Scheidung

    • (1) 02.06.18 - 22:38
      Oh weia

      Hi

      Mein noch Mann und ich haben uns drauf geeinigt das wir uns nun scheiden lassen wollen. Wir sind seit über 3 Jahren getrennt haben damals eine Trennungsvereinbarung gemacht die auch notariell beglaubigt ist.
      Nun ist es eigentlich nur eine Formalität nur wird es leider nix weil wir es uns einfach nicht leisten können.
      Es kann doch nicht sein das man wieder Horende Anwaltskosten zahlen muss nur damit er einen Antrag bei Gericht einreicht.

      Wisst ihr eine weg das es nicht mehr kostet wie die gesamte Hochzeit? Wie machen das andere Paare die nicht viel Geld haben bzw. denen es gerade so reicht?

      Lg

        • (5) 03.06.18 - 00:42

          Danke.

          Werde mich da mal erkundigen.

          Weißt du wo ich mich am besten schlau machen kannn?

          Vg

          • Du kannst zu einem Anwalt deiner Wahl gehen und der stellt den Scheidungsantrag in Verbindung mit dem vkh Antrag. Ihr füllt zusammen das Formular aus und er reicht es ein. Alles ganz einfach. Und wenn ihr eine Scheidungsveteinbarung habt, wird es auch nicht allzu teuer. Ich bin seit 21 Jahren beim Anwalt. Das ist Gang und Gebe.

            LG Sandy

      Wieviel hat Eure Hochzeit gekostet???

      • (8) 03.06.18 - 00:46

        Im Ernst? Das interessiert dich?

        Ich wüsste zwar nicht was es zur Sache tut aber in etwa 2500€

        Und ja stell dir vor wir hatten zwei feste und niemand musste sein essen selber mitbringen 🤷🏼‍♀️

        • Bist du immer so unhöflich?

          Naja, du bringst ja den Vergleich Hochzeit/Scheidung ;-) also wird die Userwin nachfragen dürfen....
          Hättest du ein Budget von 15000 Euro gehabt, dann wäre die Scheidung günstiger gewesen ;-)

          (11) 03.06.18 - 14:26

          Du gehst die Userin an, die nur aufgrund Deiner Frage "Wisst ihr eine weg das es nicht mehr kostet wie die gesamte Hochzeit?" erfahren möchte, wie teuer die von Dir besagte Hochzeit war - seltsam. Warum macht Dich das so sauer?

          Es gibt wohl auch inzwischen Onlinescheidungen, aber ob das was taugt und was das genau kostet bzw. ob man da übers Ohr gehauen werden kann musst Du selbst rausfinden, da ich hier nicht mit Erfahrungswerten dienen kann.

    https://www.kanzlei-hasselbach.de/2015/prozesskostenhilfe-bei-scheidung/10/

    Siehe Punkt 4.
    LG Moni

Top Diskussionen anzeigen