Mit 110 Kilo wollte er mich nicht

Hallo,

ich habe mich vor zwei Jahren in einen Mann verliebt. Am Anfang dachte ich, dass auch er so fühlt, abe,r dann kam das übliche doch keine feste Beziehung, Gefühle reichen nicht für mehr,, lass uns Freunde bleiben.

Ich habe in dieser Zeit fast 110 Kilo gehabt und mich ehrlich gesagt auch etwas gehen lassen, weil ich so unzufrieden mit mir war.

Jetzt wiege ich wieder unter 60 kg,, bin zufrieden mit mir

Und da sehe ich ihn vor zwei Wochen wieder. Die alten Gefühle sind bei mir schon etwas hochgekommen, ihm geht es angeblich genau so.

Gestern haben wir uns noch mal gesehen. Er meinte, er hätte seit 2 Jahren keine Freundin mehr, würde aber jetzt gerne eine Beziehung eingehen, er habe seine Gefühle damals unterschätzt.

Ich bin nun hin und her gerissen. Der Unterschied von damals zu heute ist enorm, es haben mich sogar Bekannte nicht gleich erkannt. Ich denke auch meine Ausstrahlung hat sich geändert. Trotzdem bin ich natürlich ich geblieben, also der Mensch den er vor zwei Jahren nicht wollte.

Ich bin mir nicht sicher, ob mein Äusseres der ausschlaggebende Grund war. Aber trotz "Freunde bleiben hat er sich nie gemeldet, seit wir uns wiedergesehen haben ruft er ständig an.

Soll ich ihm noch eine Chance geben? Findet ihr es nachvollziehbar, dass er mich mit über 100 kg nicht wollte, mit 60 aber schon?

Hätte er sich wenn er tiefergehende Gefühle für mich hätte sich nicht wenigstens hin und wieder melden müssen?

Also der Punkt mit dem Gewicht ist schon relevant, denke ich. Viel mehr würde mich aber stören, dass er sich damals gar nicht gemeldet hat. Viel scheint ihm da an dir als Person wirklich nicht gelegen zu haben.
Sprich: Er wollte dich nicht als guten Freund, körperlich wollte er dich auch nicht. In der Zwischenzeit hast du dich nicht vom Charakter, aber vom Aussehen her verändert. Auf einmal will der dich.

Sorry, aber ein Mann, der mich nur liebestechnisch bzw. wegen meines Körpers, aber nicht auch als guten Freund will, ist nichts für mich. Für dich schon?!

Kommt drauf an, was Du willst. Wenn du eine Beziehung willst, die trägt, dann bist Du bei dem Typen falsch. Äusserliches ist ihm zu wichtig. Das sind die Typen die sich aus dem Staub machen, wenn ne Krebsdiagnose, ein Unfall oder so kommt.

110kg sind nicht attraktiv, aber wenn man(n) nur für Äusserlichkeiten liebt, dann sollte man sich ne Barbiepuppe suchen.

Man sagt nicht umsonst "durch dick und dünn gehen". Wenn er mit Dir nicht durch dick gehen wollte, dann würde ich an Deiner Stelle nicht mit ihm durch dünn gehen wollen.

Schwierig.

Klar spielt das Äußere eine Rolle aber was ist wenn du aufgrund von Krankheiten, persönlichen Krisen oder Medikamenten wieder stark zunimmst?
Ab wieviel Kilo wird es dann kritisch?

Ich habe seit unserer Hochzeit auch 25 kg zugenommen, von 60 auf 85.
Daneben habe ich mich auch sonst körperlich stark verändert bin einfach 20 Jahre älter, hab Falten und Schwangerschaftsstreifen.
Außerdem habe ich kaum noch Haare durch eine HormonStörung und ich habe nach einer Krebserkrankung keine Brüste mehr, Implantate lehne ich ab. Alles was eine Frau attraktiv macht fehlt: ich habe weder eine gute Figur, noch Schöne Brüste (im Gegenteil gar keine mehr) und auch eine lange Mähne fehlt...trotzdem fühle ich mich wohl da ich wieder gesund bin.
Mein Mann hat auch zugenommen und hat gar keine Haare mehr, außerdem hat er durch einen Unfall Narben im Gesicht und am ganzen Körper.
Hm...von daher : was ist wenn es nicht nur das Gewicht ist sondern er generell auf Äußerlichkeiten großen Wert legt?
Und ich finde es nicht schlimm sich in einer Partnerschaft auch mal gehen zu lassen.

Es gibt Krisen im Leben da ist ein zu hohes Gewicht noch das kleinste Problem. ..
Wenn man dann auch noch den Stress hat für den Partner attraktiv sein zu müssen dann ist das nur noch eine Belastung mehr.
Ist er denn ein Top Shot?

Hättest du deinen Mann wirklich mit starkem Übergewicht genommen? (Je nach Körpergröße ist 110 kg wirklich sehr viel!) Hättest du ihn so nah kennengelernt und Gefühle entwickelt?

Mein Mann liebt mich nach 2 Kindern und momentan 20 kg mehr auf den Rippen auch noch...wir gehen durch "dick und dünn". Aber ich bin mir zu 100% sicher mit 100 kg oder mehr wären wir nie zusammen gekommen. Die gemeinsamen Jahre haben uns zusammenwachsen lassen und gestärkt. Aber gerade beim kennenzulernen isst das Auge nunmal mit...

...oder ist dir Attraktivität wirklich gar nicht wichtig gewesen?

weitere 3 Kommentare laden

<< Soll ich ihm noch eine Chance geben? >>

Ja, nicht nur ihm sondern auch dir.

<< Findet ihr es nachvollziehbar, dass er mich mit über 100 kg nicht wollte, mit 60 aber schon? >>

Ja, du hast dich früher gehen lassen.

Es gibt halt Männer, die mögen keine stärkeren Frauen.
Und dann gibt es welche, für die Du jetzt nicht in Frage kommst, aber vielleicht früher.

Ich würde ihm das nicht so anlasten, es geht halt auch nach dem Äußeren.

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

Bis dahin stimme ich dir voll zu.

Dennoch würde ich mit diesem Mann keine Beziehung eingehen, denn er hat von Freundschaft geredet, sich aber nicht mehr gemeldet, dann kann ihm an ihrere Person wenig liegen, also reduziert er sie rein auf das Aussehen. Da würde ich mich nicht wohl mit fühlen.

Das wollte ich auch gerade sagen ;-).

Es geht hier gar nicht so sehr um das Thema Aussehen. Es geht vor allem darum, dass ihm an ihrer Person und ihrer Freundschaft nichts lag. Wenn er keine Beziehung aufgrund des Aussehens wollte, dann man da ja noch irgendwie drüber wegsehen, je nachdem, wie er so drauf ist. ABER: Er wollte sie ja nichtmal als gute Freundin. Das finde ich schon eher bedenklich. Denn bei seinen Freunden ist es doch egal, wie viel die auf den Rippen haben, da sollte doch nun wirklich ausschließlich der Charakter zählen!

Wenn Du statt 60 Kilo damals 70 oder vielleicht noch 80 gehabt hättest wäre ich auch skeptisch, aber 110 ist schon eine Nummer, oder?!

Machen wir uns nichts vor, das Auge isst mit, da kann man noch so auf den Charakter pochen.
Und wer nun mal nicht auf dicke Menschen steht - der steht eben nicht drauf.

Gibt ja auch genug die das mögen.

Ich würde vermutlich aber generell nichts aufwärmen sondern mich lieber anderweitig umsehen.

LG, katzz

Hier geht es aber doch viel mehr darum, dass er nicht mal an ihrer Freundschaft interessiert war. DAS würde mir zu denken geben. Es zeigt, dass er an ihr als Person einfach kein Interesse hat, sonst hätte er sich ja wohl freundschaftsmäßig mal gemeldet, oder?!

Mir würde das nicht zu denken geben.

Man ist nicht grundsätzlich an Freundschaften mit ehemals amourösen Bekanntschaften interessiert.Das könnte sich entwickeln, ist aber doch eher selten.

weitere 5 Kommentare laden

Ich würde es langsam angehen lassen...praktisch nochmal neu kennenlernen und sehen wie es sich entwickelt.

Je nachde, wie groß du bist ist 110 kg ja schon extremes Übergewicht und ich denke die wenigsten hätten ihren aktuellen Partner gewählt, wenn er sich sichtlich hätte gehen lassen und noch dazu sehr dick gewesen wäre.

Ich finde auch nicht das es unbedingt zeigt das er nicht zu dir steht wenn du krank bist oder wieder zunimmst. Es hat einfach die Attraktivität gefehlt die zumindest beim kennenlernen vorhanden sein muss.

Das Abnehmergebnis ist sagenhaft. Wie hast du es geschafft?

Du hast dich selbst damals nicht wohl gefühlt. Gibt ihm eine Chance. ;-)

Hast du dich denn gemeldet in den zwei Jahren?
Vielleicht hat er sich ja auch einfach nur nicht richtig getraut, nachdem er eine Beziehung erst mal abgelehnt hat. Oder es hat sich einfach nicht ergeben, vielleicht fand er dich einfach sympathisch, aber gute Freunde seid ihr in der kurzen Zeit nicht geworden, daraus würde ich nichts schließen.
Ich schließe mich meiner Vorschreiberin an, am Anfang spielt Attraktivität sicher schon eine große Rolle, wenn man eine Beziehung eingehen will, während man jemanden, den man liebt eher nicht wegen nachlassender Attraktivität verlässt.

Ja, ich denke, ich würde es halt ausprobieren. Wenn du dann das Gefühl hast, er sei oberflächlich, kannst du es immer noch beenden.

Hallo liebe TE,

erstmal: herzlichen Glückwunsch zu Deinem wahnsinns Erfolg!

Zum Thema: ich gehe davon aus, dass Du nicht nur fast die Hälfte Deines Gewichts verloren, sondern auch eine Menge Selbstbewusstsein und damit Ausstrahlung (und evtl auch bessere Laune) dazu gewonnen hast! Bekanntermaßen finden Männer das toll. Und Du bist eben nicht mehr dieselbe Frau, die er vor zwei Jahren wollte. Nicht nur wegen Deinem erschlankten Körper!

Im Gegensatz zu vielen Vorschreiberinnen finde ich es nicht verwunderlich, dass die vorgeschlagene Freundschaft nie stattgefunden habt. Liest sich jetzt nicht so, als wenn ihr jahrelang befreundet gewesen, dann hättest Du zugekommen und er hätte sich nicht mehr gemeldet. Ich vermute, es war die, leider oftmals angewandte, Phrase: ich will keine Beziehung, lass uns aber Freunde bleiben.

Hör auf Dein Herz und Deinen Bauch:
Hast Du noch oder wieder Gefühle für ihn? Glaubst Du ihm sein jetziges Interesse an Dir?

Dann gib ihm und Euch eine Chance!

Viel Glück und alles Liebe

LG nane

Die er vor zwei Jahren NICHT wollte... soll da stehen!

hast du dich denn in den 2 jahren mal bei ihm gemeldet? wenn nicht, kannst du ihm das auch nicht wirklich als einen minuspunkt anhängen.

dieser punkt, mit freunde bleiben und so, naja, ich würde da nicht so drauf rumpochen.es verläuft sich so schnell so vieles und das ohne das man es auch nur ansatzweise böse meint...es ist halt einfach so, das heißt aber doch nicht, dass er dich damals nicht mochte.

ich finde sowieso, dass gute bekanntschaften viel zu schnell als freundschaften abgestempelt werden.alleine hier bei urbia, wundere ich mich immer wieder wie viele doch ne menge freundschaften haben...aber ok, anderes thema :-)

110 kilo ist ja nicht gerade wenig und du sagst selber, dass du dich hast gehen gelassen und dich auch nicht wohl gefühlt hast.auch "dünne" lassen sich oft gehen, wie man oft genug sieht und fühlen sich nicht wohl...ob das dann bei dir wirklich nur am gewicht gelegen hat, bezweifel ich einfach mal.ich denke, es war auch anderes und deswegen würde ich ihm eine chance geben, nur lasse es halt langam angehen, beobachte wie er grundsätzlich ist und entscheide dann :-)

Hallo,

er hat seine Gefühle damals unterschätzt - ist klar.
Ich klammer mal das Gewicht aus, denn er hat dich seinerzeit nicht mal als Freund wertschätzen wollen.

Zwei Jahre keine Beziehung und du warst nicht mal als Freundschaft gut genug.
Scheint ja so, das der werte Herr auch nicht gerade der Renner auf dem Beziehungsmarkt ist

Warum wohl? Bei dieser liebenswürdigen Art, wie er dich seinerzeit behandelt hat.
Nun lässt er sich also doch noch herab, eine Beziehung in Erwägung zu ziehen, wo es optisch passt und er scheinbar ja bisher nicht fündig geworden ist.

Ich weiß nicht, wie viel du dir selber wert bist.

Von mir würde der nur ein "Lass uns Freunde bleiben" hören und dann war es das.

Ich bin da aber eher etwas konsequenter und bin nicht so der Typ für zweite Chancen.
Für mich ist eine zweite Chance grundsätzlich nur ein fauler Kompromiss, den meist nur eine Partei eingehen, sprich derjenigen nachgeben muss.

Er hat sich seinerzeit nicht mehr gemeldet und nun stimmt das "Paket" und du sollst jubilieren, das dieser tolle Typ interessiert ist.

Im Grunde musst du es selber wissen, wenn du sein damaliges Verhalten ausblenden kannst.

Es scheint es ist eine typische weibliche Eigenschaft zu sein,immer das Fehlverhalten der Männer rechtfertigen oder gar entschuldigen zu müssen, statt es nüchtern, als das zu sehen, was es ist.

Bei so einem Vogel hätte ich ja Angst, das ich mal einen Unfall habe oder krank werde.

Glaubst du, so jemand bleibt dann treu an deiner Seite?

Wirf den alten Ballast ab, wie deine Kilos und starte lieber komplett neu;-)

Warum siehst du es denn als männliche Pflicht an sich zu melden? Auch so hätte ja mal was von sich hören lassen können. Vllt hat er ihr schweigen auch als zu tiefe Verletztheit interpretiert oder Desinteresse?

Und nein ich nehme nicht grundsätzlich Fehlverhalten von Männern in Schutz ich sehe ihn nur nicht als Alleinverantwortlichen für den Aufbau einer Freundschaft.

Ich würde es auf jeden Fall weiter laufen lassen mit ihm und schauen wo es hinführt.

Dass er dich mit 110kg nicht attraktiv fand kann ich nachvollziehen (sorry), da kann der Charakter noch so toll sein. Und die Aussage "lass uns Freunde bleiben" ist auch oft einfach nur ne Floskel. Ich lese deinen Text so dass ihr euch nicht besonders lang kanntet und er dich eventuell gar nicht so gut kennengelernt hat. Das könnt ihr jetzt nachholen, euch richtig kennenlernen mit allem was dazu gehört und dann wirst du schon merken ob er sich verliebt oder nicht. Man lernt einen Menschen erst mit der Zeit kennen und lieben und ich würde nicht per se davon ausgehen dass dieser Mann oberflächlich ist und dich sofort verlassen würde wenn du wieder zunimmt oder sonstiges passiert.

Mein Mann und ich haben selbst zwei Anläufe gebraucht. Als wir uns das erste mal kennenlernten fand ich ihn zwar ok aber irgendwie hat es nicht gefunkt und es gab da auch einen anderen den ich damals interessanter fand. 1 Jahr später sind wir uns wieder begegnet, sind miteinander was trinken gegangen und auf einmal fühlte es sich anders an mit ihm. War zwar nicht liebe auf den ersten Blick aber die Verliebtheit wurde von Woche zu Woche mehr. Nach 10 Monaten sind wir zusammengezogen, nach 4 Jahren geheiratet und nach 5 Jahren ein Kind zusammen bekommen. Ich bin überglücklich dass wir es damals nochmal miteinander versucht haben.

Also mein Tipp...Versuchs doch einfach...

Von 110 kg auf unter 60 kg? So wirklich glaube ich es nicht.
Aber für eine Beziehung wird es mit diesem Mann meiner Meinung nach eh nicht reichen. Bei so großem Gewichtsverlust ist ja plötzlich eine ganze Menge Haut über, nach OP's bleiben deutliche Narben.

Wenn er sich damals nicht mal als Kumpel gemeldet hat, wird er jetzt wahrscheinlich beim ersten Schwimmbadbesuch die Flucht ergreifen.
Such Dir lieber einen anderen Mann.

Was kannst du daran denn nicht glauben ?! Und warum sollte Haut über sein ?! Ich habe auch 45 kg abgenommen und ich habe eine straffe schöne Haut und sehe knackig aus Dank fitnesstudio.
Immer diese pauschalisierungen.

Mir erscheint die Geschichte einfach unglaubwürdig, ganz persönliche Meinung.
Und bei großen Gewichtsverlusten evtl. noch in recht kurzer Zeit, da zieht sich die Haut in der Regel nicht schön fest und knackig wieder zusammen, sondern es bleibt in der Regel was "über". Klar, gibt es sicherlich ein paar Ausnahmen, aber -wieder nur meine Meinung- die Regel sieht eben anders aus.

Die meisten Leute finden einen bestimmten typ anziehend. Das ist das normalste auf der Welt. Es geht bei Beziehungen ja nicht nur um innere werte, zumindest am Anfang. Wer will schon mit jmd ins Bett der ihn körperlich eher abstösst? Du hast dich mit über 100 Kilo ja selbst auch nicht attraktiv gefunden und das sicher auch ausgestrahlt - und dann erwartest du das aber von einem anderen Menschen? ? Freu dich einfach drüber dass du 1. abgenommen hast und 2. dass er dich jetzt toll findet. Ich kenne genau so eine Geschichte mit einem einst sehr übergewichtigen mann - die beiden sind jetzt seit 10 Jahren glücklich. Ich finde auch man ist es sich in erster Linie selbst schuldig und in zweiter seinem Partner, auf sein äußeres zu achten, was Körperpflege, Kleidung u in Bewegung bleiben angeht ...

Noch was: ich finde nachvollziehbar und eher rücksichtsvoll nicht mit jmd auf Freundschaft zu machen von dem man genau weiß er will da mehr!

Sehe ich auch so.

<<< Findet ihr es nachvollziehbar, dass er mich mit über 100 kg nicht wollte, mit 60 aber schon?>>>

Ja.

Bitte nicht falsch verstehen:

Von mir selbst ausgehen: Ich bin nicht gerade jemand, den man als "gut aussehend" bezeichnen würde, und weiss wie es sein kann, wenn man aus irgendwelchen Gründen unsicher ist, und dies dann auch "ausstrahlt" und somit auch in entsprechender Form von anderen wahrgenommen wird.

An der Optik kann ich nur sehr bedingt feilen......an meiner Art - und daran, damit umzugehen allerdings schon.

Insofern könnte ich mir vorstellen, dass Du Dich mit Deinem höheren Gewicht auch völlig anders gegeben hast, als jetzt....Du vermutlich ganz anders auf andere Menschen wirkst.

<<<Hätte er sich wenn er tiefergehende Gefühle für mich hätte sich nicht wenigstens hin und wieder melden müssen?>>>

Wäre ein feiner Zug von ihm gewesen....ja, aber "hätte+könnte+sollte" sind ganz fiese Berater, und was zwischenmenschliches angeht so gar nicht hilfreich.

Gib DIR (!) doch einfach die Chance, es heraus zu finden. Wenn er ein Arsch ist, dann wirst Du das sehr schnell erkennen.

Wie hast du in den 2 Jahren so viel abgenommen? Hängt da nicht jetzt die Haut? Wie groß bist du?

Ich kann durchaus verstehen, dass man bei einem derart extremen Übergewicht mit dieser Person keine Beziehung führen möchte. Es geht ja nicht um ein paar Kilo mehr oder weniger, sondern um Fettleibigkeit/Adipositas.
Du schreibst selbst, dass Du Dich hast gehen lassen. Das wäre für mich persönlich ein absolutes Ausschlusskriterium für eine Partnerschaft.
Im Übrigen verliebt man sich doch sehr wohl auch in das Äußere.
Immer dieses Geschwafel von wegen "der Charakter ist doch das einzig entscheidende... #bla#bla#bla" Ich möchte den Menschen, mit dem ich zusammen bin, doch aber auch attraktiv und begehrenswert finden!

Toll das du es geschafft hast derartig viel Gewicht abzunehmen.

Ich denke es gibt sehr viele Männer die du mit 110 Kilo einfach optisch nicht angesprochen hättest. Das sollte dich aber nicht davon abhalten auf die Angebote die jetzt kommen einzugehen.

Wenn du Lust hast diesen Mann näher kennen zu lernen mach das ruhig. Wir sind alle bei der Partnerwahl etwas oberflächlich und achten auf Äußerlichkeiten. In einer festen Beziehung, die seit Jahren besteht sind Äußerlichkeiten dann zunehmend Nebensache.

Ob er dich als Persönlichkeit liebt und wertschätzt wird die Zeit zeigen- Garantien gibt es da nie.

LG

Hi,

Du bist nicht die gleiche Person von damals!
Du hast viel abgenommen, schaut anders aus und die Ausstrahlung ist evtl. positiver, da Du Dich jetzt besser fühlst, pflegst Dich mehr etc.

Und ja, vielleicht reibst Du jetzt mehr Sport....das verändert jeden Menschen.

Deine soziale Einstellung etc. nicht aber die war für ihn auch nicht abschreckend.

Kleider machen Leute - auch wenn es sich Oberflächlich anhört es ist so.

Hätte ich so viel gewogen, hätte mein Mann mich nie angesprochen - soll ich ihm das übel nehmen?

LGLisa

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

Ich finde dieses Gutmenschgesabbel von wegen Menschen , die zu ihrem optischen Geschmack stehen seien oberflächlich und nur die inneren Werte zählen furchtbar.

Klar zählt auch der Charakter, aber wenn man sich den jenigen nichtmal nackt vorstellen kann/will nutzt ein toller Charakter auch nichts.

Du hast verdammt hart an dir gearbeitet und darfst zurecht stolz auf dich sein und selbstbewusst durch die Welt gehen.

Ich finde es von ihm auch nicht verwerflich, dass er sich jetzt mehr mit dir vorstellen kann, denn nun passt für ihn deine Optik zu deinem sicherlich tollen Charakter. Die Sache mit der Freundschaft halte ich für Geplänkel, denn eine Freundschaft in der einer mehr will als Freundschaft funktioniert einfach nicht.

Genieße doch einfach sein Interesse und seht einfach wo es hinführt. Was hast du zu verlieren?

Finger weg von dem Typen! Wenn er dich damals nicht wollte, dann ist er nicht auf dich als Mensch aus sondern nur aufs Äußerliche.
Was ist, wenn du irgendwann vielleicht wieder etwas zunimmst? Macht er dann wieder Schluss?
So jemanden Oberflächliches würde ich niemals zum Partner nehmen!!
Genieß dein neues Selbstvertrauen und lerne jemand Neues kennen. Aber diesen Schwachmaten kannst du getrost ziehen lassen, das hast du nicht verdient

Vielleicht bist nur du es, die sich an den Kilos aufhängt? Vielleicht fand er dich vor 2 Jahren auch deshalb nicht attraktiv genug, weil DU dich nicht attraktiv genug findest. Ich z.B. wog auch immer so an die 100 kg (wobei ich 1. recht groß bin und 2. alles sehr "fest" ist bei mir) und dennoch fanden mich einige Männer sehr attraktiv. Klar, ich selber finde mich mit mindestens 10 kg weniger auch schöner, aber ich bin ein sehr offener Mensch und ich glaub fast, die Männer gehen davon aus, dass ich beim Sex genauso hemmungslos bin wie bei Schokolade ;-). Im Ernst, ich glaub, es kommt auch viel auf die Ausstrahlung an.

Aber das sind doch alles oberflächliche Gründe. Du schreibst ja jetzt nicht, wie alt du bist. Aber ich kann mir vorstellen, dass man sich z.B. mit 25 noch eher nach einer wilden Partymaus sehnt und die bodenständige Frau ablehnt, während 2 Jahre später doch schon mehr Vernunft bei der Partnerwahl im Spiel ist. Oder es lag auch tatsächlich an den Kilos, aber nicht nur am Aussehen. Ohne dir zu nahe treten zu wollen, aber ist ein Körper, der 50 kg verloren hat, wirklich attraktiv? Oder bleiben da nicht viele Hautlappen? Ich z.B. möchte gern mit meinem Partner Dinge unternehmen wie Skifahren gehen, schwimmen gehen, mal auf nen Berg gehen (nun ja, in meinem Rahmen ;-)), aktiv sein. Wenn das von vornherein ausgeschlossen ist wegen zu dick, dann fände ich den Partner nicht mehr als Partner geeignet.

Und das mit dem Freunde bleiben find ich sowieso immer schwierig, wenn man z.B. schon mal geküsst hat oder so.