Mangelndes Interesse

    • (1) 11.12.18 - 10:23
      lieberaus

      Hallo zusammen,

      da ich lieber anonym bleiben möchte, schreibe ich heute in schwarz. Möchte gerne das Thema mit euch teilen um mir einige Meinungen einzuholen. Vielleicht hat der eine oder andere dieses Problem schon mal gehabt.

      Ich habe langsam das Gefühl, dass in unsere Beziehung (er 21, ich 23) die Luft raus ist. Wir hatten ein ziemlich anstrengendes Jahr hinter uns mit vielen Streitigkeiten. In letzter Zeit häuft es sich immer mehr und wir können nicht mal mehr normal miteinander reden.
      Er hat sich in seiner Art auch total verändert, er lässt sich nichts sagen oder nimmt nicht einmal meine Ratschläge an und heult sich im Nachhinein trotzdem wieder bei mir aus.
      Ich habe das Gefühl wir arbeiten gegeneinander und nicht miteinander. Das belastet natürlich unsere Beziehung. Reden hat bei uns absolut keinen Sinn mehr, es fliegen direkt die Fetzen.
      Seit diesem Wochenende ist er total abweisend und interessiert sich kaum mehr. Er sagt er möchte momentan ein wenig Abstand aber er liebt mich immer noch, hat aber Angst mir zu schreiben oder mit mir was zu unternehmen (nicht dass wir wieder streiten).

      Ich weiß nicht ob ich ihm das noch glauben soll, oder ob er einfach nicht Mann genug ist um mit mir Schluss zu machen (wenn ich ihn das frage, verneint er es). Andererseits behandelt er mich dann aber wieder wie den letzten Dreck. Er meldet sich nie - wirklich nie. Wir sehen uns kaum. Er möchte nichts mehr unternehmen und blockt sofort ab, wenn ich mit ihm reden will - wirft mir Sachen an den Kopf usw..

      Vielleicht will er nicht Schluss machen und wartet darauf, dass ich somit die Initiative ergreife, wenn er mich so behandelt?
      Ich weiß leider nicht mehr wie ich an ihn rankomme und es zerreisst mich innerlich, wie man seinen Partner nach fast 4 Jahren liebevollen Umgang so behandeln kann.

      Kann er sich nicht entscheiden oder will er sehen, ob er ohne mich klar kommt? Von ihm bekomme ich absolut keine Antworten.
      Hat jemand von euch schonmal die gleiche Situation erlebt oder etwas ähnliches?

      Würde mich über einen Austausch sehr freuen.

      Danke und liebe Grüße

      • Ihr seid noch sehr sehr jung und seid schon 4 Jahre zusammen? Gerade in diesem Alter entwickelt man sich doch ziemlich schnell - was mit 17 galt, gilt mit 18 schon oft nicht mehr. Ich gehe mal davon aus, ihr habt euch auseinander entwickelt. Ihr hattet keinerlei Chance, auch einen anderen Mann/Frau kennenzulernen, sich auszuprobieren - garnichts.
        "Er meldet sich nie - wirklich nie" - das reicht doch als Indiz wohl aus.
        Ich fürchte, aus eurer Beziehung ist einfach die "Luft raus". Sein Schweigen und euer schnelles Streiten spricht dafür, dass es noch keiner zugeben will, aber ihr schon lange kein Paar mehr seid.
        Bevor noch ein ungeplantes Kind kommt oder ihr euch nur noch fetzt bis zum Gehtnichtmehr - versucht im Anständigen, die Beziehung zu beenden.
        LG Moni

        Erspare dir diesen psychisch gestörten Buben und suche dir einen erwachsenen Mann.

        Mit 23 Jahren hast du noch genug Zeit, um Erfahrungen zu sammeln.

        Ein Mann, der dich liebt, läßt keinen Zweifel daran aufkommen.

        Ich finde man kann nicht pauschal behaupten: "Ein Mann, der dich liebt, läßt keinen Zweifel daran aufkommen."

        Aber wie dem auch sei: ich finde auch, Ihr seid noch sehr jung. Ständige Streitereien sind jedoch in keinem Alter so ein gutes Beziehungszeichen.

        Ob er sich trennen will oder einfach nur wie viele Männer erstmal Ruhe haben will um sich klar zu werden, was er wirklich will ist eigentlich egal.
        Wichtig ist, was DU für Dich tust. Ich denke ich würde an Deiner Stelle mich auch etwas zurück ziehen und Spass haben. Melde Dich doch mal so lange nicht bis er es tut. In der Zeit sorgst Du für Dich und machst es Dir schön, nicht grübeln oder warten. Leben.

        Zum einen bekommst Du so auch eher den Kopf frei um zu wissen was DU willst und zum anderen bekommt er - sofern er sich nicht trennen möchte - bestimmt Sehnsucht und kommt von sich aus wieder auf Dich zu.
        Das ist erstmal schwer mit dem sich-nicht-melden, wird von Tag zu Tag leichter und manche Männer merken erst so dass sie die Frau nicht verlieren wollen.

        Alles Gute Dir!

        • (5) 11.12.18 - 12:55

          Danke für deine Rückmeldung.

          Mir ist auch definitiv klar, dass ich mal auf mich selbst achten sollte. Aber dieser Gedankenkreis dreht sich ständig nur um ihn. Ich kann nicht verstehen, warum er so ist. Er war der liebevollste Mensch und er hat wirklich alles für mich getan.

          Würde ich die Wahrheit wissen, könnte ich lernen damit abzuschließen. Aber ich werde es versuchen, mich selbst mal zurückzuziehen.

          Mal sehen was dabei raus kommt. Die Hoffnung habe ich trotzdem noch immer nicht verloren.
          Es schmerzt mich einfach das mit anzusehen.

          • Das Warum ist schwer zu ergründen. Es ist fraglich, ob er das je offen Dir gegenüber sagen würden.
            Und es ist auch fraglich, ob Du damit besser abschließen könntest. Wobei jetzt versuche erstmal einen Schritt nach dem anderen.

            Wenn es Dir gelingt, ihn nicht mehr im Mittelpunkt Deiner Gedanken zu haben sieht die Welt schon anders aus. Alles Weitere kommt dann.

            Das schaffst Du schon.
            Und keine Sorge: jeder Topf findet irgendwann seinen Deckel #liebdrueck

          • Hallo!

            Es muss keinen Grund geben. Vielleicht ist er einfach älter und erwachsener geworden, und meint, dass er im Moment unbedingt seine eigenen Erfahrungen sammeln muss. Bisher warst vielleicht du die erwachsenere von euch beiden und er hat gerne auf dich gehört - und jetzt ist sein Bedürfnis einfach eigene Entscheidungen zu treffen. Und dann wünscht er sich deine Unterstützung, und kein "ich habe es dir doch gleich gesagt".

            Das gehört doch dazu, dass man reifer wird. man entwickelt eine eigene Meinung, trifft eigene Entscheidungen, auch wenn man dabei ab und zu auf die Nase fällt. Er will einfach im Moment nicht, dass Du ihm dauernd sagst, was er machen soll, Auch wenn du das als freundlichen Rat meinst und das wirklich vernünftiger wäre.

            Du kannst eben nicht zuschauen, wie er dauernd Mist baut, aber manchmal gehört das halt auch dazu. Mein Mann ist 43, ich darf ihm aber auch nicht reinreden, was er arbeitet - so wie ich nicht will, dass er mir reinredet.

            wenn du ihn nicht machen lassen willst, dann musst du dich trennen. Oder eben selber auch reifer werden und einsehen, dass man manchmal sich zurückhalten muss.

      Warum wartest du, dass er Schluss macht. Mach es doch du. Eine Basis sehe ich immoment bei euch nicht.

      Das ist kein "Problem", sondern der Worst Case.
      Du denkst doch sicher selbst nicht, dass es wieder besser werden könnte -> so gut, dass ihr wieder beide auf Wolke sieben schwebt.
      Beende du das ganze doch, und du kannst in Ruhe Weihnachten feiern.....

      Ich würde ihm die Entscheidung an deiner Stelle abnehmen. Er hat sich verändert, mit 21 ist er nicht mehr der, der er mit 17 war. Man gilt nicht umsonst erst ab 21 erwachsen (und manche sind es bis da auch noch lang nicht) - der Mensch macht noch eine starke Entwicklung durch bis zu dem Alter, mental, gerade Jungs/Männer sind da oft Spätzünder.

      Und sorry, wenn ich Dir das als "alte Frau" jetzt so sage, aber mit 21 will der Mann sich garantiert auch noch nicht für den Rest des Lebens nur auf eine Frau festlegen - und du mit 23 wahrscheinlich auch noch nicht. Früher oder später würde eh einer von Euch bereuen, dass Ihr Euch vorher nicht ordentlich ausgetobt habt.

      Ich würde es beenden. Die wenigsten bleiben heutzutage bis zum Ende mit ihrer Jugendliebe zusammen. Die Wahrscheinlichkeit, dass er der Mann ist, mit dem du alt wirst, ist also rein statistisch schon verschwindend gering.

      (11) 12.12.18 - 07:13

      Danke für eure zahlreichen Antworten.

      Gestern war es dann soweit, wir haben uns beide darauf geeinigt, diesen Schlussstrich zu ziehen. Ich zerbreche gerade innerlich daran, aber ich glaube auch, dass das der beste Weg war.

      • Es ist nur verständlich, dass Du nun traurig bist, vielleicht auch wütend. Es ist Deine erste Beziehung, die in die Brüche geht. Aber es wird besser garantiert, man zerbricht daran nicht, auch wenn es sich so anfühlt. Such die Gesellschaft von Menschen, die Dir guttun, sprich drüber, heule, wüte - ist alles erlaubt.Aber fang nicht damit an, zu suchen, was DU wohl falsch gemacht hast usw. - das bringt nichts. Falsch gemacht habt ihr beide wahrscheinlich nichts, ihr seid nur älter geworden und es passte einfach nicht mehr. Lass Dir Zeit - in wenigen Wochen sieht alles schon besser aus. Klingt nach Phrase - ist aber ganz einfach - das Leben. LG Moni

Top Diskussionen anzeigen