Betrogen oder nicht? Suche andere Möglichkeit!

    • (1) 13.03.18 - 10:02
      und nun

      Hallo,
      ich habe niemanden, mit dem ich darüber reden kann, daher schreibe ich jetzt euch und erhoffe mir von euch, Ideen, dass das, was es zu sein scheint, nicht sein muss.

      Wir sind 13 Jahre verheiratet, haben drei Kinder, uns geht es gut. Im letzten Jahr hatten wir eine ziemlich schwere Zeit beziehungstechnisch gesehen. Ich habe keine Ahnung, was mein Mann plötzlich hatte, es kam wie angeflogen: er hat mich kaum noch angesehen, von Berührungen ganz zu schweigen. Er hat häufig an mir rumgemeckert, dass ich mit den Kindern zuviel schimpfe.
      Es stimmt auch teilweise: Ich bin im Moment unzufrieden mit mir, bin eigentlich emanzipiert und habe das Gefühl, ich stecke im Leben einer Hausfrau aus den 60er Jahren, beruflich läuft es nicht, mein Mann ist der Hauptverdiener (mit Abstand!), ich bin zu Hause das Aschenputtel, was hinter allen herräumt, ich hatte häufig den Eindruck, was ich sage, ist egal. Trotzdem ist er ungerecht gewesen: er ist viel außer Haus und bekommt gar nicht mit, was den ganzen Tag hier alles gut läuft. Sex lief in dieser Zeit gar nicht, war aber vorher häufig Thema: ihm zu wenig, mir zu viel.
      Es war ein gutes halbes Jahr richtig schlimm zwischen uns. Ich bin finanziell abhängig von ihm (finde ich selber schrecklich, ich arbeite auch daran, bitte nicht verurteilen!!)
      Ich habe ihm in dieser Zeit gesagt (und meine es auch so!), dass ich ihn liebe, dass ich mit ihm zusammen bleiben möchte und mir unsere Beziehung/unsere Familie das Aushalten der schlechten Situation (bis es vorbei ist) wert ist. Hatte es wie eine Art Midlife-Krise gesehen.
      Plötzlich Anfang Dezember - wie von einem Tag auf den anderen - ist er wie ausgewechselt: er sagt, er liebt mich, er küsst mich, will Sex mit mir (haben wir seitdem auch häufig (ca. 4/5 mal die Woche) und es ist schön. Wir können zusammen lachen, machen Scherze, alles sehr harmonisch.
      Innerlich denke ich ab und an mal: wann das wieder wechselt, da er mir nicht sagen konnte (heute denke ich wollte?) woran das gelegen hat und was ihn zum wieder etwas für mich fühlen gebracht hat.

      Heute finde ich in seiner Büroschublade im Haus ein sehr kleines Päckchen verpackt in Weihnachtsopapier. Ich habe dort etwas von Prinzessin Lillifee gesucht. Wir bewahren in seinem Büro auch Kindergeschenke auf. Ich habe mir nix dabei gedacht: vielleicht haben die Kinder was gebastelt und ihre Weihnachtsgeschenke vergessen - kommt auch immer mal wieder vor - und habe das Päckchen geöffnet:

      Eine Streichholzschachtel beklebt: außen steht drauf: "I can't wait until the day" und innen "you put your toothbrush into my cup"
      Bemalt mit einem Zahnputzbecher und 2 Bürsten.
      Ich kann nicht erkennen, ob es seine Schrift ist, aber die Streichholzschachtel kommt von einem Lokal hier in der Nähe.

      Sein Bruder hat vor einiger Zeit bei uns geschlafen, er ist auch verheiratet, hat früher mal seiner (jetzigen Ex-)Freundin Gedichte geschrieben, es könnte seine Handschrift sein, aber das Geschenkpapier kommt relativ sicher von uns...
      Da meinem Mann eigentlich jede kreative Ader fehlt, habe ich den Satz mal gegoogelt, es kommen Bilder von Pinterest, es sieht genau so aus, sogar die Buchstaben sind so bemalt - da sind sie zum Valentinstag gedacht.

      Ich bin mir so unsicher, alle Unsicherheit des letzten Jahres kommt wieder hoch. Was mache ich nur? Hat(te?) er wirklich jemand anderen? Und wenn ja, was dann? Was heißt das jetzt für mich/für uns/für uns als Familie?

      Ich habe keine Ahnung und wünsche mir von Euch Antworten, die mir Möglichkeiten aufzeigen, warum es nicht heißen muss, dass er eine andere hat(te). Ich könnte echt weinen und bin total geschockt...
      Wie geht es nur weiter?

      • Hallo,

        kannst du ihn drauf ansprechen? Frag ihn was das ist und woher das kommt.
        Aber bitte erst ganz vorurteilfrei (du dachtest ja auch es wäre ein vergessenes Geschenk von den Kindern).. Da du schon sehr lange mit ihm zusammen bist, solltest du ja merken, ob er dir die wahrheit sagt oder ob er zu stammeln beginnt.

        Und dann? wie wäre es, wenn er dir tatsächlich fremdgegangen wäre? Was bedeutet das für dich?

        Gibt es eventuell einen anderen Grund für seinen plötzlichen Wandel?
        Hat er vielleicht ein großes Problem von dir verheimlicht, das sich nun gelöst hat und er unbeschwerter sein kann?

        LG

        • Nachtrag:

          ich meinte natürlich *ein großes Problem vor dir verheimlicht...

          #schwitz

          (4) 13.03.18 - 10:24

          Ich weiß es nicht. Er arbeitet sehr viel und wenn einiges auf der Arbeit nicht gut läuft, belastet ihn das schon und er ist schweigsam(er). Aber eigentlich läuft es bei ihm ganz gut auf der Arbeit. Von etwas anderem weiß ich nichts - außer, dass er eben mit der Sexhäufigkeit sehr unzufrieden war. Das ist immer mal wieder Thema in unserer Beziehung, wir haben drei Kinder, ich bin abends echt k.o. - gerade als sie noch kleiner waren. Dazu kommt, dass ich auch wirklich nicht immer Lust habe, es muss schon stimmen. Wenn ich mich vorher drüber aufrege/ärgere, dass ich alles im Haushalt alleine machen muss und er der Spaßpapi ist, habe ich 1 Stunde später auch wirklich keine Lust.

          Tja, was wäre, wenn es so ist: Ich weiß gar nicht, ob ich es wissen will. Es ist gerade so schön, wenn ich es anspreche ist er sicher sauer, dass ich es gefunden habe ("Warum suchst du in der Schublade?"
          Vielleicht lege ich es erstmal zur Seite und gucke mal, ob ich es vergessen kann. Ich fürchte nicht.

          • (5) 13.03.18 - 10:45

            Warum sollte er sauer sein? Du hast doch einen Grund warum du in den Schubladen gewühlt hast. Wenn du glaubst dass er deswegen sauer sein könnte, dann ist bei euch doch einiges im Argen.

            Wenn es tatsächlich so schön ist und du nicht weißt ob du es wissen willst dann „Steck das Geschenk wieder in die Schublade der Vergessenheit „ und hol es nicht mehr raus. Ihr seid wieder glücklich. Genieß es

      Hallo,

      hm, also zu seinen Stimmungstiefs letztes Jahr kann man wenig sagen - würde ich der Gesamtsituation anlasten.
      Gut, wenn er sich wieder gefangen hat - vielleicht hat er viel mit sich selbst ausgemacht. Vielleicht hat er sich beraten lassen. Vielleicht ist er 'wach' geworden. Ist eigentlich egal - ich würde genießen, wie es jetzt ist und bei Gelegenheit nochmal das Gespräch über diese Phase suchen. Wird an ihm ja auch nicht spurlos vorübergegangen sein.

      Dieses Geschenklein: passt irgendwie zu seinem Bruder, oder? Schreibst Du ja auch selbst. Vielleicht hat er es mitgebracht und dann bei Euch eingepackt, als er über Nacht da war?

      Wenn sonst alles gut läuft zwischen Euch, würde ich mich nicht an diesem Päckchen hochziehen. Ich würde ihn einfach fragen!
      Dass es Dich so in Bedrängnis bringt, zeigt aber, dass Du mit dieser Zeit letztes Jahr noch nicht fertig bist. Das würde ich nochmal aufrollen mit ihm.

      Alles Gute Euch.

    (11) 13.03.18 - 10:44

    Sprich ihn doch einfach an! 🤔

    Hallo,

    mein erster Impuls wäre zu sagen - ich will's gar nicht wissen. Es läuft jetzt wieder gut. Ein auf und ab in 13 Jahren ist normal, auch dass man sich mal kurz fremd verkuckt (nein, nicht fremd geht). Und offensichtlich hat er es ja nicht verschenkt (wenn er es denn dann wirklich gebastelt hat - was ich mir fast nicht vorstellen kann, sowas kitschiges würde ich eher einer Frau in die Schuhe schieben)... wenn es in Weihnachtspapier war, es aber seit Anfang Dezember bei euch besser läuft... Ich bin echt unschlüssig.

    Lg

    Wenn Du solche Angst davor hast, ihn einfach ganz ruhig danach zu fragen, dann stimmt doch eure komplette Beziehung nicht.
    Eine gesunde Beziehung sollte doch solche Fragen wie "Schau mal, hab ich zufällig in der Schublade gefunden. Was is´n das?" aushalten können.
    Was bringt es Dich weiter, hier in einem Forum zu fragen, was andere, wildfremde Menschen davon halten. Niemand kennt Deinen mann oder Deinen Bruder. das ist nur ein rumrätseln und stochern im Nebel und keine der Antworten hier bringt Dich wirklich weiter.
    Sprich ihn darauf an und schau, was er sagt.
    Sollte eure Beziehung eine Chance auf Beständigkeit und Verlässlichkeit haben, dann muß es möglich sein, solche Fragen zu stellen und beantwortet zu bekommen.

    • >>Wenn Du solche Angst davor hast, ihn einfach ganz ruhig danach zu fragen, dann stimmt doch eure komplette Beziehung nicht.<<

      Ich denke eher, dass die TE Angst vor dem Ergebnis des Gesprächs hat. Gerade ist alles so schön, die Beziehung läuft gut, sie ist glücklich. Jetzt fürchtet sie sich davor, dass sich das alles in Luft auflöst. Das könnte ja durchaus passieren.

Top Diskussionen anzeigen