Unglücklich, mein Mann findet mich nicht mehr sexy

    • (1) 27.07.17 - 19:57
      unglücklich

      Hallo!

      Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Seit meiner Schwangerschaft wo ich 35 kg zugenommen habe, findet mich mein Mann nicht mehr sexy. Zuerst dachte ich das geht vorbei wenn ich wieder mein altes Gewicht habe aber inzwischen glaube ich da nicht mehr dran. Ich habe zwar 15 kg abgenommen aber immernoch 20 kg mehr und die halten sich seit 2 Jahren hartnäckig. Er sagte offen er findet meinen Körper abstoßend und nicht mehr sexy. Ich habe Angst er wird mich betrügen. Ich bin so verzweifelt. ich hätte nie gedacht dass er so oberflächlich ist-.

      Kann mich jemand aufbauen?

      Lena

      • Wie gefällt dir selbst denn dein Körper? Wenn du doch gut fühlst, strahlt du das auch automatisch aus. Ich würde dir zu mehr Selbstbewusstsein raten. Du kannst zum Beispiel kontern, dass er auch kein Adonis ist. Der Körper eines jeden verändert sich sowieso im laufe der Zeit. Dellen, falten, altersflecken, davor ist keiner gefeit. Sexy ist keine Sache des Aussehens sondern der Einstellung. Besonders sexy ist sein Verhalten und somit er ja auch nicht.

        • (3) 27.07.17 - 20:12

          Ich mag mich selbst so nicht leiden. Ich war eigentlich schlank früher und habe auch auf meinen Körper geachtet. Jetzt fühle ich mich unwohl und schäme mich auch für meinen Körper. Aber ich kann es nicht ändern, so sehr ich es versuche. Ich nasche einfach zu oft zwischendurch, wenn ich Stress habe, ich kann es nicht abstellen.

          • Als erstes solltest du dich selbst annehmen können. Wie sollen andere dich mögen, wenn du dich nicht mal selbst leiden kannst? Wie lange ist die Schwangerschaft denn her? Der Körper verändert sich nach einer Schwangerschaft nun mal. Gegen manche Dinge kann man nichts machen, die muss man so hinnehmen. Andere Dinge kann man mit Sport und gesunder Ernährung angehen. Wenn du das allein nicht schaffst, such dir Hilfe. Zum Beispiel waight watchers oder geh ins fittnesstudio und lass dich beraten. Mit Kinderwagen kann man joggen gehrn oder kanka- Training machen. Fit dank Baby ist auch ein Kurs für Mütter von Babys. Gibt's in vielen Städten. Wenn du abnehmen möchtest tu das aber bitte nur dir zu liebe und niemals für andere.

          • Relativ wurscht, wie er tatsächlich aussieht, "Du bist aber auch kein Adonis!" ist eine Reaktion auf Kindergartenniveau. "Du bist ein Pupsi!" "Selber Pupsi!!"

            Da sollte man schon etwa erwachsener mit umgehen, vor alle, da es sich um ein zentrales Thema für die beziehung handelt.

            @TE: Hast Du Deinen Mann mal gebeten, Dich zu unterstützen? Wenn Du bei Stress naschst, dann wäre es ja hilfreich, weniger Stress zu haben.

            • In erster Linie geht es darum, sich von anderen nicht verunsichern zu lassen und zu kontern, wenn einer nen blöden Spruch macht. Das nennt sich Selbstbewusstsein entwickeln. Klar mag der Spruch nicht sonderlich erwachsen klingen aber kontern muss man üben. Sich nicht klein reden lassen muss man üben. Und so ein Spruch nimmt ihm vielleicht erstmal den Wind aus den segeln.

              • Oder die TE sinkt noch weiter in seinem Ansehen, weil sie nicht nur zu dick und unattraktiv ist, sondern auch noch argumentiert, wie ein Kindergartenkind.

                • (10) 27.07.17 - 20:25

                  Jemand, der mich liebt, findet mich auch mit Übergewicht sexy und mit falten und schwangerschaftsstreifen. Wenn sich jemand unreif und auf Kindergarten Niveau verhält, dann ihr Mann.

                  • Es geht aber nicht um Dich und jemand der Dich liebt, sondern um die TE und ihren Mann.

                    Vielleicht steht er nur auf Models, vielleicht ist das alles vorgeschoben, und es liegt an was anderem. Aber das wird sie eben nicht lösen können, wenn sie sich geistig in den Kindergarten begibt.

                    Also das ist dummer Quatsch, nein ich muss niemanden mit 35kg ( ok jetzt nur noch 20 ) attraktiv finden-wo steht das denn?
                    Das hat auch mit oberflächlich nichts zu tun sondern damit dass man sich seinen Partner ja auch so aussucht dasss er einen gefällt UND man muss auch mmit Kindern nicht auf einmal dick und bequem werden.
                    Dafür ist die TE schon selber verantwortlich zumal sie anscheinend so wenig Kontrolle über sich selber hat sich zwischendurch mal eben Zuckerbomben in den Mund zu stecken.
                    Wegen Stress? zeig mir einen Menschen der keinen hat.
                    Er war ehrlich und an ihr liegt es jetzt etwas zu ändern zumal sie sich ja selber nicht gefällt.
                    Wenn mein Mann auf einmal 30kg Übergewicht hätte würde ich ihm auch etwas sagen und er mir genauso.

        (14) 27.07.17 - 20:15

        Er sieht nicht aus wie ein Adonis aber er sieht auch nicht schlecht aus. Normal würde ich sagen, ich finde ihn attraktiv. Und ich würde sagen ich war auch attraktiv. Doch die 20 kg mehr merkt man einfach und ich kann mich und meinen Körper nicht mehr zeigen. Ich habe nicht das Selbstbewusstsein zu sagen wem es nicht gefällt der soll wegsehen. Und vor allem bei ihm kann ich mich nicht mehr fallen lassen weil ich weiß er findet mich nicht mehr attraktiv.

        • An deiner Stelle würde ich auch nicht so albern kontern. Selbst wenn er ganz durchschnittlich aussieht und sich selbst auch nur für Adonis hält, dann ändert das am Grundthema ja nichts und seine Abneigung bleibt. Und das Problem auf jemand anderen zu schieben ....."DU siehst ja auch nicht besser aus"........ ist auch nicht erwachsen. Wenn du ein Anliegen hast, weil dein Mann einen Fehler begangen hat, würdest du auch nicht wollen, dass er dir sagt: "DU hast ja auch vor 3 Jahren mal vergessen das Kind aus der Kita abzuholen!" Wofür soll das gut sein?

          WIE es dein Mann gesagt hat, klingt nicht sehr liebe- und respektvoll. War das schon länger ein Thema bei euch und er hat sich deshalb so verletzend ausgedrückt? DAS wäre das Einzige, was ich ihm vorwerfen würde. Man kann es auch netter ausdrücken und dich dafür loben, dass du immerhin schon 15 kg geschafft hast.

          Aber grundsätzlich hat er ja recht, stimmte? DU magst dich selbst nicht leiden. Wie kann man ganz selbstverständlich erwarten, dass jemand anderes die 20 kg (was ja wirklich keine Kleinigkeit ist) einfach so zu akzeptieren? Du bist ja nicht krank -vermute ich mal. Es liegt an der Ernährung. Abgesehen davon, dass 20 kg zu viel auch nicht gut für die Gesundheit sind.

          Und da könntet ihr doch beide aktiv werden. Wenn er sich ebenfalls wünscht, dass du noch ein paar kg verlierst, dann findet gemeinsame Möglichkeiten, Du/ihr kochst für alle leichte Gerichte. Keine Extrawürste. Bei Weight Watchers z. B. lernt man, die Ernährung umzustellen. Es gibt Rezeptbücher und man darf im Grunde ALLES essen. Auch Süßigkeiten - aber in Maßen . Und er macht mit und unterstützt dich dabei ohne zu Mürren, weil er vielleicht lieber Schweinebraten hätte statt Fischfilet. Und Sport könntet ihr auch gemeinsam treiben oder er übernimmt regelmäßig die Kinderbetreuung damit du Zeit für dich hast.

          Ich finde, ihr habt die besten Voraussetzungen. Ihr seid beide einer Meinung! Es macht wenig Sinn, für jemand anderen abnehmen zu wollen. Das geht meist schief. Mach ihm klar, dass es nur verletzend ist, wenn er dich runtermacht statt dich zu motivieren. Außerdem steht ja nirgends geschrieben, dass du auch wirklich 20 kg abnehmen musst. Vielleicht findest du dich nach 12 kg schon wieder toll in deinem Körper.

          • (16) 27.07.17 - 21:07

            Er fand mich früher sexy mit 70 kg auf 1,72. Ich hatte tolle Brüste, eine Taillie und einen schönen Po. Inzwischen habe ich gefühlt nur noch einen dicken Oberkörper (Busen/Bauch) der direkt in dicken Hintern und Oberschenkel übergeht. Er hat Anfangs auch gedacht in 6 Monaten ist das Gewicht weg so wie ich auch gedacht habe. Doch ich esse so viel Schokolade den ganzen Tag, oder Kekse, ich kann es nicht lassen. Und das wirft er mir vor dass ich "fresse". Doch ich habe Stress mit dem Kleinen und mit meiner Mutter, ich bin arbeitslos und finde keine Arbeit. Das frustriert mich alles sehr und ich glaube es ist Frustfressen. Es kommt einfach alles zusammen gerade.

            • Es ist bestimmt schwer, die eigenen Muster zu durchbrechen. Zur Stressreduzierung kann dein Mann auch beitragen, um dir genügend Freiräume zu schaffen statt nur zu mosern.

              35 kg in 6 Monaten abnehmen zu wollen, ist ein utopisches ziel. Das schaffen allenfalls die Promis mit Personaltrainer und Nannys in der Hinterhand. So was ist weder gesund noch erstrebenswert.

              Was die Schoko und Kekse betrifft: Du kannst nur das essen, was im haus ist. Streicht die Süßigkeiten von der Einkaufsliste. Einzelne Schokoriegel kann man an der Tankstelle kaufen und nicht nur ganze Packungen im Supermarkt. Wenn das Kind schläft, isst du mit Genuss und ohne schlechtes Gewissen deine Schokolade, kochst dir einen Tee oder Kaffee dazu und fährst mal runter und bist hinterher stolz auf dich, dass du nicht gleich eine ganze Packung verdrückt hast.
              Deinem Kind würdest du vermutlich auch nicht ungebremst Süßigkeiten vorsetzen, wenn es diese verlangt. Iss mit deinem Kind Obst, das immer irgendwo griffbereit steht, wenn du Japp hast. Ständig Süßigkeiten zu essen ist außerdem kein gutes Vorbild für dein Kind. Vielleicht beflügelt dich das zusätzlich.

              An deiner Stelle würde ich mir wirklich Hilfe suchen. WW sind da wirklich gut und du musst auf nichts groß verzichten.

        (18) 27.07.17 - 20:53

        Darf ich fragen was du wiegst um mir ein bild zu machen?

        Ich habevseid meiner letzten ss auch 12 kg mehr drauf finde aber trotzdem das 70kg auf 165cm mir gut stehen : D

        • (19) 27.07.17 - 21:03

          Mit deinem Gewicht hätte ich sicher kein Problem und mein Mann auch nicht. Ich habe vor der Schwangerschaft ca. 70 kg gewogen auf 1,72 m. Immer mal 2 kg mehr oder weniger. Das war für mich ein gutes Gewicht und mein Mann fand mich auch gut.

          Am Ende der Schwangerschaft habe ich dann 106 kg gewogen. Jetzt wiege ich 92 kg und bin sehr unglücklich damit. Aber ich schaffe es nicht weiter ab zu nehmen.

          • Ich bin gerade bei 99 Kilo.

            Ich kann mich aber gut leiden und finde das ok. Weniger wäre gesünder und das strebe ich auch an, aber ein krokretes Ziel habe ich nicht. Unter 80 wäre sicher ein einigermaßen gesundes Gewicht.

            Ich nehme derzeit schön langsam ab, nachdem wir die Ernährung umgestellt haben. Mein Problem ist die Nascherei und dagegen hilft, kein Geld mitzunehmen und keine Süßigkeiten zu kaufen. Wenn doch mal welche da sind, werden die genüsslich verputzt und dann sind sie alle.

            Aber, mein Mann mag mich so wie ich bin. Früher nahm ich an, er sagt das nur so, aber ihm ist es ernst damit. Dass ich mich selber zu mögen gelernt hab, hilft auch dabei, diese Sicht zu verstehen.

            Das Problem sind vielleicht nicht deine Pfunde, sondern dass deinen Mann vielleicht auch andere Dinge stören. Habt ihr ähnliche Interessen? AKönnt ihr zusammen rumalbern und streiten?

            Auch mit zuviel auf den Rippen kann man doch schön sein und ein sehr liebenswerter Mensch. Ob man dabei auch rattenscharf sein muss, ist wohl Geschmackssache.

            Umgekehrt, obwohl mein Mann deutlich sportlicher ist als ich, gab es Zeiten, wo ich ihn unsexy fand. Es lag nicht am Speck, sondern am Verhalten oder der Situation insgesamt.

      Die Frage ist ob es überhaupt etwas ändert wenn du wieder dein altes Gewicht hast - wie viele schon geschrieben haben : Anziehung hat nicht nur etwas mit dem Äußeren zu tun. Und schon gar nicht mit dem Gewicht.

      Ich finde das Verhalten deines Mannes sehr kränkend und respektlos. Immerhin hast du sein Kind ausgetragen !

      Für mich würde durch so etwas viel kaputt gehen - und das würde nicht heil werden durch eine Abnahme

      (22) 28.07.17 - 08:28

      reiß Deine Arschbacken zusammen und mach endlich etwas.

      Dieses ewige Jammern ist nicht auszuhalten.
      Es liegt am Essen und Sport! 20 kg kommen nicht über Nacht angeflogen und setzen sich auf die Rippen nieder.

      Warum soll ein Mann oberflächlich sein, wenn die Frau sich gehen lässt? Verliebt man(n) sich nur in den Charakter der Frau oder auch in den ganzen Mensche, mit Haut und Haar?

      • Seinen Lebenspartner bewertet man hoffentlich nicht hauptsächlich danach, ob er noch fickbar genug ist.

        Inwiefern lässt man sich gehen, wenn man dick wird?

        Meistens deutet das auf Probleme hin. Da könnte man fragen: Geht's dir nicht gut? Ist dir alles zuviel? Was fehlt dir, das du mit Essen kompensiert?

        Stattdessen: Beherrsch dich mal, damit ich dich wieder geiler finde.

        • (24) 28.07.17 - 10:43

          findest Du es in Ordnung, wenn Dein Mann immer dicker wird und damit auch gesundheitliche Einschränkungen bekommen kann?
          Hier geht es nicht um krank, hier geht es darum, das bei der Schwangerschaft zu viel zugenommen und es zwei Jahre nicht intensiv daran gearbeitet worden ist.

          Sie fühlt sich nicht wohl und daran muss sie alleine arbeiten.

          • Gesundheitliche Einschränkungen finde ich nicht gut. Die sind ein Warnsignal. Da ich nicht will, dass mein Partner vorzeitig ins Gras beißt, finde ich das keineswegs ok.

            Aber tatsächlich ist mein Mann auch schon dicker geworden. Er hat mit mir gemeinsam abgenommen. Und dadurch kapiert, wie wichtig gesundes Essverhalten für die ganze Familie ist. Also nix mit "alleine".

            Große Güte. Die hat nicht intensiv Genf daran gearbeitet? Vielleicht gibt's einfach andere Baustellen?

            Ist ja interessant wie Übergewicht gesehen wird: Maßlose Schweine, die einfach eine Grundvoraussetzung für eine gute Ehe zerstören, einen Arschgeigen präsentieren, den der Partner GEIL findet. Würg.

Top Diskussionen anzeigen