Heftiger Streit mit meinem Freund

    • (1) 21.09.18 - 11:22
      schlumpfine22

      Hallo, ich hoffe es wird nicht allzu lange und ich bedanke mich schon vorab fürs lesen. Und zwar hatte ich vorgestern einen heftigen Streit mit meinem Freund bei dem er mich zur Seite geschubst hat. Das ist vorher nie vorgekommen, wir sind schon fast 2 Jahre zusammen und er ist ein sehr freundlicher und umgänglicher und verständnisvoller Mensch. Es ging eigentlich darum, dass er richtig spät heimgekommen ist und ich nicht wusste wo er war. Sonst gibt er mir immer Bescheid und schreibt wenn es später wird. Er war auch etwas angetrunken was er sonst nie wochentags macht weil er am nächten Tag arbeiten musste. Ich hatte mir große Sorgen gemacht. Als er kam war ich natürlich sauer und habe ihn gefragt wo er war und warum er mir nicht Bescheid gegeben hat und er meinte er wollte nur kurz mit Kollegen was trinken weil ein Kollege befördert wurde und das feiern wollte und das ist dann doch länger geworden. Ich habe ihn gefragt wieso er mir das nicht schreiben konnte und ich mir dann keine Sorgen hätte machen müssen. Er meinte dann ich bin nicht seine Mutter die alles kontrollieren muss und er sich nicht rechtfertigen braucht. So ging es dann hin und her weil ich finde eine kurze Nachricht es wird später, warte nicht auf mich hätte er ja wohl schaffen können und er wurde sauer und es wurde lauter und wir waren beide wütend aber eher er wurde sehr laut. Von dem Krach wurde dann meine Tochter wach und kam raus was ich auch blöd fand weil er immer so brüllen muss und ich nun auch ein brüllendes Kind beruhigen musste. So kam eins zum anderen und irgendwann meinte er er geht jetzt und er hat keinen Bock mehr. Ich wollte wissen wo er hingeht aber er wollte es mir nicht sagen. Ich meine, er kann doch nicht einfach abhauen ohne zu sagen wo er hingeht oder? Ich habe ihm gesagt er kann nicht abhauen wie es ihm passt aber er hat gesagt doch genau das macht er jetzt und hat mich so fest aus der Tür geschubst, dass ich das Gleichgewicht verloren habe und 3 Treppen nach unten gestürzt bin. Dabei hatte ich eine Platzwunde am Hinterkopf bekommen und die musste mit 12 Stichen genäht werden. Er hat das alles garnicht mit bekommen weil er davon gedüst ist und sich überhaupt nicht mehr umgesehen hat obwohl ich ihm hinterhergerufen habe weil ich ja Schmerzen hatte. Als ich ihm das dann gestern geschrieben habe dass ich eine riesen Platzwunde hatte wegen dem Sturz da meinte er das wusste er ja nicht und es tut ihm leid und das wollte er gar nicht. Er hat mir jetzt auch Rosen vorbeigebracht gestern als Entschuldigung und ich weiß nicht was ich davon halten soll. Ich fand sein Verhalten ganz schlimm, meine 3 Jährige Tochter musste mir mitten in der Nacht das Telefon bringen damit ich den Krankenwagen rufen kann, weil er einfach gegangen ist. Er kann ja eigentlich nichts dafür weil es ein Unfall war und er nicht wissen konnte dass ich tatsächlich verletzt war. Ich fühle mich auch schlecht wegen meiner Gefühle, aber ich kann ihm das gerade nicht verzeihen. Das Problem ist, wir wollen am Sonntag füt eine Woche in Urlaub fahren und ich weiß nicht ob ich das kann. Es ist alles gebucht und meine Tochter freut sich sehr. Das ist alles so schwierig. Ich denke vielleicht tut es uns gut, aber ich habe meine ganze Vorfreude verloren. Ich weiß nicht was ich machen soll. Was würdet ihr mir raten?

      • Wenn das wirklich eine Verkettung unglücklicher Umstände war, würde ich da jetzt kein Riesenfass aufmachen. Er ist einmalig versackt, das Gespräch ist alkoholbedingt aufgekocht und das Ende war richtig Mist, aber offenbar nicht beabsichtigt.

        Ich halte es für verzeihbar und normal, wenn man dann und wann, selten, vergisst, Bescheid zu sagen und wäre auch angefasst, wenn mein Partner mich für ein einmaliges Versäumnis so stramm stehen lässt.

        Also lasst eure Gemüter mal runterkochen und redet noch mal in Ruhe miteinander.

        Wie geplant auf Urlaub fahren.

        Er verträgt keinen Alkohol. Wenn er das einsieht und nicht mehr säuft, hat eure Beziehung eine Chance.

        (4) 21.09.18 - 12:01

        Hey, ohwei! Das ist ja richtig aus dem Ruder gelaufen. Ich sehe das wie du, wenn mein Mann ungeplant weg ist, möchte ich kurz informiert werden, dass ich mir keine Gedanken machen muss. Er würde es auch von mir erwarten. Richtig blöd finde ich es dass eure Tochter den Streit mit bekommen hat.
        Er ist wahrscheinlich so aufbrausend gewesen wegen dem Alkohol.
        Am besten redet ihr über die Sache wenn er wieder bei klarem Verstand ist.
        Ich gehe davon aus dass es ihm wirklich leid tun wird. Wenn du kannst, versuch ihm zu verzeihen und fahrt zusammen in den Urlaub.
        Um in Zukunft solchen Situationen aus dem Weg zu gehen, rede mit ihm am nächsten Tag darüber und sag ihm das du nur kurz bescheid wissen willst, dass du dir keine Sorgen machen musst.

        Ich hoffe sehr dass das nur eine einmalige Situation war.

        Ich wünsche dir gute Besserung 🍀!
        Liebe Grüße

      • Hallo!

        Ich stimmt Dir zu, daß er Dir kurz hätte Bescheid geben können, daß es später wird.

        Aber was ich niemals, niemals, niemals verstehen werde, ist, daß man das UNBEDINGT ausdiskutieren muß, wenn der Partner angetrunken ist! Ist es so schwer, einfach mal den Mund zu halten, bis zum nächsten Tag zu warten, bis der wieder nüchtern ist? Und nicht nur das! Nein, selbst wenn der Partner sauer wird, nicht mehr diskutieren will, muß weiter nachgebohrt, nachgebohrt, nachgebohrt werden und zwar so lange, bis es richtig eskaliert!

        Dabei ist doch am nächsten Morgen, wenn man am Tisch sitzt, ist immer noch Zeit zu sagen: "Schatz, ich weiß, daß Ihr gestern sehr ungeplant 'versumpft' seid. Aber ich habe mir wirklich große Sorgen gemacht, daß Dir etwas passiert sein könnte. Darum denk' doch bitte daran, mir kurz eine Nachricht zu schicken, daß es später wird."

        Und ein weiterer Vorteil bei einer solchen Reaktion ist, daß Eure Tochter einen weiteren Vorfall nicht mehr miterleben muß.

        Viele Grüße
        Trollmama

        P.s.: Ich würde mich bei meinem Mann wegen meiner Art entschuldigen, aber auch erwarten, daß er sich bei mir entschuldigt.

        (6) 21.09.18 - 12:18

        Hi, sorry aber er hat recht du bist nicht seine Mutter... Müssen tut er gar nichts.

        Ne platzwunde die mit 12!! Stichen Genäht werden muss, ist riesig. Mein Sohn hatte mal eine am Hinterkopf die war 2,5 cm groß hier gab es 5 Stiche..

        Ich glaube du bindet uns hier nen Bären auf, willst das wir ihm die Schuld geben obwohl. Du doch bestimmt auch wie ne Furie aufgeführt hast.

        • (7) 21.09.18 - 12:34

          wie bitte? Du denkst ich übertreibe hier? Was bringt es mir, ihr kennt ihn doch sowieso nicht. Ich möchte ihm auch nicht die Schuld geben, aber es geht mir schlecht deswegen. Und es waren 12 Stiche, ich bin mit dem Kopf aufgeschlagen und ich habe eine riesen Wunde am Hinterkopf. Ich sollte sogar im Krankenhaus bleiben wegen Verdacht auf Gehirnerschütterung aber ich wollte nur nach Hause wegen meiner Tochter. Ich finde es unmöglich, dass man mir hier unterstellt ich würde lügen!

          • Wo war denn deine Tochter als du im Krankenhaus warst?

            • (9) 21.09.18 - 15:14

              Eine Nachbarin hat sich in der Zeit um sie gekümmert. Zum Glück, denn ich habe sonst niemand der sie hätte nehmen können. Aber sie ist alt und ich wollte nicht dass sie auch noch den ganzen Tag auf sie aufpassen muss bzw. 24 Stunden wenn ich so lange hätte im KH bleiben müssen.

        (10) 21.09.18 - 12:59

        Meine 1 cm lange Platzwunde an der Schläfe wurde mit 6 Stichen genäht. Es kommt immer drauf an, wo genäht wird, um was für eine Art Wunde es sich handelt usw.

        Schön, dass man zwar keine Ahnung hat, aber gleich mal Leute als Lügner hinstellt.

    Schubsen geht natürlich nicht, auch, wenn dich dein Freund nicht absichtlich verletzen wollte. Der Streit ist eskaliert und ihr solltet das in einer ruhigen Minute definitiv nochmal bereden, mit ein paar Blumen ist es nicht getan.
    Aber grundsätzlich bin ich bei diesem Thema auf der Seite deines Freundes. Ich finde ebenfalls, man muss nicht über jeden Schritt Rechenschaft ablegen. Klar sollte man Bescheid geben, wenn man zB weiß, dass der Partner zuhause mit dem Essen wartet oder eigentlich ne gemeinsame Unternehmung ansteht, aber man ist doch auch innerhalb einer Beziehung noch ein eigenständiger, freier Mensch.

    Es ist richtig, dass man mit besoffenen bzw. angetrunkenen Menschen nicht noch irgendwas ausdiskutieren soll.
    Das bringt rein gar nichts.
    Platzwunden am Kopf verursachen nicht direkt Schmerzen, das ist ein komisches leichtes Ziehen, aber mehr eigentlich nicht.
    Zu den 12 Stichen schreibe ich mal nichts.
    Es ist natürlich richtig, dass er Dir keine Rechenschaft ablegen muss. Für mich gehört das aber zum guten Ton in einer Beziehung.
    Mein Noch-Mann hat auch nie Bescheid gesagt und hat auch nie eingesehen, es zu tun.
    Als ich mich mal verspätet habe, hat er allerdings gleich die Polizei angerufen und nachgefragt, ob es auf der oder der Autobahn Unfälle gegeben hat. Soviel dazu. ;-)

    • "Platzwunden am Kopf verursachen nicht direkt Schmerzen, das ist ein komisches leichtes Ziehen, aber mehr eigentlich nicht."

      Echt? Nie? Ich hatte zum Glück noch keine Kopfplatzwunde, aber ich könnte mir vorstellen, wenn ich irgendwo dermaßen mit dem Kopf gegenrammel, dass die Haut platzt, dann wird die Murmel innendrin auch ganz schön geschüttelt.

      • Durch den Schock, den man manchmal hat (insbesondere nach sowas wie einem Treppensturz), ist erstmal alles sehr dumpf. Sobald man wieder zu sich kommt, hat man aber nen hübschen Brummschädel (und auch Wundschmerz).

        Weil solche Sachen wie Übelkeit, Erbrechen, Schwindel und co oft nicht sofort auftauchen, soll man auch eigentlich bei so nem harten Aufprall zur Beobachtung im Krankenhaus bleiben.

        Insgesamt ne unschöne Sache und nicht ohne Risiko, wenn man sich selbst entlässt, weil man ein Kind zu versorgen hat, da der Kerl abgehauen ist.

        Also ich hatte eine Platzwunde an der Stirn und die hat höllisch weh getan. Gebrannt und geschmerzt. Vielleicht kommt es auch darauf an wo die Platzwunde ist.

Top Diskussionen anzeigen