Mein Mann, Mein Nachbar und Ich

Guten morgen ihr Lieben.

Seit 3 Wochen krieselt es beinahe jeden Tag bei mir und meinem Mann bzw. der Nachbar hat durch so einige gemeine und unglaublichen Taten und Worten geschafft einen Keil zwischen uns zu treiben.

Seit etwas mehr als 2 Jahren hilft mein Mann ihm bei der Hausrenovierung (Nachbar hat sich zusätzlich zu seinem Haus ein weiteres gekauft, dass er vermieten möchte). Ich habe am Anfang etwas allergisch drauf reagiert, weil mein Mann dann immer bei ihm war und nicht zu Hause, ob in der Woche am Abend oder am Wochenende. Irgendwann sagte ich, dass ich ihn auch gerne mal für mich alleine hätte und so hat er diese Renovierungsarbeiten mit mir abgesprochen und diese so gelegt, dass er dazwischen auch mal nach Hause kommen und Zeit mit mir verbringen kann. Nun geht es wie gesagt schon seit über 2 Jahren so und das doofe Haus wird nicht fertig. Der Nachbar ist schon so dreist geworden, dass ihm sein Haus wichtiger ist als alles andere. Er fängt meinen Mann vor unserem Haus ab, weiß sogar schon wann wir wegfahren und will dann immer wissen warum und wo wir waren, denn sein Haus müsste ja gemacht werden. Letztes Jahr im Herbst habe ich mich mit ihm auch nochmal verkracht gehabt und ihm meine Meinung gegeigt, weil er ersthaft sauer war, wieso wir denn in unserem Garten sind und da Unkraut zupfen und Blümchen pflanzen und alles schön machen, wenn sein Haus noch gar nicht fertig ist.
Hallo? Ich dachte ich spinne.
dannw ar eine Zeit lang Ruhe und mein Mann war viel zu Hause, vorallem auch weil wir uns im September einen Hund geholt haben und ich Schwanger geworden bin. Wir wollten einfach mal Zeit für uns und diese tollen Erlebnisse in vollen Zügen geniessen.
Nun ist es seit einigen Wochen wieder so heftig, dass wir nichtmal vor das Haus gehen können mit dem Hund oder wegen der Post ohne das der Nachbar uns abfängt und uns/meinen Mann vollquascht. Da steh ich dann ernsthaft 1 std neben den beiden Männern und warte, bis mein Mann mal dazu kommt zu sagen, dass wir eigentlich mit dem Hund laufen wollten oder einkaufen gehen wollten oder einfach auch nur mal die Sonne geniessen wollen. Und dazu kommt, dass der nette Herr Nachbar mich seit 3 Wochen fertig macht. Er kommt auf unser Grundstück, unangemeldet (Eingang ist leider hinten im Garten), und mich fragt, ob ich ihm irgendeine Maschine geben könnte oder ob mein Mann da ist (ist ja nicht so als würde dieser bis zum späten Nachmittag arbeiten) oder von mir wissen will ob er sich meinen Mann wieder ausleihen darf, denn es muss ja was gemacht werden.
Da hatte ich ihm mehrere Male einen Strich durch die Rechnung gemacht und dafür gesorgt, dass wir schön ausgebucht sind an den Wochenenden und da mein Mann in der Woche die 3 Wochen sehr lange gearbeitet hat, hatte er keine Zeit für den Nachbarn.

Er kommt also aufs Grundstück oder brüllt mich vor dem Haus, wenn er mich abfängt, auf offener Straße an, sagt mir da müsste im Haus noch so viel gemacht werden und er wüsste ja eh ich hätte keine macht über meinen Mann, denn dieser würde niemals Nein sagen zu ihm. Und alles sei ja meine Schuld und ich hätte nichts zu entscheiden und und und.

Ehrlich gesagt, denke ich auch, dass es nicht ganz allein meine Entscheidung ist, sondern die meines Mannes. Und es stimmt, er sagt nie zum Nachbarn, er lässt lieber mich stehen und liegen und geh zum Nachbarn um ihm zu helfen, weil er hätte es ihm ja von vor 2 Jahren versprochen.
Er steht sogar dabei, wenn der Nachbar mich fertig macht und lauthals anbrüllt und sagt nichts.

Und ich denke mir nur noch mehr: Ist das überhaupt ein Mann? Ein Mann der seine eigene schwangere, Ehefrau NICHT verteidigen kann und dem Herrn Nachbarn mal sagt, er solle den Mund halten und nicht so mit mir reden.

Am Wochenende ist es dann so heftig eskaliert, dass dieser Nachbar gestört hat bei einem Handel (Leute waren da die etwas abkaufen wollten) und er ließ einfach nicht locker und da war dummerweise wieder ich diejenige die sagte: Wir haben keine Zeit gerade.

Als die Leute weg waren kam er direkt und mich am runter machen und anschreien, er müsste ja Arbeiten und hätte keine Zeit und es muss ja alles fertig werden, denn ein Vermieter zieht am 15. April ein und und und und und. Ja schön für dich - hat das etwas mit mir oder meinem Mann oder sonst wem zu tun? Interessiert ihn doch auch null, wenn wir mal keine Zeit haben. Mein Mann muss springen wenn er es sagt und er tut es sogar.

Als mein Mann da wieder nichts zu ihm sagte, habe ich, so dumm das auch war aber ich wusste nicht mehr weiter, gesagt, er solle sich jetzt entscheiden: Nachbar oder Ich.

Sooft habe ich nämlich mit ihm geredet und sooft hat er versprochen mit dem Nachbarn zu reden, sodass dieser uns nicht stalker mässig abfängt und es sein lässt meinen Mann auszunutzen und aufhört mich anzubrüllen. Nicht einmal hat er es eingehalten oder etwas geändert, sondern immer Ausreden und Entschuldigungen dafür gefunden, wie dieses mal auch. Er wüsste ja nicht mehr weiter und etwas zu sagen hätte eh nichts gebracht und er kann so nicht mehr und er hat ja selber kein bock mehr drauf.
JA! Aber dann sorg dafür, dass es anders wird, denn auf mich hört der Nachbar nicht, denn er weiss, dass du doch trotzdem springst.

Ich glaube es ist bei meinem Mann noch immer nicht wirklich angekommen.
Er hat aber gestern dann, gezwungenermaßen mit dem Nachbarn geredet.

Statt aber zu sagen, dass es UNS stört hat er gesagt mich stört es. Statt zu sagen er soll UNS mal in Ruhe lassen hat er gesagt, soll er mich in Ruhe lassen.
Statt zu sagen er stresst UNS, hat er gesagt er stresst mich.
Ich bin so enttäuscht. So traurig.

Ich fühle mich hier gar nicht mehr wohl, sitze wie eingesperrt in dem Haus und mag nicht rausgehen. War gerade mit dem Hund draussen, Hund etwas hinter mir gesehen, gebellt, ich mich umgedreht und wer kommt angelaufen? Der Nachbar. Bin direkt nach Hause gegangen. Ich will den nicht sehen, nicht hallo sagen, nichts will ich.
Ich will dieses Zusammenleben und die Schwangerschaft endlich mal genießen aber die wird so zunichte gemacht.
Wir sind doch wichtig. Unsere Zukunft ist wichtig, vorallem ist unser Kleiner wichtig!

Aber das ist allen egal. Ich muss mir dann nur von allen Seiten anhören ich solle doch einfach mal chillen.

Wie denn, wenn ich von allen Seiten angemacht werde und erst dann böse reagiere, wenn ich angeschrien werde oder meinen Mann 3 Wochen nur Abends um 22 Uhr sehe und morgens um 6Uhr wenn er wieder geht.
Da scheint irgendwie keiner Verständnis dafür zu haben. Warum nur? Spinne ich?

Was denkt ihr? Wie solle ich mich verhalten? Reagiere und mache ich gerade wirklich alles so falsch?
Erwarte ich zu viel?
:-(

Hallo,

das ist ja ein toller Nachbar....ich glaube, Dein Mann ist zu gutmütig und kann nicht NEIN sagen. Ich würde ihn mir jetzt zur Brust nehmen und deutlich machen, entweder der Nachbar, oder die Familie. Es sagt Niemand etwas gegen Nachbarschaftshilfe, aber diesem Nachbarn würde ich eine Unterlassungsklage an den Hals hängen. Dein Mann muss sich dessen bewußt sein, daß der Nachbar ihn komplett ausnutzt, das ist keine Hilfe mehr, das ist ausnutzen vom Feinsten, das geht nicht und das würde ich so nicht mit machen.

LG und alles Gute!

Hallo und danke für deinen Beitrag.

Ich wusste ja schon immer das er zu gumütig ist und es ist ok, aber nicht auf so eine Art und Weise. Wie du schon sagst, dass ist keine Hilfe mehr.
Vorallem, Gutmütigkeit hin oder her, mit mir kann man dann Wochenlang streiten aber mit dem Nachbarn nicht? Zu mir kann man Nein sagen sagen, aber zum Nachbarn nicht?
Macht in meinem Kopf gar keinen Sinn.

Ich mache so auch nicht mehr mit. Ich will und kann so nicht mehr.

Er muss erst gewaltig auf die "Fresse" fallen, vielleicht auch ein 2. mal, dann denkt er vielleicht um. Wie gesagt, stell ihn vor die Wahl, etwas anderes bleibt Dir nicht übrig...doch, weg ziehen #schwitz

weitere 4 Kommentare laden

Dein Mann ist eine Null.

Gruss
agostea

So fies deine Worte auch sind, ich kann dazu nur sagen, dass du in diesem Falle Recht hast.
So denke ich mittlerweile nämlich auch, das ist das traurige.

Gruss auch von mir.

Da sehe ich auch keine "gutmütige Charaktereigenschaft" mehr, so wie er sich verhält. Das ist schlicht trottelig und dumm, sich so vor den Karren spannen zu lassen.

Bekommt er seinen Einsatz wenigstens bezahlt? Bitte sag, dass er vergütet wird. Dann könnte ich seine Arbeitswut ja noch verstehen....

Obendrein versteckt er sich hinter dir, seiner schwangeren Frau. Feige also auch noch.

Das ist kein Mann, sondern eine Memme.

Gewöhn dich dran, dass du immer der "Macher" bei euch sein wirst.

weitere 15 Kommentare laden

...warum dieser Mensch deinen Mann so im Griff hat.

Bekommt dein Mann Bezahlung für die Hilfe? Das hört sich nach viel Zeit an, die er dort arbeitet.

Und nein, ich finde nicht, dass du überreagierst. Die Frage ist halt, bekommt er Geld, braucht ihr das Geld?

Wenn nicht, dann sollte dein Mann von dir begreiflich gemacht bekommen, dass ihr Familie seid. Dass ihr ihn braucht und gerne Zeit mit ihm verbringen möchtet. Und dann muss er sich abgrenzen vom Nachbarn, der übrigens mehr als übergriffig ist. Ihm sozusagen die Hilfe aufkündigen, ihm sagen, dass er ab sofort die Klingel an der Haustür nutzen muss. Das zu klären ist nicht dein Job. Mach ihm deutlich, dass er die Worte "wir" und "uns" benutzen muss.

Wenn er das nicht möchte, dann habt ihr ein größeres Problem...

Er bekommt kein Geld! Das ist es ja. Ich würde es ja versuchen irgendwo zu verstehen, wenn er dafür Geld bekommen würde, aber ne! Er bekommt nichts und als dank, kommt sowas.

'Freundschaft unter Nachbarn' nennt sich das. Ja ja.

Und das sehe ich auch so. Das zu klären ist nicht mein Job!
Nur tut es mein Mann nicht. Und wenn ich etwas dazu sage oder etwas zum Nachbarn sage, darf ich mir wieder Dinge anhören.. und es wird mit dem Finger auf mich gezeigt. Unglaublich.

Ich hoffe wir haben kein größeres Problem, aber irgendwas scheint ja wirklich nicht zu stimmen, so geht es jedenfalls nicht weiter.

Danke!

Dann würde ich mir aufschreiben, was ich meinem Mann sagen möchte, das klärt die Gedanken. Ihm sagen, dass es für dich so nicht weiter geht. Dass du dir das Leben anders vorstellst... Und deine Erwartungen formulieren. Nicht im Konjunktiv. Und dir überlegen, ob und welche Konsequenzen es für dich gibt.

Und das würde ich ihm dann sagen.

Mein Mann braucht klare Ansagen,ganz einfache Worte (und nein, er ist nicht dumm). Er versteht sonst ganz einfach nicht, was ich ihm sagen will wenn es um unsere Beziehung geht.

Und übrigens, ein Gartentor kann man auch abschließen ; -)

Und du musst dich gegenüber dem Nachbarn positionieren. Ist doch sch...egal, was er über dich denkt. Wenn er unverschämt wird, sag ihm: "so sprichst du nicht mit mir" drehst dich um und gehst. Wenn er sich einmischt, sag ihm: "jetzt nicht, wir haben Besuch" und ignorier ihn. Du musst dir klar machen, er ist ja nicht dein Chef, Vermieter oder sonstiges...

Ab jetzt sprichst du nur noch mit dem Nachbarn, wenn er höflich ist.

Der ist bestimmt nicht verheiratet, der kann mit dir als Frau nicht umgehen. Nun, dann hat er an dir exklusiv die Möglichkeit, Konventionen und soziale Interaktion zu lernen.

Und dein Mann und du, ihr dürft an diesem Menschen lernen, wie man sich abgrenzt. Das kann man im Job auch gut gebrauchen.

weitere 6 Kommentare laden

Nur mal zum Verständnis: Ist dein Mann Handwerker und wurde gegen Entgelt vom Nachbarn vertraglich engagiert?

Oder handelt es sich um Schwarzarbeit, die dein Mann da ableistet?

Er wird ja hoffentlich nicht kostenlos seit 2 Jahren für ihn schuften, oder doch?

Dein Mann ist eine Nulpe. Kann man leider nicht anders sagen. Es sei denn, er hat einen Vertrag mit dem Nachbarn, den er zu erfüllen hat. Dann sollte er in die Hufe kommen.

Ansonsten hör doch mal auf, vor dem Kerl zu kuschen oder mit ihm zu diskutieren. Der soll sich einen ordentlichen Handwerker ins Haus holen. Dann wird seine Hütte auch termingerecht fertig.

Wenn er nochmal euer Grundstück unbefugt betritt, dann ruf die Polizei und lass ihn entfernen. Unglaublich was es alles gibt und wozu erwachsene Menschen sich nötigen lassen.

Mein Mann ist Tischlermeister, also ja, Handwerklich sehr begabt und hilft dem Nachbarn freundschaftlich bei der Hausrenovierung - über 2 Jahre für nichts, denn er bekommt nichts dafür.
Das mit der Polizeit wäre sogar eine Idee die ich in Erwägung ziehen würde. Denn ICH habe die Schnauze voll.
Denn als ich ihn am Wochenende bei dem Gebrüll vom Grundstück geschmissen habe, schaute er wie ein Hund zu meinem Mann und da von diesem nichts kam blieb er.

Oh man, das wird ja immer schöner. Sag deinem Liebsten, er soll mit dem Nachbarn glücklich werden und pack deine Koffer.

weitere 5 Kommentare laden

Ich sehe das ähnlich wie agostea. Dein Mann reagiert wie ein abgerichtetes Hündchen. Wenn der Nachbar pfeift, dann pariert dein Mann.

Du solltest deinem Mann ganz klar sagen, was du von ihm erwartest. In dem Fall wäre ein absoluter Kontaktabbruch angemessen. Alles Andere ist inakzeptabel.

Das habe ich auch verlangt, nur sagte mein mann er würde ihm jetzt bei der 'Einen' Sache noch helfen, weil der Vermieter am 15. April einzieht und wenn der Nachbar so weiter macht und mich stresst und mit mir streitet, dann wäre es wohl vorbei.

Also wird er weiterhin das machen, was der Nachbar will und verlangt.

Ich habe es nicht so mit brüllen, wir streiten uns auch nicht laut, wir sind Diskutierer.

Aber eins kann ich dir sagen... deinem Mann würde ich SOWAS VON BESCHEID SAGEN, EINE SZENE VOM FEINSTEN MACHEN.

Da wäre mir jetzt auch egal, ob ich Ostern versaue. Nach der Szene ginge es zumindest *mir* besser.

weitere 8 Kommentare laden

Entweder dein Mann hat überhaupt keine Eier oder die beiden haben einen Deal, von dem du nichts weißt.
NIEMAND arbeitet 2 Jahre lang umsonst am Haus eines anderen, nicht mal der gutmütigste Kerl. Spätestens wenn der Nachbar dich anmacht, hätte ihm ein Licht aufgehen müssen und eine entsprechende Reaktion wäre gekommen. Hat er Schulden von denen du nichts weißt? Der Nachbar hat deinen Mann mit irgendwas im Griff, so sehe ich das.

Niemand lässt so mit sich umspringen, außer er hat selber Dreck am Stecken.

Mein Mann hat keine Schulden und er hilft ihm wirklich nur, weil er gefragt wurde und naja am Anfang auch etwas mehr Zeit hatte und keiner erwartet hat, dass es so lange dauert.
Aber ich könnte ihn darauf nochmal ansprechen, auch wenn ich weiß er reagiert darauf dann allergisch, denn für ihn ist es erledigt nach dem Wochenende, da er ja mit dem Nachbarn geredet hat und ihm gesagt aht er solle mich in Ruhe lassen.
Ha Ha. UNS soll der nette Herr Nachbar in Ruhe lassen und nicht mich.
Hat der aber immer noch nicht verstanden, sonst hätte er es ihm doch gesagt.

Wir wollen dieses Jahr nur dieses haus abreißen und ein neues draufbauen und da wurde vor 2 Wochen mal darüber geredet, dass wir für die Zeit zum Nachbarn ziehen. Vorteilhaft für meinen Mann, denn er kann unseren Kram bei dem irgendwo bunkern.
Nur sind wir doch nicht verpflichtet bei dem einzuziehen für ein halbes Jahr, dann gibt es halt woanders eine Wohnung in der wir für ein halbes Jahr wohnen, juckt doch keinen.

"UNS soll der nette Herr Nachbar in Ruhe lassen und nicht mich.
Hat der aber immer noch nicht verstanden, sonst hätte er es ihm doch gesagt."

DU möchtest, dass der Nachbar euch in Ruhe lässt und nicht nur dich.
Dein Mann scheint aber nur zu möchten, dass er dich in Ruhe lässt und nicht euch.
Denn ihm scheint das Helfen doch Spaß zu machen, er scheint gerne mit dem Nachbarn zusammen zu sein. Würdest du ihn nicht ständig "nerven", wäre er sicher weiterhin täglich, stundenlang beim Nachbarn, zum helfen oder zum reden, oder was auch immer.

Ich glaube dein Mann reagiert deshalb auch nicht so, wie du es dir wünscht.

Machst du denn auch mal etwas ohne deinen Mann?

weiteren Kommentar laden

Pack ein paar Klamotten von deinem Mann zusammen in eine Tasche. Wenn er das nächste Mal zum Nachbarn geht, drückst du sie ihm in die Hand. Soll er doch beim Nachbarn einziehen.

Da war mein nächster Gedanke.
Denn ich sagte mir: Weshalb will ich denn immer gehen? Ich kann doch einfach ihn rausschmeissen.

Das hab ich mich nicht getraut zu sagen. Ich glaube, das würde ich aber tun!
Der Mann macht mich fern-aggressiv.

Du wirst dich wohl auf ein Leben gewöhnen müssen was ständig so weiter geht. Du siehst jetzt vielleicht das Projekt "Haus" was fertig gestellt werden soll. Danach wird es Garage.. danach Garten.. danach Reparaturarbeiten... danach Ausbesserungen sein. Verstehst du was ich meine. Solche Leute haben immer "was zu tun". Da hilft eigentlich nur damit abfinden oder weg ziehen... #zitter

"an ein Leben"

Du hast recht, so habe ich das noch nicht gesehen.

Und so wie der Nachbar drauf ist, wird er IMMER ankommen, mit jedem Pups.

Hallo!

Dein Mann lässt sich ausnutzen. Ich würde so auch nicht leben wollen, wie du beschreibst. Der Nachbar nutzt deinen Mann schamlos aus. Hast du jemanden zu dem du mal so für ein paar Tage verschwinden könntest? Vielleicht denkt dein Mann dann mal ernsthaft darüber nach. Es kann doch nicht sein dass euer Leben an euch vorbeizieht und nur noch der Nachbar bestimmt was zu machen ist.

Ich würde mich für eine Zeit rar machen und ich hoffe dass deinem Mann dann klar wird was richtig ist.

Alles Gute
Gabi

Hallo!

Ich nochmal. Hat dein Nachbar und dein Mann vielleicht ein Geheimnis? Mir kommt schon vor dein Mann wird von ihm richtig erpresst.

GAbi

Oder...man weiß ja nie...die beiden haben ihre Homosexualität entdeckt. Das waren meine beiden Gedanken....Erpressung oder Sexualität.

Daran hatte ich noch kein einziges Mal gedacht, aber ich kann nicht mehr tun als ihn darauf ansprechen.
Ich weiß nämlich auch nicht was da schief läuft.
So geht es nämlich nicht mehr weiter.

weitere 5 Kommentare laden

Ist sie vielleicht ein Fake? Das lässt Frau doch nicht ernsthaft mit sich machen. Und dann sagt sie, sie wären beide noch unter 25, aber er ist schon Schreinermeister?

Ich und ein Fake?
Ich habe gesagt das ich dasselbe Alter habe wie die Söhne des Nachbarn: 23 Jahre.
Mein Mann ist 29 Jahre.

Ich denke, soetwas kann sich keiner ausdenken und ein Spaß draus machen.
Das ist nicht fair

Hallo,

also das finde ich schon krass, sowohl seitens des Nachbarn als auch von Seiten deines Mannes. Fakt ist ja, daß du dich dort mittlerweile überhaupt nicht mehr wohl fühlst.

Die Frage ist nun, wenn dein Mann es schaffen würde, sich zu distanzieren ob das für euch auf Dauer reichen würde, oder ob es nicht grundsätzlich besser wäre, umzuziehen.

Irgendwie kommt mir das aber auch komisch vor. Ich weiß, es gibt Männer mit Helfersyndrom, aber liegt es nur daran? Was machen die denn bsp.weise auf der Baustelle? Nur arbeiten? Oder anschließend noch abhängen, was trinken etc.?

Also man könnte ja schon fast denken, da läuft noch was Anderes...???
Es ist so wie es ist, eigentlich für dich nicht mehr erträglich. DAS solltest du deinem Mann wissen lassen und er soll ein Stück weit seine Entscheidung treffen.... damit du dann auch weißt, wie du dran bist.
LG

Hallo!

Ich bin bis heute davon ausgegangen, dass es nur die Gutmütigkeit und Hilfsbereitschaft die mein Mann dem Nachbarn gegenüber hat, ist.

Am Anfang, also vor 1-2Jahren haben die auch so mal 'abgehangen', Kaffee beim Nachbarn getrunken, hin und wieder wurden wir auch gemeinsam eingeladen, ob zum grillen oder Kaffee trinken, war einfach nie so meines. Was soll ich mir stundenlang deren Probleme bei der Hausrenovierung anhören?
Es ist weniger geworden, also mein Mann rennt nicht mehr rüber um nur Kaffee zu trinken, sondern wirklich um dort zu 'arbeiten'.

Nur unterhalten die sich oft stundenland dann auf der Straße oder dann in der Baustelle, also ich bezweifle das die schweigend arbeiten.
Der Nachbar labert ihn regelrecht voll, aber meinen Mann scheint es nicht zu stören, er labert mit.

Richtig. Es ist nicht mehr erträglich für mich.
Und mein Mann hat glaube ich immer noch nicht verstanden wie heftig das ist für mich.

Es gibt solch derartig gutmütige Männer, aber i-wann ist doch auch da mal eine Grenze, oder?

Hat dein Mann denn keine anderen Freunde, mit denen er mal was unternimmt, sich unterhalten kann? Hat er sonst kein Hobby?

Er wird ja wohl tagsüber in der Arbeit sein, oder? Wie läuft denn der normale Alltags-Abend dann so ab bei euch? Ist ihm da evtl. langweilig?

weitere 6 Kommentare laden

Vielleicht verkürzt sich die to-do-Liste des Nachbarn ganz drastisch, wenn dein Mann künftig eine kleine Aufwandsentschädigung verlangt?

LG,

tajeetah

Wird er nicht verlangen.
War auch einmal kurz das Gesprächstheme zwischen uns.
Seiner Meinung nach macht der Nachbar ja auch so viel für uns.
Davon bekomme ich aber nichts mit abgesehen von den Streiteren die wir haben wegen ihm.

Dein größter Fehler war wohl mit diesem ja sager und lappen, bei dem alle anderen wichtiger sind, ein kind zu zeugen.

Glücklich wirst du mit ihm nie werden.

Hallo,

also, dass das Verhalten deines Mannes (seid ihr wirklich verheiratet, oder bezeichnest du ihn nur als dein Mann?), nicht ganz normal ist, hast du ja nun zu Genüge gehört, ich bin mir aber auch sicher, dass wird dir vorher bewusst gewesen sein.

Nun frage ich mich, wer zeigt denn bitte mit dem Finger auf dich und sagt, dass dein Verhalten in dieser Konstellation nicht normal ist? Du schreibst immer nur, dass jemand das sagt, wer ist denn dieser jemand?

Was ich aber beim besten willen nicht verstehen kann. Wenn ICH jemanden von meinem Grundstück verweise geht dieser auch! Da braucht diese Person nicht meinen Partner anschauen, denn ich habe genügend Durchsetzungvermögen, diesso rüber zu bringen, dass die Person schon Bescheid weiß.

Und wenn MICH jemand anschreit, kann ICH dies sehr wohl alleine klären, dass die Person dies zum ersten und letzten mal gemacht hat. Da brauche ich meinen Partner nicht für. Klar, wäre schön, wenn dieser hinter dir stehen würde, aber erstmal musst du für dich selbst einstehen.

Du bist doch kein Teenie mehr, das mit dem besten Freund vom ersten Freund streit hat und nun beide rum bocken.

Was ich mich auch noch frage, wenn dein Mann seid zwei Jahren ununterbrochen bei eurem Nachbarn arbeitet, wann habt ihr denn Zeit gehabt zu beschließen, dass ihr ein Kind möchtet? Wann hattet ihr Zeit euch zusammen einen Hund zu zulegen? (Wobei dir klar sein sollte, dass der Hund nur da ist, damit du beschäftigt bist). Wann hattet ihr bitte Zeit euer Kind überhaupt zu zeugen, wenn er ständig weg ist, oder ihr euch streitet, wenn er dann doch da ist?

Überleg mal genau, war es euer beider wunsch, oder hast du es mal vorgeschlagen und er hat sich gedacht, ja super, dann ist sie beschäftigt und ich habe meine ruhe?

Und wie soll denn die Anteilnahme von ihm an deiner Schwangerschaft aussehen? Er tut schon mehr, als mein Freund damals gemacht hat, denn der hat in meiner Schwangerschaft unser Haus fast komplett alleine kernsaniert (das ist noch nett umschrieben) und was hätte er auch machen sollen? Den Bauch halten? Das ist nicht böse gemeint, ich kann mir nur nicht vorstellen, was die Männer da tun sollen.

Ich habe jetzt einige deiner Antworten gelesen und du gibst immer recht, wenn jemand schreibt, dass du ihn verlassen sollst. Wie sieht aber deine Konsequenz nun aus?

LG pj

Warte.. Er renoviert dem Nachbarn seit 2 Jahren umsonst sein Haus..?
Wow! Das macht sogar mich wütend, obwohl ich mit der Situation gar nichts zu tun hab.

So viel verschenkte Zeit... Das ist wirklich schade.

Ich würde ihn fragen, ob er denn später seine Zeit lieber mit eurem Baby und dir oder mit dem herrn Nachbarn verbringen möchte.

Wenn es ihm so schwer fällt 'nein' zu sagen, dann sucht doch gemeinsam das Gespräch mit dem Nachbarn. Du redest, benutzt Sätze wie 'WIR möchten unsere Ruhe' und dein Mann steht zumindest hinter dir und stimmt dir zu.

Wenn euer Nachbar dann noch immer nicht aufhört, euch so aufzulauern, ab zu den netten Beamten.