Bin ich verrückt oder er?

    • (1) 20.03.18 - 10:26

      Ich muss mir mal Luft machen. Heute in Rücksprache mit meinem Partner einen Arzttermin gehabt. Morgens mach ich das Baby fertig, damit er in ruhe wach werden kann. Eine halbe Stunde bevor ich hätte da sein müssen, geb ich ihm unseren Sohn ins Schlafzimmer, da erklärt er mir, dass er doch zur Uni müsse. Das wisse ich genau, er hätte es mir immer gesagt, ich würde ihm nie zuhören und alles verdrehen. Okaaay...Ich habe den Termin kurzfristig abgesagt. Ich werde nicht mehr...Gestern war er sogar dabei als ich mit der Sprechtstundenhilfe telefoniert habe. Jetzt behauptet er, ich wäre seltsam, ed wäre alles ganz anders...Grade habe ich ihn geweckt, weil er um 11 Uhr zur Uni muss. Er sagte daraufhin, er wisse nicht, was mit mir los sei, er müsse um 11 Uhr zur Uni, hätte sich den Wecker auf 10.30 Uhr gestellt. Sonst hat er mich immer gebeten ihn spätestens um 10 Uhr zu wecKen, falls er seinen Wecker nicht hört, hat es mir letzte Woche noch vorgeworfen, dass ich es nicht getan hätte...Ich glaube, ich werde verrückt- zumindest unterstellt er mir das...😑

      Wow, es gibt also tatsächlich Eltern eines Säuglings, die man um 10:30 Uhr WECKEN muß, damit sie es pünktlich aus dem Haus schaffen?!?! Hab ich noch nie davon gehört, aber man lernt ja bekanntlich nie aus.

      Ich würde euch einen familienkalender empfehlen. Jeder trägt rechtzeitig seine Termine dort in seine Spalte ein und jeder von euch ist verpflichtet, sich da regelmäßig nach anstehenden Terminen des Partners zu informieren. Dann gibt es auch keine Mißverständnisse mehr.

Vielleicht hilft es, einen gemeinsamen Kalender anzulegen?
Unitage kann man farblich markieren, alles andere akribisch eintragen.

Wecken würde ich ihn übrigens nicht mehr. Sicher traust du ihm künftig zu, sich eigenverantwortlich darum zu kümmern, pünktlich in der Uni zu sein ;-)

Alles Gute,
RFK

  • Ja das wäre mir am liebsten. Gerne werde ich dann angemotzt. Ein Kalender macht nur Sinn wenn sich alle daran halten. Wenn er aber eigentlich Kaffee trinken gehen wollte um die zeit, das nicht klappt und er mir sagt, ich könne mir meinen arzttermin um die zeit legen, er nimmt das Kind, weiß ich nicht, wie uns ein Kalender weiter helfen könnte.

    • Handelt es sich bei dem Vater Deines Kindes um einen erwachsenen Mann oder noch um einen Teenager? #kratz
      Meine Güte, er ist VATER und hat damit Verantwortung übernommen! Da sollte man in der Lage sein, seine Termine abzusprechen und entsprechend zu kommunizieren. Diese Solonummer a la "Ich schlaf bis 11 und geh dann mal nen Kaffee trinken" funktioniert dann eben nicht mehr.
      Ist ihm das klar?

      • Nein aber das möchte ich grade nicht thrmatisieren.

        • Du musst das auch nicht Thematisieren, bestätigt mir gerade aber das was ich mir dachte, die Grundbaustelle ist eine andere und er versucht die Schuld auf dich abzuwälzen und will seine Fehler nicht einsehen. Was natürlich nicht heißt das du alles richtig machst.

          Überlege dir, wie du dir eine Beziehung und einen Vater wünschst und bleibe dabei realistisch.

          In einer Beziehung sollte Vertrauen, Respekt und Ehrlichkeit die Grundpfeiler sein.

          Schau mal, wo bei euch eine Familienberatung angeboten wird. Meist von Caritas, Diakonie und Co. Keine Angst das ist kostenlos ;)
          Dort kannst du erst mal ein Termin ausmachen kannst erzählen was die Probleme sind. Er würde die selbe Chance bekommen, alleine seine Sicht zu erzählen und dann macht man gemeinsame Termine und versucht auf einen Nenner zu kommen, die Probleme gemeinsam anzugehen.
          Wenn er dazu nicht bereit ist, weißt du was du davon zu halten und kannst deine Konsequenzen ziehen.

          Du scheinst noch jung. Lass dir gesagt sein, so muss man nicht mit sich umgehen lassen. Als Familie zieht man an einem Strang und trägt die Verantwortung gemeinsam. Ansonsten fährt man meist besser und leichter man geht getrennte Wege, spart viel Energie und nerven.

          Tritt ihn in Hintern und setz dich mehr durch, wenn ihr was vorher abgesprochen habt.
          Das Kind geht vor.

          Hm, aber leider ist wohl genau das das Thema...

          Das ist aber das Thema, warum es nicht funktioniert mit euren Absprachen und euren komischen Situationen.

    Also an sich, wenn es nicht gerade ein Termin zum Röntgen ist, kann man sein 5 Monate altes Kind zu jedem Arzt Termin mitnehmen. Nach 3 Kindern weiß ich da nicht wo das Problem ist, aber in der Regel arbeiten die Väter und sind oft nicht Da, wen man zum Arzt müsste.

    Aber, Stimme dir zumindest soweit zu, dass wenn ER sagt, dass er das Kind da nimmt, dann hat er es auch zu nehmen. Und mal Ehrlich ich hätte das Kind entweder mitgenommen oder ihm gegeben und wäre gegangen, es ist ja sein Problem wenn er sagt es geht Da!!
    Veräppeln kannst du dich ja quasi selbst, dazu brauchst du ihn nicht.

    Ihn wecken, würde ich ihm klar machen, kannst du gerne machen jeden Morgen um 8 uhr, er ist Vater und sollte sich mal um sein Kind kümmern. So erwachsen sollte Mann sein, wenn man ein Kind hat.
    Für die Uni wecken, sorry dazu ist er wohl alt genug!! Das können ja sogar meine Kinder morgens aufstehen, wenn der Wecker klingelt, auch wenn ich trotzdem aufstehe ;)

    Scheinbar unterstellt er dir Dinge und hat seine Dinge selbst nicht im Griff.
    Ja einen Kalender einführen.
    Für alle Termine. Und wenn er sagt er kann da und du machst da einen Termin aus, dann kann er da jeden Tag nach sehen und hat sich dann auch daran zu halten!

    Ansonsten, das mei e ich nicht böse, liegt das Grundproblem bei euch wo anders. Ihr solltet vielleicht mal ein ruhiges Gespräch führen und klare Regeln und Vereinbarungen treffen und das Grundproblem aus dem Weg schaffen. Falls man das nicht hin bekommt, gibt es Familienberatungsstellen, die sind nichts schlimmes :)

    Aber ihr habt ein Kind und seid eine Familie, da sollte es doch irgendwie Funktionieren, so das sich jeder Wohlfühlt und Absprachen auch funktionieren:)

    Wünsche dir alles Gute.
    Die Verantwortung für eure Maus habt ihr beide und nicht nur du.

    • Ja eine Beratung ist eine gute Idee...Ich wollte ihn wegen den grippefällen nicht mitnehmen.

      Natürlich kann man Kinder mit zum Arzt nehmen- das weiß ich auch bei einem Kind. Ich bin gespannt wie das wird, wenn ich wieder arbeite.

      • Er fand es übrigens richtig, dass ich den kleinen nicht mitnehme, er hätte ja zeit 😮

        • Meinte es auch nicht böse, mit dem mitnehmen zum Arzt.
          Nur meine Reaktion wäre gewesen,entweder mitnehmen oder ich hätte ihm das Kind in den Arm gedrückt und wäre gegangen.

          Wenn ihr sowas anspricht muss er sich daran halten, ich nehme an er wird von dir ja auch verlangen, dass du dich an Absprachen hälst.
          Deshalb wäre fürs erste ein Kalender gut. Zur Not rufst du bei Ärzten an wenn er Lebensraum sitzt und sein ok für den Termin gibt und du es vor seinen Augen einträgst, da hat er keine Ausrede mehr, denn er saß dabei !

Ich kann gar nicht verstehen, warum keine Zeit für deinen Arzttermin war, wenn du ihn eben erst wieder (!) geweckt hast. oder war der Termin um 10 Uhr?
Und warum schläft er so lange, hatte er Nachtdienst?
Das wäre der einzige Grund, den ich durchgehen lassen würde ...

  • Der Termin warmä um 9.30 Uhr. Um 10. 30 wäre ich sicherlich wieder zu hause gewesen. Das wäre aber anscheinend zu knapp geworden...

    • Aha, er musste doch aber erst um 11 losfahren #kratz
      Kommt mir so vor, als hätte der Herr sich das ganz schön einfach gemacht.
      Ich kann auch manchmal nachts nicht schlafen und geh trotzdem um 7 zur Arbeit oder stehe am Wochenende auf, weil unsere Tochter wach ist ... ;-)

      Du wirst nicht verrückt - er macht es nur so, wie er es braucht und schiebt´s dann auf dich. Das solltet ihr schleunigst klären.

Top Diskussionen anzeigen