fühle mich heute komisch..

    • (1) 05.05.17 - 22:37
      getrennte

      hallo ihr lieben,

      seit kurzem sind mein mann und ich quasi getrennt, beziehungsmäßig schon lägern aber eben noch nicht ausgezogen. im moment bin ich alleine mit 3kindern, ich fühle mich gut aber alleine. ich bin auch nicht mehr so jung, obwohl ich noch ganz sportlich aussehe. meine gedanken sind so, ich bin zu alt nochmal von vorne anzufangen, aber zu jung um mein leben jetzt nur noch auf die kinder auszurichten und wenn sie aus dem haus sind, was ist dann?

      gut das sind vielleicht noch ein paar jahre aber der tag kommt und die zeit rennt. ich lerne kaum neue leute kennen und wenn überhaupt "nette" männer unterwegs sind, sind sie verheiratet oder verpartnert, der rest ist.. kein thema. mir gefällt niemand. ich habe das gefühl, dass ich einfach alleine bleiben muss..

      ist vielleicht etwas wirr, aber wer weiß, vielleicht kann mich ja jemand aufmuntern.

      lg

      • Hm, also meine Mutter wird kommendes Jahr 60. Hat sich letztes Jahr von ihrem zweiten Mann getrennt und genießt es unheimlich, ihr Leben zu leben und interessante Menschen kennen zu lernen. Alles Gute dir :)

        Hallo,
        Ich bin seit fast 5 Jahren alleine mit drei Kindern.
        Ein neuer Partner muss auch nicht sein wenn ich ehrlich bin. Ich fühle mich ohne festen Partner ziemlich wohl.
        Ich hab nie ernsthaft danach gesucht. Ich fände das zu anstrengend, ein neuer Mann, die ganze Situation mit meinen Kindern die nicht seine wären...zu kompliziert, Patchwork. .nein danke.
        Ich finde den Gedanken, dass in ca. 10 Jahren auch das jüngste aus dem Haus ist und ich dann alleine bin, überhaupt nicht negativ.

        Dann bin ich frei, ein Mann würde da nur stören.
        Was findest du denn daran schlimm, allein zu sein?
        Es hat auch viele Vorteile.

        Man muss keine Rücksicht nehmen, keine Kompromisse eingehen.
        Ich kann kommen und gehen wann ich will, muss mit niemandem über Kindererziehung oder Finanzen diskutieren, fahre in Urlaub wann ich will und wohin ich will und wenn ich mal eine Nacht nicht nach Hause komme, bin ich auch niemand Rechenschaft schuldig. Ich muss nicht suf die Befindlichkeiten und Gefühle eines anderen Rücksicht nehmen und das empfinde ich als große Erleichterung.
        Die letzten fünf Jahre ohne Kerl waren rundum gut und ich wesentlich glücklicher und zufriedener als in irgendeiner Partnerschaft.

        • Kann ich auch nur unterschreiben. Meine letzte Beziehung ist 2,5 Jahre her und ich vermisse so selten was. Ich werde auch ganz gern mal gefragt (von meiner Mutter zum Beispiel :-p), warum ich denn allein bin. Und weißte was: Weil ich's kann. Klar, heute zum Beispiel nervts, dass die ganzen Pärchenfreunde ihr Ding machen, andere gerade mit Kindern zuhause sitzen und müde sind, meine Freundschaft plus sich auch gerade nicht meldet und ich eigentlich nichts gegen Gesellschaft hätte. Aber ich erinnere mich auch mit Schrecken an Abende zu zweit, an denen ich mich weitaus einsamer gefühlt habe als jetzt. Dann geht eben ne gute Flasche Rotwein auf, Film an, Buch raus, vielleicht doch noch ne Runde raus oder mach ich noch fix nen Auftrag fertig, um Montag mal frei zu haben? So viele Optionen.

          Kurz: Komisch kanns auch mit Partner sein, solo zu sein ist aber echt nix Schlimmes. Ich finde es wichtig, auch mal mit sich selbst was anfangen zu können.
          palo

          • Hi,

            Ich sitze gerade mit meiner 7 jährigen vorm Fernseher und schaue das DSDS Finale.Wir kuscheln und essen Eis und Chips. Tolle Kombi....
            Abends bin ich oft am Laptop und schaue Filme oder Videos und ich genieße das ich tun kann was ich will.

            Manchmal koche ich mir auch noch um 22.00 was. ..meinen Ex hat das immer zur Weißglut gebracht.

            Wenn man hier liest, wie oft es dysfunktionale Beziehungen gibt, dann denke ich mir : probiers mal ohne Kerl, es geht.
            Ich habe sogar schon überlegt ob ich meine nächste feste Partnerschaft nur noch mit einer Frau eingehen werde.
            Ich denke, das ist einen Versuch wert und ich bin nicht auf Männer fest gelegt, du weiß schon was ich meine.:)
            So wie es aussieht, werde ich auch keine feste Partnerschaft zu einem Mann mehr eingehen, ich bin unabhängig, selbstbewusst, kann die Reifen am Auto selbst wechseln und ich wüsste nicht was ein Mann mir geben könnte....ich fühle mich komplett und vollständig.

            Nur um regelmäßigen Sex mit immer dem selben zu haben brauche ich keinen Mann.
            Ab und zu gerne einen One night Stand aber auch da brauch ich niemanden, der noch zum Frühstück bleibt oder mich fragt ob er mich anrufen darf.
            Ist mir schon to much.
            Ich bin bin den Männern durch, das ist mir klar geworden.

            • Einen Grund pro Mann im Haushalt hatte ich vor kurzem allerdings doch gefunden: Ich hasse es, Essen wegzuschmeißen, und wenn die Kids mal wieder nicht aufessen und es nur noch so kleine Portionen sind, dass es sich nicht lohnt, die für den nächsten Tag aufzuheben, esse ich die immer auf. Das macht sich blöd auf den Hüften ;)
              Ansonsten ist das Leben mit meinen beiden Mädels hier echt entspannt. Und diese Marotten, die andere nerven, einfach ausleben zu können, fetzt.

              Allerdings glaube ich, dass auch eine Beziehung mit einer Frau nicht spannungsfrei sein dürfte. Schatz, hast du meinen Nagellack alle gemacht und nicht neu gekauft??? Das passiert einem mit einem Mann eher nicht.
              Also denn, ein gutes Wochenende dir.
              palomita

      >>>ich fühle mich gut aber alleine.<<<

      Dann solltest du nicht jetzt schon nach einem potentiellen Nachfolger deines Mannes Ausschau halten.
      Gibt es jetzt nicht wichtigere Dinge zu regeln? Immerhin lebt ihr noch zusammen.

      Hallo,

      für mich fühlt sich das komisch an, wenn jemand mit Biegen und Brechen einen neuen Partner sucht.

      Ich kann absolut verstehen, wie sehr sich manche Alleinstehende danach sehnen, jemanden an der Seite zu haben, mit dem man über alles reden kann, Zärtlichkeiten austauschen, auf den man zählen kann usw.... Manche sind eben absolut nicht für´s Alleinsein bestimmt. Das ist auch völlig in Ordnung so.

      Aber du wohnst noch mit deinem Mann zusammen und suchst wohl etwas "panisch" (sorry wenn ich übertreibe) nach einem neuen Partner. Vielleicht solltest du das mit der Trennung nochmal überdenken... Denn eines sollte dir klar sein: Eine Frau mit drei Kindern, das wird für manche neue Partnerschaft eine enorme Herausforderung sein. Und auch beim nächsten Mann wird der Himmel nicht nur voller Geigen hängen.

      Nein, du musst dein weiteres Leben nicht nach deinen Kindern ausrichten. Ich habe keine Ahnung wie alt deine Kinder sind. Aber du solltest bedenken: Eine Trennung ist auch für sie wahrscheinlich alles andere als einfach. Sie werden dich wohl in der nächsten Zeit mehr brauchen, als normal!

      LG

      Hast Du gerade keine anderen Sorgen? Sorry, abe richte Dich erstmal in Deinem momentanen Leben mit Deinen Kindern ein und hilf ihnen, mit der neuen Situation klarzukommen. Die Überlegungen, ihnen einen neuen Vater zu präsentieren, stell lieber mal zurück, das wird so zwanghaft garantiert in die Hose gehen. In jeder Beziehung. LG Moni

      (10) 06.05.17 - 10:30

      Ich war nach meiner Trennung vom Vater 4 Jahre komplett alleine und danach zwei Jahre in einer Beziehung, bis wir zusammen gezogen sind.

      Diese Zeit will ich nicht missen. Man ist komplett auf sich selbst gestellt, aber lernt auch, dass man es kann und niemanden braucht. Mir hat das für meine Beziehung ein gutes Gefühl gegeben. Ich habe sie, weil ich sie will und nicht, weil ich alleine unter gehe. Da hat man gleich eine andere Ausgangsbasis.

      Klär deine Situation, leb dein Leben und wenn sich dann was ergibt ist es schön und wenn nicht, dann nicht.

      LG

      Ich stelle mir das sehr schwierig vor, eine "Trennung" zu vollziehen, aber eigentlich noch gar nicht getrennt zu sein, weil man sich jeden Tag mehrfach in der selben Wohnung über den Weg läuft, und der dringend nötige Abstand um wirklich damit abzuschliessen doch gar nicht vorhanden ist.

      In so einer Situation glaube ich Dir gerne, dass Du wenig Perspektiven siehst, und alles grau in grau ist, schlicht und ergreifend auch, weil Du eigentlich auch kaum Möglichkeiten hast, jemanden kennenzulernen, und vermutlich auch, weil Du emotional noch gar nicht an einem Punkt angekommen bist, an dem Du Dich tatsächlich auf etwas neues einlassen kannst.

      Diese "Zwischenphase" ist Kacke.....vom Kopf her eigentlich noch gar nicht bereit für jemand anderen....aber das Herz fühlt sich einsam. Gefühle sind manchmal echt mistige kleine Biester.

      <<< mir gefällt niemand. ich habe das Gefühl, dass ich einfach alleine bleiben muss.>>>

      Wir reden in ein paar Monaten noch mal darüber, wenn Du eine Wohnung rein für Dich und Deine Kids hast.....Ihr Euch eingelebt habt, und die Trennung nicht mehr der bestimmende- und allzeit präsente Gedanke ist, der Dir im Kopf hin und her schwappt.

      Dann ist Dein Blickwinkel wieder ein völlig anderer, und fast alles ist wieder möglich.

      Kannst einem alten Mann ruhig glauben. :-)

Top Diskussionen anzeigen