Mein Freund(25) will die nächsten 5-10 Jahre keine Kinder

Ich und mein Freund sind beide 25, kennen uns schon sehr lange und sind seit ca 2 Jahren zusammen. Jetzt bekommt eine Freundin im näheren Umfeld ein Kind und wir haben beide natürlich über das Thema geredet. Gestern Nacht hat er mir eröffnet, dass er die nächsten 5-10 Jahre keine Kinder will. Ich jedoch möchte gern mit 30 wenigstens soweit sein, dass ich einen Partner hab, mit dem die Basis für eine Familie steht. Mir ist bewusst, dass wir mit 25 noch Zeit haben, dass ich noch im Studium und er im Aufbau seiner Selbständigkeit stecken und es natürlich jetzt nicht der beste Zeitpunkt ist. Aber zu sagen die nächsten 5-10 Jahre keine Kinder zu wollen und Familienplanung überhaupt in seinem "10-Jahresplan" nicht vorkommt, hat mich sehr verletzt. Ich weiß, dass seine Karriere für ihn immer an erster Stelle steht, aber wieso geht man in dem Alter in eine Beziehung ein? Wohin soll diese denn führen? Hat er einfach Panik oder kann er sich mich nicht ausnutzen seiner Kinder vorstellen? Es ist sehr fair von ihm, jetzt mit mir darüber zu reden, er meinte auch er will mir jetzt lieber die Chance geben, anders glücklich zu werden, ausspähtet mit ihm und einem unerfüllten Kinderwunsch leben zu müssen. Ist es evtl nur eine Ausrede und er hat die Sache für sich schon beendet? Bin total überfragt, weiß nicht was ich machen soll. Bleiben und hoffen, dass er seine Meinung ändert oder gehen?

Naja, so richtig nein gesagt hat er ja nicht. Mir fehlt hier ja aber auch seine ganze Mimik und Tonlage um da noch mehr sagen zu können.

Wolltest Du gleich mit 30, also in 5 Jahren Kinder haben? Oder was war Dein Plan?

Ich denke, dass er noch gar nicht darüber nachgedacht hat und zu so einer großen Sache sicherheitshalber erstmal "nein" sagt.

Mach ihm ne Ansage, wie Dein Plan aussieht, lass das bei ihm sacken und dann sprecht ihr nochmal drüber.

Danach kannst Du Dich immernoch trennen.

@lilonda Danke für deine Antwort:)

Ne nicht sofort mit 30, aber ich möchte nicht so spät Mutter werden. Meine mama hat mich mit 21 bekommen (stammen aus Russland;)) und es ist sehr schön junge Eltern zu haben.

Ich weiß einfach nicht, was ich damit dieser Aussage anfangen soll. Hab in vielen Foren gelesen, dass es bedeutet, dass der Mann die bestimmte Frau nicht als Mutter seiner Kinder sieht oder die Partnerschaft nicht als stark genug.

Will die Beziehung eigentlich nicht beenden, möchte aber auch nicht mit jemandem zusammen sein, bei dem ichdas gefühl hab mich aufzuzwingen oder ihm ein Kind anzudrehen zu müssen.

Ich finde, soweit seid ihr noch gar nicht.

Ihr seid erst 25 und erst seit 2 Jahren zusammen. Ihr habt noch Zeit darüber nachzudenken. Wenn Du 28 bist und er immernoch mit solchen Sprüchen kommt, dann solltest Du überlegen.

Ach so, wenn Du willst, dass er wirklich zu Dir kommt und sagt, dass er jetzt ein Baby machen will, wirst Du wohl warten müssen bis er um die 35 wird. Dann kommt bei einigen Männern so eine Art Torschlusspanik auf.

weitere 2 Kommentare laden

Er hat gesagt, er will die nächsten 5-10 Jahre kein Kind.
Du willst mit 30 (also in 5! Jahren) einen Partner, mit dem du eine BAsis hast.

WO ist das Problem? Passt doch alles !

@cora282340 Danke auch dir für deine Antwort :)

Ich weiß was du meinst und habe auch darüber nachgedacht, dass ich evtl überreagiere. Aber ich habe das Gefühl, dass er mir das sagt, weil er davon überzeugt ist und ich bin ihm so wichtig, dass er meint er will mir mein Glück nicht verbauen und mir die Möglichkeit geben mit einem anderen glücklich zu sein(hat er genauso gesagt)

Meiner hat immer gesagt, er wird niemals heiraten und Kinder will er auch keine.
Und nun?
Seit 6 JAhren glücklich verheiratet, 2 Kinder, die den besten Papa der Welt haben#verliebt

Dein Freund meint doch bloß, wenn du jetzt dringend einen Kinderwunsch hast, dann sollst du ihn verwirklichen, aber nicht mit ihm. denn im Moment möchte er keine.
Du bist ja Gott sei Dank noch jung und in 5 Jahren kann sich soviel tun, wenn du meinst, es ist der Richtige, dann würde ich warten.

lg

weiteren Kommentar laden

Sorry für die Rechtschreibfehler, habe ziemlich schnell getippt???? Das esrte sollte Mutter seiner Kinder hwißen und das zweite mit einem unerfüllten Kinderwunsch. Danke im Voraus für alle Meinungen

Hallo,

Also ihr seit 2 Jahre zusammen, da ist Stress bzgl. KiWu noch sehr früh. Setzt euch doch gemeinsam einen Termin (in 2Jahren?) wann ihr noch einmal darüber sprechen wollt. Wie lange studierst du noch? Wie lange braucht er ca. zum Aufbau der Selbstständigkeit? Das wäre bei der Wahl wichtig. Dann seht ihr vielleicht beide schon klarer.

Ich persönlich würde mich, wenn die Umstände passen und ich mit diesem Mann meine Zukunft haben will und er auch mit mir, DANN nicht mehr auf ein "irgendwann mal" abspeisen lassen. Dann MUSS er sich festlegen können. Das kann ja auch bedeuten, er sagt in 2 Jahren fangt ihr an.

Ich denke aber für dieses "festlegen" ist es bei euch noch zu früh.

Falls du wirklich so große Zweifel hast, dass er dich für "geeignet" hält, sprich es an. Männer sehen das nicht so wie wir. Ich denke nicht, dass es etwas mit dir zu tun hat, es passt für ihn einfach grade nicht in seine aktuelle Planung.

lg

@cares86 Danke dir:) hilft gerade sehr.

Ich studiere noch 2 Jahre, will dann gern auch arbeiten, deshalb wären die nächsten 5 Jahre auch für mich etwas früh( auch wenn ich die Vorstellung, Mutter mit 28 schön finde)

Ich frag ihn heute auf jeden Fall ob er sich eine Zukunft mit mir vorstellen kann. Wobei ich das Gefühl habe, dass ihm nix wichtiger als die Karriere ist im Moment. Er meint es ist ja aktuell alles sehr schön und wir unterstützen uns sehr bei unserem Weg. Aber ich wünsche mir halt einen Mann an meiner Seite der sich wiecklixh dafür entschieden hat, mit mir eine Zukunft aufzubauen und es nicht einfach laufen lässt. Ich finde, dass wir mit 25 da schon ein bisschen ernster werden könnten. Gut er hat auch ewig gebraucht bis ihm bewusst wurde, dass er mit mit zusammen sein will. Sind seit 8 Jahren beste Freunde und die letzten paar Jahre war es ein Kampf rauszufinden ob wir mehr wollen oder nicht.

Kam dann zum mehr und es läuft echt gut bis auf dieses Thema.

Hab einfach nur große Angst, mit einem Mann den ich liebe zusammen zu sein um später doch allein dazustehen und mich wieder umschauen zu müssen.

Also jetzt mal ehrlich...Du schreibst selbst, dass Dir Kinder in den nächsten 5 Jahren nicht so gut rein passen würden und machst gleichzeitig ein Riesentheater weil Dein Freund, mit dem Du erst seid 2 Jahren zusammen bist, gesagt hat, dass er in den nächsten 5-10 Jahren keine Kinder will.

Das ist schon ein bisschen sehr wahnsinnig...oder?

....Frauen sind einfach verrückt...#mampf

Hallo!

"..warum geht man sonst in so einem Alter eine Beziehung ein?..."

Also erstmal geht man nicht zwangsweise eine Beziehung ein, weil die "irgendwann mal in einem Kind enden muss." Meine Schwester ist mit ihrem Lebensgefährten seit 4 Jahren zusammen (sie wird 33), und beide sind sich sehr bewusst, dass aus dieser Verbindung kein Kind hervorgehen wird (ihr Partner hat bereits 2 Kinder und das Thema ist für ihn abgehakt, sie möchte lieber Karriere machen). Sie sind einfach aus dem Grund zusammen, weil sie sich lieben und genau dieselben Interessen haben. Auch das kann Kern einer Beziehung sein.

Und dann finde ich, ist Hopfen und Malz nicht verloren und dein Freund hat sogar einen sehr respektvollen Umgang mit dir. Er lässt dich nicht falsch hoffen, sondern gibt klar an, was er will und wann - damit kannst du besser arbeiten, als mit einem Partner, der herumdruckst, finde ich.
Was du nun aus seiner Sichtweise für dich für einen Standpunkt ziehst, musst du entscheiden.
Ich würde dafür keine Beziehung hinschmeißen. Zumal sich seine Ansicht ändern kann.
Ich habe damals zu meinem Mann gesagt, dass ich auf keinen Fall vor 30 ein Kind haben möchte. Wir haben geheiratet und waren in unseren Flitterwochen. Saßen abends am See vor unserem Schwedenhäuschen und auf einmal kam meine Erkenntnis: "Ich bin bereit, ich möchte schwanger werden." Kein halbes Jahr, nachdem ich ihn eigentlich vor vollendete Tatsachen gestellt hatte.

Hallo vaniro:) Danke dir

Du hast vollkommen recht, ich rechne es ihm hoch an, dass er das Thema jetzt anspricht. Und ich will wircklich nichts beenden, aber ich weiß, dass ich gern ein Kind will irgendwann. Und ja vllt ändert er seine Meinung und muss erst alles für sich klären/ aber irgendwie habe ich große Angst, dass er sie nicht ändert. Vor allem wirkt es grade nicht so, als ob er überhaupt an Familie, Heiraten denkt, es kommt so rüber als ob er sich darüber überhaupt keine Gedanken macht. Und nur für sich selbst plant und ich außen vor bin.

Deine Angst kann ich verstehen.

Bei uns war es andersherum so. Mein Mann hatte dann Angst, dass ich vielleicht nie Kinder will.
Allerdings ist dein Freund auch "erst" 25. Ich bin ja auch 25 und wenn ich mir so die Kerle in meinem Alter angucke, dann können die auch mit Heiraten und Kindern wenig anfangen. Die meisten haben jetzt nochmal so ne Sturm und Drang Phase. Ausbildung/Studium fertig, eigene Kohle verdienen und jetzt Party und leben.

Vielleicht solltest du nochmal mit ihm sprechen, ob es für ihn jetzt einfach noch nicht die Zeit ist oder ob das Thema vielleicht insgesamt empfindlich für ihn ist.

weitere 2 Kommentare laden

.....aber wieso geht man in dem Alter in eine Beziehung ein? Wohin soll diese denn führen?

-----

uiiii........die Fragestellung finde ich aus seiner Sicht betrachtet nun auch nicht besser. Das klingt auch so ein wenig als würdest du nur mit ihm zusammen sein, weil er als Erzeuger in Frage kommt und sonst als Mensch und Mann eher nicht. Das hieße ja, wenn er jetzt JA sagt und es klappt mit ihm und wegen ihm nicht, dass du auch deiner Wege gehst, weil du den Sinn in der Beziehung nicht mehr erkennen kannst.

Dir kann niemand beantworten, ob es nur eine Ausrede seinerseits ist. Manche sagen das, um dem finalen NEIN aus dem Weg zu gehen und wenn die 5, 6 oder 10 Jahre um sind, dann heißt es: Nö, ich hab's mir komplett anders überlegt und mich jetzt an das Leben ohne Kinder gewöhnt und will nichts aufgeben.

Vielleicht meint er es auch so wie er es sagt. Wie begründet er denn seine Entscheidung? Will er erst beruflich einen bestimmten Status mit seiner Selbständigkeit erreichen? Dauert es so lange, um das festzustellen? Will er erst eine bestimmte Größenordnung erreichen, um nicht mehr so viel selbst arbeiten zu müssen und somit mehr Zeit für ein Kind zu haben......?

Das Recht NEIN zu sagen, hat er immer (du nun auch). Das Thema ist immer heikel. Selbst wenn er jetzt begeistert zustimmt und dich auf unbestimmte Zeit vertröstet, weiß du nicht mit 100 %iger Sicherheit, dass es auch so kommt. Dann kommen auch oft so Vorwürfe der Frauen......" vor der Hochzeit hat er mir noch zwei Kinder versprochen und jetzt will er davon nichts mehr wissen....."

Was mich wirklich traurig stimmen würde, wäre sein lockerer Umgang damit. Er legt dir schon nahe, dass du gern gehen könntest, wenn du deinen Wunsch umsetzen willst und er dir keinesfalls im Weg stehen möchte. Das klingt so emotionales und pragmatisch - zumindest hier in ein paar Sätzen im Forum von dir wiedergegeben..........

Die Entscheidung kann dir leider niemand abnehmen. Ein Risiko besteht immer, dass es nichts wird (sowieso immer, weil ja noch andere Unwägbarkeiten eintreten können z. B. medizinischer Natur). Was wäre dir wichtiger? DER Mann an deiner Seite - mit oder ohne Kind. Oder ein Kind mit hoffentlich einem passenden und willigen Mann?

Ich möchte ehrlich gesagt nicht mit dir tauschen und mich entscheiden müssen.

LG.

Hallo guest70 Danke dir:)

Ja die Formulierung ist blöd, da hast du recht.

Ich bin einfach nur so ratlos, weil er sich mit dem Thema Zukunft dieser Beziehung nicht so richtig befassen will, er kann mir nicht sagen, wohin das für ihn gehen soll mit uns beiden.

Und nein ich liebe ihn sehr als Mensch und nicht nur als Mittel zum Zweck. Wie gesagt er ist seit 8 Jahren mein bester Freund, dieser Mensch hat für mich einen unfassbaren Wert. Ich will ihn für immer in meinem Leben haben, selbst wenn die Beziehung irgendwann nicht funktioniert.

Er könnte mir keinen richtigen Grund nennen, warum er keine kinser will. Ich werde heute auch noch mal nachhaken.

Ich finde die Entscheidung Mann oder Kind echt eine ätzende, mir ist der Mann sehr wichtig aber auch mein Kinderwunsch. Klar, wenn es sich nicht ergeben würde aus medizinischen Gründen, dann wäre da so, aber sonst war ich mir sicher, dass ich mit diesem Mann eine Familie Gründe will und mein Leben planen will.

Lg

Ich war mit meinem EX schon verheiratet als er mir eröffnete eigentlich vor 30 keine Kinder haben zu wollen ( ich war damals "erst" 23, aber beruflich schon ausgelernt und hab gearbeitet schon seit 5 Jahren).Ich hingehen, und so war 6 Jahre davor auch sein Plan, wollte 30 eigentlich durch zu sein. Zu dem Zeitpunkt wollten wir eigentlich mit dem Kinder machen loslegen.

Ich hatte also auch die Wahl, warte ich bis wir 30 sind und er kommt mir plötzlich mit 30 ach ne vielleicht mit 35 und ich steh dann irgendwann ohne Kinder da? Oder trenne ich mich und finde jemand mit dem ich glücklich bin und der auch früher Kinder will?

Naja ich hab mich für 2teres entschieden und bereue es nicht. Inzwischen bin ich 31, neu verheiratet und hab mit 26 und 28 meine beiden Kinder bekommen. Mein Ex inzwischen 33, hat immer noch keine Kinder und es liegt nicht an einer fehlenden Frau, die hatte er schon 3 Monate nach unserer Trennung und ist immer noch mit der gleichen zusammen.

Bei euch ist es ja aber so, das du ja auch in den nächsten 5 Jahren erstmal kein Kind willst und dann erstmal schauen willst, daher würde ich mich jetzt nicht sofort von ihm trennen. Außer er sagt deutlich das er auch eher in 10 Jahren erstmal keine Kinder will, wenn er das jetzt schon sagt, wird er das auch eher meinen als das er plötzlich doch früher Kinder will. Für mich stand immer fest ich will Kinder haben und das nicht erst mit Mitte 30, weil mir das zu spät gewesen wäre und gar keine Kinder, nein das wollte ich auf keinen Fall.

Ich weiß aber leider auch von Freundinnen das die lange gehofft habe das sich der Freund umentscheidet, irgendwann haben sie sich doch getrennt und schwups hat er mit der Next ein Kind, da hat der Kerl einfach nicht die Eier gehabt zu sagen das er mit IHR kein Kind will aber generell schon..

Hallo Toniama du triffst den Nagel auf den Kopf. Danke dafür.

Das sind genau die Ängste, dich ich gerade habe.

Ich werde ihn auf jeden Fall fragen ob er generell keine Kinder will oder Einsicht jetzt einfach keine vorstellen kann. Aber er druckst gerne rum, weil er mich auch nicht verlieren will.

>> Oder trenne ich mich und finde jemand mit dem ich glücklich bin und der auch früher Kinder will? Naja ich hab mich für 2teres entschieden und bereue es nicht. <<

Da hast du Glück. Meine Freundin ist sich nach einer jahrelangen Beziehung, in der er schlussendlich keine Hochzeit und Kinder wollte, getrennt und ist seit 7 Jahren nun schon allein, weil sie einfach keinen neuen Partner findet. So kann es auch gehen :-(

>> Ich weiß aber leider auch von Freundinnen das die lange gehofft habe das sich der Freund umentscheidet, irgendwann haben sie sich doch getrennt und schwups hat er mit der Next ein Kind, da hat der Kerl einfach nicht die Eier gehabt zu sagen das er mit IHR kein Kind will aber generell schon.<<

Im Fall meiner Freundin ist er immer noch unverheiratet und kinderlos. Konsequent ;-)

Ich denke, mit 25 und nach 2 Jahren Beziehung ist noch alles offen und er hat ja gar nicht Nein gesagt. Vielleicht muss er sich mit dem Thema Kinder erst noch eingehender beschäftigen. Ist bei Männern ja bekanntlich anders als bei Frauen ;-)

weitere 4 Kommentare laden

Hallo

rückblickend würde ich sagen,es ist besser man nimmt den Mann einfach beim Wort.

Meistens sagen sie schon was sie denken.

<<<<Es ist sehr fair von ihm, jetzt mit mir darüber zu reden, er meinte auch er will mir jetzt lieber die Chance geben, anders glücklich zu werden, ausspähtet mit ihm und einem unerfüllten Kinderwunsch leben zu müssen. I<<<<

Fair? Eher lieblos, nach Liebe klingt das nicht
Wenn jemand "diese Größe "aufbringt, ist es meist nicht weit her mit der Liebe.

Natürlich hat ein 25 Jähriger anderes im Kopf als Familienplanung.

Ich habe hier drei Anfangs Zwanziger in meinem Umfeld und deren Freunde.Die möchten die nächsten Jahre auch nicht Vater werden.Aber Kinder wollen sie......irgendwann mal, so mit 30 ungefähr.

Du kannst dir ja noch Zeit lassen.
Aber ich würde mir persönlich schon eine Grenze für dieses Thema setzen.
Wenn er mit 30 immer noch keine Kinder will,dann bleibt nur die Trennung.

L.G.

Du weißt nie, wie sich das alles entwickelt, deshalb sollte man auch nicht zuviel Zukunftsmusik spielen.

Vielleicht seid Ihr in 3 Jahren gar nicht mehr zusammen, vielleicht hat er in 4 Jahren einen Kinderwunsch,

Bei mir war es so, dass ich eigentlich nie Kinder wollte. Mit 35 habe ich mich aber doch damit befasst und bin dann auch Mutter geworden.
Mit Mitte 20 wäre ich definitiv zu jung dafür gewesen, da hatte ich ganz andere Sachen im Kopf.

Lebe im Heute, freue Dich über Deine Beziehung und der Rest wird kommen.

Dankeschön:)

Du hast echt recht, gerade ist alles gut.

Nur der Gedanke, dass er mich nicht in seine Lebensplanung einbezieht macht mir am meisten zu schaffen. Aber vielleicht ist auch nur ein Gedanke von mir.

Vielleicht hat er sich nur nicht richtig ausgedrückt, frag ihn doch nochmal, ob diese Beziehung für ihn von Dauer ist.

weitere 4 Kommentare laden

Letzt endlich kannst nur du den Weg bestimmen. Als ich meinen Mann kennen gelernt habe und wir über das Thema Kinderkriegen geredet haBen, hatte er mir gesagt, er möchte zu mindestens warten, bis er aus der Bundeswehr raus ist. Er will seine Kinder aufwachsen sehen. Jetzt ist Fenya da und ende Juni tritt er nach 12 Jahren aus dem Bund aus.

Rede noch mal mit ihm. Vielleicht will er auch erstmal ein bestimmtes Ziel erreicht haben, bevor es ans Kinder machen geht.

Vielleicht hat er Angst, dass er ein Kind nicht versorgen kann,wenn er das und das nicht erreicht hat. Das wäre durch aus denkbar. Gerade in der heutigen Zeit in der man schon als einziger mehrere Jobs haben muss, um sich eine Wohnung leisten zu können und um essen zu haben.

Gerade Männer denken viel über die Existenz nach, wenn es an solche Themen geht. Sie machen sich sorgen, ob sie das alles gewubbt bekommen. Und das ist durchaus legitim, da ein Kind ja auch nicht gerade billig ist.

Ich denke noch ein Gespräch und die Erläuterung klarer Fakten sollte für euch das beste sein. Ich finde es klingt hart, aber setz ihn auf den Pot und frag ihn was er sich für eure Zukunft vorstellt und woran du bei ihm Bist. Das ist nur fair.

Vielleicht kannst du dich auch mit ihm einigen - auch wenn es sehr geschäftsmäßig klingt, aber ich finde man sollte schon planen, wann man Kinder bekommen möchte - dass ihr dann in so und so viel Jahren ansetzt.

Solche Männer bekommen dann plötzlich mit anderen Frauen ruckzuck Kinder. Ich würde keinesfalls zehn Jahre warten. Ich würde ihm das auch sagen.
Als ich 23 war, war mein Ex-Freund 30 und fand Kinder scheußlich.
Ein paar Monate später war er fort und heute, du darfst raten, hat er Kind und Frau!
Zum Glück hab ich inzwischen drei Kinder mit einem anderen Mann. Das erste Kind mit 26.

Hi, ehrliche Meinung?
Super Typ, der am Anfang vom Berufsleben sich mit 25 Jahren noch nicht festlegen will, wie viele Kinder seine Freundin von ihm zu bekommen hat und wenn ja, in welchem Zeitraum.
Womöglich vertraglich fixiert wo die Frau dann sagen kann "er hat mir aber versprochen und jetzt hält er es nicht ein".

Ihr steht beide noch nicht einmal mit beiden Beinen voll im Leben, habt nix aufgebaut, geschweige denn irgendwelche Vorsorge für die Zukunft getroffen und Du willst Dich jetzt schon festlegen, wie das Familienleben auszuschauen hat?

Du studierst noch, hast womöglich noch nicht richtig über einige Jahre gearbeitet und was ist nach dem Studium? Da sollte man auch schon einiges an Berufserfahrung gesammelt haben, um nach der Elternzeit wieder einsteigen zu können. So leicht ist es als Akademiker nun auch wieder nicht!

LG
Lisa

"Ist es evtl nur eine Ausrede und er hat die Sache für sich schon beendet? "

Rede mit ihm und frage nach. Nur er kann dir sagen, was dahinter steckt. Bitte ihn um Offenheit.

Hi, ich kann deine Sorge gut nachvollziehen. Auch der Gedanke, dass man gerne frühzeitig wüsste ob der Partner auch die gleichen Wertvorstellungen hat wie man selber. Es geht dabei ja, wenn ich dich richtig verstanden habe, weniger um ein konkretes Planen als um ein Abgleich der Zukunftwünsche? Und das ist doch irgendwie die Basis einer Beziehung. Gleiche Wertvorstellungen (und dazu zählt Familie und Ehe für mich) helfen, die kleinen Krisen im Alltag mit ausreichend Abstand zu sehen... Ob es dann zwei oder drei Kinder sind, muss man ja nicht vorher planen, aber ob man eine Familie als langfristigen Wunsch hegt oder nicht, kann man ja auch in eurem Alter wissen. Ich lernte meinen Partner kennen als er 20 und ich fast 22 war. Wir waren uns einig dass wir irgendwann beide gerne eine Familie hätten und jetzt, neun Jahre später, sind wir Eigenheimbesitzer und wollen im Sommer heiraten und am Baby basteln. Es war klar dass wir es beide mal wollen, aber ich habe darauf geachtet, dass er sich nicht unter Druck gesetzt fühlte und wir beide erst Fuß fassen können bevor das zum Thema wurde.

Ich an deiner Stelle würde ihn einfach mal fragen, wie er sich denn seine Zukunft vorstellt. Was seine Nahziele, was seine Fernziele sind. Ob er irgendwann Vater sein möchte und was er bis dahin erreicht haben möchte. Einen Zeitpunkt festlegen finde ich dagegen eher kontraproduktiv, weil dann direkt Druck entsteht. Und um generell zu wissen, ob der Partner in die gleiche Richtung denkt wie man selber, braucht man das ja auch nicht zu konkretisieren...

>> aber wieso geht man in dem Alter in eine Beziehung ein? Wohin soll diese denn führen? <<

Setzt du eine Beziehung gleich mit Heiraten und Kinder kriegen gleich? Dürfen Menschen keine Beziehung führen wollen ohne Kinderwunsch?

>> Ist es evtl nur eine Ausrede und er hat die Sache für sich schon beendet? <<

Nein, ich finde ihn sehr ehrlich und fair. Er geht ganz offen mit dem Thema um und gibt dir eine Entscheidungsmöglichkeit. Das Glück haben leider nicht alle Frauen.

so, ich hab mir jetzt die ganzen antworten durchgelesen, die auch alle (mehr oder weniger) plausibel waren und nachvollziehbar.

trotzdem jetzt das Gegenargument ;-)

wir hatten hier eine ähnliche Situation. wir waren erst länger befreundet, nach 3 jahren sind wir zusammen gekommen, er 24, ich 23. er war gerade mit der Ausbildung fertig, ich in den letzten zügen meines Studiums.
er konnte sich nicht vorstellen jemals zu heiraten, wenn dann nur aus steuerlichen gründen und kinder waren etwas, dass er sich grundsätzlich schon vorstellen könnte, aber planen, am besten noch mit einem Zeitraum definitiv nicht.
wir haben darüber lose geredet, ich habe auch gesagt, dass ich eigentlich immer dachte, mit 30 ist meine Familienplanung abgeschlossen, aber habe keinen druck ausgeübt, wir haben halt mal beide unsere Gedanken geäußert.

wir waren jung, am anfang einer Beziehung(ich finde, dass ist man auch in den ersten 1-2 jahren noch) und beide realistisch genug zu wissen, dass es auch schnell wieder vorbei sein könnte.

im Zeitraum von 24-26 hat sich mein mann nochmal so verändert, sprich er ist "erwachsen" geworden (ich vermutlich auch ;-) ).
wir haben angefangen ein haus zu planen und (nach längeren Schwierigkeiten) auch zu bauen. dann war uns auch klar, dass wenn man schon ein haus baut, heiraten auch nicht so schlecht wäre.
also haben wir das auch getan, und siehe da, ich werde dieses jahr 29 und bin mit dem zweiten Kind schwanger :-)

bei uns hat sich unsere Familienplanung, und dazu zähle ich jetzt auch mal heiraten und Hausbau, einfach so ergeben und wenn es mit dem Hausbau noch zwei jahre gedauert hätte, dann hätten wir vermutlich auch erst zwei jahre später kinder bekommen.

ihr sprecht grundsätzlich über eure pläne, das finde ich gut.
aber ich würde das Thema jetzt auch nicht tot reden.
wenn für dich noch offene punkte da sind, die dich belasten, dann klar, solltet ihr sie klären.
aber je mehr ihr darüber redet, desto mehr fühlt er sich in eine ecke gedrängt.

ich fand den vorschlag, dass ihr euch einen Zeitpunkt setzt zum nochmal drüber reden, gut.
in 2-3 jahren, vllt auch erst 4.
und wer weiß was in dieser zeit alles passiert.

alles gute dir
(und vllt habt ihr ja heute nacht schon geredet und es ist alles geklärt :-) )

er meinte auch er will mir jetzt lieber die Chance geben, anders glücklich zu werden, ausspähtet mit ihm und einem unerfüllten Kinderwunsch leben zu müssen.
........................

Das ist doch die deutliche Aussage, dass er keine Kinder will. Sehr fair von ihm, Dir das jetzt zusagen. Er nimmt sogar dafür in Kauf, dass Du die Beziehung beendest. Das sagt eigentlich alles.

Auch wenn ne Trennung erstmal weh tut, aber so hast Du die Möglichkeit einen Mann zu finden, der Kinder möchte.

Wo liest du das denn raus? Es geht doch eher um den Zeitpunkt. Der Mann ist 25 und denkt noch nicht an Familienplanung, sondern will sich beruflich etwas aufbauen.

Das er nie Kinder will hat er doch gar nicht gesagt. #kratz

mit ihm und einem unerfüllten Kinderwunsch leben zu müssen.
..................................

Das ist für mich die Aussage.

Die wenigsten Männer haben überhaupt mit 25 einen " 10 Jahresplan ". ;-)

Ich verstehe das du dir Verbindlichkeit wünscht und nicht ewig mit jemandem zusammen sein willst der sie dir nicht bieten will. Ging mir bei meinem Mann zum Teil auch so, der wollte mit 25 auch weder schon heiraten noch Kinder. Jetzt ist er 35 und verheiratet und hat bald zwei Kinder- 10 Jahre sind eine lange Zeit. #schein

Aber gerade Familienplanung ist so ein Thema das man nur bedingt 100% planen kann, leider kennen wir viele Paare wo sich nie gemeinsamer Nachwuchs einstellen wird.

Es gibt auch Menschen die ihre Meinung ändern- und da du jetzt noch keine Kinder möchtest ist nicht viel gewonnen wenn dein nächster Partner sich da schnell mit dir einig wird.

Trennen solltest du dich nur wenn du unbedingt sofort ein Kind willst und er nicht. Aber nicht wegen evt. Problemen in der Zukunft den perfekten Zeitpunkt zu finden..

"Ich und mein Freund"

Früher sagte man "Der Esel nennt sich immer selbst zuerst."

"Aber zu sagen die nächsten 5-10 Jahre keine Kinder zu wollen und Familienplanung überhaupt in seinem "10-Jahresplan" nicht vorkommt, hat mich sehr verletzt"

Warum?

Mein Sohn ist 26 und sieht es ganz genauso, dass Kinder in seinem Lebens"plan" (soweit man Kinder planen kann) erst ab Anfang bis Mitte 30 "vorkommen". Ich halte das für absolut vernünftig.

Ich finde, du steigerst dich rein.

Mach dir nicht so viele Gedanken.

Das habe ich mit 25 auch gesagt ^^

Und mit 27 wollte ich dann unbedingt ein Baby. Mit 30 hat es dann endlich geklappt.

Man verändert sich gerade in den 20ern so stark, dass ein Kinderwunsch auch einfach irgendwann auftaucht, obwohl man vielleicht anders geplant hat.

Aber ja...es ist so, dass Männer i.d.R. später mit den Kindern anfangen wollen, ich glaube sie haben einfach Panik vor der Verantwortung und davor, dass sie nicht mehr "frei" sind.

Genießt eure junge Liebe! Wirklich, das ist wichtig! Macht Dinge, die ihr ohne Kids besser machen könnt,geht aus, kümmert euch um die Partnerschaft und lasst das Thema Kinder mal 2-3 Jahre ruhen. Männer fühlen sich oft in die Ecke gedrängt, wenn sie den Eindruck haben, die biologische Uhr tick bei uns Frauen. Dann machen sie dicht.

LG
Albu