Komische Situation, was meint ihr?

    • (1) 08.12.18 - 13:13
      Black in Black

      Hallo ihr Lieben,
      vorweg , ich möchte gerne anonym bleiben, deswegen schreibe ich heute in schwarz.

      Wie würdet ihr die Situation beurteilen: Mein Mann und ich waren letztes Wochenende zusammen auf einer kleinen Feier, beide haben etwas getrunken, nicht übermäßig viel, aber mein Mann war schon ziemlich angeheitert.

      Irgendwann bekam ich mit, wie der Sohn der Gastgeber meinen Freund fragte, ich weiß nicht genau, warum und aus welchem Zusammenhang heraus, es ging um ein Spiel, ob er ihm eine Farbe mit einem bestimmten Anfangsbuchstaben sagen könnte. Anstatt einer Farbe nannte mein Mann den Namen einer Bekannten, die absolut nichts mit einer Farbe zu tun hat, nur der Anfangsbuchstabe war richtig.
      Der Sohn ist noch ziemlich jung und meinte nur, dass das doch keine Farbe sei.
      Was mein Mann daraufhin gesagt hat Weiß ich nicht mehr, hat dann wohl eine Farbe genannt und so getan, als wäre nichts, er wusste nicht, dass ich alles gehört hatte.

      Auf dem Nachhauseweg gab es natürlich meinerseits Stress, weil ich die Bekannte nicht so wirklich mag und ich mir nicht erklären kann, wieso er anstatt einer Farbe ihren Namen nennt.
      Er weiß es angeblich auch nicht, hätte gar nicht darüber nachgedacht was er sagt und kann die Bekannte angeblich auch nicht ausstehen.
      Mir kommt das Ganze seltsam vor.

      Noch zu uns, wir sind 12 Jahre zusammen, davon 10 verheiratet.

      • Hallo,

        ich würde jetzt vermuten er hat im Partygesprächslärm und/oder nicht mehr ganz nüchtern statt Farbe eben Name verstanden und einen Namen mit dem entsprechenden Anfangsbuchstabe genannt.

        Wegen sowas machst du Stress? Warum?

        LG, Tina

        • (3) 08.12.18 - 19:42

          Nein, er hat die Frage schon richtig verstanden, dass hat er mir von sich aus gesagt. Hatte ja auch die Vermutung, er hätte da vielleicht nicht richtig zugehört.

          Solche Situationen gab es schon öfters, immer nur in Kombination mit ihr und fast ausschließlich, wenn er angeheitert ist, was nicht regelmäßig vorkommt, allerdings auch schon zweimal im nüchternen Zustand.

          Ich bin ganz sicher nicht die eifersüchtige Ehefrau, als die mich hier einige direkt sehen, eher im Gegenteil, ich bin 39 und stehe mit beiden Beinen fest im Leben, bin so gut wie nie eifersüchtig und er, wie auch ich haben viele Freunde männlich und weiblich.

          Mich ärgert nur, dass er diese Person laut eigener Aussage nicht ausstehen kann, es aber immer mal wieder ähnliche Situationen wie die hier genannten, unten steht noch eine andere, gibt.
          So blöde kann er sie meiner Meinung nach dann ja doch nicht finden.
          Würde er es zugeben wäre alles ok, aber dieses vehemente verneinen stört mich, da es offensichtlich nicht stimmt.

      Ihr seid 12 Jahre zusammen.
      Und wegen so einer komischen Lappalie im Halbsuff machst du Stress!?

      • (5) 08.12.18 - 19:32

        Nein, ganz sicher nicht nur wegen dieser einen Sache. Wie ich weiter unten geschrieben habe, gibt es mehrere solcher Situationen.
        Was auch einzeln gesehen überhaupt kein Problem darstellen würde. Auch die hier geschilderte Situation wäre für mich absolut nicht schlimm, wenn so etwas nicht schon öfters vorgekommen wäre und nicht ausschließlich mit einer, dieser Person zu tun hat, die er angeblich nicht leiden kann.
        Ich bin eher die Person die absolut nicht eifersüchtig ist, denn sollte er sich irgendwann in jemand anderen verlieben, kann ich es eh nicht ändern, nur mag ich es nicht angelogen zu werden.

        • Vermutlich findet er sie doch nicht so ätzend und plappert dir nur nach, weil er Stress vermeiden willst, da du sie nicht ausstehen kannst.

          Ich verstehe nicht, warum es dir so wichtig ist, was er von ihr hält und warum er dir seine ehrliche Meinung zu ihr mitteilen soll.

          • (7) 08.12.18 - 21:34
            black in Black

            Er braucht mir nichts nachplappern, ich kannte sie vorher gar nicht und fand sie beim ersten aufeinandertreffen sogar nett.
            Er hat mir dann abends erzählt, wie schlimm er sie findet und wie sie in Wirklichkeit sei .

            • Ok...ich hatte es so verstanden, dass du sie auch nicht leiden kannst.

              Dein ganzer Ausgangspost geht eigentlich am Thema vorbei. Warum schreibst du nicht gleich die Hintergründe. Nämlich dass sie - vermutlich - vor euch mal was laufen hatten, was er aber nie zugeben würde. Dass er sie insgeheim angafft, dass ER ungefragt schlecht über sie redet u. sie dennoch öfter Thema ist, dass sich seine Hobbygewohnheiten geändert haben und IHR Kommentar zu ihrem Hobbybegleiter (in dem du deinen Mann vermutest)

              Das hört sich schon ganz anders an.

              Vielleicht ärgert er sich über sie, hätte damals aber gern mehr von ihr gewollt. Oder redet sie sich jetzt schlecht, weil er liiert ist und da nichts laufen darf, oder will was von ihr und redet deshalb genau gegensätzlich, um dich in Sicherheit zu wiegen......oder...oder.....oder

    Ich würd sofort Schluss machen.

Ein wenig seltsam ja, aber wäre mir maximal eine hochgezogen Augenbrauen wert. Mehr nicht. Wenn überhaupt!

Was soll er jetzt sagen? Ja weißt du, die Rita hat so rote Lippen und so einen runden Hintern, dass ich gleich ganz rollig werde? Und statt rot Rita gesagt hab?

Er war nicht nüchtern, Hirn hat halt nicht mehr funktioniert und fertig.

Eifersucht hat übrigens sehr oft mit dem eigenen Selbstwert zu tun.

LG

(12) 08.12.18 - 14:49

Ok, ich hätte vielleicht dazu schreiben sollen, dass es bezüglich dieser Bekannten schon öfters „komische“ Situationen gab und es deswegen auch Stress auf dem Nachhauseweg gab!
Ich bin absolut nicht eifersüchtig, wenn er eine andere würde haben wollen könnte ich es sowieso nicht ändern.
Was ich allerdings nicht leiden kann ist angelogen zu werden. Sollte er sie auf irgendeine Weise toll finden so what?
Jeder, auch ich, finden ganz sicherlich auch mal andere Menschen toll, als wie nur den eigenen Partner.
Aber dann kann man es auch zugeben und nicht vom genauen Gegenteil reden.

Angeblich mag er sie und ihre Art nicht, hat sie aber, auch im betrunken Zustand, schon einmal Schatz genannt. Der Satz dazu von ihm „Das sage ich doch zu jedem“
Ach so, bisher wurde nur ich so genannt und evtl Exfreundinnen, aber sicher sagt er das nicht zu jedem, habe ich zumindest noch nie mitbekommen?

  • Selbst ein „Schatz“ hat nichts zu bedeuten!
    Ich nenne männliche Freunde auch gerne so.
    Und definitiv ohne irgendwelche Gefühle oder Absichten dahinter!

    • (14) 08.12.18 - 19:26

      Ich gebe dir absolut Recht, mein Kollege nennt mich zb auch sehr oft Mazs oder Hasi und auch meine Freunde machen dies im Freundeskreis ab und zu untereinander.
      Er macht dies aber nie, zumindest habe ich dies in den gemeinsamen Jahren noch kein einziges Mal aus seinem Mund gehört, außer zu mir und wie gesagt hätte er für seine Ex Freundinnen auch Kosenamen.
      Aber weder hat er seine beste Freundin schon einmal so genannt, noch irgendwelche Freunde oder Freundinnen aus dem Bekanntenkreis.
      Ich nenne auch viele Freunde mal Schatz, Bär oder sonst wie, allerdings mag ich diese Personen und sage nicht meinem Mann, dass ich diese Männer nicht leiden kann.
      Darum geht es.

      Ich weiß du willst mich hier als eifersüchtige Ziege hinstellen, denn von dir kam auch direkt der sarkastische Satz „Trenn dich“ oder „ich würde mich trennen“, aber das bin ich nicht. Wie schon gesagt, ich bin eher diejenige die null eifersüchtig ist.

      Es geht mir nur darum, dass er es doch einfach zugeben soll, sollte er sie toll nett oder was auch immer, finden.
      Öfters gibt es Situationen, häufig wenn er mal angetrunken ist, die mit dieser Bekannten zu tun haben und die wirklich seltsam sind. Zumindest in dem Zusammenhang, dass er sagt, dass er sie nicht leiden kann.

      • (15) 08.12.18 - 21:22

        Ich finde deine Herleitungen fast ein wenig doppelmoralisch...

        Du nennst also zum Beispiel Kollegen bei Kosenamen. Und wann bekommt das dein Mann mit?

        Meiner würde das nie mitbekommen. Woher weißt du also, dass dein Mann das bei anderen nicht macht?

        Und ja, Männer sind so. Du magst sie nicht. Er offensichtlich (!) schon, traut sich aber nicht, dazu zu stehen, weil du Stress machst.

        Für mich ein klarer Fall von sich selbst erfüllender Prophezeiung.

        • (16) 08.12.18 - 21:46

          Mein Mann ist sehr oft dabei, wenn ich diese Kollegen so nenne. Er kennt es von mir nicht anders. Genauso nenne ich auch gute Freunde so.
          Er in meiner Gegenwart aber niemanden, noch nie, in den ganzen Jahren nicht, selbst seine beste Freundin nicht.
          Er kann sie gerne toll finden, dann braucht er sie vor mir aber nicht schlecht zu reden, vom ersten Tag an!
          Ich habe sie durch ihn kennengelernt und fand sie nett, er war derjenige, der sie mir abends schlecht reden wollte und im Laufe der Zeit schlecht geredet hat, habe ich in einer anderen Antwort auch erwähnt.
          Ich habe wegen ihr bis Mitte diesen Jahres und jetzt nach der Feier noch nie Stress gemacht, obwohl es einige Situationen gegeben hätte, wo eine anderer Frau sicher schon lange etwas gesagt hätte.
          Ich bin aber nicht der eifersüchtige Typ, deswegen war es mir bisher immer ziemlich egal, Komische Situationen gab es oft und da habe ich mir selber auch manchmal gedacht, was war das jetzt, aber zu ihm habe ich nie etwas gesagt.
          Deswegen hör doch bitte auf mich hier als hysterisches Kuh hinzustellen, wo der eigene Mann nicht zugeben kann, wenn er eine andere auf irgendeine Art anziehend findet.

Kann nicht ganz verstehen, warum du daraus, dass er ihren Namen nennt, schließt, dass er sie toll findet. Er hat wahrscheinlich das Spiel/ die Frage nicht richtig verstanden und den ersten Namen gesagt, der ihm mit dem Buchstaben einfiel spontan. Das ist doch nichts wertendes die Person betreffend, die so heißt.

Teste es doch selbst:: Sagr einen Namen mit M, spontan den, der Dir als Erstes einfällt. So, und jetzt unterstelle ich Dir, dass Du die Person, die du kennst und die so heißt, toll findest. Und? Merkste jetzt hoffentlich selber, dass das Unsinn ist, oder?

  • (18) 08.12.18 - 20:08

    Wie schon geschrieben gab es mehrere Situationen mit dieser Person und nein, er hatte die Frage nicht falsch verstanden, es ging um Farben und dieser Name ist jetzt nicht so ein gewöhnlicher Name, dass mir dieser Name als erstes einfallen würde, geschweige denn, wenn ich eine Farbe anstatt einen Namen würde sagen sollen.
    Dieser Name ähnelt absolut keiner Farbe.
    Ich war der Meinung und oder bin es wahrscheinlich immer noch, dass einem dieser Name auch nicht spontan einfällt, wenn man damit nicht öfters zu tun hat.

    Eigentlich bin ich absolut nicht der eifersüchtige Typ und ich bin es hier jetzt auch nicht, aber ich habe hierbei, weil es nun schon oft vorkam mit dieser Person, einnungutes gefühl, fühle mich von ihm angelogen, was er über diese Person sagt.

    • Hallo,

      ich kann dich schon etwas verstehen, da es dir ein komisches Bauchgefühl macht.
      Vielleicht solltest du die Situationen aber mal insgesamt schildern, damit wir uns ein Bild machen können.

      Ich denke, unter Alkoholeinfluss rutschen einem schon Dinge raus, die man sonst nicht sagt.
      Denkst du sie haben etwas zusammen? Oder glaubst du nur, dass er sie attraktiv findet?

      Liebe Grüße

      • (20) 08.12.18 - 21:14

        Die ganzen Situationen wären etwas zu lang.
        Allerdings spielte sie von Anfang an unserer Beziehung eine Rolle, da wir immer mal wieder mit ihr zu tun hatten und haben.
        Mein Gefühl war von Anfang an, dass er sie toll findet und ich der Meinung bin, dass mindestens einmal mehr zwischen ihnen gelaufen ist, als wir noch nicht zusammen waren, er aber in einer anderen Beziehung steckte.
        Das würde er natürlich niemals zugeben und hat es auch nie zugegeben.
        Habe ihn zu Anfang unserer Beziehung direkt gefragt, nicht weil ich eifersüchtig war, sondern als wir über unsere Expartner etc gesprochen haben.
        Da meinte er schon, dass er sie absolut nicht leiden kann, hatte aber als ich das erste mal in seiner Wohnung war, wir waren noch kein Paar, zwei Fotos von ihr am PC liegen, die auf einer Feier entstanden sind und die Fotos wollte er ihr bei Gelegenheit geben. Dazu muss ich sagen, auch die hatte Zugang zu den kompletten Fotos und hätte sich ihre Bilder ausdrucken können. Ok, egal, vor meiner zeit, geht mich nichts an. Auf einer Feier, da waren wir mittlerweile 1 Jahr ein Paar spricht er sie an mit „mein Schatz“, sagt er sonst zu niemanden, außer zu mir.
        Immer wenn sie zufällig irgendwo ist wird von seiner Seite aus gegelotzt, unauffällig, aber ich sehe diese Blicke.
        Er ging immer einmal die Woche seinem Hobby nach, irgendwann urplötzlich meinte er, dass ihm dieses Hobby keinen Spaß mehr machen würde und er überlegt nicht mehr daran teilzunehmen, zeitgleich erzählt sie mir im Beisein einer gemeinsamen Bekannten, dass sie jemanden hätte, der vergeben ist und der ihr jetzt aber mitgeteilt hat, dass er sich doch nicht trennt.
        Plötzlich kommt er von seinem Hobby immer eine Stunde früher nach Hause und mittlerweile ist sein Hobby komplett vorbei, er fährt nicht mehr hin.
        Zwischendurch immer kleine Dinge, wie zb er ist auf einer Feier ohne mich, ruft mich nachts in Feierlaune an und fragt, ob ich ihn abholen kann, wie es war und dass sie auch da war und wie toll sie doch tanzen kann.
        Jetzt die Sache mit dem Namen. Wir haben darüber gestritten und er wird, wenn es um sie geht immer total sauer.
        Dafür, dass er sie angeblich überhaupt nicht leiden kann, kommt sie mir etwas Zuviel vor. Nicht ständig, aber sagen wir jedes Jahr aufs neue kommt irgendetwas, was mich stutzig macht.

        Wie schon geschrieben, ich bin ganz sicher nicht hysterisch eifersüchtig, er hat auch gute Freundinnen etc.
        Aber hier stört mich, das er vehement abstreitet sie zu mögrnnider toll zu finden.

        • (21) 08.12.18 - 21:22

          Während der Zeit des Hobbies war unser Sexleben auch nicht so wie gewohnt, dass war wirklich irritierend.

          (22) 09.12.18 - 02:14

          Also ehrlich gesagt bei deinem Eingangspost dachte ich noch, ach das ist doch alles nicht schlimm und hat nichts zu bedeuten....jetzt allerdings wo du mal den gesamten Zusammenhang erläutert hast verstehe ich dein Unbehagen durchaus. Sind schon sehr komische Zufälle. Das mit dem Hobby und ihrer Offenbarung kurz danach finde ich ja am merkwürdigsten.
          Nur das alles wird er wahrscheinlich niemals zugeben, egal wie sehr du ihn damit konfrontierst, sind eben nur Indizien.
          Dir bleibt also nur entweder weiter zu schnüffeln und vielleicht handfeste Beweise zu finden oder aber die Sache ruhen zu lassen und zu hoffen, dass es sich alles mitlerweile erledigt hat.... (oder aber dich einfach zu trennen, aber ganz ehrlich, ich verstehe das man bevor man solche Schritte in erwägung zieht Fakten möchte).

    Okay, ich habe jetzt den Rest gelesen. Das mit dem Hobby aufgeben war dann ja während Eurer Zeit, du vermutest also, dass nicht nur VOR Euch sondern auch während Eurer Beziehung was lief zwischen den Beiden. Dass Du sie ursprünglich nett fandst, er dann aber schlecht redete über sie, könnte natürlich ein Versuch seinerseits sein zu verhindern, dass Du Dich mit ihr anfreundest und dann mehr erfährst als ihm lieb ist.

    Dass sie dir aber ausgerechnet von dem vergebenen Mann erzählt, hinter dem du deinen Eigenen vermutest, wäre von ihr aber auch ganz schön dummdreist. Vielleicht sind seine Warnungen sie betreffend ja auch nicht grundlos. Dies ist schon ein intrigantes Verhalten dann, vielleicht WOLLTE sie ja Misstrauen säen bei Dir. Das muss nicht bedeuten, dass da echt was lief. Vielleicht fand er sie auch nett, dann hat sie sich falsche Hoffnungen gemacht und sich rangeschmissen, er hat vielleicht noch flirttechnisch es genossen und bis zu einem gewissen Grad mitgemacht, dann aber die Notbremse gezogen und sie ließ aber nicht locker, also musste er ihr aus dem Weg gehen und redet daher auch schlecht. Es könnte also beides stimmen, dass sie ihn zwar optisch/ körperlich anzog, aber charakterlich abstößt.

    Naja, er hat sich für Dich entschieden und solange nichts Schlimmeres vorfällt, würde ich ein Ei drüber schlagen. Ja, vielleicht wil oder wollte sie was von ihm, ja, vielleicht hat das seinem Ego geschmeichelt und tut das immer noch, aber er will ja scheinbar nix wirklich von ihr und mit ihr und charakterlich kann er sie nicht mal ausstehen, dann würde ich mir auch keine Gedanken und Sorgen machen.

(24) 08.12.18 - 22:14

Nur damit du dir nicht so alleine vorkommst, weil es viele ins lächerliche ziehen. Ich verstehe, was du meinst und fände es auch komisch. Kinder und Betrunkene sagen ja bekanntlich die Wahrheit. Nur welche Wahrheit?.... Verstehe dich.

Ganz ehrlich und das meine ich nicht böse. Mach dich locker und versuche deinen Kopf zu entkrampfen. Also wenn man sich an sowas aufhängt...... Ich finde das sehr abschreckend. Ich möchte niemanden um mich haben, der mich analysiert und alle Worte auf die Goldwaage legt.

Lg

Top Diskussionen anzeigen