Überraschungsparty zum Geburtstag meines Freundes

    • (1) 15.08.17 - 07:57

      Guten Morgen ihr Lieben,

      ich brauche dringend mal ein paar Ideen und zwar hat mein Freund am Wochenende Geburtstag und gestern hat mich seine Mutter angerufen und hat vorgeschlagen eine Überraschungsparty für ihn zu organisieren. Also habe ich seine besten Freunde angeschrieben, von denen aber einer noch nicht weiß, ob er kommen kann und ein anderer erst später nachkommen kann, so dass letztendlich, wenn es schlecht läuft, zwei seiner Freunde da sein werden, von denen einer noch seine Freundin mitbringt, die mein Freund aber gar nicht kennt.

      Seine Mutter hat es sich, glaube ich, so vorgestellt, dass wir auf das Stadtfest gehen, welches am Wochenende stattfindet und dann, für ihn überraschend, auf seine Freunde treffen.

      Ich habe etwas Angst, dass das ganze ein bisschen trostlos wird, wenn wir zu ihnen gehen, mein Freund womöglich mit verbundenen Augen, und dann stehen da zwei seiner Freunde und grinsen ihn an. Ich hoffe, ihr könnt meine Sorge ein bisschen verstehen.

      Habt ihr Ideen wie das ganze trotzdem eine tolle Überraschung wird?

      Ich habe schon überlegt, ob ich einfach ein paar bunte Schilder mit einzelnen Buchstaben an seine Freunde gebe auf denen dann zusammengesetzt "Alles Gute!" oder sowas steht. Zusammen mit seiner Familie würde ich auch fünf Personen zusammenbekommen, so dass jeder zwei Buchstaben halten könnte.

      Aber vielleicht habt ihr ja noch bessere Ideen.

      Vielen Dank schon mal! :-)

      • Wie kommt man auf die Idee, erst 4 Tage vorher anzufangen, eine Party zu organisieren? Ist doch klar, dass dann kaum einer kann. Und ich verstehe auch nicht, warum seine Mutter eine Überraschungsparty möchte, DU sie aber dann organisieren sollst?!?
        Überraschungsparty mit 2 Gästen? Nein, finde ich eine blöde Idee.
        Vertagt das Ganze auf nächstes Jahr und fangt 1-2 Monate vorher an, das Ganze zu organisieren.
        Mach Dir lieber einen schönen Abend zu zweit mit ihm, geht lecker essen, unternehmt was tolles, fahrt übers Wochenende in ein schönes Hotel oder ähnliches.

        • Ich bin da komplett auf deiner Seite. Ich bin normalerweise eine durch und durch organisierte Person und würde mit sowas wahrscheinlich schon sechs Wochen vorher anfangen, aber in seiner Familie läuft es anders...

          Seinen Freunden abzusagen wäre mir jetzt aber auch peinlich. Ich kenne die auch gar nicht und habe denen einfach über Facebook geschrieben, also ich habe seiner Mutter gegenüber keine Vorteile was das angeht... Dazu kommt noch, dass er seine Freunde nur selten sieht und deshalb würde er sich wohl schon freuen, aber die Art und Weise ist halt doof. Oder sollte ich ihm einfach sagen, dass wir uns mit den beiden treffen? Dann ist diese Anspannung raus und er ist darauf "vorbereitet". Ganz abzusagen würde mir auch leid tun, weil die sich halt so selten sehen.

          Für einen schönen Abend zu zweit besteht leider keine Hoffnung, da er das Wochenende eh zu seinen Eltern möchte und wir dann keine Chance auf Zweisamkeit haben.... :-(

          • Aber das ist doch keine wirkliche Einladung, wenn man 4 Tage vor dem Geburtstag per FB angeschrieben wird?! Unter einer Einladung verstehe ich, dass man das persönlich bespricht, Einladungskarten rausschickt etc.

            Ich würde an Deiner Stelle einfach schreiben, dass es wegen der Kurzfristigkeit halt leider mit der Überraschungsparty nicht klappt und ihr es auf nächstes Jahr vertagt.
            Wie steht denn überhaupt Dein Freund zu der ganzen Sache? Wenn ER SELBST nichts für seinen Geburtstag organisiert hat, dann WILL er vielleicht gar nicht feiern, sondern freut sich einfach auf einen gemütlichen Abend zu zweit? Ich würde ihm da nicht einfach seine Freunde aufdrücken, wenn er selbst nicht auf die Idee kommt, sie zu sich einzuladen.
            Treffen kann er sie doch auch an jedem x-beliebigen anderen Wochenende.

            • Wie gesagt, ich kenne seine Freunde nicht mal und hatte deshalb keine andere Möglichkeit.

              Ach mein Freund denkt nie darüber nach was zu organisieren, jammert dann aber rum, dass er seine Freunde so selten sieht. Er würde sich freuen seine Freunde zu sehen, nur die Atmosphäre wäre einfach zu angespannt.

              Ich habe mir jetzt überlegt seine Mutter davon zu überzeugen, dass seine Freunde zu denen nach Hause kommen und zwar ohne großes Tamtam. Einfach um eine bestimmte Uhrzeit hinkommen, klingeln, auch nicht zusammen, sondern ganz entspannt. Außerdem werde ich ihm ein paar Hinweise zukommen lassen, damit er sich darauf vorbereiten kann und Bescheid weiß und mir auch sagen kann, wenn er darauf überhaupt keine Lust hat.

          Warum kennst du die Freunde deines Freundes nicht? #kratz

    Lasst es lieber, das muss seine Mutter verstehen, dass das so auf den letzten Drücker nichts werden kann, das wird nur eine Enttäuschung.

    Hallo,

    ich finde die Idee irgendwie doof. Lass es und genießt den Tag so, wie es Dein Freund möchte.

    LG

    Also verbundene Augen würde ich nicht machen. Dann ist ja klar, dass Enttäuschung vorprogrammiert ist, weil sich so eine große Erwartungshaltung aufbaut. Aber einfach unter dem Vorwand, etwas zu zweit machen zu wollen aufs Stadtfest gehen und dann warten da an einer strategisch sinnvollen Stelle seine Freunde und seine Mutter auf ihn, kann doch nett sein. Selbst wenn es nur zwei sind. Vielleicht gibt es ja eine Attraktion auf dem Stadtfest, die zu zweit nicht so sinnvoll ist und du sagst dann: "Schade, dass sonst keiner da ist, das wäre bestimmt lustiger." und dann kommen sie hervor ;-)

    Ich habe letztes Jahr für meinen Mann eine kleine Überraschungsparty gemacht. Nur so 5 Freunde mit Spielenachmittag, weil das unser Ding ist. Als er von der Arbeit kam saßen wir alle im Wohnzimmer und hatten ein paar Ballons aufgeblasen. Einer hatte ihm eine Torte gebacken. Er hat sich sehr gefreut :-)

    eine möglichkeit wäre, wenn sie vor dem stadtfest zu euch bzw. zu seiner mutter kommen. es muss doch nicht unterm dem deckmantel einer Überraschungsparty laufen und nicht so kompliziert.

    sie klingeln, dein freund macht auf und er freut sich. is doch supi. und dann geht ihr alle zusammen auf das fest und macht euch nen schönen abend.#winke

    Bzw. ich werde versuchen seine Mutter davon zu überzeugen...

    • du sagst einfach wie es ist.

      die idee die freunde einzuladen ist total super und du hast auch alle angeschrieben. nur leider ist es etwas kurzfristig und da können alle schlecht planen. und dann fragst du ob das nicht ginge dass die freunde ihren sohn bei ihr zuhause überraschen? dann hat keiner zeitdruck^^

      du musst es halt nur gut verpackenXD

      Was will die mutter eigentlich??? DU bist doch seine Freundin? Bei erwachsenen ist es üblich das die partner sich kümmern und nicht mami sagt wo es langgeht.

Top Diskussionen anzeigen