Beziehung in Frage stellen wegen 1 Macke?

    • (1) 12.02.19 - 08:42

      Hallo ihr Lieben,

      mein Freund (42) und ich hatten gestern Abend wieder einen kleinen Streit.
      Wir führen sonst eine mega harmonische Beziehung, sind sehr sehr glücklich und unternehmen sehr viel zusammen.

      Jeder hat so Eigenarten an sich ... ich hab auch eine ... wie er auch sagt, dass wäre das Einzige was ihn stört.

      Ich war schon immer neugierig und wenn ich einen festen Partner hatte, wollte ich immer gerne wissen, wie viele Frauen er vor mir hatte.
      Ich möchte es einfach wissen, den genauen Grund kann ich gar nicht sagen und frage auch mal nach Details.
      Ein Grund wäre zB, dass ich keinen Mann mit sehr vielen Frauen haben möchte (15 aufwärts). Das klingt doof, aber es würde mir Angst machen, nur eine von vielen zu sein und ein gewisser Ekel schwingt mit, Gesundheit etc..

      Mein Freund hat mir nach und nach seine Vergangenheit erzählt. Die nicht so rühmlich war und er sich nicht gerne daran erinnert oder darüber redet. Es waren nicht so viele Frauen, aber wie er sagt keine Schönheiten und er wenn er könnte würde er gern einiges ungeschehen machen. Sagt er immer wieder!

      Nun ist es so, dass wir manchmal (selten, alle 3 Monate) auf das Thema Exen zu sprechen kommen. Es kommt bestimmt auch ein blöder Kommentar von mir oder mal kurze Eifersüchtelei.
      Er reagiert bei dem Thema sehr kalt mir gegenüber, wird aufbrausend und sagt dann:
      Wir müssen das hier beenden, du kommst damit nicht klar. Ich merke das! Die Beziehung hat keinen Sinn.

      Ich bin jedesmal so schockiert und verletzt, dass er das sagt. Wir haben uns erst verlobt und planen für 2020 unsere Hochzeit. Und sind sonst ein tolles Paar.

      Ich arbeite schon an mir und versuche nicht darüber zu reden, weil es uns nicht gut tut. Manchmal kommt’s dann doch hoch.

      Er hat auch seine Macken, aber egal welche, ich liebe ihn so wie er ist. Nie käme ich auf den Gedanken die Beziehung deshalb zu beenden.

      Er zeigt mir oft, wie sehr er mich liebt und schreibt es. Aber kann ich wirklich soooo Lieben und dann wegen sowas alles in Frage stellen?

      Gestern sagt der dann, du weißt 90%, dann wieder es waren leider sehr viele vor dir und dann waren es wieder nur 10.
      Es verunsichert mich, die Reaktion von ihm ist übertrieben. Einfach die Wahrheit und fertig!
      Ja viell geht es mich nichts an. Aber für mich war es schon immer wichtig und ich kann den Gedanken daran ja nicht einfach abstellen.
      Wenn ich könnte, ich würde es tun ... um diesen ganzen Mist zu entgehen.

      Wie seht ihr das?

      Ganz liebe Grüße,
      eine traurige Julie 😥

      • (2) 12.02.19 - 08:58

        Er fühlt sich in die Ecke getrieben. Erzählt er Dir die Wahrheit, dann siehst Du ihn möglicherweise mit anderen Augen. Was wäre, wenn er mehr als 20 Frauen gehabt hätte? Du sagst selbst, das wäre für Dich ein Problem und das weiss er wohl sehr genau. Und bevor Du Dich vor ihm ekelst, was Du ja auch schreibst, trennt er sich lieber von Dir.

        Er stellt nicht die Beziehung wegen Deiner Macke in Frage, sondern wegen der Konsequenz daraus, wenn Du diese Macke nicht endlich in den Griff bekommst.

        (3) 12.02.19 - 09:08

        Hör auf damit! Was ändert es denn? Ihr habt euch verlobt, schlaft also auch schon lange miteinander.

        Du hast keine Macke, eine Macke wäre es, wenn du bestimmte Sachen einfach so und nicht anders tust.

        Das was du hast, ist zerstörerische Eifersucht! Es ist vollkommen egal, ob er 2, 12 oder 22 Frauen vor dir hatte. Das ändert doch NICHTS daran, dass er DICH heiraten will!

        Lerne zu akzeptieren, dass er ein Leben vor dir hatte! Das ist sein gutes Recht! Und du hattest auch eins! Bekomm das in den Griff!

        Würde man mich alle 3 Monate (wobei es vermutlich häufiger ist) in die Ecke drängen und mein Vorleben immer und immer wieder in Frage stellen und auch noch jedes mal auf etwas eifersüchtig reagieren, was nicht mehr zu ändern ist....dann würde ich bei der 30. Diskussion auch nur noch die Trennung als Lösung sehen. Ich kann meine Vergangenheit nicht ändern, also kan ich sich schließlich nicht zufrieden stellen, egal wie sehr ich mich bemühe!

        (4) 12.02.19 - 09:09

        Du übertreibst es maßlos!

        Ich wollte auch zu Beginn wissen, wie viele vor mir waren (mir wären auch 15 zu viel gewesen), aber deswegen eifersüchtig sein (& ich bin eigentlich eifersüchtig) finde ich absolut falsch! Das war vor dir! Völlig Wurscht was er mit wem getan hat, vor dir geht dich eigentlich nichts an - und wenn er dann netterweise dann doch was erzählt, dann war das eben so.

        Ja, mir würde das auch tierisch auf den Wecker gehen, wenn mein Partner wegen einer vorherigen lange zurück liegenden Partnerschaft ein Drama machen würde. Dein Partner erzählt doch nur, weil du es unbedingt willst.

        Ja, da würde ich die Beziehung auch in Frage stellen! Es ist was anderes, ob jemand immer und immer wieder die Beziehung in Frage stellt (& das tust DU), oder ob jemand nur die Zahnpastatube nicht schließt.

        Reiß dich zusammen!

      • Hallo Julie,

        Du solltest diese Eifersucht dringend in den Griff bekommen.

        Er ist mit DIR zusammen, mit DIR.
        Es wird Gründe geben, warum es mit Deinen Vorgängerinnen nicht geklappt hat.

        Und mit 42 wird er garantiert seine Erfahrungen gemacht haben, ob es nun eine Frau war oder 10 oder 50.
        Mal ehrlich, bist Du denn als "Jungfrau" in die Beziehung gegangen? ;-)
        Da gab es doch sicherlich auch hier und da Beziehungen, wie bei jedem hier - wenn ich mal an meine Beziehungen vor der Ehe denke: die einen hielten länger, die anderen vielleicht kürzer, die einen waren fest und eng verbunden, andere eher locker und es gab auch mal ein paar wenige "Eintagsfliegen".

        Das ist doch heute und in diesem Moment alles egal, was früher war.

        Und Du merkst doch, wie unangenehm ihm das Thema ist.
        Da werden Exfreundinnen als "keine Schönheiten dargestellt", er würde einiges am liebsten rückgängig machen, dann reagiert er aufbrausend.
        Der verhält sich wie ein gescheuchter Kater, der nun in der Ecke sitzt und hilflos faucht.

        Bitte lass Dir da helfen, Du musst nicht jedes Detail seiner Vergangenheit wissen.
        Mir wäre es auch nicht recht, wenn ich meinem Mann jedes kleine Detail meiner Vergangenheit auf den Tisch legen müsste - es gab schöne Beziehungen, es gab auch mal weniger schöne Erfahrungen, Fakt ist: es sind inzwischen alles EXFREUNDE, die sich in all den Jahren inzwischen mit einer neuen Partnerin ihr Leben aufgebaut haben - genauso wie ich mir auch mein Leben mit meinem Partner aufgebaut habe. Und somit steht es für mich nicht mehr zur Debatte.

        Mach Dir Deine Beziehung nicht kaputt.

        (6) 12.02.19 - 09:19

        "Einfach die Wahrheit und fertig!"
        Aber Du verträgst die Wahrheit doch gar nicht! Was soll er denn tun, außer zu lügen?
        Er ist ein Mann von 42 Jahren. Es ist doch völlig normal und logisch, dass es mehrere Frauen vor Dir gab. Und ob das nun 20 waren oder nur 2, die aber seine ganz großen Lieben waren, was bringt das denn? Und ob sie Schönheiten waren oder nicht, was tut das zur Sache? Er kann unsterblich in nur eine einzige Frau vor Dir verliebt gewesen sein, und die könnte hässlich wie die Nacht gewesen sein, aber eben nunmal seine ganz, ganz große Liebe. Wäre Dir sowas lieber, als 25 Frauen, die nur belanglose Affären gewesen sind?
        Und dieses Thema alle 3 Monate immer wieder anzusprechen, ist definitiv nicht, wie Du hier schreibst, selten, sondern penetrant oft, so dass ich ihn verstehen könnte, wenn er wegen Deiner grundlosen Eifersucht die Beziehung zu Dir in Frage stellt.
        Übertriebene Eifersucht hat in meinen Augen immer etwas mit mangeldem Selbstwertgefühl zu tun. Daran solltest Du dringend arbeiten.
        Halte Dir vor Augen, dass die Beziehungen zu den anderen Frauen (egal, wie viele es waren) eben nicht gehalten haben und nicht ohne Grund zerbrochen sind. Dich dagegen will er heiraten. Mach Dir das nicht grundlos kaputt.

      • (7) 12.02.19 - 09:21

        Moment mal, du stellst die Beziehung doch auch in Frage wegen einer “Macke“ (Exen) bzw. gefährdest sie immer wieder sehenden Auges, indem du alle paar Monate auf dem Thema rumreitest.
        Ich befürchte, bei mir würde auch eine sadistische Ader durchblitzen, wenn ich immer und immer wieder danach gefragt würde, wie viele es denn vor meinem Mann waren... Ich meine, wie soll er sich denn fühlen? All das, was euch verbindet, so wie er jetzt ist, scheint dir ja nicht zu reichen? Oder warum ist dir die Zahl der Exen so wichtig. Mir wäre wichtig, dass mein Mann mich auch mit meiner erotischen Vergangenheit liebt und nicht auf einmal mit so etwas wie Ekel ankäme... Das ist doch für ihn ein Schlag in die Fresse.
        Außerdem würde mich ein Partner “ekeln“, der so unsicher ist, dass er nur eine “Jungfrau“ an seiner erträgt, Vergangenheit als Konkurrenz betrachtet und immer und immer wieder die Bestätigung braucht, dass er “the one and only“ ist. Das wäre für mich keine “kleine Macke“, sondern pathologisch und ja, das wäre ein Wesenszug wegen dem ich eine Beziehung in Frage stellen würde, eben weil es auch bedeutet, dass mein Partner mich nicht bedingungslos liebt, sondern nur mit erotischem Persilschein. Da würde ich auch denken: Take it or leave it.
        Außerdem kann er dir doch gar nicht die Wahrheit sagen, weil du sie gar nicht hören willst (und das ist auch verständlich, ich würde in dem Bereich absolute Ehrlichkeit verletzend finden) Stell dir vor, die Wahrheit lautet: Es waren 50 Frauen, davon waren waren hübscher als du, 3 konnten besser blasen und die eine hatte einen tolleren Humor als du. Was machst du denn dann?
        Die Beziehung beenden?

        Fakt ist doch: Exen sind Exen, Vergangenes ist vergangen. Das wird seinen Grund haben und das sollte dir reichen.

        Mein Eindruck vom ersten Lesen: das Problem hat nicht Dein Verlobter, dass Problem hast Du. Wie schon geschrieben wurde, drängst Du ihn total in die Ecke. Einerseits fragst Du ihn alle drei Monate erneut, egal was er tut oder sagt, das Thema kommt immer wieder auf. Und dann sagst Du selbst, dass Du Dich ekeln würdest, wenn es ein paar mehr Frauen gewesen sein sollten. Da frage ich mich, was stimmt mit Dir eigentlich nicht? Und das meine ich nicht böse, aber was treibt Dich an, was interessiert Dich daran so sehr und beschäftigt Dich immer und immer wieder? Suchst Du einen Makel an der Beziehung, damit Du Dich trennen kannst (obwohl nach außen vielleicht wirklich alles total schön und harmonisch ist)? Hast Du unterbewusste Ängste oder Traumata, die immer wieder hochkommen? Was bringt es Dir, wenn Du alle Details aus seinem Vorleben kennen würdest?

        Du schreibst Du arbeitest für Dich an dem Thema. Wie denn? Drei Monate alle Fragen und Neugier nicht rauslassen und dann kommt es doch wieder zum Gespräch dazu? Das nennt sich kaum „daran arbeiten“. Schau mal, woher die Thematik bei Dir immer wieder kommt. Rede mit einer guten Freundin oder Deiner Mama darüber. Vielleicht erkennst Du so irgendwann das eigentliche Problem, dass in Dir ruht und immer mal wieder zum Vorschein kommt.

        Alles gute!

        (9) 12.02.19 - 09:47

        Ich verstehe ihn. Deine Aussagen passen doch garnicht zusammen:

        "Er hat auch seine Macken, aber egal welche, ich liebe ihn so wie er ist. Nie käme ich auf den Gedanken die Beziehung deshalb zu beenden"

        Aber im Gleichen Text schreibst du, du willst keinen Mann der viele Frauen vor dir hatte. Was passiert denn, wenn er 20 Frauen hatte? Dann stellst DU doch die Beziehung in Frage?!

        (10) 12.02.19 - 09:53

        Lass doch die Vergangenheit deines Freundes in Ruhe und konzentriert euch auf euch. Denn er hat damit abgeschlossen und will DICH heiraten.
        Ich hatte vor kurzem einen Affäre mit einem Mann, der mir gern von seinen ganzen vorherigen Frauen erzählt hat. Und das waren nicht wenige. Mich hat das tierisch genervt, weil ich das Gefühl vermittelt bekam, ich wäre nur eine von vielen (und am Ende wars wahrscheinlich auch so). Er hat mich auch gern nach meinen vorherigen Erfahrungen mit Männern gefragt, aber ich hab überhaupt keinen Bock, das mit einem Mann zu besprechen, mit dem ich gerade eine Beziehung oder selbst auch nur eine Affäre habe. Das gehört irgendwie nicht da rein. Man fängt dann nur an, Kopfkino zu bekommen oder sich mit seinen Vorgängern/Vorgängerinnen zu vergleichen. Und das bringt nun echt so gar nichts.
        Lass das Thema ruhen und lebt im Jetzt.
        palo

        (11) 12.02.19 - 09:53

        Ich finde auch, dass geht dich nichts an. Wenn er freiwillig darüber reden will okay. Aber ich erzähle auch nicht alles vergangene. Ich kann verstehen, das er genervt ist. 😐

        LG

        (12) 12.02.19 - 09:55

        Mein Ex hatte über 100 Frauen (zu 90% natürlich ONS), mit denen lohnt es nicht, sich zu vergleichen. Mich hat er geliebt und er sagte selbst, mit Gefühl ist es schöner. Natürlich schockte mich das im ersten Moment aber ich fands gut dass er es von sich aus erzählt hat und er auch meinte, dass er sich schon ausgetobt hat, er also nicht mit 40 oder wer weiß wann sich fragt, ob er was verpasst hat.
        Einerseits kann ich dich verstehen, ich hab diese Frage natürlich auch schon meinen (Ex)Partnern gestellt, aber es muss doch mal ein Ende haben. Wenn du ihn derart in die Ecke drängst, wirst du die echte Ziffer nie erfahren. Du wirst dich immer fragen, ob er die Wahrheit gesagt hat. So lange ihr beide gesund seid, freut euch auf die Hochzeit und züchtet keine Probleme wo nicht zwangsläufig welche sind.#winke

        (13) 12.02.19 - 10:12

        Tja, wenn Du diese (selbst)zerstörerische Eifersucht nicht in den Griff bekommst, würde ich Deinen Partner voll verstehen, wenn er eure Beziehung entnervt beendet.
        Es hat mich GOTTSEIDANK nie interessiert, wieviel Frauen meine Männer vor mir hatten. In dem Moment, wo ein Mann mit mir zusammen war, hat er seine Entscheidung ja getroffen.
        Nie und nimmer wäre ich auf die Idee gekommen, zu erzählen, wieviele Männer ich gehabt hatte - es geht schlicht und einfach niemand was an, auch meinen Mann nicht.

        Tu was dagegen, das ist keine "Macke" sondern schon pathologisch bei Dir, auch Dein komischer "Ekel", sollte er mehr als 15 gehabt haben. Na dann schick ihn doch noch zum Gesundheitstest.
        Wenn Du ihn dauernd bedrängst, ist er weg, ganz sicher - und verständlich! LG Moni

        (14) 12.02.19 - 10:12

        Hallo Du,

        nimm Dir doch mal Zeit nur für dich, in ruhe und stell Dir dann die Frage "Was bringt es mir wenn ich es weiß, warum möchte ich es wissen, bringt es MICH und UNS weiter? oder verletzt es mich (und Ihn ja auch) nur?"

        Ja mag ja sein das er früher ein Haudegen war aber das wichtige daran ist doch das er es heute nicht mehr ist, Dich liebt und Dich möchte!
        Ich denke jeder hat in der vergangenheit (grade in jungen Jahren) mehr oder weniger, eine längere oder kürzere Zeit Dinge getan auf die er heute nicht stoltz ist, die man heute so nicht mehr machen würde, sich heute vllt. sogar für schämt.

        Versuch an Dir zur arbeiten, denn es bringt Dir NICHTS, gar nichts wenn Du es weißt.

        Alles gute Euch #winke

        (15) 12.02.19 - 10:30

        Du würdest mir leider auch damit maßlos auf die Nerven gehen und es würde einiges kaputt gehen.
        Du belässt es aber auch nicht dabei wenn du weißt wie viele es sind, dann kommen noch gefühlte 1000 Fragen dazu, machst dir noch mehr Gedanken, hinterfragst ohne Ende usw....das gibt ja kein Ende und da ist wohl mehr als klar, dass man dazu nichts mehr sagen möchte.
        Abgesehen davon, es geht dich auch nichts an und SO erst recht nicht!

        Bei dir sind ab 15 Frauen viel, aber sorry, wenn er nur 5 hätte und er würde dir davon erzählen, hätte er auch keine Ruhe.

        Du übertreibst dermaßen maßlos, dass es sowas von nervend ist und letztlich ist es dein Problem und machst es zu seinem und dazu noch riesen groß.

        Du machst dir gerade wegen so einen unnötigen Mist alles selber kaputt

        • (16) 12.02.19 - 15:08

          Vor allen Dingen will sie ja auch noch dauernd Details wissen....das provoziert doch geradezu genervte und ebenfalls provozierende Antworten, die ich voll verstehen könnte - so a la "Catrin konnte schon gut *** und Mia war einmalig beim *** , das kann keine besser"....
          #augen der arme Mann.
          LG

      Du solltest Dir ganz schnell therapeutische Hilfe holen so st ist er wag und ich könnte es sogar verstehen...

      (18) 12.02.19 - 10:53

      Hallo,

      ich denke das du schon ein paar gute Antworten erhalten hast. Ich habe noch etwas hinzuzufügen:

      Dein Partner sagt selber, dass es ihm unangenehm ist darüber zu reden.

      Also warum belästigst du ihn ständig damit?
      Mich würde es nicht wundern wenn er sich deshalb irgendwann von dir trennt.
      Was auch immer da vor dir war, es hat einfach nix mit dir zu tun und geht dich auch nix an.

      Lg fatty

      (19) 12.02.19 - 11:06

      Ich kann ihn verstehen.
      Wenn mein Partner mich so penetrant mit dem Thema nerven würde, würd ich erstens auch lügen und zweitens irgendwann die Beziehung infrage stellen.

      Die Reaktion ist überhaupt nicht übertrieben von ihm - deine Eifersucht auf die Vergangenheit ist übertrieben!

      (20) 12.02.19 - 11:46

      Liebe Te: wenn du deinen Partner nicht verlieren willst, hör auf mit diesem Nachbohren, arbeite an dir...
      Einmal über ex- Beziehungen usw zu reden find ich legitim, aber alle 3 Monate nachhaken? Was soll das? Wenn ich dein Partner wär, dann wär mir glaub schon die Hutschnur geplatzt, weil ich nicht weiß was das ständig soll...

      (21) 12.02.19 - 11:53

      Das, was du hast, ist keine Macke, sondern ein ernsthaftes Problem.

      Erstens geht dich seine sexuelle Vergangenheit nichts an. Bei gesundheitlichen Bedenken kann man sich entsprechend checken lassen und gegen den Ekel hilft der Gedanke daran, dass dein Partner sich gelegentlich wäscht.

      Das alles ist Kopfsache und nur Ausdruck dafür, dass du immer wieder Bestätigung suchst, dass du "besser" bist als die Vorgängerinnen.

      >> Einfach die Wahrheit und fertig! <<

      Was würde das ändern? Du warst bereits intim mit ihm - ob er nun 5 Frauen hatte oder 100 - dich hatte er auch. Also ist es Blödsinn sich einzureden, dass sich etwas ändern würde.

      Zudem kannst du mit der Wahrheit einfach nicht umgehen. Wie würdest du reagieren, wenn du wirklich gesagt bekommst, was er an deinen Vorgängerinnen besser findet?


      Als ein Mann von 42 Jahren hätte ich wahrlich keine Lust, mich alle 3 Monate für meine sexuelle Vergangenheit zu rechtfertigen und ja - aus diesem Grund würde ich die Beziehung in Frage stellen.

      (22) 12.02.19 - 12:06

      Wie lange seid ihr denn zusammen? Irgendwann ist das Thema Exen einfach durch. Dann redet man da nicht mehr drüber. Was interessiert es mich nach sagen wir mal 1 Jahr Beziehung noch, was er vor mir gemacht oder nicht gemacht hat? Es zählt, was JETZT ist und wie er Jetzt mit mir umgeht #kratz

      (23) 12.02.19 - 12:19

      Wenn du damit gar nicht leben kannst, dass er andere Frauen vor dir hatte, dann solltest du ihn nicht heiraten.

      In dem Alter sind es wahrscheinlich schon mehr als 15 gewesen.

      (24) 12.02.19 - 12:44

      Was du hast ist keine Macke, sondern ein echtes Problem. Frag dich, woher dieses Misstrauen und diese penetranz kommen und arbeite das auf. Das ist bei gesunden Erwachsenen nicht normal. Mehrmals im Jahr so über exen zu sprechen... Akzeptier es oder lass es bleiben. Aber am besten entscheidest du dich vor 2020. Ihm zuliebe

      Huhu, bicht er ist das Problem sondern deine ungesunde Eifersucht.

      Liebes, lieber viele zahllose unfeste Weiber, als auch nur 1 langjährige Ex, der er nachtrauert.

      DU bist die Frau, die er wirklich liebt, aber du machst ihn mit deiner Eifersucht kaputt. Alke 3 Monate 1 Streit darüber ust nicht wenig. Es ist zu viel.
      DICH will er heiraten.
      MIT DIR ist er zusamnen. Nur das zählt.

Top Diskussionen anzeigen