Kinder zu stressig

    • (1) 08.05.18 - 19:40

      Hallo,
      Meine Kinder sind erwachsen, ich bin Anfang 40 und im.Freundeskreis sind Leute die noch relativ kleine Kinder haben.
      Auf Geburtstagsfeiern meinerseits bitte ich immer, die Kinder zu Hause zu lassen,was meist geht, nicht bei allen, aber doch einigen.
      Mein Wunsch wird also da respektiert.
      Eine Freundin von mir hat vier Kind, sie besteht darauf dass sie ihre Kinder mit bringen möchte zum Geburtstag meines Mannes am Samstag.
      Es ist aber keine Kinderfeier, sondern eine Party für Erwachsene.
      Ich hatte jetzt vorgeschlagen, dass sie nachmittags schon kommen soll aber dann mit höchstens zwei Kindern.
      Mir ist das zu wuselig, die Kinder gehen überall dran, hier steht Deko auf Tischen und Schränken, die Wohnung ist einfach nicht kindgerecht und sie bekommt vier kleine Kinder zwischen 5 und 1 Jahr nicht unter Kontrolle, jedes Mal geht hier was zu Bruch, Fingerflecken.auf den Scheiben, den Glastüren und den Schränken, Schubladen werden ausgeräumt.
      Ich war nach dem letzten Besuch völlig fertig und hab 2 Stunden das Haus aufgeräumt und geputzt.
      Jedenfalls ist sie jetzt sauer dass ihre Kinder nicht willkommen sind und das sind sie ja auch nicht.
      Aber was ist daran so schlimm, dass ich dazu stehe,dass mir ihre Kinder zu anstrengend sind?
      Ich hab das lange hinter mir und genieße die Ruhe, das kann sie sich doch denken.

      • Freunde wie du, sind mir, Mutter von 2 Kleinkindern, wirklich gestohlen bleiben.

        Du bist 40 und keine 80 Jahre alt.

        Dein Haus, wenn es Kinder frei sein soll - Dein gutes Recht.

        Allerdings verzichte ich dann auch auf Deine Person liebend gerne.

        Ich wäre nicht sauer. Nein.
        Ich würde mich bei Dir niemals wieder melden.

      • Ich finde die Haltung zwar auch bedauerlich, aber wenn jemand nicht mit Kindern kann und das auch so kommuniziert, finde ich es schon seltsam, dann mit vier kleinen Kindern aufzutauchen. In dem Fall sollte man den Wunsch respektieren und der Party fernbleiben. Aus meiner Sicht ist es wichtig, dass Kinder ihren Platz im öffentlichen Raum haben, d.h. der öffentliche Raum nicht mit kinderfeindlichen Verboten, Vorschriften usw. zugepflastert wird. Wenn Leute in ihren vier Wänden keine Kinder haben wollen, ist das etwas anderes. Es gibt auch viele Leute, die gar keine Parties bei sich zuhause veranstalten, weder für Kinder, noch für Erwachsene, auch das ist legitim. Es steht ja der Mutter von vier Kindern frei, eigene, kinderfreundliche Parties zu veranstalten, anstatt Erwachsenenparties ihrer Freundin auf eigene Faust in Kinderparties umzuwandeln.

    (8) 08.05.18 - 19:49

    Dem einen sind Hundewelpen lästig, dem anderen die kleinen Kinder der Freunde.

    So hat jeder seine Last... :-)

    Was hat das jetzt genau mit "Partnerschaft" zu tun? #kratz

    • (9) 08.05.18 - 19:50

      Bitte verschieben, wenn es nicht passt.
      Wo wäre es denn besser aufgehoben?

      • (10) 09.05.18 - 10:15

        Hallo.

        Freundschaft zum Beispiel.

        Aber mal ne Frage, warum lädts du diese Freundin dann zu solch einer Abendfeier ein, wenn du doch genau weißt, dass sie vier kleine Kinder nicht wirklich unterbringen kann. Und dann soll sie noch mit nur zwei Kindern kommen. Welche sollen es denn sein? An deiner Stelle hätte ich sie an einem anderen Tag zum Kaffee eingeladen. Aber ehrlich, ich wäre an der Stelle deiner Freundin eh nicht zu solch einer Feier mit vier Kindern gekommen. Da solltet ihr euch noch mal aussprechen, wenn dir das so nicht Recht ist.

        Ich bin auch Ü40 und habe teilweise auch erwachsene Kinder. Der Jüngste ist zehn. Aber ich habe auch Freundschaften mit noch kleineren Kindern. Wir haben einen Garten, da ist es kein Problem, wenn sie ihre Kinder mitbringen. Aber auch im Haus habe ich kein Problem damit. Und sollte es eine Abendfeier werden, dann wissen sie ihre Kinder auch unterzubringen. Aber notfalls würde es auch mit Kindern gehen.

        LG

    ich glaube eher der Frischling will mit diesem Aufreger Thema hier aufmischen.... #augen

(14) 08.05.18 - 19:50

Dürfen Hundewelpen kommen?

(17) 08.05.18 - 19:55

Warum hab ich nur das Gefühl dass es hier eigentlich um den Welpe-darf-nicht-mit-Thread geht?

Ich würde es akzeptieren, ich bin nicht nur Mutter sondern auch noch ich, und ins Kino nehm ich meine Kinder auch nicht mit wenn ich Texas Chainsaw Massaker sehen will.


Generell finde ich kann es nicht schaden wenn man mal einen Gang zurückschaltet, toleranter ist und die Ansicht anderer akzeptiert. Man kann ja anderer Meinung sein, aber diese Hopp oder Topp denke die immer mehr um sich greift finde ich erschreckend.
Es gibt noch mehr als nur schwarz und weiß, und auch wenn ich vielleicht denke das schwarz das Nonplusultra ist, dann kann ich doch dennoch mal ab und zu die Graustufen anderer akzeptieren.

...außer natürlich man ist Donald Trump, dann muss man denken man ist der Nabel der Welt

  • (18) 08.05.18 - 19:57

    Ich bin nicht Donald Trump,.so viel ist sicher.
    Welcher Hundethread ist gemeint?
    Und nein, Hunde stören mich überhaupt nicht im Haus.

(19) 08.05.18 - 20:00

Ich habe eine Freundin, die 3 Kinder (7,5 und 2 Jahre) sowie zwei Hunde hat. Entweder sind alle eingeladen oder nur die Erwachsenen. Auf eine Feier, wo sie gebeten werden würde nur 1 oder 2 ihrer Kinder mitzubringen, würde sie nicht gehen. Die sind eine Familie und entweder werden dann alle eingeladen und alle sind willkommen oder eben nur Erwachsene. Aber zu sagen "du darfst kommen, du darfst auch xy mitbringen, aber yz nicht", geht nicht. Entweder alle Kinder von ihr oder keine. Und Ja, ich wäre sauer auf dich. Denn zu meiner Freundin gehören die Kinder nun mal dazu. Entweder alle oder keiner. Und wenn ich dir als Freundin wichtig wäre, hättest du auch kein Problem mit meinen Kindern. Also Freunde wie du, können mit gestohlen bleiben.

(20) 08.05.18 - 20:01

Naja liegt dann wohl eher daran wie ihre Kinder erzogen sind. Würde es auch nicht toll finden wenn die Kinder von Freunden mir hier die Hütte auseinander nehmen... Hast du das explizit mal angesprochen oder dürften sie selbst dann nicht kommen, wenn sie sich benehmen? Das würde ich dann doch recht befremdlich finden.

(21) 08.05.18 - 20:11

Ich bin Mama von einem Kleinkind. Ich kann nicht viel beurteilen. Wenn du allgemein ein Problem mit Kindern, aber nicht mit Hunden hast, kann ich dich nicht verstehen! Hunde werfen möglicher Weise genauso was um, wenn sie spielen wollen und haben auch nicht immer saubere gewaschen Pfoten usw. Wenn du aber sagst, die Kinder DEINER FREUNDIN benehmen sich unmöglich und es liegt am Verhalten, ist es etwas anderes. Ein Fünfjähriges Kind ist natürlich "Kind", sollte aber nicht alles umwerfen....

(22) 08.05.18 - 20:12

Ach, ich kann dich verstehen. Und das, obwohl ich selber noch 2 kleine Kinder habe. Meine Kinder sind recht pflegeleicht und es sieht nur geringfügig anders aus, wenn wir wieder gehen - aber zu Freunden mit großen oder keinen Kindern gehe ich auch lieber ohne. Wohnungen von Leuten ohne Kleinkinder sind einfach nicht kleinkindkompatibel eingerichtet, das ist nicht schlimm, muss ich aber keinem antun. Gerade am Wochenende gab es nach einem Ausflug ein spontanes Sit-in bei kinderlosen Freunden. Zum einen hab ich direkt gefragt, ob es ok ist, wenn die Kinder mitkommen, zum anderen war auch klar, wenn's nicht klappt (hatten schon einen langen Tag), dann gehen wir. Auch aus Rücksicht auf den Freund, der einfach gediegen seinen Geburtstag feiern wollte.

Und - ich mag auch keinen Kinderbesuch. Kommt mal eins zum spielen, ok. Sagen sich Bekannte mit ihren 3 unerzogenen Gören an, hoffe ich auf gutes Wetter oder versuche das nach dort zu verlegen. Dann nerven die Kinder immer noch, aber sie kann ihr durcheinander hinterher selber aufräumen.

Ich habe aber auch Freunde, deren Kinder völlig unkompliziert sind, die ich gerne einlade.

Vielleicht drückst du dich in Zukunft einfach diplomatischer aus ;-)

Lg

  • (23) 08.05.18 - 20:24

    Ja du hast Recht, ein.Einzelnes Kind stört mich nicht, es ist eher die Anzahl.
    Klar sie kann nicht alle in Schach halten und Kinder sitzen nicht brav auf dem.Sofa
    Aber genau das müssten sie hier...
    Ich habe 65 qm, hier ist kein Platz zum Spielen, hier stehen Vasen auf dem Boden und Figuren.
    Ihre Kinder sind wild, rennen rum, ärgern sich gegenseitig und klopfen ständig ans Aquarium weil die Fische sich verstecken.
    Ist eins der Kinder mal zur Ruhe ermahnt, machen.zwei andere weiter.
    Das Baby patscht überall drauf , packt alles an. Bäh.
    Ich finde ein Hund macht weniger Dreck.
    Es liegt speziell an ihren Kindern, das schon.
    Aber ich brauche generell lautes Kindergeschrei nicht in meiner Freizeit in meinen vier Wänden.

    • (24) 08.05.18 - 20:28

      Zu deiner Freundin und zu allen seinen Freunden mit Kindern, gehören die Kinder aber zur Familie dazu. Wenn du keine Kinder magst, such dir Freunde ohne Kinder.. sobald du dich tagsüber mit einer Freundin verabredet, die Kinder hat, musst du zwangsweise in Kauf nehmen, dass die Kinder dabei sind. Denn sie gehören dazu.

      • (25) 08.05.18 - 20:31

        Das ist klar, aber hier geht es um eine Geburtstagsfeier die am.Abend statt findet.
        Dass ich ihr angeboten habe nachmittags zu kommen war ja schon ein Zugeständnis.
        Unsere Wohnung ist nicht groß genug für 4 kleine Kinder und ich kann auch nicht für deren Sicherheit garantieren.
        Außerdem ist ihr Mann Samstags zu Hause.

Top Diskussionen anzeigen