Ehering verloren

    • (1) 07.01.19 - 11:18

      Hallo zusammen,

      ich habe am Wochenende im tiefen Schnee meinen Ehering verloren #zitter. Ich weiß auch genau, wo, aber trotz intensiver sofortiger Suche ist er weg. Natürlich gibt es die kleine Hoffnung, dass er irgendwann im März wieder auftaucht, wenn er nicht unter dem Schnee irgendwo hin wegrutscht. Wir reden von ca. 1 Meter Schnee - wegschaufeln, tauen, etc. ging nicht bzw. haben wir befürchtet, dass wir ihn dadurch eher noch irgendwie "verlegen", sodass ihn dann der Schneepflug erwischen könnte. Egal. Ich bin tief traurig und möchte wieder einen haben.

      Deshalb meine Frage: Wie macht man da jetzt weiter? Ich hab schon ein wenig gegoogelt, würde aber erstmal zu dem Juwelier, wo wir ihn vor 12 Jahren gekauft haben. Ansonsten kann man Ringe zumindest im Internet 1:1 nachmachen lassen. Wenigstens hat man ja vom Ehering Fotos und einen zweiten als Muster.

      Und dann? Wir sind kirchlich verheiratet. Sollen wir die Ringe bzw. dann nur meinen Ring segnen lassen? Und wie? Ich mein, beim Pfarrer im stillen Kämmerlein? Oder er bleibt nach der Messe mal kurz da oder er segnet ihn quasi mit, wenn er an der Kommunion die Andachtsgegenstände segnet??? Ich möchte ja nicht, dass das ganze Dorf das mitbekommt.

      Oder würdet ihr den Zweitring gar nicht segnen lassen? Oh Mann! Ich könnt mich so in den Arsch beißen.

      • Hallo!

        Die Segnung "funktioniert" auch im Pfarrbüro, aber sicher kannst Du den Pfarrer auch bitten, kurz in die Kirche zu gehen mit Dir. die ist an die Person des Pfarrers und sein Amt gebunden, nicht an den Ort, wo sie stattfindet.

        Der Juwelier wo ihr wart kann den Ring nachmachen, das ist normalerweise kein Problem.

        Du kannst das so machen, wie Du Dich damit wohlfühlst, und es ist auch wirklich kein Problem. Ringe gehen eben mal verloren, und wahrscheinlich fühlt sich der Pfarrer eher geehrt, dass Du an die Segnung denkst.

        Vielleicht kann dir jemand einen Metalldetektor ausleihen!?

        (4) 07.01.19 - 14:28

        Huhu...also bzgl. Segnung etc. kann ich nichts sagen (da kenne ich mich nicht aus).
        Aber ich habe auch meinen Ehering verloren und anhand des Ringes meines Mannes (war ein Partnerring) haben wir ihn beim Juwelier nachmachen lassen. Sie hätten ihn aber auch anhand eines Fotos erkennen und nachmachen lassen können. Liebe Grüße und alles Gute. 🍀

      • Warum das "Dorf" das nicht mitkriegen?

        Ich würde mir zwei neue machen lassen und den verbleibenden Ring deines Mannes als Grundlage nehmen (einschmelzen), so habt ihr beide etwas von dem ursprünglichen symbolischen Gegenstand.

        "Oder würdet ihr den Zweitring gar nicht segnen lassen? "

        Die evangelische Kirche macht das nicht, sie kennt eigentlich nur den Segen für die Ehe an sich.

        Du bist ja bestimmt katholisch und ja, ich würde es machen lassen.. Aber nicht im Rahmen eines Gottesdienstes der ganzen Gemeinde, sondern diskret im stillen Kämmerlein.

        wenn ihr Euch noch liebt dann würde ich noch ein romatisches Eheversprechen machen....nur ihr zu zweit, mit Kids.
        Dann sind es wieder EURE Ringe mit Eurem Tag und mit Segnung.

      Hi,

      ich würde schauen, einen Metalldetektor zu bekommen und suchen.

      Mein Mann hatte seinen Ehering auch irgendwo auf unserem 850 qm-Grundstück mit Gras, Büschen, Bäumen verloren. Und noch dazu war gar nicht sicher, dass er ihn bei uns verloren hat, da ihm das Fehlen erst aufgefallen ist, als wir bei seiner Schwester zu Besuch waren.

      Wahrscheinlichkeit den Ring zu finden? 0 %! Der Rest ist eine Gänsehaut-Geschichte....

      Daher: statt gleich über neue Ringe nachzudenken, würde ich erst suchen!

      VG
      Gael

Top Diskussionen anzeigen