Parter hat keine Lust auf das Kind

    • (1) 19.01.18 - 13:20

      Hallo

      mein Freund kümmert sich Null komma Null um unsere Tochter. Er ist immer genervt wenn er etwas machen soll. Wenn sie zu ihm angekrabbelt kommt steht er auf und geht weg und sie weint dann aber ihn stört das nicht. Hauptsache er hat seine Ruhe. Letztens hab ich geduscht er sollte mit ihr bleiben, da ist er einfach auf den Balkon und hat geraucht und sie hat drinnen geschrien mindestens 5 Minuten. Oder er soll mit ihr aufstehen damit ich auch mal schlafen kann wenn die Nacht blöd war und was macht er? Setzt sie in den Laufstall wo sie natürlich nach 15 Minuten anfängt zu brüllen. Dann bin ich wach und muss auch aufstehen. :-[ Könnte durchdrehen. Wenn ich dann motze dann versteht er das nicht fühlt sich angegriffen und haut direkt ab oder fängt Streit an. :-( Denkt ihr das wird besser wenn die Minizicke älter wird? Das ist voll frustrierend. Achso ja und dann haut er ihr manchmal auf den Finger wenn sie wo dran geht was sie nicht soll. Er kennt das so von zu Hause und sagt ist doch nur Erziehung. Ich will das aber nicht. Aber er hat keine Geduld und wenn sie dann zum 5 Mal an eine Sache ran geht, dann haut er ihre Hand weg und setzt sie in den Laufstall wo die dann natürlich wieder brüllt. Zur Zeit ist es eigentlich Dauergebrüll hier. Ich hoffe es ist nur eine Phase. Vielleicht ist er auch deswegen so genervt weil sie so anstrengend ist.
      Baut mich mal bitte ne Runde auf. :-(
      Danke
      Jessy

      Diskussion stillgelegt
      • (2) 19.01.18 - 13:25

        Frag ihn ob er lernen will, wie man mit einem Kind umgeht.
        Wenn nein, würde ich ihn bitten auszuziehen. Dann bin ich lieber Alleinerziehende.

        Diskussion stillgelegt
        • Er sagt er liebt sie aber er sieht das anders mit erziehn und so. Er findet man muss ihr früh beibringen sich allein zu beschäftigen und zu hören. Das macht er aber nicht weil er blöd ist sondern weil er es auch so erzogen wurde. Wir sind da unterschiedlich. Ich bin eher locker und erlaube fast alles.

          Diskussion stillgelegt
          • (4) 19.01.18 - 13:34

            wie würdest du ihn denn am besten zeigen können, dass es auch anders geht?

            Würden gute Bücher helfen? Oder Gespräche?

            Würde er auf dich hören, wenn du sagst, dass ihr seine Erziehung hier nicht wiederholen werdet? Würde er versuchen, sich darauf einzulassen?

            Diskussion stillgelegt
      (5) 19.01.18 - 13:28

      Hallo

      Das tönt nach einem richtig unfähigen Mann. Es tut mir vorallem für deine Tochter leid, die das erleben muss. Ich finde Gewalt auf jeden Fall unverzeihlich, und ich an deiner Stelle würde ihm ein Ultimatum stellen. Besser wird es kaum wenn deine Tochter grösser wird. Mein Rat: wenn er sich nicht ändert (und das wird er kaum, warum auch, Idiot bleibt meist Idiot), dann würde ich ihn verlassen.

      Alles Gute!

      Diskussion stillgelegt
      • Er kann halt nicht so viel mit ihr anfangen sie kann nicht laufen nicht sprechen und fasst überall hin oder schreit. Und sie schläft extrem schlecht. Darum denke ich es wird vielleicht besser wenn sie älter ist.

        Diskussion stillgelegt
        • (7) 19.01.18 - 13:36

          Sie ist noch ein Baby!!!
          Ihr Verhalten ist normal, seins nicht

          Diskussion stillgelegt
          (8) 19.01.18 - 14:23

          In dem älteren Thread wolltest du ja auch gern 4 Wochen ohne eure Tochter nach Ibiza Party machen. Daher finde ich klingt es ganz so, als hättet ihr beide nicht so richtig viel Interesse an "Minizicke"! (Mit dem Spitznamen fällst du ihr meiner Meinung nach übrigens auch indirekt in den Rücken und bestärkst deinen Partner!) Ich finde ihr solltet beide noch mal darüber nachdenken, wie man anständig mit einem kleinen Kind umgeht! Ihr habt dieses Kind in die Welt gesetzt, es hat nicht darum gebeten...dann seid jetzt auch für sie da. Und ein 8 Monate altes Kind schlagen/klapsen? Dem würde ich was erzählen! Ein Mal und nie wieder würde er das tun.

          Diskussion stillgelegt
          • (9) 19.01.18 - 14:28

            darüber nachzudenken, wird nicht reichen...
            da müsste schon ein Waschgang 90° und volles Rohr Schleudern mit vorher Einweichen und Wasser plus her... natürlich mit den besten Reinigungsmitteln...

            Quatsch beiseite: da ist so viel im Argen, dass Unterstützung für sie oder für beide echt genial sein könnte... wenn sie sich darauf einlassen würde. Dan müsste sie auch nicht da im Kopf kramen und überlegen, wo diesbezüglich (keinerlei oder) wenige selbstgemachte positive Erfahrung zu finden sind...

            Diskussion stillgelegt
            • (10) 19.01.18 - 14:40

              Nein ich fürchte du hast Recht! Da ist bei beiden massiver Nachholbedarf! Leider klingt sie sehr unreif und bei ihm scheint Hopfen und Malz verloren zu sein. *kopfschüttel* Armes Kind, mit solchen Eltern wäre ich nicht nur eine mini Zicke!

              Diskussion stillgelegt
              • (11) 19.01.18 - 14:50

                Das Traurige für die TE ist ja, dass sie es nicht besser vermag. Sie ist ja selbst unsicher und überspielt es zum Teil. Aber um wirkliche Hilfe anzunehmen, ist sie zu stolz und sieht den Sinn oder die Notwendigkeit nicht.
                Der Mut, genau hinzusehen, fehlt komplett.

                Tut vielleicht auch zu sehr weh, sich selbst zuzugestehen, dass man nicht fähig ist, dem eigenen Kind ein glückliches und förderliches Zuhause zu bieten, eine Umgebung, in der ein Kind wirklich gerne groß wird, sich entfalten kann und IMMER geliebt wird, nicht nur nach Lust und Laune der Eltern oder nur, wenn man sich 100% so verhält, dass es den Eltern passt.
                Dass das ICH des Kindes Raum bekommt... wie soll das gehen, wenn die TE nicht fähig ist, den Raum als Mutter, Frau usw einzunehmen
                und stattdessen lieber darauf wartet, dass ihr Typ nett ist...

                das ist wirklich traurig... nur für die TE vermutlich nicht...

                Diskussion stillgelegt

        Es wird nicht besser, wenn sich die Situation für die Kleine nicht gravierend ändert.

        Vielmehr kommen neue Probleme hinzu.

        Wenn sie schon über 18 Monate alt ist, und nicht laufen kann und nicht sprechen, dann sind da bereits Entwicklungsverzögerungen.

        Ihr macht euch beide schuldig an einem unschuldigen kleinen Wesen.

        Diskussion stillgelegt
(13) 19.01.18 - 13:34

Dein krabbelndes Baby ist jetzt schon eine Minizicke?
Liegt vielleicht daran wenn man vom eigenen Vater ignoriert wird.
Dem würde ich mein Kind keine 5 Minuten überlassen.
Man haut keinem Kind und erst recht nicht einem Baby auf die Finger!
Gehts noch? Dem würde ich sonst wo hinhauen und ihm die Tür zeigen!

Warum tust du das deinem Kind an?

Diskussion stillgelegt
  • Sie ist schon sehr nervig oft und hat ihren eigenen Kopf und wenn ihr etwas nicht passt dann ist sie eine Minizicke. Schon mit 8 Monaten hat sie wie blöd geschrien wenn sie zum Beispiel nicht angezogen werden wollte oder Windeln oder im Kinderwagen sitzen. Und er meint wenn wir das durchgehen lassen dann wird sie mit 5 uns auf der Nase rum tanzen

    Diskussion stillgelegt
    • (15) 19.01.18 - 13:46

      Du redest über ein Baby! Das sind ganz typische Verhaltensweisen.
      Bist du auch so groß geworden?

      Mir tut die Kleine total leid.
      Hoffentlich wohnt sie als 5 jährige nicht mehr bei so einem Vater. Habe die Hoffnung, dass du noch zur Besinnung kommst

      Diskussion stillgelegt
Top Diskussionen anzeigen