Freund stellt öfter Beziehung in Frage!

    • (1) 21.05.17 - 09:04

      Huhu ihr Lieben ;)

      Mein Anliegen ist, dass mein Freund (25) fast immer nach irgendwelchen Diskussionen usw. unsere Beziehung in Frage stellt. Wir würden nicht zusammenpassen, haben keine Zukunft usw. Eine Situation die mich (29) mittlerweile sehr belastet. #gruebel
      Eine Beziehung besteht nun mal nicht immer aus Friede, Freude, Eierkuchen.
      Habt ihr einen Tipp, wie man sich verhalten kann, wenn es mal wieder zu so einer Situation kommt?

      • Dreh den Spieß um und gib ihm Recht. Sag das du es genauso siehst und die Beziehung beendest.

        Ich weiß, du möchtest es nicht. Wenn er aber auf Dauer so weitermacht ist es eine Frage der Zeit wann der Tag X kommt.

        Ich gebe blaue rose recht.... teste es doch mal aus, was er sagt, wenn Du ihm recht gibst?
        Entweder er schaut recht dumm, weil Du bisher ja immer nachgegeben hast und bemüht sich - oder er will tatsächlich Schluß machen, damit musst Du allerdings dann auch rechnen. Nur - dann hatte eure Beziehung sowieso keine Chance. Dann lieber heut als morgen - Ende Gelände.
        LG Moni

      Du verschwendest deine Zeit mit ihm. Ein Mensch, der liebt, stellt die Beziehung nicht in Frage.

    (7) 21.05.17 - 12:26

    Hallo,

    ich kenne das auch. Mein Mann und ich streiten komplett unterschiedlich. Wir werden nur beide durchaus laut dabei. Für mich ist es dann aber auch gut. Ich rege mich auf und dann wieder ab. Aber er kann das nicht. Er merkt sich jedes Detail und kann es nicht gut sein lassen. Er beißt sich fest. Das bringt aber nichts, weil man sich dann irgendwann nur noch im Kreis dreht.

    Uns hat geholfen, einfach danach mal ein wenig Zeit allein zu verbringen und später nochmal zu reden. Aber eine Lösung auf Dauer ist es nicht. Sonst wäre es wohl nicht zur Situation gekommen, die ich weiter unten geschildert habe.

    Gruß
    Überrumpelt

    Ein Partner der stets die Beziehung in Frage stellt, der hat die Beziehung entweder schon innerlich abgehakt oder droht um den anderen einzuschüchtern und dadurch Ruhe gibt.
    Beides sagt aber, das diese Beziehung keine Zukunft hat.
    Nimm den oberen Vorschlag an, dann wirst du sehen bzw. endlich eine Erkenntnis bekommen, ob es zum Bruch kommt oder er zurückrudert und es "nur" leere Drohungen waren, aber du weißt wie du dran bist und nicht evtl. deine Zeit unnötig vergeudest.

Das sollte man ernst nehmen, und in Ruhe drüber sprechen, ob eine gemeinsame Zukunft in Frage kommt oder auch nicht, und dann auch Konsequenzen ziehen.

Das ist das Problem bei den "unverbindlichen" eheähnlichen Partnerschaften. Man weiß nicht so recht woran man ist, und wenn man das jahrelang so macht, dann kommt man in eine Phase wo man sich nicht mehr dauerhaft an den andern binden möchte. Aber man ist auch nicht single um sich einen anderen Partner zu suchen, zu dem man besser paßt. So verpaßt man die beste Zeit um eine Familie zu gründen: zwischen 25 und 35 Jahren. Es ist ja eine relativ kurze Zeitspanne, die zum Kinderkriegen optimal ist. Ausbildung beendet, eigenes Einkommen und noch jung genug um es körperlich zu schaffen: zwischen 25 und 35 ungefähr. Mit 40 geht es notfalls auch noch, dann wird es aber höchste Zeit.

Wenn man erst mal 45 ist und noch keine Kinder hat, wird man später vielleicht etwas bereuen.

Deswegen würde ich dir dringend raten, die Unzufriedenheit oder auch Zweifel deines Partners ernst zu nehmen und wenn sich die Zweifel nicht ausräumen lassen, trennt euch bitte in Frieden und Würde und geht ganz auseinander, um für einen neuen Partner offen zu sein.

(12) 22.05.17 - 10:51

Halli hallo #winke

Ich kenne so ein Verhalten und wie schon die anderen User schrieben, hat er die Beziehung entweder innerlich schon abgehakt oder es ist einfach nur ein Trotz-Einschüchterungsverhalten, wovon ich eher ausgehe ;-)
Würde ihm an deiner Stelle ganz klipp und klar und direkt sagen, dass es Kinderkacke ist so etwas immer zu sagen, es ist wie du sagst nicht immer alles Friede, Freude Eierkuchen und man kann nun mal nicht immer einer Meinung sein... "Wenn er meint gehen zu müssen, soll er gehen, du hältst ihn nicht fest, aber was will er mit seiner "Drohung" denn bezwecken?!" So etwas hat mir damals geholfen und ab dem Zeitpunkt wurde vernünftig gestritten oder diskutiert...

Alles Gute #klee

  • ...ich find das aber auch immer sehr genial, dass egal um welches Thema es geht, einige User/innen gleich damit kommen "Der Typ ist ein A****loch, trenn dich, er hat psychisch einen weg, beziehungsunfähig usw...." Was ist das denn für ein Quatsch?! Da wundert es mich nicht, dass immer mehr Ehen in die Brüche gehen, wenn man sich wegen jedem Pups, der einem quer sitzt, trennt... Keiner ist perfekt und ja, so ein Verhalten ist total kindisch, aber deswegen muss die Beziehung ja nicht gleich komplett scheiße sein?! Kommunikation ist das Stichwort... Mein Partner und ich sind z.B. seit 4Jahren zusammen, er war anfangs auch immer wieder sehr egoistisch, ihm hat häufig die Empathie gefehlt, war teilweise schon "krankhaft" eifersüchtig, wenn es nicht nach seiner Nase lief, haben wir uns ohne Ende gestritten und noch viel mehr... Wir sind aber miteinander gewachsen, ich habe auch meine Fehler, wir haben voneinander gelernt und führen nun eine Beziehung, die ich immer haben wollte, die uns beide sehr glücklich macht... Ich kann ich selbst sein, habe meine Freiheiten, wir finden immer einen Kompromiss usw... Nur weil man anfangs "beziehungsunfähig" war, heißt es ja nicht, dass man nicht auch aus seinen Fehlern lernen kann und sich und sein eigenes Verhalten mit Hilfe des Partners mal selber reflektieren kann?! Nur mal so als Gedankenanstoß für einige Urbianer/innen....

    Huhu :)

    Ja, was treibt ihn dazu, immer gleich unsere Beziehung gesamt anzuzweifeln...?
    Ich weiß es nicht, das war schon immer so.

    Ich könnte mir tatsächlich vorstellen, dass es ihm eher darum geht, Streit und Diskussionen damit abzuwürgen,...wobei wie gesagt, das zerrt irgendwie an meinen Nerven.
    Streit und Diskussionen aus dem Weg zu gehen, nur damit er nicht wieder alles in Frage stellt, ist doch auch keine Lösung. #schmoll
    Oder vielleicht hilft es ja auch ihn einfach was dies anbelangt nicht mehr ernst zu nehmen...so ala : Na, hast du mal wieder eine deiner Phasen? #schein

Top Diskussionen anzeigen