Denke ich falsch oder er?

    • (1) 08.02.17 - 19:19
      notamused87

      Hallo

      ich habe in Problem mit meinem Freund. Er hat eine Tochter die ist 11 und ich habe ein Tochter die ist 9. Seit einigen Wochen verbringen wir öfter ein Wochenende zusammen und auch beide Kids sind dabei. Das Problem ist seine Einstellung zu Nacktheit. Er läuft hier nackt durch die Wohnung, er sagt er macht das immer so. Seine Tochter kennt das nur so und stört sich wohl nicht daran wenn ihr Vater dauernd nackt ist. Meine Tochter kennt das so nicht und ich finde es befremdlich wenn sie ihn so oft nackt sieht. Sie hat auch schon gefragt warum er so oft nackt ist, ich habe ihr gesagt das ist seine Art, er mag das. Ich habe ihn auch schon gebeten ob er sich an dem Wochenenden wo wir bei ihm sind nicht immer etwas anziehen kann, aber er sagt er lässt sich in seinem Haus nichts verbieten. Auch wenn er bei uns ist steht er morgens auf und ist bestimmt 30 Minuten nackt bevor er duschen geht. Er versteht mein Problem nicht und sagt ich bin prüde und Nacktheit ist etwas normales. Seht ihr das auch so? Müssen wir uns daran gewöhnen? Ich möchte ihm nichts vorschreiben aber trotzdem finde ich man sollte doch etwas Privatsphäre achten wenn man mit anderen Menschen zusammen lebt.

      LG
      Daiana

      • Nacktheit ist wirklich nichts schlimmes. Es schadet deiner Tochter auch nicht. Eher im Gegenteil, sie lernt dadurch dass es nichts falsches ist.

        Meine Mutter läuft bis heute noch nackt durchs Haus, egal wer grad da ist :D
        Und ich habe auch kein Problem damit mich nackt zu zeigen. Ich bin seit ich 11-12 Jahre alt war regelmäßig in der Sauna.

        • (3) 08.02.17 - 19:32

          Ich kenne das so nicht. Klar ist Nacktheit nichts schlimmes, aber ich finde "Fremde" Menschen müssen mich nicht nackt sehen. Also ich zeige mir vor seiner Tochter nicht nackt. Vor allem wenn die Kinder jetzt in die Pubertät kommen finde ich das einfach nicht richtig wenn hier alle nackt herum laufen würden. Meine Tochter möchte das von sich aus auch nicht. Seine Tochter läuft hier auch nackt herum.

          (4) 09.02.17 - 08:39

          #schock oh gott.

      • Hallo.

        Ich sehe es "fast" genauso. Nur bei der TE ist da ein Unterschied. Er ist NICHT der Vater der Tochter und somit hat er es zu akzeptieren, dass er eben nicht seine Nacktheit dort ausleben darf. Wie er vor seiner eigenen Tochter rumrennt, ist sein Ding. Aber nicht vor der Stieftochter. Nicht in der heutigen Gesellschaft. Was muss der leibl. Vater der Tochter davon halten bzw. denken. Das kann ganz schnell nach hinten gehen. Und das hat nichts mit prüde zu tun.

        LG

        • Ja gut, aber man sollte nicht gleich immer sonst was denken.

          Nacktheit ist natürlich und das sollte man seinen Kindern von Anfang an mitgeben. Aber auch genauso, dass es Intimsphäre gibt und keiner in diese eindringen darf. Man muss da einen Mittelweg finden.

          • Ich gehe jetzt von meinem Partner aus. Er kam zu uns, als die Mädchen 8 und 9 waren. Er ist nicht der Vater meiner Mädchen und würde nie vor ihnen nackt rumlaufen. Da gibt es diese Grenze. Und ich sowie die Mädchen würden es auch nicht gut finden. Über Themen Sexualität und Nacktheit reden wir natürlich offen und ehrlich, aber wie gesagt, es gibt Grenzen.

    Hallo,
    ich finde es etwas befremdlich muss ich gestehen.
    Nackt sein ist normal-klar.
    Aber ich möchte selbst nicht dauernd Nackte sehen.
    Ich mag es halt auch nicht wenn ein nackter Hintern sich auf ein Möbelstück setzt...
    Die Vergleiche mit Sauna oder FKK hinken hier auch etwas, denn Deine Tochter sucht es sich ja nicht aus ihn nackt zu sehen.

    Also wenn er keine Rücksicht nimmt würde ich halt die WE nicht mehr bei ihm verbringen.
    Liebe Grüße

So richtig "falsch" denkt niemand. Das ist eine Sache der Toleranz, aber auch der Rücksichtnahme.

Wenn ich es richtig verstehe, seid ihr keine Patchworkfamilie und wohnt nicht zusammen. Er kann natürlich in seinem Haus tun, was ihm beliebt. Im Gegenzug kannst du aber darauf bestehen ,dass in deinem Haus deine Regeln eingehalten werden. Das wäre das Erste, was ich umsetzen würde.

Dein Tochter wird sicher keinen Schaden nehmen, aber von ihm ist es reichlich albern, sich nicht wenigstens eine lockere Boxershorts überzuziehen, ohne sich eingeengt zu fühlen,. Das würde eine gewisse Rücksichtnahme gebieten.

Was macht er denn 30 min. Nackt in der Hütte? Mich würde es auch irgendwie stören, wenn jemand nackt den Frühstückstisch deckt und im Kühlschrank kramt und sich überall mit dem nackten Poppers niederlässt. Ich habe kein Problem mit Sauna und FKK, aber da wäre bei mir die Grenze.

Ist das so ein Machtspielchen von ihm oder was gibt ihm das? Ich verstehe es nämlich nicht, warum er nicht wenigstens ein wenig nachgibt, wenn sich 2 Menschen mit seiner Nacktheit unwohl fühlen. Das ist doch nicht Sinn und Zweck einer Partnerschaft.

  • (12) 08.02.17 - 20:10

    Er verbringt einfach 30 Minuten nackt, liest Nachrichten am Handy, spielt mit dem Hund, trinkt seinen Kaffee, macht seinen Morgensport ca. 10 Minuten auch nackt. Einfach alles. Bis er dann duschen geht, dann ist er angezogen.

    Er liebt es nackt zu sein sagt er, darum macht er das. Wir sehen uns jedes Wochenende. Einmal bei ihm, einmal bei mir. Also meine Tochter ist nicht immer dabei. Doch oft genug, dass mich und sie das stört.

    • Ich weiß, Dir ist nicht zum lachen-aber ich stelle mir gerade einen nackten Mann vor der Sport treibt und mit dem Hund spielt...
      Also dann bin ich aber gerne prüde!

      Für mich würde das nicht passen.

      Das sind ja alles Tätigkeiten, die er - vielleicht noch abgesehen vom Frühsport - auch angezogen erledigen könnte. Er müsste nur die Reihenfolge morgens ändern. Und er wird sich vermutlich tagsüber nicht extra ausziehen, um seinen Kaffee im Job besser genießen zu können. Der schmeckt angezogen genauso wie nackt.

      Wie schon gesagt, ich würde in den eigenen 4 Wänden MEINE Regeln durchsetzen.

      Ginge es nur um dich und dein Empfinden, würde ich auch sagen, du solltest entspannen. Ihr habt Sex und seht euch sonst auch nackt. Da kommt es auf alberne Hoppsereien von ihm morgens nicht mehr an - mich würde das vermutlich eher zum Lachen bringen (ich stelle mir gerade vor, wie der Hund nach seinem baumelnden Gehänge schnappt #rofl)

      Du bist aber für deine Tochter verantwortlich. Da hat ER sich nicht über dich zu stellen und zu sagen, ihr seid prüde.

      Sorry, aber bei den Bildern die mir da im Kopf entstehen, muss ich echt herzhaft lachen.
      Ne, aber im Ernst, wenn ihr das nicht möchtet, soll er seine Nacktheit doch unter der Woche ausleben.
      Grundsätzlich finde ich auch, dass Nacktheit als "normal" vermittelt werden soll,vwenn es die Situation ergibt (beim Umziehen, duschen, baden,...). Aber Nacktheit im Alltag ist für mich nicht normal und ich finde auch nicht gut,vwenn die 12 jährige Tochter das macht. Es sind trotz allem intime Bereiche, die nicht für jedermanns Auge gedacht sind... Beispielsweise kommt auf die schnelle Besuch oder der postler und die Tochter kriegts erst mit wenn derjenige vor ihr steht...Ne,. Ne... Tagsüber hat man was anzuziehen in einem Haushalt mit mehreren Personen.
      Alles gute

      (16) 09.02.17 - 11:17

      Also mir wäre als Kind wohl das Müsli im Hals stecken geblieben, wenn ich beim Frühstück das Gehänge eines mir fast fremden Mannes hätte ansehen müssen.

      Ich bin IMMER nackig herumgelaufen, zb. vom Bad ins Schlafzimmer um mich anzuziehen. Hab mit meinem Sohn zusammen gebadet. Aber als er ca 10 Jahre alt war, wurde es ihm derart unangenehm und peinlich, daß ich aus Rücksicht mich halt nun direkt im Bad umziehe. Ich bin aber die Mutter und nicht eine fast fremde Frau, die er kaum kennt. Denn genau das ist dein Lover für deine Tochter !!. Zusammenleben bedeutet nunmal aufeinander Rücksicht nehmen!

      Dein Kerl ist ein rücksichtloser Arsch. Warum mutest du das deiner Tochter zu? Meinst du, wenn er hier schon so wenig Respekt und Rücksicht zeigt, wird das bei größeren Sachen besser sein? Für mich hätte er sich damit schon ins Aus geschossen.

(17) 08.02.17 - 19:47

Ich habe es ab einem bestimmten Alter gehasst, wenn mein Vater nackt durch die Bude gelaufen ist.
Genau deshalb finde ich es unpassend und respektlos, wenn man es trotzdem tut, obwohl man gebeten wird es zu lassen, weil sich jemand damit nicht wohlfühlt.

Hallo!

Ich finde es eher unnormal, wenn Du nicht mal nackt vom Schlafzimmer bis ins Bad gehst, weil Deine Tochter Dich da nackt sehen könnte.

Sorry, aber Nacktheit ist wirklich nichts schlimmes, und man darf damit wenigstens ein bisschen entspannter umgehen.

Ja, man muss nicht unbedingt nackt am Frühstückstisch sitzen, aber doch auch nicht hektisch sofort einen Bademantel überwerfen.

Gerade in der Pubertät ist falsche Scham auch fehl am Platz.

Was ich allerdings nicht verstehe: ihr seid erst ein paar Wochen ein Paar und zieht jetzt schon die Kinder mit rein? Muss das sein? Deine Tochter baut eine emotionale Bindung zu einem Mann auf, der womöglich bald wieder Geschichte ist, weil Du schon rote Ohren bekommst, weil er ab und zu mal ne halbe Stunde nackt ist. Das ist wirklich nicht gut. Kann das vorstellen der Kinder nicht wenigstens ein halbes Jahr warten, bis Du Dir wirklich sicher bist, dass eine Beziehung Zukunft hat?

  • Aber ihre Tochter stört sich doch auch daran und noch dazu ist er quasi ein Fremder für sie, der dauernd nackt ist.

    Gerade in der Pubertät ist falsche Scham auch fehl am Platz.
    --------

    Und gerade diese Wertung finde ich bedenklich. Wer legt denn fest, dass es "Falsch" ist, wie man empfindet? m. E. können Empfindungen nicht falsch oder richtig sein. Wenn jemand sich unwohl damit fühlt, kann man gerade einem Teenager nicht das eigene Empfinden absprechen und ihr vermitteln, das sei falsch. Sie finden sich erst selbst und müssen mit ihrer eigenen Sexualität klarkommen. Man vermittelt ihnen einerseits, ihr Körper gehöre ihnen und nur sie dürfen darüber bestimmen und niemand sonst. Dann finde ich es unlogisch, ihnen die Geschlechtsteile anderer Menschen gezwungener Maße vor die Nase zu halten.
    Zumal der Mann im Grunde ein Fremder für sie ist und sie sich der Situation nicht einmal entziehen kann.

    (21) 08.02.17 - 20:12

    Wie kommst du drauf, dass wir erst so kurz zusammen sind? Wir sind ein Jahr zusammen. Und seit einigen Wochen treffen wir uns mit den Kindern bei ihm. Also entweder nur meine oder beide. Vorher hat mich das nie so wirklich gestört. Doch jetzt wo meine Tochter es nicht so gut findet, sehe ich das auch kritischer.

    Hallo.

    >>> Gerade in der Pubertät ist falsche Scham auch fehl am Platz. <<<

    Nein, gerade in der Pubertät muss man die Scham und Grenzen respektieren.

    LG

    (23) 09.02.17 - 08:24

    <<<Gerade in der Pubertät ist falsche Scham auch fehl am Platz.<<<<

    Du bekommst noch nen Klopperpokal #klatsch

    Falsche Scham fehl an Platz?

    Du bestimmst also was falsche Scham ist, oder wie?!
    Hier geht es nicht darum, dass sie ihn mal zufällig nackt sieht oder bewusst in den Raum geht wo sie weiß er macht dort gerade nackt Sport oder um zusammen am FKK Strand oder was weiß ich.
    Hier wird ihr das aufgezwungen und ihr ist das unangnehm und das hat man zu akzeptieren oder versuchen ihr das locker näher zu bringen und abzuwarten ob sie damit umgehen kann, aber nicht "einfach so" bestimmen und gut ist.

    Wie soll sie so lernen eine Grenze zu stecken?!

    Immer wieder, ich finde dich unfassbar xxxx #klatsch

Meine Jungs haben meinen Freund bereits nackt gesehen. In der Sauna, mal kurz zu Hause. Dein Freund ist deutlich anders drauf.

Es gibt eingefleischte FKK´ler, die das auch im Urlaub brauchen. Dein freund scheint sich so wohl zu fühlen.

Ich bin selbst anders und würde einen Partner mit Unterhose auf Stühlen sitzend bevorzugen.

Ich denke, ein Mittelweg sollte her. Er schränkt sich weder bei sich noch bei dir ein.

Wenn sich meine Tochter dort unwohl fühlen würde(was ich gut verstehe,da das Mädchen kurz vor der Pubertät steht ) würde ich sie davor schützen. Sie hat praktisch keine Wahl. Ihr müsst nicht auf lockere Naturisten machen wenn ihr das nicht praktiziert und nicht mögt. Sie wird unfreiwillig mit der Nacktheit eines fremden Mannes konfrontiert und soll das noch ok finden. Anscheinend seid ihr völlig unterschiedliche Menschen. Selbst du empfindest seine Textilfreiheit als befremdlich. Ich persönlich könnte mich nicht daran gewöhnen und würde vor allem die Gefühle meiner Tochter ernst nehmen und respektieren.

Top Diskussionen anzeigen