Ich komme nicht von Ihm los.

    • (1) 26.06.17 - 17:47

      Vor ca. 1,5 Jahren habe ich einen Mann kennengelernt. Anfangs trafen wir uns ein paar Mal und es entwickelte sich zu einer Art Beziehung. Ich habe recht schnell Gefühle entwickelt, schneller als sonst gewohnt. Nach ungefähr 9 Wochen hatten wir ein Gespräch bei dem ich sagte ich sei verliebt und Er meinte Er mag mich sehr, kann sich aber keine wirklich feste Beziehung vorstellen weil Er nicht verliebt sei. Das traf mich wie ein Schlag. Seitdem führen wir eine Art Zombiebeziehung, wir sehen uns regelmäßig und keiner hat jemanden nebenbei. Wenn ich verliebt bin sehe ich sowieso niemand anderen. Er ist nie wirklich zärtlich zu mir, nimmt mich nicht in den Arm oder küsst mich. Außer wenn wir miteinander schlafen. Wenn ich nachfrage oder Ihm zu fordernd werde, bremst Er mich sofort aus und geht auf Abstand. Er überlässt es mir mich zu trennen. Er trennt sich aber auch nicht von mir. Ich habe lange versucht mich zu entlieben, mir wiederholt klar gemacht das es keine Zukunft gibt. Ich komme nicht von Ihm los. Wenn wir zusammen sind klappt alles wunderbar, beide fühlen sich wohl. Ich schwanke zwischen Hoffnung und Zweifel hin und her. Manchmal entdecke ich minimale Veränderungen, doch dann entzieht Er sich wieder. Ich weiß, rar machen und interessant machen sollte funktionieren, aber Er ist irgendwie resistent dagegen. Obwohl Er durchaus eifersüchtig reagiert. Er ist ein Rätsel für mich. Manchmal denke ich das Er nur aus Angst vor einer richtigen Beziehung und Angst vor Enttäuschung nicht zulässt das sich seine Gefühle entwickeln. Ich hatte diese Situation vorher noch nie. Dummerweise liebe ich Ihn wirklich und schaffe es einfach nicht einen Schlussstrich zu ziehen. Normalerweise bin ich eher rational und kopflastig unterwegs, aber bei Ihm bin ich einfach schwach und hoffe weiterhin darauf, dass Er es irgendwann doch zulässt und seine Gefühle entdeckt und zeigt. Was meint Ihr? Was kann ich noch tun?

      • (2) 26.06.17 - 17:57

        Der Mann sieht dich als Spielzeug an. Er testet aus wie weit er gehen kann. Hat damit seinen Spaß.
        Dafür bist du dir sicher zu schade, oder?

        Bei solchen Typen hilft nur eine klare Ansage. Danach Telefonnummer wechseln und konsequent den Kontakt verweigern.

        Wenn du ihn weder siehst, noch hörst - wirst du nach einer kurzen Phase dei n leben zurück haben. Und es genießen!

        Keine Frau muss sich sowas geben!

        Und ja man kann Liebe vernichten. Nicht du hast das getan, sondern er - mit seinem Verhalten!

        Wie passt das zusammen?

        "Er ist nie wirklich zärtlich zu mir, nimmt mich nicht in den Arm oder küsst mich"

        und

        "Wenn wir zusammen sind klappt alles wunderbar, beide fühlen sich wohl"

        ???

        Hallo.

        >>> Manchmal denke ich das Er nur aus Angst vor einer richtigen Beziehung und Angst vor Enttäuschung nicht zulässt das sich seine Gefühle entwickeln. <<<

        Diesem Trugschluss sitzen Frauen ja gerne auf, wenn sie einen Mann, bzw. das was er gesagt hat, nicht ernst nehmen ...

        ... seine Aussage war doch eindeutig: "Er mag mich sehr, kann sich aber keine wirklich feste Beziehung vorstellen weil Er nicht verliebt sei."

        Da gibt es auch nichts zu "denken" oder rumzuinterpretieren.

        Und damit lügst Du Dir doch selbst in die Tasche: >>> Wenn wir zusammen sind klappt alles wunderbar, beide fühlen sich wohl. <<<

        Das passt nämlich überhaupt nicht zu: >>> Er ist nie wirklich zärtlich zu mir, nimmt mich nicht in den Arm oder küsst mich.(...) Wenn ich nachfrage oder Ihm zu fordernd werde, bremst Er mich sofort aus und geht auf Abstand. <<<

        Du hast nur zwei Optionen ... weiter leiden und hoffen ... und wertvolle Lebenszeit verschwenden ...

        ... oder kompletter Kontaktabbruch ... ne Runde mit Eis, Wein und Liebesschnulzen heulen ... und dann für jemanden frei zu sein, der Dich wirklich möchte.

        LG

        P.S.
        >>> Dummerweise liebe ich Ihn wirklich <<<

        Was genau ist denn an ihm liebenswert?

      • Du kannst nur eins tun: Einsehen, dass er Dich nicht als Partnerin will und nur deswegen noch Kontakt hält, weil er so schnellen und unkomplizierten Sex bekommt.

        Alles andere redest Du Dir ein und interpretierst aus Deiner Verliebtheit Hoffnungsschimmer, wo man als Aussenstehende nicht einmal einen Funken erkennen kann. Er hat keine Angst. Er braucht keine Zeit. Er will Dich nicht, fertig.

        Tut weh, ist aber so.

        (6) 26.06.17 - 18:41

        "Hoffnung ist das kleine Glück der Verlorenen"
        Du postest wirklich alle Gründe, die konkret aussagen, dass der Mann dich "benutzt" und "ausnutzt" Deine Sichtweise dieser F.......beziehung, mehr ist es nicht, unterliegt einer gestörten Wahrnehmung.

        "Was kann ich noch tun? " Stuhl vor die Tür stellen.

      • Also wie du so schreibst,finde ich den Mann gar nicht rätselhaft,sondern eigentlich ziemlich klar. Er gibt zu,dass er nicht verliebt ist und spielt das Spiel solange mit wie du es zulässt. Oder bis du ihn langweilst und er eine neue interessanter findet. Ich würde lieber meinen Stolz bewahren und mich nicht mehr so anbiedern und die Sache beenden. Falls er nachher doch die großen Gefühle für dich entdeckt,weiß er wo er dich findet. Dann soll er sich aber richtig Mühe geben. Leider glaube ich eher weniger dran. Du kommst von ihm los,glaub mir.

        (8) 26.06.17 - 19:01
        Veränderungen brauchenMut

        hallo,

        auf einer anderen website habe ich gelesen, dass helfen könnte:

        1. sich Gedanken machen, was man von einer Partnerschaft erwartet, wie man sie sich vorstellt, was du daran beglückend fändest und wozu du eine Beziehung leben möchtest.

        2. zum anderem schreibe dir auf, was du von einem Partner erwartest, welche Eigenschaften er mitbringen sollte, welche soll er auf keinen Fall haben und wie du dich fühlen möchtest, wenn du mit ihm zusammen bist und was möchtest du ihm geben, wenn du mit ihm zusammen bist.

        3. dann vergleiche, inwieweit der Typ dem Ideal entspricht.

        4. dann treffe eine Entscheidung "Wenn Du die Dinge veränderst, weißt Du nie, was daraus wird. Aber weißt Du, was daraus wird, wenn Du die Dinge nicht veränderst ?"

        ich habe das grob zusammengefasst - und eigentlich geht es auf der Seite um Narzissten - aber wenn man sich selbst betrügt und an etwas hängt, obwohl es einem nicht gut tut, dann kann man da auch ein paar wertvolle Impulse bekommen (Umgang mit Narzissten - ich komme nicht von ihm los)...

        Du philosophierst dir da aber ganz schön was zusammen.

        -------Er nur aus Angst vor einer richtigen Beziehung und Angst vor Enttäuschung nicht zulässt das sich seine Gefühle entwickeln. ---------

        Glaubst du DAS wirklich? Gefühle PASSIEREN und sind selten steuerbar. Weder Angst, noch Trauer, noch Zuneigung.

        Warum tust DU das dann nicht? Die Gefühle nicht zulassen, meine ich. Offensichtlich tun sie dir ganz und gar nicht gut, weil sie nicht erwidert werden. Oder stell sie wieder ab, wenn du der festen Überzeugung bist, dass man sie zulassen oder eben nicht zulassen kann.

        Du merkst doch selbst, dass das ziemlicher Unsinn ist, den du dir da schönredest. Ich kenne keinen Mann, der SO um die ecke denkt und sich so viele Gedanken macht, die völlig konträr zu seinen Aussagen und seinem Handeln sind.

        Betrachte einfach die nackten Fakten; Er will keine Beziehung und das zeigt er dir sehr deutlich, indem er dich auf Abstand hält. Ihm ist es egal, wenn du dich zurückzieht. Das Spielchen funktioniert bei ihm nicht. Er vermisst dich dann nicht einmal. Er ist nur anhänglich und liebevoll, wenn es ins Bett geht. Für ihn trifft noch nicht einmal die flapsige Aussage zu; "Wer f**** will, muss freundlich sein." Das finde ich ziemlich bitter für dich. Er muss sich nicht mal anstrengen und dich liebevoll umwerben, weil du gleich willig auf den Rücken fällst wie ein Käfer, wenn er Bock auf dich hat.

        Du hast noch nicht genug gelitten. Deshalb kann das auch bei dir noch lange so funktionieren. Oder so lange, bis er eine trifft, mit der er sich eine Beziehung vorstellen kann. Immer nur unverbindlicher Sex mit dir, wenn er pfeift, ist sicher auch nicht über Jahre hinweg spannend. Das nutzt sich auch mal ab. Und wenn er nicht ein ganz komischer Kauz, Autist oder sonstwas ist, dann wird er irgendwann das Verlangen haben, jemanden zu finden, die ihn auf ganzer Linie anspricht und nicht nur auf sexueller Ebene. Ich glaube nicht, dass sich die Kunden regelmäßig in ihre Stammprostituierte verlieben. Verliebtheit ist KEINE logische Folge von möglichst oft wiederholtem Sex. Es gibt zahlreiche Menschen, die Emotionen und Sex sehr gut trennen können. Deshalb würde ich bei ihm auch nicht darauf bauen.

        >>>Dummerweise liebe ich Ihn wirklich<<<

        Was man nicht haben kann, erscheint immer begehrenswert, da redet man sich schon mal so etwas wie "Liebe" ein.

        • Danke erstmal für die zahlreichen Antworten. Ich habe alle sorgfältig gelesen und darüber nachgedacht. Ich sehe nun auch schwarz auf weiß den eigentlichen Widerspruch der Aussage: Er ist nicht zärtlich- wenn wir zusammen sind fühlen sich beide wohl...
          Natürlich fühle ich mich nicht wohl, ich genieße das Zusammensein einfach weil Er da ist, gleichzeitig leide ich darunter weil es mir buchstäblich aufzeigt was nicht stimmt bzw. fehlt. Es stimmt, Er tut mir nicht gut. Ich weiß rational betrachtet das es mir nichts bringt zu hoffen. Diese blöde Hoffnung und das geschundene Herz halten mich immer auf Kurs. Wenn ich dieselbe Geschichte von einem Anderen lesen würde, würde ich ebenfalls dazu raten es zu beenden. Ich muss meine Vernunft über die Hoffnung stellen. Mein Stolz ist mir abhanden gekommen, aber ich habe vor ihn wieder zu finden. Ich werde, auch wenn es verdammt hart wird, den Kontakt meinerseits abbrechen. Ich habe etwas Angst was dann passiert. Entweder ich löse mich, oder Er dreht sich und kämpft. Ehrlich gesagt denke ich, Er wird es ohne Gegenwehr zulassen und ich muss hart bleiben. Es ist gut mal andere Meinungen zu hören und einfach mal ehrlich über Ratschläge nachzudenken. Auch wenn's weh tut.

          • Das Ganze mit der Beziehungskiste funktioniert ganz einfach: Wenn es wehtut, ist es keine Liebe. Und dann muss man seine Gefühle auch nicht mehr investieren, sondern kann sich frei machen und jemanden finden, der es wert ist.

            Hallo!

            Fasse den Mut.

            Keine Bange, es wird zwar wehtun, aber nicht allzu lange. Eine weile heulen gehört dazu, aber Du wirst merken, dass es Dir wirklich gut tut.

            Es hilft sogar, wenn der Kerl nicht kämpft, danng eht es schneller.

            (14) 27.06.17 - 07:14

            ....und wenn er sich dann ein wenig bemüht weil er das "Einfache" ( Sex ) ganz angenehm fand, dackelst du ihm dann wieder hinterher und hoffst und hoffst und hoffst ....und das Spielchen fängt von vorne an...

            Auch wenn er sich wieder bemühen sollte oder dich zulabert mit irgendwelchen plötzlichen Schnulz damit er wieder das bekommt was ER möchte, solltest du dir immer vor Augen halten das er auch in einer richtigen Beziehung nicht anders wäre....es gäbe dennoch keine Zärtlichkeiten und all das was du vermisst und brauchst...all das was normal ist, weil er es nicht braucht.

            "...Er dreht sich und kämpft..."

            Mal ehrlich: Der "Kampf" wird so aussehen, dass er große Äuglein kriegt, vielleicht noch ein "Och nö" hinterherwirft und schon liegst Du wieder im Spagat da.

            Ich weiß eigentlich gar nicht, wie Du auf das Brett kommst, dass er kämpft. Er WILL doch nur vögeln.

            37 Grad und zappelt ist nunmal schöner als Gummi Modell "Trixi", die er auch noch selber aufblasen muss. Und als ganz besonderes Goodie muss er bei Dir nichts löhnen.

            Du bist noch nicht mal ne Freundschaft + oder der Fickbuddy. Willst Du immer nur herhalten?

            Sei ohne wenn und aber konsequent und lösch ihn aus Deinem Leben. Sonst hat ja Dein echter Ritter gar keine Chance bei Dir zu landen.

Top Diskussionen anzeigen