Habe im Handy geschüffelt...

    • (1) 26.07.18 - 13:44

      Hallo ihr,

      ich habe im Handy meines Mannes geschnüffelt und jemandem davon erzählt. Nun habe ich mitbekommen, dass derjenige viele der Dinge, die ich ihm anvertraut habe, schon ausgeplaudert hat. Nun habe ich natürlich Angst, dass er auch das tut. Was soll ich tun?

          • Dass es ein Vertrauensbruch ist.

            • Vertrauensbruch?
              Das soll ER DIR vorwerfen können?
              #rofl
              Du solltest DIR darüber Gedanken machen, dass er offenbar nicht ohne Lügen Dir gegenüber auskommt und Du ihm weiterhin (verständlicherweise) nicht vertraust.
              Überleg Dir doch einfach nur mal den zeitlichen Ablauf - irgendwann zwischen Eurer Fehlgeburt und Hochzeit fängt er eine Affäre mit einer Bekannten an, ist bereit sich für sie von Dir zu trennen und bleibt, weil sie sich trennt.
              Als wäre nichts passiert, bastelt Ihr lustig am nächsten Kind und Du machst Dir Gedanken, wie Du die Situation für Deinen Mann und seine Geliebte möglichst komfortabel gestalten kannst, obwohl Du von Misstrauen zerfressen bist?

              • Ich denke nicht, dass er mich weiter anlügt. Weshalb sollte er auch. Er ist daran interessiert, mein Vertrauen zurück zu gewinnen.
                Siehst du das Kind / die Familienplanung als Atrappe oder was? Das tut man doch nicht einfach so.

                • Warum schnüffelst Du, wenn Du ihm traust und Dir nicht vorstellen kannst, dass er Dich weiter belügt und betrügt?
                  Deinen bisherigen Beiträgen nach sieht außer Dir niemand Interesse seinerseits, Dein Vertrauen zurück zu gewinnen oder Eure Beziehung für Dich wieder erträglich zu gestalten.

                  Keine Ahnung, was in Euren Köpfen vorgeht aber vernünftig ist es sicher nicht, in einer solchen Krise ein Kind zu bekommen.

                  • Im Handy schnüffeln war überwiegend damals als die Zeit mit ihr war.

                    Er fährt nicht mehr mit ihr zum VB.
                    Er trifft sich nicht mehr allein mit ihr.
                    Er fragt mich wenn es um Dinge geht die sie betreffen (Grillen).
                    Er sagt, dass er mich liebt.
                    Er möchte eine Zukunft mit Kind und mir.

                    Ich denke, das ist schon ne Ganze Menge oder nicht?

                    • Sorry, da kommt doch kein Mensch mehr mit.

                      Du eröffnest HEUTE extra nach dem Gestrigen noch einen Beitrag zur Handyschnüffelei, obwohl das ein Jahr her ist?

                      Im letzten Sommer/Herbst/Winter hat er Dir nicht gesagt, dass er Dich liebt?
                      Nicht mal im Zusammenhang mit Familienplanung und Hochzeit?

                      Dass er nicht mehr mit ihr zum Volleyball fährt, stimmt doch gar nicht - das stand doch in Deinem letzten Beitrag, dass Du es hintenrum mitbekommen hast?
                      Das betrifft die Fahrten zur Arbeit ja auch gelegentlich.
                      Das hat er Dir verschweigen, auch jetzt noch und trotzdem glaubst Du ihm, dass er keine weiteren Kontakte mit Ihr verschweigt?
                      Er möchte von einem Tag auf den anderen eine Zukunft mit Dir, nachdem er bereit war, Dich ihretwegen zu verlassen (zeitnah zu Eurer Hochzeit und mitten in der Familienplanung), weil SIE SICH getrennt hat?
                      Dann schreibt er wie ein Teeny nach 2 Wochen, er wäre über sie hinweg, möchte aber weiter eine Freundschaft? DAS überzeugt Dich?

                      • Ja.

                        Doch hat er. Dass er hin und hergerissen ist. Schon damals haben wir in der Situation offen kommuniziert.

                        Er fährt allein zum VB, daran hat sich nichts geändert. Sie treffen sich lediglich ab und an in der Bahn.

                        Ich hoff(t) es, ja. Ich habe auch nicht vor mich zu trennen. Ich möchte nur raus aus diesem ewigen Generve mit dieser Frau. Das macht mich fertig.

              Ich finde es auch mehr als fragwürdig...
              Schäfchen ins Trockene bringen, würde ich das nennen.

              Und ich frag mich ernsthaft, wie man da mitmachen kann als Frau?!

              • Was meinst du mit Schäfchen ins Trockene bringen?

                Spatz in der Hand und Taube auf dem Dach, nenne ich das (ohne die TE kränken zu wollen).

                • Du meinst, er will sie immernoch?

                  • Warum sollte sich das schlagartig mit ihrer Entscheidung für ihren Mann geändert haben?

                    Ich sag Dir mal ganz unter uns - es gab in meinem Leben einen Mann, mit denen sich nicht wirklich eine Beziehung ergeben hat. Dann kam mein jetzt über 25 Jahr langer Lebensgefährte "dazwischen" und ich bin bis heute nicht ganz über ihn hinweg und er wäre uns mit Sicherheit auch heute noch gefährlich, wenn wir zufällig wieder so gezwungenermaßen engen Kontakt hätten wie vor über 25 Jahren...

                    • Das wird es wohl immer geben.... gerade in so langen Beziehungen.Ich kenne das von mirnauch. Selbstverständlich verliebt oder verguckt man sich mal. Im Endeffekt ist es meinem AMnn hoch anzurechnen, dass er es so kommuniziert hat, ich hätte das so sicher nicht getan. Im Endeffekt ärgert er sich weil seine Liebelei alles auf den Kopf gestellt hat und keine recht Freundschaft zu ihr wie damals mehr möglich ist.

          In deinem speziellen Fall ist es das nicht.
          Ich glaube dir kann man nicht helfen.
          Mensch der Kerl wollte dich verlassen damals.#aha

Hi,
geht es wieeder um die Freundin aus dem Freundeskreis?
Bei der du Angst hast, es könnte wieder was zwischen denen laufen?

Sprich mit deinem Mann darüber.

LG

Top Diskussionen anzeigen