Widerspruch? Seite: 2

      • (26) 28.03.18 - 08:20

        Hallo,

        hast du denn das Gefühl, dass er dir was vormacht? Gibt es noch andere Punkte, woran du das festmachen könntest? Kurz gesagt, denkst du, er ist nicht wirklich aufrichtig und ehrlich mit dir und wenn ja, woher kommt das, was meinst du?

        Es ist manchmal nicht so leicht, die Kurve zu kriegen zwischen übertriebenem Misstrauen, was die Ehrlichkeit/Aufrichtigkeit von Menschen angeht, und Intuitionen, die einen auf etwas aufmerksam machen und einen warnen wollen. Guck da mal genauer hin.

        LG

        • (27) 28.03.18 - 08:28

          Nein das Gefühl das er mir was vor macht habe ich nicht. Ich weiß auch das er ehrlich ist. Ich glaube einfach es ist teilweise Angst bei mir dass es irgendwann anders sein kann. Ich fand eben wie schon beschrieben es widersprüchlich das man etwas ich sag mal scheiße findet was jemand tut und plötzlich ist das leben von dem aber trotzdem auch gut und cool. Kann ich eben nicht nachvollziehen.

          • (28) 28.03.18 - 08:35

            Hallo,

            aber was genau macht dir solche Angst? "Dass es irgendwann anders sein kann" - was wäre denn da das schlimmstvorstellbare für dich?

            LG

            • (29) 28.03.18 - 08:38

              Kann ich das gerade deuten das du mich verstehst bzw auch verwirrt gewesen wärst?
              Naja die Angst das er wie hier alle ja auch sagen, er iwann nicht mehr mit mir die Zeit verbringen will sondern es super findet wie andere Menschen ständig um die Häuser zu ziehen mit Kumpels ohne Freundin etc eben das was er sonst immer auch nicht gut findet. Das ging mir eben durch den Kopf. Er meinte daraufhin dass er das Leben nicht führen will aber er es trotzdem cool findet was der Kumpel macht (sorry für manche hier das ich es nochmal wiederhole)

              • (30) 28.03.18 - 08:45

                Hm nein. Ich wäre damit anders umgegangen, aber ich bin ja auch ich und du bist du. Ich versuche, mich da einzufühlen, was dich bei dem Ganzen so alarmiert bzw. was das bei dir auslöst.
                Ich kann da ja natürlich auch nur spekulieren, es sei denn, du hilfst ein bisschen dabei, was dir da so immens große Angst macht bei diesem Gedanken. Ist es doch Angst, er sei eigentlich eine ganz andere Person und benehme sich jetzt nur anders, bevor er dann wieder durch die Gegend zieht? Ist es Angst, für ihn irgendwann nicht mehr wichtig genug zu sein? Ist es Angst, er könne umherziehen und ggf. sogar andere Frauen treffen? Ist es Angst, dass er dich verlässt...?

                • (31) 28.03.18 - 08:49

                  Das habe ich nie bei ihm angezweifelt. Ich glaube ihm das er das Leben führt was er will. Kannst du mir erklären wie du es verstehen würdest oder verstanden hättest? Ich denke dann auxh nicht das es schlimm ist das er es gut findet mit Kumpels was zu machen sondern das ers gut findet das die Freundin so darunter leidet den der ihr freund sagz zb abends manchmal einfach er geht noch weg und sie sitzt traurig daheim und da sagt mein freund immer das geht gar nicht sowas. Also dann ist doch das Leben von dem nicht cool? Verstehst du was ich meine?

                  • (32) 28.03.18 - 09:00

                    Ich glaube, dass er so weit und in Hinblick auf die Freundin und ihr Leid in dem Moment, wo er das sagte, gar nicht gedacht hat. Vielleicht wenig feinfühlig der Freundin gegenüber, aber eher aus Unbedachtheit als mit einem Hintergedanken, "es ist egal, wie es anderen geht, Hauptsache, man selbst hat seinen Spaß dabei". Aber ich KENNE deinen Freund nicht. Ich weiß es nicht, ob er dazu tendiert, Gefühle anderer auszublenden, ich weiß nicht, ob er egoistische oder gar rücksichtslose Züge hat, ich weiß nicht, ob es unbedacht war und nur so im Gesprächsverlauf daher gesagt. Es bringt insofern auch nichts, wenn wir die Aussage deines Freundes analysieren. Irgendwas hat diese mit DIR gemacht und an deiner Stelle würde ich mich auf genau diesen Punkt und DICH, und was das in DIR auslöst, fokussieren.

      (33) 28.03.18 - 08:30

      Herrgott, Du hast doch hier vor kurzem erst geschrieben und einen Satz, den Dein Freund so daher gesagt hat, bis ins Kleinste analysiert. Da haben Dir schon alle geantwortet, dass Du mal locker machen solltest und Deinen armen Freund nicht so todanalysieren sollst.
      Ganz ehrlich, Dein Freund tut mir leid und ich frage mich, wie lange er das wohl noch mit sich machen läßt, wenn jedes Wort und jeder satz, den er von sich gibt, erstmal von Dir auf die Goldwaage gelegt wird.
      Furchtbar.
      By the way: auch Dein Verständnis vom Freiraum, welchen Du Deinem Partners zugestehst, finde ich höchst fragwürdig.

      • (34) 28.03.18 - 08:35

        Ich habe nur auf einen Antwort geantwortet. Außerdem geht es ja gar nicht um DEN Satz sondern um das ganze drum herum wie er sonst immer von der Situation redet.

    (35) 28.03.18 - 08:38

    Hi,

    das was dein Freund hier an den Tag legt, nennt man Toleranz. Und das ist doch eine tolle Eigenschaft.

    vlg tina

    • (36) 28.03.18 - 08:42

      Ja Toleranz ist ja auch gut, aber versteht ihr nicht das meine Freundin unter dem Verhalten ihres Freundes leidet und dann ist es eben nicht gut und das fand mein freund auch immer so!

      • (37) 28.03.18 - 09:02

        Es ist die Entscheidung deiner Freundin zu leiden! Sie kann auch Konsequenzen ziehen und sich trennen, wenn die Bedürfnisse so unterschiedlich sind und der Freund nicht "Rücksicht" nehmen will. Ich an der Stelle deines Freundes und auch an deiner Stelle wäre von ihrem Leiden und Gejammer längst genervt. Entweder sie ändert etwas, oder sie hält irgendwann die Klappe...

        (38) 28.03.18 - 09:03

        "So es geht mir gar nicht um die Geschichte mit meiner Freundin"

        Was jetzt?

        Und dein Freund sagt im Prinzip ja nur, dass der Typ halt wissen muss wie er glücklich wird. Dass deine Freundin dabei leidet sieht er ja eh ein. (die beiden passen offenbar übrigens nicht zusammen).

        (39) 28.03.18 - 10:07

        Hat sie denn einen Grund zu leiden? Sprich, sind da Kinder und andere Verpflichtungen involviert?
        Wenn das dein Geburtsjahr in deinem Nick ist, dann seid ihr ja noch recht jung und der Freund wahrscheinlich auch. Ich kann schon nachvollziehen, dass er noch Freude daran hat, sein Leben recht befreit zu leben. Entweder sie trägt das mit oder lässt es sein und geht, die Freiheit für diese Entscheidung hat sie doch.
        Und dass dein Freund seinen Lebenswandel irgendwie toll findet, obwohl er selbst nicht so lebt, finde ich völlig in Ordnung.

(40) 28.03.18 - 08:51

Anderes Beispiel:

Eine Freundin ist schwer verliebt, ich würde das Objekt ihrer Begierde nicht haben wollen. Aber ich freu mich für sie.

Und ich müsste es dann wohl auch total seltsam finden, warum nicht die ganze Welt genau meinen Mann haben will obwohl er ja der beste ;-) ist!

  • (41) 28.03.18 - 08:59

    Okay ja das ist auch was anderes. Aber angenommen der neue deiner Freundin behandelt sie schlecht, dein mann bestätigt das und iwann sagt er zu dir das das Leben aber von dem Typ auch cool ist. Was würdest du dann denken?
    Er findet es gut das es meiner Freundin scheiße geht?

    • (42) 28.03.18 - 09:23

      Für mich ist "schlecht behandeln" was anderes, aber sei's drum.

      Ich würde eher sagen, er ist rücksichtslos und zieht sein Ding durch.

      Dir geht's ja um deinen Freund.
      Und da hängt es von der konkreten Aussage ab. "super, dass der sein Ding durchzieht und auf die Alte pfeift" ist was anderes als "irgendwie nicht schlecht, dass er weiß was er im Leben will"

      Lass mich raten:
      Du hättest gerne, dass dein Freund in den allgemeinen schwarz-weißen Kanon einfällt, dass der Typ der Böse ist und fertig. Macht dein Freund nicht, und dann streitet ihr zu Hause über die Probleme eines anderen Paares.

      LG

      (43) 28.03.18 - 10:17

      Quatsch. Trenn das doch mal:
      - dass der Typ sein Ding durchzieht, ist prinzipiell okay. Dem geht es sicher gut damit.
      - dass seine Freundin drunter leidet, ist doof (aber auch ihre Entscheidung).

      Du machst da so ein neurotisches Drama draus, weil du Angst hast, die Kontrolle über deinen Freund zu verlieren - richtig? Er muss dir permanent bestätigen, dass er dich ja nie verlassen würde, indem er das Verhalten des Freundes ganz doll verurteilt. Und wehe, er denkt mal was eigenes. Da kriegst du Kopfkino.
      Anstrengend. An deiner Stelle würde ich anfangen, an meinem Selbstwertgefühl und meinen Ängsten zu arbeiten.

      (44) 28.03.18 - 10:20

      Mal ein Beispiel aus unserem Leben...

      Mein Mann findet cool das einige seiner Kollegen jedes Jahr auf Festivals fahren und dort abfeiern gehen.
      Die meisten von denen kinderlos und sowieso ungebunden.
      Er denkt sich klar macht sicher fun und so.
      Für IHN selbst wäre das nichts, er trinkt nicht gerne, er zeltet nicht gerne und das die alle hinterher jammern, weil sie für den Rest des Monats kein Geld mehr übrig haben, weil alles versoffen wurde, findet er ebenso dämlich und unverständlich.

      Ich bin ehrlich noch nie auf die Idee gekommen, mir darüber meinen Kopf zu zerbrechen, dass er ab morgen sein Leben umwerfen möchte und ab jetzt Festivalgänger werden könnte und ich und die Kinder egal sind und er das Geld was wir benötigen dann für Alkohol verballert.
      Wenn es plötzlich so wäre, dann ändert das nichts daran, wenn ich es vorher totdiskutiere.
      Du musst mal lernen bei sowas locker zu lassen und jedem seine Meinung lassen.

      Bei euch ist es genauso, wie in meinem Fall zuhause.
      Das um die Häuser ziehen findet er toll und interessant, wenn der Typ mit seiner Freundin deswegen streitet findet er das unverständlich warum da der eine dem anderen nicht entgegen kommen kann.
      Für ihn selber wäre es nix und nicht sein Lebensstil.
      Genau so kann man das doch nun stehen lassen oder?
      Alles weitere ist Problem deiner Freundin, mach es doch bitte nicht zu deinem eigenen und such nach gründen auf deinen eigenen Freund grundlos sauer zu sein, der überhaupt nichts getan hat in diese Richtung.
      Der redet sonst nämlich irgendwann überhaupt nicht mehr mit dir, weil es ihm zu blöd wird ;-)

Top Diskussionen anzeigen