Freund sagt ich übertreibe

    • (1) 03.07.17 - 08:40

      Hallo.
      Ich möchte gleich vorweg euch bitten nur zu antworten wenn ihr nicht beleidigend seid.denn für mich ist es ein ernsthaftes Thema.
      Ich bin mit meinem Freund seit 2009 zusammen und zusammen gezogen sind wir 2011 und ende 2012 /2015 bekamen wir unsere Jungs.

      Das erste Kind ist natürlich komplett für uns eine Umstellung gewesen. es war schwierig für uns.
      Beim zweiten lief alles besser.man weiß ja jetzt ungefähr wie es geht.

      Seit 2016 bin ich gefühlt oft krank sage immer gib mir ich möchte gerne (ironisch).seit letzter Woche habe ich etwas Halsschmerzen konnte mich aber gut ablenken.. .
      Letzten Freitag Abend habe ich halsschmerzen gliederschmerzen Schüttelfrost und Kreislauf....Samstag konnte ich kaum sprechen als ich auf Toilette ging merkte ich plötzlich...jetzt steh auf und lege dich ins bett....als ich auf den Weg zum Bett war hörte ich es knallen und wachte zum Glück schnell auf und registriert das ich das Bewusstsein kurz verlor. Mein großer Sohn fragte gleich nach mir und mein Freund kam irgendwann auch dazu und fragte ob er mich hochheben soll.ich sagte nur in Tränen...ich glaube ich bin in Ohnmacht gefallen...dann half er mir aufs Bett und ging....und später in seinem Gesichtsausdruck sah ich missAchtung ich fragte ihn warum er mich so ansieht.....er dann na...du übertreibst immer....
      Ich muss dazu sagen wir sind seit Februar in einer paartherapie und da habe ich das Gefühl das das irgendwie nichts bringt. es gibt einige Dinge die ich ändern soll seiner Meinung nach die ich auch für ihn geändert habe. Z.bsp. ich soll lange wach bleiben und mit ihm puzzeln und den Haushalt machen wenn er nicht da ist.ich muss dazu sagen er arbeitet 37 ich 33 Stunden die Woche. ich hebe schwere Dinge und er fährt fast den ganzen Tag. aber wenn ich was sage was ich gerne geändert haben möchte z.bsp.nicht die ganze zeit die er zu hause ist am pc oder am handy spielen oder wenn er mal kocht und die kinder mitmachen möchten das blöde handy mal beiseite legt denn der Herd ist ja nicht heiß wenn er an ist oder mal einen putzplan (Es geht darum das gewisse Dinge in dieser Woche erledigt werden und müssen nicht taggenau gemacht werden)da sagt er dann ...Nein das mache ich nicht ........
      Möchte er die Trennung und sagt es nicht und macht es dann auf diese gemeine Art???
      Was könnt ihr mir für Ratschläge geben...

      • Für mich bedeuetet Partnerschaft, füreinander einzustehen besonders, wenn es einem Partner nicht gut geht.

        Niemals käme ich auf die Idee, einem in Ohmacht gefallenen zu sagen, er übertreibe wohl.

        Was du für Konsequenzen aus diesem "liebevollen" Verhalten ziehst, musst du wissen.

        Ich würde mich wahrscheinlich nach 6monatiger erfolgloser Paartherapie trennen.

        Ein direktes Gespräch, dann weißt du wo du dran bist.

        Warst Du denn mal beim Arzt?

        Es hilft wohl nur das direkte Fragen bei Deinem Mann.
        Dann weißt Du Bescheid.

        Es kommt halt auch drauf an, ob Du bei jedem Wehwehchen nach ihm rufst und er sich kümmern soll...
        Wenn dem so ist, kann ich es ( ohne die Ohnmacht runter spielen zu wollen ) verstehen,

        dass er auch mal genervt ist.

        Liebe Grüße und gute Besserung

        • Hallo.
          Nein ich rufe nicht bei jedem bißchen....und Ende des Jahres gehe ich zur Mutter Kind Kur was ich hätte schön nach meinem ersten Sohn machen sollen. Und das mit diesem freitag bzw Samstag weis ja jeder der erste tag ist immer am schlimmsten ja ich habe ihn geben zu Hause zu bleiben da ich es nicht schaffen werde mich um den kleineren zu kümmern. Denn beim ersten Kind wo ich ganz oft Magen Darm hatte war nicht er da sondern meine mutter .der es jetzt leider nicht mehr möglich ist sich um kleine kinder zu kümmern. sie hätte mir aber den großen abgenommen.und irgendwie finde ich das wir die Kinder haben und nicht ich und meine mutter....und seine Eltern wohnen 600km weg die kann man halt nicht mal kurzfristig fragen ....und ja ich könnte ihn auch verstehen wenn ich ständig jammern würde aber ich Hammer nicht

            • Er hat gekocht also Hühnersuppe was ich auch nett fand. Und Sonntag war er mit den Kindern vormittags draußen was ich auch gut fand.aber als ich am Nachmittag dann mal im Wohnzimmer war um Gesellschaft zu haben weil es mir besser ging da saß er am oh und spielte und die Kinder waren auf sich allein gestellt....klar das der große sagte er möchte DVD schauen und mein Freund sagte Nein nur tv....ich dann ist es nicht das gleiche ob tv oder DVD??? Und dann war der Tag auch schon wieder rum es gab essen (Er hat wieder gekocht )und bettfertig die Kinder gemacht.

              • Also ich kann da jetzt nichts schlechtes dran erkennen.
                Es sind auch seine Kinder oder?
                Also er darf auch entscheiden was er gut und nicht gut findet?

                Versteh ich das richtig, dass Du dann ins Wohnzimmer gegangen bist und direkt genörgelt hast?
                Wenn dem so ist, hätte ich auch als Freund die Augen gerollt.

                • Nein ich habe nicht genörgelt....habe nur zu ihm gesfragt ...ob er DVD schaut wie das Kind es möchte oder wie Papa es möchte mit tv....Papa sagt Nein nur tv und ich sage warum wenn er lieber DVD schauen möchte...

                  Wenn dein Partner nach Hause kommt und immer mit dem Handy vor der Nase, du ihn aber gebeten hast es doch bitte nicht jeden Tag so empfangen zu werden, oder am eßtisch mit dem Handy spielt und das Kind fragt darf ich Fernsehn beim essen und er sagt Nein...oder er kauft sich Süßigkeiten und eine Flasche Bier und als Kind fragt ob er sich was aussuchen darf und Papa sagt Nein....ja er darf auch entscheiden keine Frage aber gewisse Dinge sind naja gut egal jeder hat ne andere Meinung

                  • Was haben jetzt denn diese Bespiele mit dem Ausgangsthread zu tun?
                    Es geht hier auch nicht um meinen Partner.
                    Ich kann mit meinem Partner normal sprechen ohne rumzunörgeln.
                    Du solltest dringend an Deiner Kommunikation arbeiten-auch hier im Forum.

                    Im Allgemeinen kommst Du hier sehr nörgelnd und bestimmend rüber.
                    Du sagst zu ihm:Bring mir, mach mir ( auch wenn es ironisch ist-so nervt es doch ), Du redest ihm rein was er dem Kind erlaubt und was nicht, Du befiehlst wie Du "empfangen" werden möchtest...

                    • Deswegen frage ich ja nach euer Meinung. Das mit Punkt und Komma Verzeihung. Ich möchte nur viele Dinge schreiben und vergesse daher mein Punkt und Komma.
                      Und jeden Tag mit einem Handy in der Hand nach Hause kommen ist nicht sehr schön. deswegen bat ich ihn es doch auch mal vor der Tür in die Tasche zu stecken. Ich habe es ihn nicht befohlen. Und ich meinte auch nicht Dein Partner in diesem Sinne.

                      • Daddelt er auf dem Handy privat rum oder benötigt er es zum arbeiten?

                        Was war eigentlich der Auslöser für die Paarberatung?

                        • Er schaut sich youtube Videos an.
                          Es waren einige Dinge die uns gemeinsam dazu bewegten die paartherapie zu machen. Es ist keiner Fremdgegangen. Es sind die alltäglichen Dinge.wie sauber machen, Kinder kümmern, arzttermine, einkaufen usw.

                          Wenn ich nach der Arbeit, 1 1/2 Stunden bevor ich die Kinder von der kita hole , dann mache ich was im Haushalt oder gehe einkaufen.einmal die Woche gönne ich mir dann mal nichts zu machen.wenn er vor der Arbeit 1-3 Stunden Zeit hat bevor er los muss, Macht er nichts weder einkaufen noch Haushalt. Und das sagte ich ihm dann auch das er doch auch mal was erledigen kann. Ich bin abends wenn die Kinder im Bett sind gegen halb acht auch richtig müde. Ich stehe 5 Uhr auf um auf Arbeit zu gehen.wir wollten beide die Kinder und da gehört zum Alltag nun leider auch der Rest dazu,finde ich. Und ja er kocht auch ab und zu das mach ich auch. Und ja er kümmert sich um die Kinder und auch das mach ich.wenn ich ihn Frage ob wir essen gehen an seinem freien Tag (in der Woche Kinder sind in der kita) sagt er nur nein er habe schon gegessen...ich finde wir sind auch noch da nicht nur die Kinder und der Haushalt. Soll jetzt bitte nicht falsch verstanden werden.

                          • Ich denke nicht, dass euch da eine Paarberatung hilft.
                            Ihr müsst euch zusammen setzen und entscheiden, ob und wie es weiter geht.
                            Ihm scheint das alles zu langweilig zu sein.
                            Das ist jetzt kein Vorwurf an Dich.

                            Welche Dinge an Dir gefallen ihm denn nicht?
                            Hat er Dir das mal gesagt?

                            • Ich habe ihn gefragt. Und er sagte er fand es doof das ich das stullenbrett und die reste nicht weggemacht habe (Küche aufgeräumt). Also habe ich mich seitdem bemüht jeden Abend alles sauber zu haben wie er es wollte. Und ich solle doch mal Was wegschmeißen Was wir nicht brauchen (Kerzen weil er soetwas nicht mag)(Was mir zu 90% auch gelang) ich bat ihn lediglich darum wegen dem Handy und pc es doch zu reduzieren. Der Kinder auch willen. (Tolles Vorbild ständig am Handy zu sitzen) Was er auch anfangs machte.nun nicht mehr nach ca.3 Wochen. Und Dinge um die ich ihn schon seit ein dreiviertel Jahr gefragt habe, ob er die dann auch mal erledigt. Erledigt er weiterhin nicht. Und das ich abends länger wach bleiben soll damit wir zusammen sind. Hab ich auch getan. allerdings weil er nicht an seinem Handy oder pc sitzt schläft er früher ein.was für Ironie.....gefühlt aus meiner Sicht ändere ich was, er anfangs auch, was aber wieder bei ihm abflaut.
                              Das macht mich traurig. was dann gefühlt alles zum Überlaufen bringt ist, das er sagt ich übertreibe, das gerade mal den ersten Tag wo eigendlich jeder weiß der ist am schlimmsten bei Glieder und Halsschmerzen .

Top Diskussionen anzeigen