Tiefe Verbindung zum Ex

    • (1) 18.01.19 - 20:55

      Hallo,
      Ich würde gerne eine helfende Meinung zu meiner Situation hören. Diese ist wie folgt:
      Ich bin gerade mal 19 Jahre alt und bin mit 13 mit meinem 1.Frrund/meiner 1. großen Liebe zusammen gekommen. Dieser Mensch hat mich knapp 5 Jahre meines Lebens begleitet. Davon waren die ersten 1 1/2 Jahre ein Fernbeziehung über 600km und es hat funktioniert. Er ist dann in meine Nähe gezogen und auch diese Umstellung war kein Problem, lediglich als er aus privaten und gesundheitlichen Gründen zu mir in mein Kinderzimmer ziehen musste und wir uns 15m2 teilen mussten. Ging es bergab. Er brauchte Abstand, welcher aber nicht möglich war und hat aufgehört mit mir zu reden. Ich würde unglücklich und habe andere Kontakte in meinen Hobbys gesucht.

      Dort habe ich dann jemanden gefunden, der immer für mich da war, der sich um mich gekümmert hat und in dessen Gegenwart ich wieder glücklich war. Dies hat auch mein Umfeld bestätigt. Ich habe Gefühle für diesen Menschen entwickelt, aber es war nie so wie bei meinem Ex. Ich weis, dass die 1. große Liebe immer was besonderes bleibt, aber es ist echt deutlich was anderes.

      Naja, jedenfalls, habe ich mich dann in der unglücklichen Situation für den Menschen entschieden, der mich wieder aufgebaut hat. Mit diesem Mann bin ich nun auch seit über einem Jahr zusammen und teile mit ihm eine Wohnung seit 7 Monaten. Die Beziehung hat aber in dem Jahr auch viel mit machen müssen an Fehlern beiderseits und läuft nicht mehr ganz so rund.

      Nun habe ich mich nach fast einem Jahr Trennung mit meinem Ex getroffen, mit der Auffassung, ich sei über ihn hinweg und möchte nur wissen wie es ihm ergangen ist. Da er such glücklich in einer neuen Beziehung schien. Bei dem Treffen jedoch, merkten wir beide, dass wir uns einander sehr gefehlt haben. Das macht die ganze Situation so schwierig, er hat mir erzählt, dass seine neue Freundin in verrückt macht und er sich trennen will, das diese Entscheidung schon vor unserem Treffen stand und naja, gestern haben wir uns bei mir getroffen, natürlich mit weiteren Treffen dazwischen. Wir waren im Kino und auch einfach mal einen Kaffee trinken. Gestern ist nun aber mehr zwischen uns passiert und ich habe kein schlechtes Gewissen und bereue gar nichts. Mein aktueller Partner weiß, dass ich mich mit meinem Ex treffe und noch Gefühle hege. Geht aber davon aus, das ich im jeden Falle bei ihm bleibe. Was ich nun nicht mehr versprechen kann.

      Mein Ex und ich haben uns gestern gesagt, das wir wieder zueinander wollen und er hat mir in vorhergegagngenen treffen schon seine Zuneigung und Liebe gestanden u d das er nie über mich hinweg gekommen sei. Das er es bereut nicht um mich gekämpft zu haben und gemerkt hat, was er mit mir hatte.

      Wir lieben uns noch immer und wollen einander nicht aufgeben. Ist das eine so gute Idee?

      • Seit dem Kindesalter(!!!) stolperst Du nun durch schwierige Beziehungen und willst so weiter fuhrwerken. Irgendwann wirst Du noch schwanger und es wird ganz sicher nicht einfacher. Wie wäre es denn erstmal mit Ausbildung, auf eigenen Füßen stehen und leben lernen ohne einen Mann? Sowas kennst Du noch nicht, trägt aber wesentlich dazu bei, dass man erwachsen wird und auch lernt, Beziehungen und Abhängigkeiten etwas kritisch zu betrachten. Denk mal lieber darüber nach als darüber, zu welchem Mann Du nun switchen sollst. LG Moni

        • (3) 19.01.19 - 09:10

          Oh Gott, deswegen fragt man auch nicht die Oma um Rat. Dann bekommt man nämlich solche altklugen Ratschläge.

          Man ist nur ein mal jung und muss sich mit 19 doch nicht wie mit 39 benehmen.

          Mach, was Dir Dein Herz sagt. Und wenn es für Deinen Ex schlägt, dann geh zu ihm zurück.

          • Es wäre interessant, ob ihr das später mal euren eigenen Kindern auch ratet, wenn sie sich bereits ab der 6./7. Klasse in Beziehungen befinden, die vor Problemen nur so strotzen - und evtl. eine Ausbildung und auch die eigene Jugend auf der Strecke bleibt.
            Ich fresse einen Besen - ganz sicher NICHT, denn das ist nicht modern und aufgeschlossen sondern verantwortungslos - und das ist doch eine urbia-Mutter doch ganz sicher nicht #cool
            Mir ist es im Prinzip sowieso egal, was die TE macht......
            LG

            • (5) 19.01.19 - 13:39
              Schwarzschreiber123

              "Wie wäre es denn erstmal mit Ausbildung, auf eigenen Füßen stehen"

              Berichtige mich, wenn ich falsch liege.. Aber sie schreibt NICHTS über ihren beruflichen Werdegang. Oder, dass dieser unter ihrem Liebesleben leidet. Also unterstelle ihr sowas auch nicht. Ist auch gar nicht das Thema.

              "und auch die eigene Jugend auf der Strecke bleibt"

              Das IST Teil der Jugend. Auch wenn deine andere Herausforderungen hatte.

            Ich kenne wahrscheinlich nicht sämtliche anderen Posts der TE.
            Nee, wenn sie ihn gleich heiraten, Kinder bekommen und die Ausbildung abbrechen will, da würde ich ihr (genau wie meinen Kindern) selbstverständlich auch abraten.

            Ich hab jetzt nur gelesen, es nochmal mit dem Ex, der anscheinend nichts Schlimmes getan hat, nochmal zu probieren. Wäre es jetzt was anderes, wenn sie irgendeinen anderen neuen Freund hätte, was mit 19 ganz normal wäre? Mit dem derzeitigen ist es ja anscheinend nix.

            (8) 23.01.19 - 15:44
            Tauchsiederoma_frage

            Was hängst du dich dann so rein, wenn es dir doch egal ist? Wie schofel übrigens, dieser Spruch von wegen "egal" nach deinem Gemeckere.

    (9) 18.01.19 - 21:43

    Ich bin auch zweimal zu Ex-Freunden zurück. Das hat natürlich nicht funktioniert. Aber wer kann das schon genau sagen? Du bist in einem Alter indem man sich noch ausprobieren kann und aus Fehlern lernt man. Da mussten wir alle mal durch. Also hör auf dein Herz. :)
    Wenn du mal Kinder hast, sieht die Sache natürlich anders aus, dann sollte man sich etwas zusammenreissen. Aber bis dahin genieße es, dass du nur Verantwortung für dich tragen musst.

    Liebe Grüße

    (10) 18.01.19 - 22:00

    Werd Erwachsen!

    • (11) 18.01.19 - 22:09
      Damusstduwohldurch

      Sie ist 19. Muss sie sich jetzt schon verhalten wie eine Frau mitte 30 mit 3 Kindern? Oh, wie langweilig wäre es, wenn wir alle gleich "erwachsen" auf die Welt kämen. Und genau diese Phase prägt doch fürs spätere Leben. Aus vielen unüberlegten Aktionen in dem Alter, sind für mich unvergessliche Momente geworden, die ich mit meinem Wissensstand jetzt wohl verpasst hätte.

      • (12) 18.01.19 - 22:48

        Ich war auch so jung. Hatte auch eine ewig lange Beziehung zu meinem ersten Freund. Danach ist auch einiges passiert! Aber für solchen Hickhack war ich auch mit 19 erwachsen genug.

        Du hast Recht, was die Empathie betrifft.

        Das gilt aber auch für eine 19-jährige TE, die immerhin alt genug ist, von einem zum Nderen zu ziehen.

        Ihre Empathie gegenüber des Partners lässt zu wüns chen übrig. Er hat angeblich so viel für sie getan, sie aufgebaut etc. Er vertraut ihr so sehr, dass er keine Szenen veranstaltet, wenn sie mit dem Ex losgeht.
        Aber dafür schleppt sie den Ex mit zu sich nach hause (in die gemeinsame Wohnung????) und vergnügt sich ohne zu bereuen mit ihm, um dann zu überlegen, ob sie nicht besser doch zum Ex wechsemt. Der zudem auch noch eine Freundin hat. Noch ist die ja auch nicht abgeschossen worden.

        Also ein Übermaß an Empathie scheint die TE nicht nötig zu haben. Sie kommt vermutlich weiterhin so gut klar und verschwendet nicht viele Gedanken an andere.

        • (21) 19.01.19 - 14:11
          Damusstduwohldurch

          Also darf ich z.B. bei jedem Fremdgeher hier, einfach ohne Empathie drauf losschreiben?
          Klar DARF ich das. Aber Feuer mit Feuer bekämpfen.. Macht für mich nicht so viel Sinn. Außer ich will "das Haus" brennen sehen und es nicht löschen.

    Wenn meine Mutter auch so gedacht hätte, gäbe es mich heute nicht. Mit meinem Vater zusammen mit 15, getrennt mit 18, beide anderweitig liiert und dann gemerkt, neee, wir lieben uns immer noch. Wieder zusammengekommen, das hält jetzt seit fast 50 Jahren und sie lieben sich wie am ersten Tag.

Warum denn nicht, wenn ihr beide das wollt?
Wenn es gut geht, geht es gut, und wenn nicht, dann nicht. Wenn du es nicht probierst, fragst du dich vielleicht ewig, ob es geklappt hätte.
Du bist jung, hast noch keine Kinder, hast nichts zu verlieren...

Ganz ehrlich, mach was dein Bauchgefühl dir sagt und wie du dich wohl fühlst.
Du bist mit deinem jetzigen Partner nicht glücklich ihr habt Problem und die Gefühle sind auch nicht die tollsten, also lass es.
Sei fair und ehrlich zu ihm, sag ihm was Sache ist und dann erst fang was mit dem ex an.
Du bist 19 Jahre jung, ich finde es überhaupt nicht kindisch. Andere 19 jährige haben jedes Wochenende einen anderen Typen, und nehmen alles mit was man so findet, dann lieber sowie du es machst. Ich bin selbst 27 Jahre und seit 11 Jahren glücklich mit meinem Mann zusammen, wir haben zwei süße Kinder und alles passt, also es kann auch gut gehen.
Wir können dir nicht sagen was richtig oder falsch ist. Es gibt ihm Leben für nichts eine Garantie.
Du solltest nicht auf anderen hören, sondern auf dich selbst. Es kann toll mit dem ex werden, es kann aber auch in die Hose gehen. Die Zeit wird dir zeigen was noch kommt.
Alles gute.....

  • Gut geschrieben, jeder muss im Leben srine eigenen Erfahrungen machen, und was beim einen in die Hose ging, muss beim Anderen nicht auch schiefgehen. Finde das immer richtig Klasse, wie manche User hier meinen, den Ratsuchenden ihr eigenes Lebenskonzept überstülpen zu wollen mit Gewalt, was ist da schiefgelaufen bei solchen Leuten, die anfangen, andere abzuwerten, wenn sie nicht tun, was diese scheinbar allwissenden Obernbelehrer ihnen befehlen? 🙄

Top Diskussionen anzeigen