Bin ich paranoid oder blind? Ist er untreu? Bußgeldbescheid als Beweis?

    • (1) 11.02.17 - 13:23
      paranoid?

      Hallo.

      Erst einmal: Ich schreibe ich schwarz, da ich befürchte einfach nur paranoid zu sein, was mir ziemlich peinlich ist.

      Kurz zu uns: Seit 8 J. ein Paar, 2014 Hochzeit, 2015 Hausbau, seit 2016 (seit einem knappen Jahr) aktiver KiWu (zunächst war ich die treibende Kraft, seit einiger Zeit ist tatsächlich er derjenige mit dem augenscheinlich größeren KiWu - was mich sehr freut).

      Wir arbeiten beide sehr viel. Er unter der Woche viele Stunden, ich bei Dienstplanmodell auch nachts und am Wochenende. Es ist schon Jahre so, dass er unter der Woche i.d.R. bis 20.00 Uhr/20.30 Uhr arbeitet, es kommt auch mal zwischen 22 und 23 Uhr vor, aber eher selten. Da ich die Abende oft alleine zu Hause sitze, hat uns das in der Vergangenheit schon manche Diskussion gekostet, aber mittlerweile akzeptiere ich es. Sein Argument ist, dass er es für uns - das Haus, die Autos, die Reisen, die hoffentlich in naher Zukunft liegende Familie - tut.

      War ich die ersten Jahre noch latent eifersüchtig (nicht krankhaft), hat sich das mit der wachsenden Liebe und tiefen Zuversicht in die Treue gelegt. Ich bin gar nicht mehr eifersüchtig. Ich lese seine Nachrichten nicht, schaue nicht auf sein Handy, wenn eine Nachricht kommt, überprüfe nicht, mit dem er jetzt auf fb befreundet ist oder nicht. Er kann sich gerne auf der Arbeit mit Frauen zum Mittagessen oder Kaffee treffen, wenn es sich eben ergibt. Er weiß, dass Untreue für mich ein no-go wäre und die Trennung zur Folge hätte und ich hatte die letzten Jahre zu keinem Zeitpunkt die Befürchtung, dass er unser gemeinsames Leben wegschmeissen wollen würde bzw. es auch nur riskieren würde. Er erscheint mit sehr glücklich mit allem, was wir uns aufgebaut haben.
      Das Sexleben ist etwas eingeschlafen, was vor allem an der beruflichen Belastung liegt. Wir haben offen darüber gesprochen, dass wir beide nicht ganz zufrieden sind, aber haben gesagt, dass auch wieder bessere Zeiten kommen. In der KiWu-Zeit haben wir in der heißen Phase (so 1-2 Wochen) eh jeden 2. Tag Sex (nach Möglichkeit). Zudem ist eher er der "Sexmuffel". Ich will schon mal und er dann nicht. Jedoch habe ich ihn noch nie abgewiesen, ich habe mich auch noch nie verweigert etwas Neues zu probieren oder seine Wünsche nicht ernst genommen. Also ja, es könnte sicher besser laufen und da sind sicher auch "Fehler" bei mir zu finden, aber es ist auch nicht so, dass ich denken würde, man müsse sich als Mann bei der derzeitigen Lage unbedingt anderweitig austoben.

      Was mich die letzten Monate schon immer mal gewundert hat: Er ist eher eifersüchtig, obwohl ich ihm dafür wirklich absolut gar keinen Grund liefere. Sobald mein Handy klingelt (Nachricht) springt er auf, rennt hin und liest die Nachricht. Wenn ich auf fb einen neuen Freund habe, hinterfragt er, wer es ist. Erwähne ich einen Arbeitskollegen auch nur zwei Mal, dann sagt er schon "Muss ich den kennenlernen!?". Da hab ich schon mal scherzhaft gesagt "Schließt du da von dir auf andere?". Ich finde es etwas nervig, aber habe nicht wirklich ein Problem damit, da ich nichts zu verbergen habe.
      Auch kam es in den letzten Monaten immer mal vor, dass er keinen Sex wollte, obwohl ich es versucht habe. Das war früher nie der Fall. Wobei eben auch immer mehr Routine in die Beziehung kommt, mit jedem neuen Jahr (mit all den positiven aber eben auch negativen Effekten).

      Und die Überstunden sind aktuell schon sehr enorm. Dies kann aber auch einfach an der aktuellen Arbeitsbelastung liegen, oder an der Jahreszeit (man macht ja im Winter abends eh nichts mehr draußen) oder vielleicht daran, dass er sich ein neues Auto kaufen möchte (und eine variable Vergütung bekommt) oder oder...

      Nun ist gestern Abend Folgendes passiert: Ich habe unsere Post reingeholt, wobei ich an ihn adressierte Post nie öffne. Ich stand allerdings neben ihm, als er sie öffnete und hatte schon gesehen, dass er wohl ein Knöllchen bekommen hatte (Post von der Stadt). Hab ihn direkt aufgezogen "Na, zu schnell gefahren?". Er laß sich das Schreiben durch und sagte sofort "Das war ich nicht." Dann hab ich es mir angesehen. Er soll abends (20.50 Uhr) an einer Kreuzung am anderen Ende der Stadt (liegt nicht auf dem Weg zur Arbeit bzw. nach Hause) falsch abgebogen sein (ich kenne die Kreuzung, das kann da wirklich leicht passieren). Es gibt kein Photo und es werden keine Beweismittel angeführt. Sehr merkwürdig. Ich habe dann gesagt "Vielleicht warst du ja noch auf der Arbeit?" Ich kann mich an das Datum vor zwei Wochen zufällig noch sehr gut erinnern, da ich überraschend krank war an dem Tag und ganz plötzlich meinen Nachtdienst, den ich eigentlich hätte haben sollen, absagen musste. Ich weiß also, ich war auf jeden Fall an dem Abend zu Hause und ich bin auch sicher nicht mit seinem Auto dort langgefahren. Ich habe dann in den SMS nachgeschaut, er hat mir an dem Abend geschrieben, dass er jetzt losfährt und ich das Abendessen anfangen kann zu richten (machen wir immer so). Wenn ich dann die Zeit drauf rechne, die er von seiner Arbeit nach Hause braucht, kam er um 21.10 Uhr an. Das wäre zufällig auch genau die Zeit, zu der er angekommen wäre, wenn er um 20.50 Uhr an besagter Kreuzung gewesen wäre.

      Ich lag die ganze Nacht wach und habe hin und her überlegt. Eigentlich habe ich keinen konkreten Hinweis, dass er fremd geht. Er hat auch nichts gesagt oder getan gestern Abend, was mich hätte aufhorchen lassen. Er hat heute Vormittag Widerspruch eingelegt und das Schreiben ausgefüllt mit der Begründung, er sei auf der Arbeit gewesen zu der angegebenen Zeit und die Kreuzung würde auch nicht auf dem Weg nach Hause liegen.

      Ich halte es prinzipiell schon für möglich, dass ein Polizist etwas beobachtet, aber das Kennzeichen falsch notiert hat (er hat auch noch 4 Zahlen im Kennzeichen, da kann es ja auch schon mal zu einem Zahlendreher o.ä. kommen).
      Was mich skeptisch macht: Es steht seine Automarke mit dabei (ob sich das dann aus den Halterdaten ergeben hat oder besagtes, beobachtetes Auto wirklich auch noch die gleiche Marke hatte weiß ich nicht) und es kommt eben sozusagen auf die Minute genau hin, dass er dort langgefahren und dann um 21.10 Uhr zu Hause angekommen wäre.

      Ich habe ihn heute morgen mal ganz konkret angesprochen. Ob er nicht vielleicht doch dort langgefahren wäre, weil er noch etwas besorgt, jemanden nach Hause gefahren, o.ä. hat. Habe es mal ganz locker probiert, nicht mit dem Rücken gegen die Wand, ihm also auch Erklärungsmöglichkeiten gegeben. Aber er hat ganz klar gesagt, dass er das nicht war und dann eben den Widerspruch ausgefüllt.

      Was denkt ihr? Bin ich paranoid? Ich denke, solche falsche Anschuldigungen, können eine Beziehung sehr belasten, deswegen möchte ich ihm nicht ernsthaft unterstellen, dass er eine Affäre hat und sehen, wie er reagiert. Im Scherz habe ich es schon gestern Abend gesagt, wobei ich es da selbst noch nicht richtig auf dem Schirm hatte. Da hat er es aber auch abgestritten (nicht zu vehement, aber trotzdem bestimmt genug).

      Soll ich weitere Nachforschungen betreiben? Mein schlimmster Albtraum wäre, dass er tatsächlich eine Affäre hat und ich es dann irgendwann später rausbekomme, dann aber schon schwanger bin oder ein Kind mit ihm habe. Dann würde ich es auf ewig bereuen, dass ich nicht alles daran gesetzt hätte, es vorher herauszufinden, als ich schon einmal daran gedacht habe.

      Was würdet ihr tun? Ich liebe ihn, aber Untreue (insbesondere eine Affäre, weswegen ich jeden Abend Stunden alleine zu Hause sitze und - übertrieben gesagt - auf ihn warte) wäre für mich eigentlich das Aus.

      Ist leider sehr lang geworden, ich hoffe es antwortet trotzdem jemand. :)

      • Hallo!

        Verstehe ich das richtig - Dein Freund arbeitet seit mehreren Jahren 12-14 Stunden am Tag?

        Ernsthaft? Verdient er dafür 5stellig oder ist er schon sehr weit in der Hierarchie aufgestiegen in den Jahren die er das macht?

        Und gleichzeitig will er unbedingt Kinder, die er dann auch nur am Wochenende sehen würde, weil die so spät natürlich schon im Bett wären.

        Also ich finde das schon seltsam. Dass man mal eine Phase mit vielen Überstunden hat - ok. Aber seit Jahren jeden Tag, ohne dass man im oberen Management arbeitet?

        Auf mich wirkt es eher so, als ob Du meistens für einige Stunden am Tag keine Ahnung hast, wo er ist und was er macht.

        • (3) 11.02.17 - 13:56

          Also er ist natürlich kein "einfacher Angestellter". Er ist tatsächlich in den vergangenen Jahren aufgestiegen und verdient pro Jahr 6-stellig (>100.000/Jahr).

          Wenn dann ein Kind kommt, möchte er aber auch Elternzeit nehmen und die Arbeitszeit reduzieren, deswegen möchte er jetzt noch so weit wie möglich aufsteigen (weil es dann wohl erst mal nicht mehr weiter bergauf geht auf der Karriereleiter).

          • Hallo!

            Irgendwie finde ich dass alles doch komisch klingt, wenn sein Auto zu so ungewöhnlicher Zeit so weit weg auftaucht, obwohl er praktisch um die Ecke arbeitet.

            Noch dazu, dass er Dein handy so sehr kontrolliert, kein Bock auf Sex, überhaupt alles...

            ich würde meinem Mann in so einer Situation einfach ein bisschen nachspionieren, doch mal in sein Handy gucken, wo er das ja auch mit Deinem macht, braucht er sich ja nicht beschweren. Wenn Du nichts findest, kannst Du ja beruhigt sein.

      (5) 11.02.17 - 14:09

      Hallo,

      naja - da ist jetzt guter Rat echt teuer.

      Es kann sein, daß du dir da irgendetwas zusammenreimst, es kann durchaus auch sein, daß wirklich eine Verwechslung bei dem Fahrzeug vorliegt.. da würde ich mal abwarten, was bei dem Widerspruch raus kommt.

      Ihm nun aufgrund dieses Briefes eine Affaire zu unterstellen.... ich weiß nicht recht.

      Andererseits will ich dir meine Erfahrung berichten: Mein Mann hatte eine Affaire - zwar waren wir damals weitaus länger ein Paar als ihr, hatten bereits zwei fast erwachsene Kinder.....Was identisch zu dir/euch war: Ich war auch keineswegs eifersüchtig, hätte mir NIE etwas gedacht, egal mit wem er seine Pausen verbrachte oder wann er nach Hause kam! Wir hatten während dieser Zeit sogar hin und wieder Sex, auch wenn ich da ähnliches bemerkte wie du: er hatte manchmal keine Lust drauf!
      Heute denke ich mir und würde raten: Aufmerksam sein und bleiben und auch mal sehr genau beobachten! Vielleicht würde ich an deiner Stelle doch mal einen Blick in sein Handy werfen, auch wenn man da natürlich alles löschen kann... ich hatte dies mal getan und gemerkt, daß er alle Nachrichten auf "täglich löschen" gestellt hatte - WhatsApp hatte er zu dieser Zeit noch nicht. Fand es zwar i-wie seltsam, aber habe mich mit seiner Erklärung darauf zufrieden gegeben.... Ich war zu blauäugig!
      LG

      (6) 11.02.17 - 14:11

      Also ich würde erstmal abwarten was bei dem Widerspruch rauskommt. Schließlich wird dem ja sicher nicht einfach stattgegeben wenn es Beweise gibt...denke ich zumindest. Da würde ich aber schon dahinter bleiben damit es nicht unter den Tisch fällt.

      Ansonsten schwierig....ja so ein Verdacht belastet die Beziehung und wenn erstmal Misstrauen da ist kommt es schnell zu Dingen wie Handykontrolle usw.. das kann natürlich dann der Anfang vom Ende sein...selbst wenn wirklich nichts war. Ich weiß gerade wirklich nicht wie ich reagieren würde in deiner Situation Vorallem wenn der Widerspruch nicht zählt...

    • (7) 11.02.17 - 14:45

      Wenn mein Mann solch ein Knöllchen bekäme, und sagen würde, er war es nicht, dann würde ich ihm glauben ohne zu grübeln.
      Mein Mann ist allerdings nicht so viele Stunden weg, in denen ich nicht weiß was er wirklich treibt.

      Du wirst schon wissen, warum Du zweifelst und meistens trügt einem ein schlechtes Gefühl ja auch nicht.

      Hallo,

      warten, was bei dem Widerspruch rauskommt, kann möglicherweise sinnlos sein.
      Denn vielleicht hat er ihn ausgefüllt, schickt ihn aber nie ab und überweist das Geld einfach! Also hätte ich etwas zu verbergen, würde ich das so machen.
      Hätte ich kein eigenes Geld, würde ich einen Verwandten oder Freund bitten.

      Merkwürdig ist das ganze schon. Ich würde auf mein Bauchgefühl hören und nachforschen. Hol ihn doch mal unangekündigt bei der Arbeit ab.

      Oder hast du den Widerspruch verschickt?!

      Alles Gute!

      • Ich verschicke ihn tatsächlich. Ich bringe immer unsere Post weg, da es bei mir auf der Arbeit einen Postkasten gibt. Also wenn er das plötzlich hätte wegbringen wollen, wäre es schon auffällig gewesen. ;-)

        • (10) 11.02.17 - 15:06

          Ups, unfreiwillig geoutet. :D
          Naja, hatte am Anfang eh schon überlegt nicht in schwarz zu schreiben und die Antworten bestätigen ja, dass ich nicht ganz paranoid zu seien scheine. ^^

    (11) 11.02.17 - 15:06

    Kann sein, muss nicht sein.
    Ich bekam während meines Ex das Pfeifrische Drüsenfieber. Mein Ex zog mich auf, dass ich ihn wohl betrogen hätte und mich angesteckt hätte. Das fand ich seltsam, aber wäre nicht auf die Idee gekommen, dass er mich beschissen hat. Am Ende kam aber raus, dass er untreu war.

    Das Knöllchen alleine finde ich nicht seltsam. Zudem er einen Widerspruch einlegt. Den würde ich abwarten.

    Alles Gute

    Ninly

    (12) 11.02.17 - 15:09

    So, oute mich jetzt doch mal.

    Scheine ja nicht völlig bekloppt zu sein. ^^

    Vielen Dank für eure Antworten, welche ich insgesamt sehr sinnvoll und bedacht finde!

    Ich werde wirklich abwarten, was der Einspruch ergibt (ich schicke ihn ab, da ich immer unsere Post wegbringe) und ihm erst mal weiter vertrauen, wie ich es bis jetzt auch immer getan habe. :-)

    (13) 11.02.17 - 15:29

    Also, eins verstehe ich nicht an der Weg-Zeit-Berechnung:

    Er hat an dem Abend die übliche Zeit zwischen der "ich fahr jetzt auf der Arbeit los"-sms und und der Ankuft zu Hause gebraucht?

    Zu genau der Zeit, zu der er an der besagten Kreuzung falsch abgebogen wäre, wenn er NICHT von der Arbeit direkt heimgefahren wäre, hätte er dann die Nachricht schicken müssen. Das bedeutet, er hätte sich schon vorher genau überlegen /Erfahrungen haben müssen, an welchem Punkt seines alternativen Heimwegs er die Nachricht schicken muss, damit er Dir den normalen Heimweg von der Arbeit vorgaukeln kann. Es wäre somit sehr unwahrscheinlich, dass er den Weg das erste Mal in der Form gemacht hat. Wenn er aber regelmäßig dort langfährt, dann müsste er die Tücke der Kreuzung ja kennen.

    Man hat schon Pferder vor der Apotheke ko**en sehen, insofern glaube ich weder an die Schuld, noch an die Unschuld Deines Mannes.

    Viel seltsamer als den Bescheid finde ich aber, das Dein Mann einfach an Dein Handy geht. Das finde ich extrem übergriffig.

    • (14) 11.02.17 - 16:11

      Ich auch. Und genau dieses übergriffige Verhalten kenne ich ausschließlich von Menschen, die untreu sind oder waren. Die projizieren ihre eigenen, "verbotenen" Gedanken und Verhaltensmuster auf andere und sehen hinter jedem Baum den Axtmörder.

      (15) 11.02.17 - 17:16

      Wir haben früher in der Gegend gewohnt; so dass er auf jeden Fall in etwa abschätzen kann, wie lang er von der Kreuzung bräuchte. Zumal die SMS erst ca 10-15 Minuten kam, bevor er heim kam, da er praktisch um die Ecke arbeitet. Das ist ja meist eine Entfernung, die man zeitlich einschätzen kann.

      Und falsch abgebogen ist relativ. Traue meinen Mann prinzipiell auch zu, dass er das absichtlich machen würde, da es sich in der richtigen Spur immer ewig zurückstaut. ^^

      Aber wahrscheinlich hab ich mir heute Nacht ein paar unnötige Gedanken zu viel gemacht (hatte vorher Nachtdienst und noch nicht wieder in den Rhythmus gefunden, Weswegen ich zu lange wach lag und zu viel Zeit hatte Hirngespinsten hinterherzujagen). ;-)

(16) 11.02.17 - 17:32

Ich finde euch insgesamt ziemlich schräg und es klingt eher anstrengend.

Die ersten Jahre bist du eifersüchtig (warum eigentlich?) und jetzt ist er geradezu panisch, wenn dein Handy nur klingelt. Das ist ja, als wenn der Hund aufspringt bei der Türglocke. Was stimmt da bei euch nicht?

Im Leben wäre ich aufgrund eines Knöllchens nicht auf die Idee gekommen, dass der Mann fremd geht (und meiner ist fremdgegangen). So lange es im Stadtgebiet ist und nicht völlig absurd, würde ich da nie nachfragen oder etwas in Zweifel ziehen (sogar heute noch nicht).

Ich finde es eigentümlich, dass dein Mann exakt zum richtigen Zeitpunkt die sms geschickt haben soll, wie sonst auch - obwohl er an einem anderen Ort als üblich gewesen sein soll.
Vielleicht sind manche Affärenhalter so dumm. Aber ich hätte für den Fall der Fälle eine plausible Erklärung parat, was ich dort in der Gegend gemacht habe. Bevor ich abstreite, dass ich es war und den Behördenschreibkram beginne mit zweifelhaftem Ausgang, hätte ich aber eine simple Erklärung parat. Kollegen heimgefahren, Supermarkt besucht.... was weiß ich. Und zudem noch für den Fall, dass mich deine Freundin, Nachbarn oder sonstwer am anderen Ende der Stadt gesehen hat.

Keine Ahnung, ob dein Mann fremd geht oder nicht. Mir wäre es aber zu anstrengend, die Zeitpläne so zu hinterfragen oder in seinem Fall, fb und Handy zu inspizieren. Offensichtlich hinterfragst du nie, ob er auch wirklich bis 20 h oder länger im Job ist. Sollte er nämlich an dem Tag von seiner Affäre gekommen sein, hätte er ja deutlich früher als üblich Feierabend machen müssen, um den Abstecher hinzukriegen. Genau genommen hätte er seit Jahren die Gelegenheiten dafür, wenn er sich immer erst meldet, wenn er schon unterwegs nach Hause ist und nicht mehr in der Firma sitzt.

Wenn du's genau wissen willst, dann setz eine Freundin drauf an, die schaust, wann er das Firmengelände abends verlässt und ob die Zeiten stimmig sind. Freiwillig wird er dir wohl kaum die Wahrheit sagen.

  • (17) 11.02.17 - 19:56

    "Ich finde euch insgesamt ziemlich schräg und es klingt eher anstrengend."

    Beginnst du so auch im echten Leben den Dialog mit einer Person? Nur weil jemand nicht den eigenen Idealen entspricht, findet man ihn "schräg", sein Leben "anstrengend" und das ist dann auch das Erste, was man ihm an den Kopf wirft?
    DAS finde ich ehrlich gesagt etwas "schräg".

    "Die ersten Jahre bist du eifersüchtig (warum eigentlich?)..."
    Ich finde es völlig normal, dass man sich zu Beginn einer Beziehung nicht 100% sicher ist, dass man nicht weiß, ob der andere für einen so empfindet, wie man das selbst tut und ob er sich wirklich für einen als Lebenspartner entscheidet oder einen eher als Lebensabschnittsgefährten sieht und sich dementsprechend noch beim anderen Geschlecht weiter umschaut. Da hatte ich einfach noch nicht dieses Gefühl der Sicherheit, wenn er mit einer anderen Kaffee trinken war. Das heißt nicht, dass ich seine Nachrichten gelesen hätte o.ä., es war - so denke ich - eine ganz "gewöhnliche" Eifersucht, wie man sie zu Beginn so manch einer Beziehung eben findet.

    "...und jetzt ist er geradezu panisch, wenn dein Handy nur klingelt. Das ist ja, als wenn der Hund aufspringt bei der Türglocke. Was stimmt da bei euch nicht?"

    Keine Sorge, er ist nicht "panisch", wenn mein Handy klingelt. Das habe ich wohl falsch geschildert. Aber wegen seines Verhaltens frage ich ja nach, ob man daraus etwas ableiten kann. "Was stimmt da bei euch nicht?" hilft mir da jetzt nicht wirklich.

    "Im Leben wäre ich aufgrund eines Knöllchens nicht auf die Idee gekommen, dass der Mann fremd geht (und meiner ist fremdgegangen). So lange es im Stadtgebiet ist und nicht völlig absurd, würde ich da nie nachfragen oder etwas in Zweifel ziehen (sogar heute noch nicht)."
    Dein Mann gibt an zum Zeitpunkt X auf der Arbeit zu sein, kriegt aber ein Knöllchen, welches am anderen Ende der Stadt entstanden ist zum gleichen Zeitpunkt und du wirst nicht skeptisch? Darf ich fragen, wie lang dein Mann fremd gegangen ist und wie lange du gebraucht hast, es zu merken?

    "Ich finde es eigentümlich, dass dein Mann exakt zum richtigen Zeitpunkt die sms geschickt haben soll, wie sonst auch - obwohl er an einem anderen Ort als üblich gewesen sein soll."
    Verstehe ich nicht. Wenn man nicht gerade neu in einer Gegend ist, kann man in einem Umkreis von 10-15 Minuten Entfernung von zu Hause ja wohl ziemlich gut abschätzen, wann man dann ankommt und eine SMS kann man ja bekanntlich von überall (auch aus dem Auto) heraus verschicken (ggf. sogar vorher schon vorschreiben).

    Vielen Dank trotzdem dafür, dass du dir die Zeit zum antworten genommen hast. Ich werde meinem Mann aber keine Freundin auf den Hals hetzen, die ihn überwacht, seine Nachrichten kontrollieren, o.ä.
    Ich fand den Vorschlag von einigen hier sehr gut erst mal das Bußgeldverfahren abzuwarten. :-)

    Viele Grüße!

    • (18) 12.02.17 - 16:03

      Ja, auch im echten Leben würde ich mir deine Story so anhören und sagen, dass es anstrengend klingt und dass ihr irgendwie schräg drauf seid.

      Ich weiß nicht, was du willst? Eine Einleitung samt herzlicher Begrüßung und Kopftätscheln? Ich weiß, wird hier oft erwartet.

      DU findest es normal, dass man bei gerade mal 8 Jahren Beziehung "die ersten Jahre latent eifersüchtig ist" (dein Zitat). Finde ich auch anstrengend, wenn die rosarote Verliebtheitsphase dadurch getrübt wäre. Du hast also mindestens 1/4 eurer gesamten Beziehungszeit mit latenter Eifersucht zugebracht, weil du dir nicht 100 % sicher sein könntest. Ich finde, das klingt anstrengend.

      @@ Keine Sorge, er ist nicht "panisch", wenn mein Handy klingelt. Das habe ich wohl falsch geschildert. Aber wegen seines Verhaltens frage ich ja nach, ob man daraus etwas ableiten kann. "Was stimmt da bei euch nicht?" hilft mir da jetzt nicht wirklich.@@@

      -------Sobald mein Handy klingelt (Nachricht) springt er auf, rennt hin und liest die Nachricht. ---

      Dann habe ich es wohl falsch interpretiert, denn genau so verhält sich der Hund meiner Freundin. Es klingelt an der Tür und er rennt los, um zu sehen, wer es ist und was derjenige will.
      Im Grund macht dein Mann ja nichts anderes. Und du fragst dich in der Tat nicht, was da nicht stimmt, dass er so agiert? Ist er nur chronisch neugierig und generell eher übergriffig? Dann verstehe ich nicht, warum du es zur Sprache bringst, wenn es ein für dich völlig nachvollziehbares Verhalten ist.

      @@@@Ich werde meinem Mann aber keine Freundin auf den Hals hetzen, die ihn überwacht, seine Nachrichten kontrollieren, o.ä. Ich fand den Vorschlag von einigen hier sehr gut erst mal das Bußgeldverfahren abzuwarten@@@

      Musst du ja auch nicht. Die Frage ist ja, wie dringend willst du eine Antwort, die dich zufriedenstellt. Seine tat es nicht und du hattest sofort komische Gedanken statt die Möglichkeit in Betracht zu ziehen, dass es wirklich eine Verwechslung sein könnte.

      Aber ohne es belegen zu können, wird die Polizei nicht das von abrücken. Es existiert kein Foto davon. Also haben vermutlich ein bis 2 Beamte im PKW gesessen und gesehen, wie jemand mit dem Kennzeichen und den Autotyp falsch abgezogen ist. Das dürfen die Beamten so verfolgen. Wenn dein Mann nicht beweisen kann, dass er im Meeting war oder zu der Zeit noch im Büro, sieht es leider schlecht aus. Und du bist keinen Schritt weiter.

      Viel Erfolg.

Vorneweg, wenn Du nicht an sein Handy gehst, soll er auch Deines in Ruhe lassen. Da würde ich ihn schon auffordern, das sein zu lassen. Warte mal ab, was bei dem Widerspruch rauskommt. Wenn sie ihm das Beweisfoto schicken, tja, dann hat er was zu erklären. Ob er fremdgeht, kann keiner sagen. Da wäre ich wohl so direkt und würde sagen: Mein lieber Schatz, wenn du eine andere hast, sag es, dann tun wir uns den Stress mit dem Kinderwunschprogramm nicht mehr an und wir haben es beide leichter....und ehrlicher. Da würde mich seine Reaktion interessieren. Hoffe für Dich das Beste. LG Moni

(20) 11.02.17 - 22:15

Hi.

Verstehe ich das richtig, dass er in einem Büro arbeitet?

Dann würde ich ihn doch einfach mal dort anrufen, so kurz bevor er üblicherweise seine "überstunden" beendet.

Geht er öfter mal ran, alles prima.

Geht er nicht ran? - mhh, wäre es ein weiterer Anhaltspunkt für deine fremdgeh-Theorie.

Falls er doof fragt, wieso du nicht - wie wahrscheinlich üblich - auf sein Handy anrufst, sagst du eben "upps, hatte versehentlich den Kontakt in deinem büro angewählt" ... Man kann ja mal einige male hintereinander ein bisschen schusselig sein ;)

Alles liebe

Top Diskussionen anzeigen