen wollen oder abgetan.

          vorher, ohne kind, war es nur einfacher auf ihn einzugehen was er möchte, du hast es automatisch gemacht, es machte dir nicht wirklich was aus und man macht es ja auch irgendwo gerne...man soll nur aufpassen wo eine grenze sein sollte....jetzt ist ein kind da und ein kind wirbelt vieles umher.es braucht aufmerksamkeit, zeit allgemein usw...da hast du keine zeit und lust mehr auf sein blödes getue - normal.

          und mit diskutieren kommst du da nicht weit, wenn du ständig diskutierst oder erklärst warum und wieso du was jetzt nicht machst, nimmt er dich noch weniger ernst als jetzt.er motzt höchstens noch mehr, aber dein anliegen, geht immer mehr den bach runter.du wirst für ihn nur noch mehr die zicke, die ständig meckert oder die, die ja alles schuld ist.

          bei sowas hilft ironie oder/und ein satz, nur ein einziger kurzer satz, warum du was nicht machst und das war's....der typ ist wie ein kleinkind, dass seinen willen durchbekommen möchte, die wissen ganz genau was richtig und falsch ist, da braucht man nicht ständig was zu erklären, man muss NUR handeln...

          und wenn er seine mutter so toll findet, soll er wieder hingehen....

          ihr bleibt sowieso nicht ewig zusammen, da kann er das jetzt schon machen :-)

    Hallo!

    Ich hab keinen Mann der auch nur daran denken würde mich zu bevormunden, weil ich mir den Vater meiner Kinder gut ausgesucht hab und er genau weiß, dass ich so etwas nicht mitmachen würde.

    Tja, ich kann meiner Vorschreiberin da eigentlich nur zustimmen!

    Wenn du immer die Klappe hälst und dich unterdrücken lässt, wird er das erst recht ausnutzen, sobald er merkt von dir kommt keine Gegenwehr.

    Leider gibt es solche Männer, kenne ich aus dem Familienkreis.

    Also bleibt nur stark sein, auch mal Kontra geben und auch einfach mal MACHEN, ob ihm Gewisse Dinge nun passen oder nicht und wenn du Glück hast merkt er irgendwann, dass er so nicht weiterkommt und wenn du noch mehr Glück hast macht es irgendwann mal "klick" bei ihm, und er merkt dass er sich wie ein Arsch verhält und an sich arbeiten muss. (halte ich aber aus Erfahrung leider für unwahrscheinlich)

    Die andere Möglichkeit wird dir nicht gefallen, denn dann bist du Alleinerziehend.

    Alles Gute und sei stark!

    • (8) 01.11.16 - 19:59

      Ich halte nicht immer die Klappe. Aber dann streiten wir wegen jedem Mist. Egal ob es ihm nicht ordentlich genug ist oder ich das Kind zu sehr verwöhne. Ihm passt so vieles nicht. Das war früher nicht so. Sonst hätte ich ihn mir auch nicht ausgesucht. Was soll denn diese doofe Bemerkung? Bevor unser Kind geboren ist war er nicht so extrem. Aber ihm scheint seit Monaten nichts mehr zu passen. :-(

      • Wenn es ihm nicht ordentlich genug ist, soll er halt selbst aufräumen. Dann kann er es genau so machen, wie er es gern hätte.

        Normalerweise kenn ich das eher andersrum: Dass Frauen nörgeln, weil der Mann nicht im Haushalt hilft, aber wenn er es denn mal tut, macht er ja eh nichts richtig, weil er es anders macht, als es die Frau getan hätte. Betroffene Frauen können dann entweder alles selbst machen oder lernen, dass andere Leute Dinge anders machen, was aber nicht unbedint schlechter sein muss.

        Dass Dein Mann gern alles so hätte, wie bei Mutti, würde mich auch fuchsig machen. Ich hatte mal einen Freund, der hat so Sachen gesagt wie: "Bei meinen Eltern kann man aber vom Boden essen!". Meine Antwort war: "Musst Du hier nicht, ich geb Dir gern einen Teller!"

        Unnötig zu sagen, dass er nicht besonders lang mein Freund war...

        • (10) 01.11.16 - 20:15

          Er kümmert sich nicht selbst um das aufräumen weil er arbeitet und der Meinung ist seil ich zu hause bin und den ganzen Tag nur mit Kind beschäftigt bin muss es hier zu Hause aufgeräumt aussehen. Ich räume auf und versuche es sauber zu halten aber ihm reicht es nicht. Seine Mutter ist wohl eine super Hausfrau und putzt den ganzen Tag. Ich hasse das wenn er mich mit ihr vergleicht. Auch was den Kleinen angeht passt ihm nichts, weil seine Mama es anders gemacht hat. Ich soll ihn nicht dauernd herum tragen, auch schreien lassen, er soll alleine einschlafen lauter Zeug was ich für richtig halte meckert er. Wir könnten immer nur streiten.

          • Ganz ehrlich, weißt du was mir gerade zu dem Schreien lassen einfällt:

            1. das man es inzwischen besser weiß

            2. du könntest ihm auch mal sagen das du ihn jetzt auch schreien läßt weil das ihm sicherlich auch nicht schadet!

            Ela

            • (12) 01.11.16 - 20:46

              das ist nur eine von vielen Streitpunkten. Und das zieht so viel anderen Streit nach sich weil ich unseren Kleinen nicht bei ihm lassen will wenn ich Abends weg gehen will weil ich denke er lässt ihn dann schreien. Und dann ist er sauer auf mich. Usw.

              • Hm, in dem Punkt lässt Du ihn ja auch nicht so agieren, wie er es für richtig hält. Klar hast Du Angst, dass Dein Kind leidet, wenn er vom Vater schreien gelassen wird. Aber letzten Endes ist das das Gleiche, wie andersrum: Jeder denkt, dass er es richtig macht, und dass der andere es genau so auch machen muss.

                Ich glaube, bei Euch ist das ein Machtding. Du versuchst, ihn zu ändern, er versucht, Dich zu ändern.

                • (14) 01.11.16 - 21:06

                  Ich finde es nicht richtig was er macht. Und seine Mutter. Er hat keine Ahnung von Babys. Er sagt er schreit so viel weil ich ihn immer verwöhne und ihn stört es nicht wenn er 20 Minuten brüllt. Ich kann ihn nicht so lange brüllen lassen und mich entspannen wenn ich denke er ist zu hause mit ihm und der Kleine kann nicht schlafen und ihn interessiert es nicht.

              Also ein wenig schreien lassen schadet ganz sicher nicht aber das Maß spielt eine Rolle. Und als Mutter hört man irgendwann in der Regel ob das Kind sich in Rage schreit, ob es Schmerzen hat, leidet und solche Sachen. Dann würde ich das Kind sicherlich auch nicht schreien lassen und zu ihm gehen KEINE FRAGE! Mein Kind hat früher aber auch nur kurz geschrien ( ich meine wirklich kurz) im Halbschlaf oder mal kurz gequengelt und schlief wieder ein. Da ich das mit der Zeit wusste hab ich hier irgendwann eher nicht mehr reagiert und das passte.

              Lass ihm auch die Möglichkeit zu lernen würde ich sagen.

              Das du ihn nicht bei ihm lassen willst ist eine Sache von dir persönlich, die Gründe würde ich stellenweise aber doch versuchen zu unterscheiden. Du schreibst ja auch du DENKST das er das Kind schreien ließe! Eben ob es so ist weißt du ja nicht. Gut wenn ich das sicher wüßte hätte ich wohl auch keine ruhige Minute, das geb ich zu. Aber sonst mach es halt mal nur ne Stunde wenn der Kind pennt oder gute Laune hat. DAnn haste auch Ruhe weil eher nichts zu erwarten ist. Fang du selbst auch langsam an.

              Gruß Ela

Top Diskussionen anzeigen