Mann hat Job geschmissen

    • (1) 11.03.18 - 17:57
      Sprachlos und baff

      Hallo am Sonntag,
      Ich bin einfach nur platt und sprachlos.
      Mein Mann hat mir am Freitag eröffnet, dass er von.seinem AG eine satte Abfindung angeboten bekommen hat und Ende April aufhört zu arbeiten.
      Er ist 50 und sagt, er möchte nicht mehr arbeiten sondern jetzt das Leben genießen, und nicht erst in 10 oder 15 Jahren, denn er meint, dann spielt die Gesundheit womöglich nicht mehr mit.
      Ich verdiene gut und kann uns auch allein finanzieren, wir haben zwei größere Kinder.
      Haus ist abbezahlt,.ich bin nur geschockt über seinen Alleingang.
      Er meinte darauf nur, dass ihn meine Meinung dazu nicht dazu hätte bringen können, es sich anders zu überlegen.
      Er hat jetzt ein Wohnmobil gekauft für 120000 Euro und fährt ab Mai damit durch die Weltgeschichte.
      Ich muss ja arbeiten und kann nicht mit.
      Darauf sagte er, ich könnte doch auch aufhören zu arbeiten.
      Tja, jetzt überlege ich...soll ich?
      Es wäre unvernünftig, aber machbar, die Kinder müssten dann auf ihre Hobbies, die finanzielle Unterstützung beim Führerschein usw.verzichten und nach dem Abi können wir sie dann auch nicht mehr finanziell unterstützen.
      Aber das konnte meine Eltern auch nicht, ich hab gearbeitet neben dem Studium.
      Was denkt ihr?

      • Hat dein mann ne Meise? Solche elementaren Dinge im Alleingang zu entscheiden, sich nen Wohnwagen kaufen und sagen "Tschüß, ich fahre jetzt allein durch die Welt!" bedeutet einfach, dass er vollkommen egoistisch handelt und auf euch alle scheißt. Dem hätte ich gehörig den Kopf gewaschen und gefragt, ob er letzte Nacht zuviel gesoffen hat. Denn Eremit nehmen kann ich so eintn Unsinn nicht von einem Mann, der mein Partner ist und mit mir eine Familie und somit eine Verantwortung hat.

        Und wie sieht es dann im Alter bei euch so aus? Was ist mit unvorhersehbaren Ausgaben? Wovon wollt ihr Leben?

        Der hat ja ne tolle Midlife crisis... Dem hätte ich was gehustet so was allein zu entscheiden. Bei mir könnte er jetzt im Wohnmobil schlafen.

      • (5) 11.03.18 - 18:40

        wo bleiben denn dann die kinder, wenn ihr im luxusgefährt unterwegs seid.:-p

        Mein spontaner Gedanke: "A*******h".

        Gut, da hab ich eine Vorgeschichte.

        Aber jetzt mal ganz praktisch:

        Wie möchte er denn die laufenden Kosten finanzieren? Und zwar auf Dauer. Über dich? (da wäre bei mir sowieso der Ofen aus).

        Wie sieht es mit Krankenversicherung aus?

        Eure Kinder sind noch minderjährig? Frag ihn mal was er über Unterhalt und Verpflichtungen (Erwerbsobligenheit) so hält und weiß....

        Wenn meiner mit 50 solche Ideen haben sollte, dann weiß er wo die Tür ist, ohne Gnade (gibt aber wie gesagt eine Vorgeschichte dazu).

        Was meinst du selbst überhaupt dazu? Könntest und wolltest du das überhaupt mit allen Konsequenzen mittragen?

        LG

      Er hat dir am Freitag erzählt, dass er eine Abfindung angeboten bekommen hat, dh, es ist noch nichts in trockenen Tüchern und er haut gleich 120.000 Euro auf den Kopf?
      Ahaa...

      • (10) 11.03.18 - 19:00
        Sprachlos und baff

        Ja, es ist ja sein Geld, ich frage ihn auch nicht ob ich mir ein neues Auto kaufen darf.
        Auf sein Gehalt sind wir nicht angewiesen, die Abfindung kann er doch ruhig für sich verwenden, find ich jetzt nicht schlimm.
        Er bekommt ja fast 250.000 an Abfindung, wenn er will kann er noch als Berater für die Firma weiter tätig sein, aber das will er nicht.
        Er sagte, er weiß schon seit einem Jahr davon,dass er im April aufhören wird.
        Er wollte Diskussionen vermeiden und hat das daher nicht vorher angesprochen.
        Unser Haus ist abbezahlt, er wird seinen Firmenwagen abgeben und braucht dann kein Auto mehr.
        Ich besitze gar kein Auto. Hier ist alles mit Öffis erreichbar.
        Kosten sind also überschaubar.

Top Diskussionen anzeigen