Heute Erfahren, dass mein Mann mich vor 4 Jahren betrogen hat, was soll ich tun?

Hallo Community,

vor vier Jahren (damals noch unverheiratet) hatte ich bei meinem jetzigen Mann in seinem Handy fragwürdige Nachrichten von einer anderen Frau gefunden, die darauf hinwiesen, dass sie miteinander geschlafen hatten. Als ich meinen Mann damals darauf ansprach hatte er es natürlich abgestritten und gemeint sein Kumpel hat von seinem Handy mit dieser Frau geschrieben damit seine Freundin das nicht sieht und er wär ja nicht so blöd und würde die Nachrichten auf seinem Handy lassen wenn er mich betrogen hätte. Dumm wie ich damals war habe ich es dann einfach so stehen gelassen und nicht mehr erwähnt. Wahrscheinlich weil ich frisch schwanger war und es einfach nicht wahr haben wollte. Durch Zufall traf ich heute eine alte Bekannte die mit dieser Frau von damals befreundet ist. Und es stellte sich heraus, dass mein Mann mich damals doch betrogen hat. Nun ist das ja schon vier Jahre her und wir haben bereits geheiratet und zwei wundervolle Kinder. Ich weiß jetzt einfach nicht was ich tun soll. Natürlich bin ich total verletzt und enttäuscht. Aber soll ich deswegen jetzt unsere ganze Zukunft wegschmeißen wegen etwas das vier Jahre her ist? Soll ich ihn damit konfrotieren? Aber wie spreche ich ihn jetzt noch darauf an und was tue ich wenn er es wieder abstreitet? Oder soll ich einfach kein altes Fass mehr aufmachen?

Was würdet ihr in dieser Situation tun?

Ich würde sagen: "Du, ich habe heute Jeanette getroffen, die Freundin von Jennifer, du weisst doch, die Bettgeschichte von Roman damals, als er von deinem Handy geschrieben hat (Kunstpause) und jetzt RATE doch mal, WAS die mir erzählt hat?!"

Und dann würde ich schauen was passiert. Und genießen, wie er kalkweiß wird.

LG

... und in diesem Genuß lebte sie dann glücklich bis an ihr Lebensende. Erhaben über die Situation und in dem Gefühl als Siegerin des Lebens gegolten zu haben.

Ich würde es ansprechen! Warum todschweigen? Damit er glaubt sein Lügengerüst hätte funktioniert? Damit er sich weiter in Sicherheit wähnt?

Ich hätte nicht nur mit dem Fremdgehen ein Problem (du warst auch noch schwanger!), das Lügen und so lange verschweigen fände ich noch schlimmer!

Also ich würde ihn konfrontieren!
Wer weiß wie oft er dich danach noch mit irgendwelchen Frauen betrogen hat/betrügt.
Den Kopf in den Sand stecken bringt meiner Meinung nach nichts...
Wenn es damals was einmaliges war, wäre es vielleicht möglich das zu verzeihen, ABER dafür sollte er jetzt schonungslos ehrlich sein und nicht wieder so tun, als wärst du die eifersüchtige Ehefrau!
Lass dich nicht verarschen!

Ich würde ihn auch konfrontieren. Aber nicht als Szene, sondern ich würde ihm sagen, dass ich es bedenklich finde, dass er mich damals so überzeugend angelogen hat, scheinbar ohne schlechtes Gewissen 4 Jahre mit dieser Lüge gelebt hat mit mir, und ich mich aufgrund dessen jetzt natürlich schon frage, wie groß denn wohl das Vertrauen ist, das man in so einen Mann noch setzen kann. Dass ich z.B. mich auch frage jetzt natürlich, ob es die Einzige war, denn auch wenn er das beschwört, wieviel kann man ihm denn überhaupt noch glauben? Das wären meine Gedanken und Sorgen dabei und die würde ich auf den Tisch bringen. Und auch, dass man einen Seitensprung ja verzeihen KÖNNTE, aber doch nur, wenn er auch gestanden wird und man ihn nicht auf die Art erfährt. Ich meine, wer weiß das denn noch alles, außer Dir? Da kommt man sich doch doppelt betrogen und verarscht vor, das von "Fremden" auf der Straße zu erfahren, was der eigene Mann so getrieben hat.

Hi,
dieser Stachel würde immer stecken und irgendwann würde das Ganze dir doch nur um die Ohren fliegen.

vlg tina

Hallo,

ich antworte dir auch mal aus Sicht einer Betrogenen.
Bei meinem Partner war der Betrug ein Jahr her als ich davon erfuhr (es ging um ein Vaterschaftstest den er machen sollte).
Es war für mich natürlich ein Schock, denn ich habe nicht gemerkt! Niemand, wirklich Niemand hätte ihm das zugetraut. Umso härter fiel ich als es mit der möglichen Vaterschaft kam. Wir waren in dieser Zeit selbst dabei Nachwuchs zu zeugen....

Im Nachhinein wäre es mir lieber gewesen ich hätte von diesen Betrug niemals erfahren und er hätte die harte Zeit mit der möglichen Vaterschaft selbst durchstehen müssen.
In dem Moment war ich natürlich froh das er es erzählt hat, denn wäre das Kind von ihm gewesen hätte es für mich keine Zukunft gegeben. So haben wir durch Paartherapie wieder zu uns gefunden und sind mittlerweile auch verheiratet und erwarten unser erstes Kind (nun 4 Jahre her).
Hätte er mich damals aber angelogen (er hat zb immer gesagt das er ein Kondom benutzt hat), wäre das das Aus gewesen. Also wäre er der Vater gewesen, dann hätte er mich in dem Punkt wohl angelogen.
Wenn du ihm diesen einen Seitensprung verzeihen könntest, würde ich wohl keine alten Wunden aufreißen.
Die Unsicherheit das er es wieder tun könnte, bleibt so oder so bestehen. Selbst in einer neuen Partnerschaft wirst du diesen Gedanken mit reinnehmen. Denn für mich gibt es kein 100%iges Vertrauen mehr in einem Menschen. Nichtmal ich selbst kann von mir behaupten das ich nichtmal in solch eine Situation komme. Man kann halt nie nie sagen. Das einzige was man sagen kann „ich kann es mir nicht vorstellen, dass mir das mal passiert“.

Welch eine Augenwischerei...

Als wenn er kein Kondom benutzt hätte, du anders entschieden hättest wenn du so schon keine Stärke hattest.

Aber Hauptache du bist jetzt glücklich und kannst vertrauen #niko

Ich bin in einer ähnlichen Situation. Mir hat mein Partner gerade gebeichtet, dass er vor 3-4 Jahren nach einem riesigen Streit im Puff war. Er könnte jetzt nicht mehr mit dieser Lüge leben.
ich weiß jetzt auch nicht, was ich machen soll. Momentan spüre ich nur ekel....

Was ist denn so schlimm an einem Puff? Beschwerst und ekelst du dich auch, wenn er zum Frisör geht oder sich an der Imbissbude etwas zu essen holt?

Supi, ich wusste gar nicht das ne Friseurin oder die Bedienung in der Imbissbude einem gewisse Flüssigkeiten irgendwohin schmieren...Danke für die Aufklärung #augen

weitere 15 Kommentare laden

Ich würde versuchen, das Thema ruhig und sachlich (aber bestimmt) anzusprechen.

Ich würde es auch ansprechen. Bist du denn sicher, dass diese Freundin eine vertrauensvolle Quelle ist?
Wie stell ich mir sowas vor? Zufälliges Treffen nach Jahren und sie weiß so genau was eine andere vor vier Jahren mit deinem Mann gemacht hat? Und erzählt dir das nach Jahren ungefragt? Alles etwas komisch ehrlich gesagt.

Hm. Einen Betrug finde ich persönlich verzeihbar, aber eine dermaßen dreiste Lüge, die sich auch noch über Jahre hinwegzieht, zeigt viel vom Charakter dieses Mannes. Das ist ein heftiger Vertrauensbruch und wäre für mich ein sofortiger Grund die Beziehung schnellstmöglich zu beenden, Kinder und Ehe hin oder her.

Merkwürdig ist das aber schon.

Die alte Bekannte hast du seit Jahren nicht gesprochen??? Sonst wüsstest du ja vermutlich nicht erst jetzt davon.

Und dann plaudert man so vor sich hin und dann kommt ihr ausgerechnet auf so ein pikantes Thema und die Dame kann sich noch erinnern, mit wem ihre Freundin vor 4 Jahres was hatte? 😨
Ich weiß manchmal nicht mehr, was ich gestern gegessen habe.

Woher weißt du, dass sie die Wahrheit sagt? Immerhin ist sie mit der anderen befreundet und nicht mit dir. Wieso sollte sie ihrer angeblichen Freundin in den Rücken fallen?
Komische Leute und seltsame Geschichte.

Wie einigen anderen auch stellt sich für mich die Frage, ob die alte Bekannte glaubwürdig ist bzw. wie es überhaupt zu der Situation kommt, rein zufällig jemanden zu treffen, der dann von einem vier Jahre zurückliegenden Betrug erzählt.

"Hallo, was für ein Zufalle, lange nicht gesehen, übrigens hat meine Freundin mit deinem Mann geschlafen". So wird es ja kaum gewesen sein.

Es wäre es schön, wenn du dich noch zum Hergang näher einlassen würdest.

Seine Ausrede, wonach ein Freund sein Smartphone benutzt hat und er ja nicht so dumm wäre, die Nachricht nicht zu löschen, ist allerdings schon selten verdächtig oder besser: doof. Dann hätte sein Freund ja sein eigenes Smartphone nehmen und dann die Nachricht löschen können, das ist ja alles albern.

Sollte der Beitrag dennoch ernst gemeint sein, würde ich das auf jeden Fall ansprechen, immerhin warst du in der Geschichte nicht nur die Betrogene, sondern auch die jahrelang Belogene, die wie der dumme August dasteht,während andere besser wissen, mit wem dein Mann so alles schläft als du.

Tatsächlich könnte ich mir das in etwa so vorstellen:

Man trifft sich nach Jahren wieder, erzählt, fragt, wie es einem geht, man erzählt von Familie usw und die Freundin ist ggf erstaunt, dass man noch zusammen ist, nach dem, was damals passiert ist...

Kann mich aber auch irren. Die TE sagt ja nichts mehr.

Stimmt, so könnte es sich abgespielt haben, da hattest du mehr Vorstellungskraft als ich. Es kann zusätzlich ja auch sein, dass die Bekannte dachte, dass das alles kein Geheimnis ist, weil die Freundin vielleicht erzählt hat, dass sie Bescheid weiß.

Aber wie auch immer - schade, dass die TE nichts mehr dazu beiträgt.

Liebe TE, hier im Thread sind doch mehrere kluge, freundliche Menschen, die dir helfen wollen, mit dir über deine besch... Lage nachzudenken und dir Rat zu geben. Bitte melde dich doch nochmal, wie es dir jetzt geht, es ist schade, dass du „verstummt“ bist. Auf jeden Fall tut mir deine Geschichte leid, niemand sollte so etwas erleben müssen, und doch kommt es viel zu häufig vor.
Viele Grüße,
Travekind

Ich würde mich fragen, wo ich hin will?
Wenn Dich die Gedanken jagen und alles in Dir nach Aufklärung ruft, Bilder im Kopf von damals umherschwirren und Du anfängst eine eigene Geschichte dazu zu schreiben, dann solltest Du es auf jeden Fall ansprechen.

Vielleicht kannst und willst Du auch nur nach vorne schauen. Bist stolz und glücklich über das was Du jetzt hast, bist zufrieden mit Deinem Partner, seiner Fürsorge und der Art wie er ist. Siehst ihn als Mann den Du "haben" willst, so wie er ist.

Sollte das der Fall sein und Du tiefe Gefühle, trotz des Vorfalls von damals, für ihn haben dann könntest Du überlegen, es ruhen zu lassen.
Wenn allerdings immer wieder Gedanken von damals auftauchen, vor allem wenn Ihr streitet und Du Dich dann mächtiger fühlst, weil Du sein Geheimnis kennst, dann wäre es ebenfalls an der Zeit darüber zu reden.

Geb Dir Zeit das zu verarbeiten und schau wie es Dir in den nächsten Tagen damit geht. Ob etwas bleibt oder ob Du ihn, trotz der Sache, so annehmen kannst wie er ist und verlasse Dich auf Dein Bauchgefühl. Ist da Liebe oder eben keine Liebe.

Nun ja, du hast doch schon vor 4 Jahren auf die Situation reagiert... Nämlich, indem du die Augen fest zugedrückt hast, um des lieben Friedens willen.

Also ich persönlich könnte das nicht ruhen lassen. Ich würde zusehen, dass die Kinder über Nacht zu den Großeltern kommen und ihn dann konfrontieren. Sag ihm einfach genau, wie das ganze herauskam und entscheide aufgrund seiner Reaktion, wie weiter zu verfahren ist. Alles Gute!

Hi du! Also ich kann deine Gedanken verstehen und wäre sicherlich auch angepisst. Vielleicht wolltest du es damals einfach glauben was er sagte. Aber egal warum ich selbst könnte wohl nicht schweigen weil er nicht mal so ehrlich war und mich angelogen hat. Das wäre gleich der zweite Vertrauensbruch.

Rechne aber damit das er sagt die Frau will ihn bloß schlecht machen und es würde noch immer nicht stimmen. Dann wirst du dir überlegen müssen wie du damit umgehst.

Ela