Ekel vor Partner wegen SS?

    • (1) 15.03.19 - 13:49

      Hallo zusammen,

      ich habe das Problem, dass ich mich seit ich schwanger bin vor meinem Partner ekele. Total blödsinni, denn eigentlich hat sich an unserer Beziehung nichts geändert und er gibt sich sehr viel Mühe mit mir und ist sehr rücksichtsvoll. In der ersten SS war es anders. Da konnte er mir, sexuell gesehen gar nicht mehr gerecht werden, weil ich ständig Lust hatte und nun kann ich ihn nicht mal mehr riechen. Ich spüre eine tiefe Abneigung....das ist so furchtbar :-( kennt das jemand? Ich bin jetzt erstmal für zwei Wochen bei meinen Eltern eingezogen, weil ich seine Nähe absolut nicht ertragen kann. Ekel ist das richtige Wort. Heute treffen wir uns, ich habe ihn gefragt ob wir zusammen ausgehen wollen um es vielleicht wieder gerade zu bügeln. Hoffe dann wird es besser. Kennt ihr dieses Problem und wenn ja, geht das wieder vorbei?

      • Hallo Liebes!
        Das klingt ganz und garnicht schön und ist eine große Belastung für euch und eure Beziehung. 😕
        Ich hatte solch Situation zum Glück nicht und kann dir da keine wirklichen Ratschläge geben. 😕
        Ich denke dass die Hormone einfach verrückt spielen. Vielleicht wendest du dich mal an deine Hebamme. Die kennt solche Situationen vielleicht und weiß Rat dazu.

        Ich denke und hoffe das es wirklich an den Hormonen liegt! Mir geht's ähnlich.
        Während der ERSTEN SS war alles super! Jetzt während der 2ten SS kann ich ihn an manchen Tagen auch nicht riechen 🙄😳 und empfinde ein Gefühl der Abneigung. An manchen Tagen sitzen wir beisammen und unterhalten uns, lachen zusammen und alles ist gut. Doch sobald er mich im Bett anhaucht oder mich einfach anguckt bekomme ich Gefühle die ich vorher nicht hatte, ich möchte es nur noch nicht Ekel schimpfen... Aber es kommt dem nahe 😫 am liebsten würde ich ihm eine *piep*, obwohl der arme Mann mir garnichts getan hat! An anderen Tagen hätte ich ihn aber wieder am liebsten jede Sekunde bei mir 🙄 und an manchen Tagen muss er einfach nur irgendwo stehen und ich würde mich am liebsten sofort umdrehen und weg rennen 🤔
        Das Rezept dagegen hab ich noch nicht gefunden, wird es auch nicht geben. Ich bemühe mich meine Laune nicht allzu oft bei ihm abzulassen und immer möglichst was positives an der Situation die mich grade stört zu finden.... Hoffentlich ist nach der SS wieder alles beim alten 😳

        Allerdings geht's mir auch mit anderen Personen teilweise so. Zwar nicht so extrem wie bei meinem Mann, aber gewisse Dinge ähneln sich.

        Also dass du sogar ausziehen musst, ist ja richtig krass!

        Ich mag auch das ein oder andere Deo/Parfüm meines Mannes nicht. Oder wenn er richtig durchgeschwitzt von der Arbeit kommt. Dann muss er erstmal duschen 😊

        Aber so grundsätzlich hab ich ihn schon gerne um mich und er riecht auch nicht unangenehm. Lust auf Sex hab ich zwar die ganze SS nicht (liegt aber nicht an ihm, sondern an meiner Hypermesis, mit Übelkeit hat glaub ich keiner Lust 🙈), aber ich will trotzdem, dass er bei mir ist.

        Habt ihr denn sonst vielleicht Probleme, die jetzt durch die SS noch verstärkt werden?

        Weil Auszug ist ja schon echt ne richtig heftige Nummer...

        Wünsche euch alles Gute!!

      • Das ist wirklich schon krass, kenne ich so auch nicht.

        Ich kenne aber die Abneigung gegenüber allem Sexuellen. Das liegt aber daran, dass ich meinen Körper selbst gerade so abstoßend finde und schlichtweg nichts Derartiges ertrage. Ich könnte schon Gift und Galle spucken, wenn ich merke, dass er mich anschaut. DAS finde ich eklig, weil ich es so absurd und unnormal finde.

        War in der ersten Sws auch schon so. Mein Mann ist also leidgeprüft. #schwitz

        LG lelamari 17+1 #herzlich

        (6) 15.03.19 - 14:13

        Liebe Nunakl,

        das geht mit großer Sicherheit wieder weg,
        ist nur aktuell nicht steuerbar.
        Sowas gibt es, ähnlich ist eine Wochenbettdepression.
        So viele Frauen fragen sich, warum es ihnen schlecht geht obwohl sie endlich ihr kleines WUnder im Arm halten - auch das geht weg.

        Ihr müsst diese Zeit mit viel Verständis gemeinsam meistern.
        Das könnte auch recht schnell vorbei sein.

        Versuche Deine Formulierungen ihm gegenüber sehr vorsichtig zu gestalten.
        Ekel zum Beispiel ist verletztend.

        Achtsamkeit ist jetzt gefragt.

        Alles Liebe,
        es wird wieder gut!

        • (7) 15.03.19 - 14:56

          Natürlich gibt es so etwas, aber auch eine „richtige“ Wochenbettdepression geht nicht einfach weg. So nach dem Motto Augen zu und durch.

          Bitte, wenn es euch (egal wann) nicht gut geht - sucht euch Hilfe. Fragt eure Hebamme oder Arzt. Bevor es immer schlimmer wird! Nur so kann euch geholfen werden.

          Klar ist nicht immer alles Friede Freude Eierkuchen, aber man muss auch nicht durchweg leiden, bis es von alleine geht :)

          • (8) 15.03.19 - 15:28

            Das stimmt,
            ich meinte damit auch nicht, dass man sich keine Hilfe holen soll, wenn es einem schlecht und immer schlechter geht.
            Mir ging es eher darum, die Angst zu nehmen, dass es einen exzessiven Grund für das Kaputtgehen einer sonst guten Beziehung gibt.
            Im benannten Fall sollte das gemeinsam durchgestanden werden,
            das heißt aber nicht zwingen ohne Hilfe.
            Das denke ich ebenfalls, ganz jlar!

      Hallo,

      auch wenn es nicht hilfreich sein wird aber ich bin froh deinen Beitrag zu lesen. Mir geht's Ansatzweise genauso.
      Manchmal kann ich ihn absolut nicht riechen und empfinde grosse Abneigung gegen ihn. Er geht mir mehr auf die Nerven als sonst und ich bin relativ schnell angestrengt von ihm. Obwohl ich im großen und ganzen ziemlich ausgeglichen durch die Schwangerschaft bin... Nur nicht meinem Freund gegenüber. Es ist aber nicht durchgängig so... Ich wollte auch schon so einen Beitrag schreiben, hab es aber bisher auf die Hormone geschoben.
      Mein Mantra war: Nach der Entbindung ist wieder alles gut, da ist alles wie vorher nur anders.

      Im Bett ist es er, der mehr Interesse zeigt - was ich auch nie gedacht hätte. Ich fühle mich einfach null sexy und zerdenke mir währenddessen alles... Kann mich gerade nicht fallen lassen.

      Ich finde deine Idee schön, dass du deinen Mann zum Essen einlädst. Ich denke es ist mega wichtig die Gefühle zu kommunizieren und das du ihm sagst, dass es eigentlich überhaupt nicht an ihn liegt. Kannst ihm ja auch von uns aus dem Forum erzählen... Also, dass es anderen Schwangeren genauso geht wie dir.


      Hab mich schon oft gefragt, ob ich alleine damit bin... Aber offensichtlich nicht. Danke das du das Thema angesprochen hast.
      Ich wünsche dir einen wundervollen Abend mit deinem Mann und drücke euch fest die Daumen 🍀

      LG Audrey, 18 Ssw

      Ich konnte meinen Mann in keiner Schwangerschaft riechen. Mit der Entbindung war sein Mundgeruch sofort verschwunden. Daher bin ich mir sehr sicher, dass es mit meinen Hormonen zu tun haben muss. Ausziehen musste ich aber zum Glück nicht und ich lasse mir auch gerne die Füße von ihm massieren o.ä. 😜
      Alles Gute!

      (11) 15.03.19 - 15:48

      Nein, kenne ich nicht. Was ist denn mit eurem Kind das schon da ist? Versteht es die Situation?

      (12) 15.03.19 - 17:03

      Also ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass es möglich ist, aus einer harmonischen und innigen Partnerschaft eine Art Ekel zu entwickeln. So ohne tiefere Gründe.

      Ekel gegenüber einer Person entsteht doch aus einer Dysharmonie heraus - wenn schon länger vieles nicht gut läuft...Sowas kenne ich zumindest bei Partnern, die im Nachhinein betrachtet nicht zu mir passten.

      Aaaaber: meine Hormone lassen mich meinem Mann ggü. ungeduldig werden und ich bin sehr schnell gereizt oder genervt. Obwohl er mein absoluter Traummann ist und ich ihn ständig gerne auffressen würde ^^
      Ja sogar seinen Schweißgeruch nach dem Sport liebe ich und finde ihn männlich...

      Vielleicht ist ja "Ekel" eine andere hormonell bedingte Absonderlichkeit, genau wie "Gereiztheit".

      🙋‍♀️ ich habe mich vor 5 Wochen getrennt, genau aus diesem Grund.... gestern haben wir uns gesehen und es ist immer noch so 🙈 er zieht mich nicht sexuell an im Gegenteil, sobald er mir zu nahe kommt denke ich mir , bäh geh weg... richtig schlimm ist das 😑 er brauch nur neben mir atmen und ich denke mir maaaaaan geh einfach nach Hause 😑😂 einfach alles geht mir bei ihm gegen den Strich ich glaube das wird sich in der ss nicht mehr ändern...

      • Darf ich nachfragen: du hast dich von dem werdenden Vater getrennt, weil du ihn in deinen Umständen nicht erträgst? Wie macht das euer erstes Kind mit? Ich finde den Schritt gerade total krass und muss deshalb nachfragen, entschuldige meine Neugier.

        Lg

    Hallo,

    ich denke, daß das an den Hormonen liegt.
    In der Schwangerschaft gab es bei mit auch eine Zeit, in der mich mein Mann total genervt hat, obwohl er gar nichts gemacht hat.
    Seine pure Anwesenheit hat mich schon auf die Palme gebracht.

    Ich hab es aber gut verstecken können.
    nach ein paar Wochen war es wieder normal.

    Ich denke, bei euch wird auch alles wieder gut!

    (18) 16.03.19 - 18:01

    Hallo, das kenne ich aus der ersten Schwangerschaft. Ich konnte ihn kaum in meiner Nähe ertragen. Ich habe sogar unter irgendwelchen vorwänden auf der Couch übernachtet. Ganz schlimm, tat mir auch total leid. Ging aber irgendwann vorüber.

    (19) 17.03.19 - 09:41

    Wie viele Frauen dir hier zusprechen. In dem Post hier, bei dem eine Frau sich nach einer Schwangerschaft optisch verändert hat, und der Mann das nicht mehr attraktiv fand, wurde der böse böse Mann regelrecht auseinander genommen. Und du darfst wegen nichts sowas behaupten, zu deinen Eltern verschwinden?

    Schwangerschaft erlaubt einem nicht alles. Man kann sich zusammen reißen.

Top Diskussionen anzeigen