Wahnsinnig genervt

    • (1) 21.04.17 - 20:40
      Ohne rosa Brille

      Hallo urbia Gemeinde

      Ich muss hier mal Dampf ablassen.

      Ich bin nun seit 1,5 Jahren mit meinem Freund zusammen und so langsam habe ich das Gefühl das die rosa rote Brille endgültig weg ist. Ich bin einfach irre genervt von ihm.

      Ich versuche mich kurz zu halten auch wenn sich viel aufgestaut hat.

      Dinge die ich bisher charmant und lustig fand nerven mich nun nur noch. Er spricht permanent in einer Art Kindersprache von der ich froh bin das mein Sohn sie endlich abgelegt hat. Alles wird verniedlicht oder anders ausgesprochen z.b schlapfen anstatt schlafen etc pp.

      Ich meine was soll das? Am Anfang ist es mir entweder nicht aufgefallen das er immer so spricht oder es war nicht so extrem. Er ist ein gestandener Mann von Mitte 30 in einer Führungsposition und zu Hause das reinste Kind.

      Dieses kindische Verhalten zieht sich wie ein roter Faden durch. Er macht hier z.b keinen Finger krumm. Anfangs fand ich es ok er war nicht so viel hier. Seit letztem Sommer wohnt er aber quasi hier und macht wenn ich Glück habe mal den Abwasch. Oder wäscht mal Wäsche dann aber immer nur seine eigene.
      Er kauft auch ein aber wenn ich nicht sage bring bitte noch das oder jenes mit dann immer nur für sich.

      Wenn ich nach Hause komme liegt er zu 98% im Bett und surft im Netz. Er erwartet dann das ich mich zu ihm lege um mit ihm zu kuscheln oder auf das doofe Tablet zu gucken. Ich hab dazu aber weder die Zeit noch die Lust. Dann wird geschmollt.

      Man muss dazu sagen das meine Tage sehr getaktet sind einfach durch meinen Sohn.

      Ich koche dann und komme mir vor als hätte ich zwei Kinder. Beide rufe ich dann zum Essen.

      Er braucht unglaublich viel Aufmerksamkeit und Zuwendung, bekommt er die nicht schmollt er. Sex gibt es nur wenn er will und das er sich mal um meine Bedürfnisse kümmert ist auch schon lange her.

      Gleichzeitig ist er wahnsinnig eifersüchtig und will ständig wissen was ich mache. Wann ich nach Hause komme etc. ich hasse das und komme damit überhaupt nicht klar.

      Da er immer sehr früh ins Bett geht sitze ich eigentlich jeden Abend allein da und hänge vor der Glotze. Ich hatte mal ein sozial leben.

      Wenn ich ausgehe dann ist das immer mit Diskussionen und schmollen verbunden das ist so Kräfte zehrend.

      Er ist sehr launisch ich weiß nie was mich erwartet wenn ich nach Hause komme. Oft habe ich im Moment das Gefühl garnicht nach Hause gehen zu wollen. Es ist meine Wohnung und ich fühle mich mittlerweile unwohl in ihr.

      Ich weiß einfach nicht ob ich so blind vor Verliebtheit war das ich es nicht früher gesehen habe oder ob er sich jetzt erst von seiner wahren Seite zeigt.

      Wir streiten ständig und auch oft ziemlich heftig. Zum Glück nur wenn mein Sohn bei seinem Papa ist.

      Alles reden hat bisher zwar immer mal kurzzeitige Besserung gebracht und ich merke auch das er sich in bestimmten Dingen echt bemüht.

      Sorry das es lang wurde aber es tat gut es mal aufzuschreiben.

      Grüße

      Wenn er und sein ganzes verhalten dich doch so nervt (was ich absolut verstehen kann, wäre ich bei so einem egoistischen Pascha auch), warum trennst du dich dann nicht einfach von ihm? Du bist doch in der besten Position; die Wohnung gehört dir, du kannst bleiben und er muss gehen. Kein suchen nach was neuem, was mit kind nicht so einfach ist usw. Warum sagst du ihm nicht, dass sich deine Gefühle geändert haben und du die Beziehung beenden möchtest?

    • #schwitz Sorry, aber da bekomme ich ja Beklemmungen und Fluchtreflexe beim Lesen.

      Wenn ich das richtig verstanden habe, hat er eigentlich noch eine eigene Wohnung. Warum nicht erstmal wieder ein bisschen Abstand reinbringen?

      Wobei dieses ganze Eifersuchtsgedöns und Kindersprache wäre mir echt zu viel.

      Ich würde ihn mal fragen ob du ihm abends noch eine gute Nacht Geschichte vorlesen sollst oder ob du, wenn du mal ausgehst, für ihn einen Babysitter organisieren sollst.

      ....

      Nein, ernsthaft! Mach ihm mal klar, dass du einen Partner an deiner Seite haben willst und kein Kind. Das hast du nun mal schon. Finde klare Worte und sag ihm wie es dir geht, bei seinem Verhalten. Wenn er wirklich noch eine eigene Wohnung hat, dann mach ihm klar, dass er in seiner Wohnung wieder zum Manne werden soll und dann gerne wieder kommen kann.

      Das wäre mir zu anstrengend und da würde ich nicht mehr nur reden sondern auch handeln.

    • (7) 21.04.17 - 23:24

      Danke fürs antworten

      Ich bin mir einfach unsicher ob ich nicht gerade selber zu dünnhäutig bin und mich reinsteigere.

      Dazu kommt das ich ihn nicht verletzen möchte. Ob ich ihn liebe weiss ich ehrlich gesagt im Moment nicht.

      Er ist der Typ schwarz oder weiß. Wenn ich ihn darum bitte wieder mehr zeit bei sich zu verbringen wird er das vermutlich nicht verstehen. Auch wenn es gute Argumente dafür gibt. Andererseits frage ich mich was für einen Sinn die Beziehung noch hat wenn er darauf nicht eingehen kann.

      Ach irgendwie ist es nicht so einfach.

      Ich habe ihn einfach sehr gern das ist sicher..

      Hallo.

      >>> Oft habe ich im Moment das Gefühl garnicht nach Hause gehen zu wollen. Es ist meine Wohnung und ich fühle mich mittlerweile unwohl in ihr. <<<

      Als ich vor vielen Jahren in einer Beziehung mal an diesem Punkt angelangt war ... ich bin nach der Arbeit noch möglichst lange unterwegs gewesen, in der Hoffnung, dass er schläft, wenn ich nach Hause komme ... habe ich meinen damaligen Freund mitten in der Nacht rausgeworfen.
      Nicht nett, aber die Alternative wäre gewesen, dass ich ihn umgebracht hätte ... bitte nicht ganz ernst nehmen ... aber ich war dermaßen genervt und angespannt. Dabei hat er es, im Gegensatz zu Deinem Typen, alles nur lieb und gut gemeint ... nur leider ständig over the top.

      Ansonsten lege ich Dir mal https://www.re-empowerment.de/ ans Herz.

      LG

      (9) 22.04.17 - 07:56

      Hallo,

      dein Freund verhält sich wie ein unselbstständiges Haustier, welches umsorgt, gestreichelt und gefüttert werden will. Das klingt ehrlich gesagt ziemlich unsexy und auch öde. Überleg dir gut, ob du so ein faules Käterchen noch in fünf Jahren an der Backe haben willst.

      LG

      Frag ihn doch, ob Du mal in seiner Firma erscheinen und so mit ihm reden sollst, wie er es bei Dir macht. Himmel hilf, ich würde wahnsinnig bei so einem Kind im Manne. MAL Blödsinn machen usw - kein Thema - aber doch nicht auf Dauer.
      Wenn er sich "bemüht", heißt das - erfolglos - auf alle Fälle in Arbeitszeugnissen:-D
      Ich finde, da ist mal ein äußerst ernstes Gespräch, allerdings in entspannter Atmosphäre, nötig. Könnt ihr mal alleine essen gehen?
      Dann würde ich ihm klipp und klar sagen, ich brauche einen Mann mit Rückgrat und kein zweites Butzi-Butzi-Babylein, mit dem will ich auch keinen Sex haben.....das turnt ja sowas von ab. Okay, das war hart #schwitz aber Du kannst es ja umformulieren. :-)
      LG Moni

      Hallo

      das klingt wirklich gruselig. Sein Verhalten kann man nur als infantil bezeichnen.
      Ich hatte immer den Anspruch , dass es mir mit Mann besser gehen sollte als ohne.
      Wobei ich ohne jetzt nicht grundsätzlich schrecklich finde, wie offensichtlich recht viele TE hier.
      "Gern haben" reicht auf Dauer sicherlich nicht.
      Was immer wieder vergessen wird, innerhalb der ersten zwei Jahre lernt man sich kennen.
      Nicht alle Beziehungen haben das Potential langjährig zu werden.
      Dieser Mann ist kein Partner sondern ein zweites Kind.

      <<<<Er ist sehr launisch ich weiß nie was mich erwartet wenn ich nach Hause komme. Oft habe ich im Moment das Gefühl garnicht nach Hause gehen zu wollen. Es ist meine Wohnung und ich fühle mich mittlerweile unwohl in ihr.<<<<

      Das sagt doch eigentlich alles.

      L.G.

Top Diskussionen anzeigen