Freund braucht Bedenkzeit

    • (1) 08.02.19 - 18:45

      Hallo, ich bin gerade völlig fertig mit den Nerven. Da gerade auch keine Freundin Zeit hat mit mir zu telefonieren muss ich meinen Kummer jetzt hier nieder schreiben.
      Mein Freund (sind erst seit November zusammen) hat mir gerade offenbart, dass er sich nicht sicher ist, ob seine Gefühle für mich stark genug sind. Ich hatte die Woche über schon ein komisches Gefühl...Weiß nicht genau warum, er war wegen Magenproblemen die Woche krank geschrieben, kam zwar täglich mal vorbei (oder ich bin mal für 2/3 Stündchen hin), aber hat halt nicht hier übernachtet und war auch sonst etwas “zurückhaltend“. Dachte halt weil es ihm nicht gut geht.
      So, jetzt bin ich heute zu ihm, wie jeden Freitag. Da war er direkt ganz seltsam, tränen in den Augen.
      Als ich dann mehrfach gefragt habe was los ist, meinte er dann halt, er ist sich gerade nicht klar, ob es das richtige mit uns ist.
      Es fällt ihm schwer, er ist sich nicht sicher... Vielleicht wäre es der Größte Fehler seines Lebens es zu beenden... und wo er moch jetzt hier sitzen sieht, möchte er auch eigentlich, dass ich bleibe.
      Nur hat er die Woche über wohl viel nachgedacht und gezweifelt. Ihm fehlt wohl die “große Freude“, wenn er abends nach der Arbeit zu mir kommt. Wobei er schon gerne da ist und sich wohl fühlt...
      Er hat mich dann ständig in den Arm genommen, mich auch geküsst, sogar zwei mal “schatz“ gesagt, was ich bisher noch nie von ihm gehört habe.
      Zweimal meinte ich dann, dass ich dann jetzt gehe. Beide male hat er gesagt, er will eigentlich dass ich bleibe.
      Dann hab ich mich nochmal gesetzt, musste weinen, konnte auch überhaupt nichts dazu sagen. Dann hat er gemeint, es sei ja jetzt deshalb an dieser Stelle nicht Schluss, eigentlich will er mich gar nicht verlieren... Er will nur nicht unfair sein und offen sein. Dann meinte er hat ein gutes Gefühl, dass es weiter geht. Aber er braucht gerade einfach Zeit um sich dessen bewusst zu werden.
      Er hat dann vorgeschlagen, eine Woche Pause zu machen und uns dann nächsten Freitag wieder zu sehen.
      Mir hat es fast das Herz zerissen, aber ich bin dann heim gegangen.
      Natürlich bin ich mit dieser scheiss Pause einverstanden, was bleibt mir such anderes übrig?
      Aber ich hatte ich mich doch so auf das Wochenende gefreut. Meine Tochter ist bis Sonntag nicht da, was so sonst auch nicht der Fall ist. Wir hatten geplant heute Abend mit gemeinsamen Freunden feiern zu gehen, morgen wollten wir was leckeres kochen, den Tag dann gemütlich verbringen.... und jetzt sitze ich hier. Allein zuhause. Eine Woche Ungewissheit. Wie soll ich das aushalten?
      Ich komm mir vor wie in einem schlechten Traum.
      Tut mir leid für diesen Text, aber damit ich nicht völlig durchdrehe musste ich das jetzt nieder schreiben....

      • Hallo,


        ich kann verstehen es kommt dir nicht nur vor wie ein schlechter Traum, es ist sozusagen ein schlechter Traum und es wird dich ohne Vorwarnung erwischt haben.
        Du hast dich auf euer gemeinsames WE gefreut und dann kommt das. Ich muss aber auch sagen das ich es gut finde wenn er offen und ehrlich ist. Ich weiß, für dich sieht es anders aus. Im Grunde genommen kannst du im Moment nicht viel machen und nur abwarten. Du solltest aber wenn er es noch länger hinzieht aufpassen das er nicht mit dir spielt, denn das wird dich über längere Zeit die letzte Kraft nehmen.

        Versuch bitte den Kopf nicht hängen zu lassen.


        FG blaue-Rose

        • Danke für deine Antwort. Ich finde es ja auch gut, dass er es anspricht und kann ihm das in keinster Weise übel nehmen. Es ist mehr als fair von ihm!

          • Auch wenn dir unter Garantie nicht danach ist. Gibt es vielleicht eine Möglichkeit das du am WE etwas ohne ihn unternimmst um nicht in ein Loch zu rutschen. Viel Ruhe muss in dieser Situation nicht gut sein weil dann meist ein sehr starkes Kopfkino beginnt.

      Das hört sich für mich leider nicht nach Happy End an - wer so früh schon zweifelt hat auch echte Zweifel - vermutlich nicht ohne Grund.
      Und oft sind Menschen leider zu feige, wirklich auf ihr Bauchgefühl zu hören und klar zu handeln sondern hampeln dann so herum, mit Bedenkzeit etc.pp..

      Ich würde versuchen mich abzulenken und damit zu rechnen, dass es das war.

      Und wenn es so ist war er eben auch der Falsche - zwar nur ein kleiner Trost aber vielleicht bewahrt Dich das vor späterem, schlimmerem Schmerz.

      LG, katzz

      (9) 08.02.19 - 20:20

      Den schlimmsten Liebeskummer meines Lebens hatte ich genau in so einer Situation. Seither weiß ich: Niemals, niemals wieder würde ich mich auf eine “Pause“ einlassen. Ich würde einen Schlussstrich ziehen und wenn es mir das Herz zerreißen würde. Alles, wirklich alles ist besser für mich als sich jemandem ausgeliefert zu fühlen, der sich nicht sicher ist, ob ich diejenige welche bin. Das Gefühl von Ohnmacht und Hoffnung hat mich fast zerrissen.
      Wenn du einen Schlussstrich ziehen würdest, hätte er das, wozu er offenbar keinen Schneid hat: klare Verhältnisse, einen sauberen Cut. Dann kann er sich immer noch überlegen, ob sich das gut für ihn anfühlt oder eben nicht, aber dann ist er eben in der Situation, dass er sich, sollte er sich zurück wollen, bemühen müsste. Du bist nicht mehr so ohnmächtig und darauf angewiesen, dass jemand anderes über dein Schicksal entscheidet...

      Für mich würde sich das besser anfühlen.

      Ich finde es im Übrigen charakterlich schwach, mal Hü, mal Hott zu schreien. Er ist sich nicht sicher, nennt dich aber Schatz? Wie mies ist das bitte denn? Ich würde mich fühlen wie ein Fertiggericht auf ner Warmhalteplatte, das darauf warten muss, ob es gegessen wird oder im Mülleimer landet.

      Spring von der Warmhalteplatte runter... Soll er halt hinterherlaufen oder es eben lassen...

      • Du hast Recht. Ich finde zwar seine Offenheit und Ehrlichkeit toll, aber was soll diese Woche? Entweder oder.... wenn es so sein soll und ihm wirklich was an unserer Beziehung liegt, müsste er sich doch dafür entscheiden, wenn ich ihn vor die Wahl stelle... andererseits glaube ich eher, dass er der “Mitleid-Typ“ ist und sich eher deshalb drauf einlassen würde, es weiter zu versuchen.... also denke ich, wenn eine Chance besteht, dann indem ich mich jetzt völlig zurück halte....

        • Das ist FAST schon der richtige Spirit :)

          Bleib bei deinem Beginn! „Was soll das“??
          Ich finde die Ratschläge der anderen wirklich gut. Schreib ihm und sag du hast darüber nachgedacht und DU ziehst den schlussstrich. Seine Reaktion wird dir verraten wie wichtig du ihm bist.

          Plus: du hast es ECHT NICHT NÖTIG auf einen Typen zu warten der grad ein wenig unsicher ist. Wie war es bei Friends mit Ross und Rachel? Eine Pause ist leider nie eine gute Sache.

    Du schreibst: "Natürlich bin ich mit dieser scheiss Pause einverstanden, was bleibt mir such anderes übrig?"
    Dabei bist du gar nicht genötigt, in so einer passiven Situation zu verharren. Klar beibt dir ein anderer Weg übrig. Du kannst auch ganz klar sagen: "Pass mal auf, SCHATZ. Wenn du jetzt schon so anfängst rumzueiern und dir nicht sicher bist, wo du noch eine rosarote Brille aufhaben solltest, dann seh ich schwarz. Und ich möchte nicht ständig zweifeln, ob du mich wirklich willst oder nicht. Entweder du willst mich, oder eben nicht. Aber so ein "Ich weiß auch nicht, was ich will", das macht mich fertig und lässt mich an dir zweifeln. Entweder du weißt was du willst, und zwar mich, oder wir lassen das hier an dieser Stelle sein."

    Das erfordert ne Menge Selbstbewusstsein und Selbstüberwindung und ich weiß ehrlich gesagt auch nicht, ob ich das, wenn ich das in einen Kerl verschossen bin und so überfallen werde, in dem Moment so bringen würde. Aber das würde ich einer Freundin raten. Denn ganz klar: Nur mit so einer Reaktion kannst du erhobenen Hauptes aus der Tür gehen. Und der Typ ist am Drücker, sich klar zu positionieren und erkennt, was für eine starke Frau du bist.
    Und in die Zukunft blickend: Das kam so aus der Kalten, dass du später immer Angst haben wirst, ob der Typ dich jetzt nicht wieder mit so einer Nachricht überrumpeln wird. Wie kann man sich da einer Beziehung sicher sein? Und wie unsexy sind Männer, die nicht wissen, was sie wollen. Ehrlichkeit hin oder her, aber das war echt ein Schuss ins Knie.
    Ich wäre ziemlich verletzt und unsicher, ob ich das in Zukunft wollen würde. Man will doch nur mit einem Mann zusammen sein, der einen zu 100 % will, und nicht so einen Tanz auf dem Vulkan.

    Ich würde ihn heute noch anrufen und gefasst mitteilen, dass DU zu der Erkenntnis gekommen bist, dass eine Trennung das Beste ist. Und du beendest das Gespräch dann schnell. Und mach das Handy aus. Damit wird er nicht rechnen und bist in der besseren Position. Nun muss er um dich kämpfen wenn er plötzlich doch was merkt. Sonst wird das eine Trennung auf Raten mit gelegentlichem Sex ohne Verbindlichkeit. Du schaffst das

    Das wird nicht gut gehen, selbst wenn er nach der Woche sagt, dass er mit dir zusammen sein will, wird bei dir immer eine Unsicherheit bleiben was seine Gefühle für dich betrifft. Immer wenn er mal nicht gut drauf ist und bei jedem Streit wirst du das im Hinterkopf haben und immer versuchen ihn zu beschwichtigen. So ist eine Beziehung auf Augenhöhe kaum möglich. Komm aus der Passivität heraus und beende es. Überlasse nicht ihm die Entscheidung, denn egal wie sie ausfällt, du hast so oder so verloren. Alles Gute für dich.

    (15) 08.02.19 - 22:15
    Aehnlicheserlebt

    Hallo.
    Erstmal tut es mir leid, dass du in so einer Scheiß Situation steckst.
    Ich möchte dir kurz erzählen, dass ich ähnliches erlebt habe.
    Ich war damals auch ungefähr 3 Monate mit meinem Freund zusammen. Aus heiterem Himmel, sagte er mir, dass er sich nicht sicher sei, ob es mit uns das Richtige ist. Er sei sich unsicher, ob wir wirklich zusammen passen. Auch er hatte feuchte Augen, als wir uns unterhielten. Ich natürlich bin in Tränen ausgebrochen. Er hat mich getröstet, fest gehalten. Ich konnte nicht glauben, dass das wirklich passiert, weil er eigentlich der jenige war, der schnell von einer gemeinsamen Zukunft gesprochen hatte. Er wollte dann auch eine 'Pause'.

    Und jetzt das Positive. Wir sind dieses Jahr 10 Jahre zusammen und 3 Jahre verheiratet, erwarten unser erstes Kind. Immer wieder sagt er mir, wie sehr er mich liebt und er froh ist, mich in seinem Leben zu haben. Ich denke er bereut heute, dass er mir das damals zugemutet hat.
    Im Gegensatz zu vielen anderen Meinungen vor mir, war diese Pause aber das Beste was uns passieren konnte. Er hat eben genau in der Zeit gemerkt, dass er mich eben doch genug liebt, vermisst und keine andere Frau will.

    Das heißt nicht, dass es bei euch auch so kommen wird, aber ich wollte dir nur zeigen, dass es eben nicht zwangsläufig bedeuten muss, dass es schief geht.
    Ich denke am Anfang einer Beziehung, kann es schon mal passieren, das eine Seite sich seiner Gefühle nicht wirklich sicher ist, aus welchen Gründen auch immer. Ich finde es gut, dass man es anspricht und sich nicht ewig verstellt, sodass der Partner mit seinen Gedanken allein gelassen wird. Man merkt ja, wenn irgendwas los ist und spinnt sich dann gern seine eigene Geschichte zusammen.

    Wie gesagt kann ich dir nur sagen, dass es bei mir und meinem Mann dazu geführt hat, dass wir uns umso mehr vertrauen und schätzen. Auch können wir ehrlich miteinander reden, weil wir eben wissen, dass der andere nicht gleich bei jeder Schwierigkeit das Weite sucht

    Egal wie deine Geschichte ausgeht, wünsche ich dir alles Gute 🍀

Top Diskussionen anzeigen