Freund trennt sich wegen Überforderung

    • (1) 05.10.18 - 19:59
      sumaya1

      Hi,

      mein Freund hat sich von mir getrennt, weil er sich mit der gegenwärtigen Situation
      sehr unzufrieden fühlt. Ich bin zurzeit längerfristig krank geschrieben und kann eben nicht so wie er sich das wünscht. Bei mir wurde MS diagnostiziert.
      Seitdem dies ist, nörgelte er von Tag zu Tag mehr an mir rum, bis er dann meinte, die Situation und meine Probleme überfordern ihn.
      Er würde sich nur noch als mein Schoßhund fühlen und er sei auch nicht der Typ, der mit Problemen umgehen kann. Dann meinte er, es würde für ihn nicht mehr passen und dass wir keine Zukunft hätte. Und ich froh sein soll, dass es jetzt schon raus kam und ich nicht noch länger Zeit in eine zukunftslose Beziehung investiere, sondern einen Mann suchen soll, der damit
      umgehen könne. Er sei es nun mal nicht.

      Das sagt er mir einfach so.
      Ich hab mehrmals versucht, ihn umzustimmen, doch er antwortet nur, ich solle abschließen und ihn los lassen.

      Das kann es doch nicht sein? :(
      Ich fühle mich gerade ziemlich allein gelassen.

      LG

      • Es tut mir sehr leid was du durchmachen musstest. Die Krankheit ist schlimm und damit allein gelassen zu werden natürlich noch schlimmer. Doch ganz ehrlich, mit einer Sache hat er Recht. Sei froh dass du ihn los bist! Stell dir vor ihr seid länger zusammen, habt vielleicht Kinder und es fällt ihm dann erst auf, dass er ein rückgratloses Arschloch ist. Das wäre doch noch viel schlimmer. So hast du wirklich die Möglichkeit jemanden zu finden der dich liebt wie du es verdienst, der für dich da ist und mit dir zusammen sein will. So hast du nicht so viel Zeit mit ihm vergeudet. Versuche es positiv zu sehen und weine ihm nicht hinterher. Reisende soll man nicht aufhalten, du bist doch so viel wert ihm nicht hinterherzurennen oder ihn unbedingt halten zu wollen. Du hast jemanden verdient der dich aufrichtig liebt. In guten wie in schlechten Zeiten! Ich wünsche dir alles Gute und dass du es bald so sehen kannst!

        (3) 05.10.18 - 20:22

        Hallo
        Erstmal tut es mir sehr leid dass du die Diagnose ms bekommen hast. Es ist sicher eine große Herausforderung sich damit auseinanderzusetzen sowohl als Betroffener als auch als Angehöriger.
        Die Worte deines ex Freundes- so wie du sie schreibst- klingen sehr lieblos und hart....aber auch ehrlich und klar!!
        Ich denke nicht dass es Sinn macht ihn umzustimmen, denn wenn er sich Unentschieden sollte muss es von ihm kommen bzw. Muss er sich mit dem Thema ms auseinandergesetzt haben und einen Umgang damit gefunden haben....sonst denke ich ist es für ihn tatsächlich nicht tragbar.
        Schade dass er es nicht schafft dich emotional zu unterstützen aber er sagt es sehr klar dass er einfach überfordert ist und es über seine Grenzen hinausgeht.
        Ich würde ihm einfach die Zeit bzw. Den Freiraum lassen den er braucht....so schwer das jetzt für dich ist.
        Ich wünsche dir alles liebe
        Faxl

        Hallo liebe Sumaya,
        Dein Freund war sehr ehrlich zu Dir.
        Das Beste für Dich ist, seine Entscheidung zu akzeptieren.
        Lass ihn los!

        Ich wünsche Dir alles Gute und viel Kraft #klee

      • Hi,
        naja, er will nicht mehr mit dir zusammen sein, das hat er klar und deutlich und ohne Rumgeeiere gesagt. Die Gründe dafür sind natürlich arschig, aber ändern wirst du daran nichts können. Will man einen Kerl, den es nur dann hält, wenn alles in Butter ist? Eigentlich nicht.
        Mit dem Loslassen hat er schon recht.
        Du wirst drüber hinweg kommen und einen Mann treffen, der so was kann. Bestimmt!

        vlg tina

        Hallo

        Ja echt scheisse so ein Verhalten,aber mal echt, er war ehrlich.

        Was willst du mit so einem Mann an deiner Seite? Der sofort abhaut wenn es schwierig wird. Ne bringt dich nicht weiter,es zieht dich höchstens weiter runter.

        Hast du eine Familie die dich unterstützen können?

        In guten Zeiten zusammen gehen kann jeder aber bleiben und zusammen halten wenn es schwierig wird können die wenigsten. Ich weiß von was ich spreche.

        Ich wünsche dir alles gute.

        Lg

      • Er liebt dich nicht bedingungslos. Die Krankheit hat seine Gefühle zu dir anscheinend verändert. Das ist sehr traurig, aber sei froh, dass er so ehrlich ist!

        Das tut mir sehr leid für dich. Fühle dich gedrückt. Ich hab eine ähnliche Erfahrung mit meinem Ex gemacht. Ich bekam eine depressive Episode. Und er hat immer noch von oben drauf gehauen und gemotzt, was alles nur noch schlimmer gemacht hat. Er hat mir erst das Gefühl gegeben, dass es nicht richtig ist, auch mal schwach zu sein. Somit hat er mich genau in der Situation hängen gelassen, in der ich ihn wirklich gebraucht hätte. Nach der Trennung habe ich dann gemerkt, wie es mir kontinuierlich wieder besser ging. Also war die Trennung wohl genau das Richtige.
        Lass ihn ziehen. Konzentriere dich auf dich selbst. Einen Mann, der dich in einer Notsituation hängen lässt, braucht niemand.

        Hofft man mal, dass er nie krank wird. Denn vor sich selbst kann er ja schlecht fliehen.

        Alles Gute für dich und deine Gesundheit.

        Hallo, ich bin selber chronisch krank. Ich habe von den Medikamenten zugenommen und habe mich durch die Krankheit verändert. Meinem Ex hat das nicht gefallen, er war nicht sehr nett zu mir trotz gemeinsamem Kind

        Ich habe einen besseren Mann gefunden, der hat mich auch geheiratet, als die Frühpensionierung anstand und ich nur noch sehr wenig Geld hatte.

        Jetzt ist mein Ex auch krank geworden, mein Mitleid hält sich sehr in Grenzen.

        Einer Bekannten mit MS ist das auch passiert. Diagnose MS nach der Geburt des ersten Kindes. Sie ist zurück in die Heimat und hat dort ihren Traummann gefunden und geheiratet.

        Sei froh, dass du den los bist, es kommt ein liebevollerer Mann für dich, ich glaube fest daran!

        HI,

        ich bin auch chronisch krank. Als ich krank wurde hat mein Exmann mich nur noch terrorisiert. Hat nur rumgebrüllt und behauptet ich wäre ja nur faul(obwohl ich immer nur Alleinverdienerin gewesen war und ihn jahrelang durchgefütter habe).
        Ganz ehrlich, sei froh dass du ihn los bist. Mit Krankheit umgehen kann eben nicht jeder.
        Ich habe inzwischen einen ganz tollen Freund.

        LG und viel Kraft

        Hör auf, Dich selber kleinzumachen und um Liebe zu betteln bei so einem unuverlässigen Typen. Ich hoffe, Dein Stolz setzt sich durch. Krank zu sein und einen Idioten als Freund zu haben, braucht keiner. Konzentrier Dich darauf, dass Deine Krankheit nun bestmöglich behandelt wird und verschwende keine Gedanken mehr an den Kerl. Alles Gute für Dich! LG Moni

        Mir tun deine gesundheitlichen Probleme sehr leid! Fühl dich mal in den Arm genommen! Was mir nicht leid tut, ist, dass du diese Pfeife los bist! Sorry! Wie empathielos kann man denn sein? Einen Mann, der mit dir Party macht und da ist, wenn alles lustig ist, den findest du überall. Eine Partnerschaft, die tiefer geht, die überdauert auch Krisen. Dadurch entsteht wirkliche Liebe und auch das Vertrauen darauf, dass der Partner einen so liebt, wie man ist. Tatsächlich in guten wie in schlechten Zeiten. Wenn dein "Partner " dafür "nicht der Typ ist", dann sei wirklich froh, dass du ihn los hast. Umstimmen bringt da nix. Ich wünsche dir viel Kraft

        Hallo,

        es tut mir leid, dass du so eine fiese Diagnose bekommen hast. Auch wenn das Vielen arschig von deinem Exfreund erscheint, finde ich doch, dass er richtig gehandelt hat. Es gibt Menschen, die kommen mit solchen Krankheiten des Partners nicht klar und sind nicht in der Lage, dann eine Stütze zu sein.
        Ich finde es daher konsequent und ehrlich, dass er das nicht nur erkennt, sondern auch die wesentlichen Entscheidungen trifft.

        Stell dir vor, in ein paar Jahren bekommst du einen Schub und brauchst seine Hilfe und er macht dann den Absprung? Das würde ich arschig finden, wenn er mitnimmt was geht und dann abhaut, wenn es hart auf hart kommt.

        Es wäre schön, wenn jeder Mensch in der Lage wäre jedes Schicksal anzunehmen. Aber das ist in der Realität nicht so. Lass ihn ziehen. Das tut sicher weh, aber schlimmer wäre sicher, wenn er dich im Stich ließe, wenn es dir wirklich akut schlecht geht.

        Alles Gute für dich.

        LG

        (14) 06.10.18 - 13:44

        Hallo,

        mit einer chronischen Krankheit kommen manche Menschen einfach nicht klar. Ich gehe mal davon aus das die Diagnose dich aus dem normalen Leben herausgerissen hat. Es ist nicht einfach mit MS zu leben. Meine Tante hat auch diese Krankheit.

        Dein Freund war dann ehrlich zu dir. Er kann damit einfach nicht Leben, dafür reicht seine Liebe zu dir einfach nicht. Er ist für dich nicht der Mann, der mit dir durch Dick und Dünn gehen kann. Er ist dazu nicht in der Lage.

        Es tut mir sehr Leid für dich, das zu diesem Schicksalsschlag das noch mit dazu kommt. Verdient hat das keiner.
        Das du dich alleingelassen fühlst, kann ich sehr gut verstehen und ich hoffe du hast Freunde und Familie, die dich auffangen können.


        LG Sonja

        (15) 06.10.18 - 17:06

        Hi,
        ei Urbia wird immer geraten, den kranken Mann zu verlassen, wenn Frau meint, eingeschränkt zu werden.

        So ist das Leben, er ist ehrlich, es tut Dir weh aber leider sind viele Beziehung nicht für die Zukunft gemacht. Durch dick und dünn, zum Partner stehen, egal was kommt.....das sind leider Werte, die die meisten nicht mehr haben. Jeder ist sich selbst der Nächste.

        Biel Glück!

        lisa

Top Diskussionen anzeigen