Ich finde keinen Partner Seite: 2

            • Normelerweise gehe ich mit dem Single-Dasein lässig um. Nur auf zwei letzten Hochzeiten wurde ich doch traurig und sentimental als bei langsamen Tänzen alle Paare aufgestanden waren und getanzt haben und ich am Tisch sitzen bleiben musste. Da hab ich mir gedacht ich gehe nie wieder solo auf eine Hochzeit 😣

              • (27) 29.04.19 - 00:02

                Ich hatte immer Partner, die nicht tanzen, ich weiß daher nicht, was schlimmer und trauriger ist. Mit so einem Stoffel da zu sitzen und nicht zu tanzen oder allein da zu sitzen. Bei Letzterem besteht zumindest die Chance, dass einen jemand anders auffordert. 🤣 Btw. auf den letzten zwei Hochzeiten, wo ich als Single war, konnte ich mich über mangelnde männliche Gesellschaft nicht beschweren. 🤔

          (28) 28.04.19 - 19:56

          Ich verstehe das. Diese klassischen Mädelsabende dosiere ich. Die ziehen mich manchmal eher runter.
          Besonders wenn das Thema dann auf Mann kommt. Was zwangsläufig irgendwann der Fall ist. Auf Mann, oder den Nicht-Vorhandenmann.

          • (29) 29.04.19 - 00:04

            Das ist bei uns anders, wir haben alle langjährige verkorkste Beziehungen hinter uns und sind wirklich alle Happy Singles. Männer sind kaum Thema und wenn eher so "boah gut dass ich den los bin" 🤣

      (30) 28.04.19 - 20:00

      Das gemeinsame Urlauben finde ich ziemlich super und habe da bisher noch keine reisewillige Freundin gefunden. Hast du einen heißen Tipp für die Suche nach Miturlauberinnen?

      • (31) 29.04.19 - 00:09

        Nein, da habe ich leider keinen Tipp, ich kenne meine drei Mädels alle aus unterschiedlichen "Quellen". Die eine ist eine Sandkasten-Freundin, die andere habe ich über die Kinder kennengelernt (ihr Sohn ging in denselben Kindergarten wie meiner) und die Dritte über ein gemeinsames Hobby. Mir jemand Wildfremdes in Urlaub fahren stelle ich mir schwer vor, dass es dann auch passt, da wäre ich jetzt auch ratlos, wo ich gezielt so jemanden finde... 🤔

      • (32) 29.04.19 - 01:18

        Ich habe durch die Plattform Couchsurfing reiselustige allein erziehende Mütter kennen gelernt. Biete in meiner Wohnung immer mal einen Platz zum Übernachten an, aber nur, wenn ich das Gefühl habe, es passt gut zwischen uns (dafür gibt es die Profile der User und die entsprechenden Anschreiben). Dadurch, dass ich in meinem Profil angebe, dass ich Kinder habe, melden sich gern mal Single-Mütter mit Kindern. Mit einer habe ich regen Kontakt und hab sie letzten Herbst besucht und wir haben einen großartigen Urlaub zusammen mit den Kindern verbracht. So kommt man auch zu günstigen Urlauben. Und das Beste: Sie wohnt in Reykjavik. Da sie ursprünglich aus Tschechien kommt und im Sommer in ihrer Heimat ist, treffen wir uns wahrscheinlich dort und verbringen ein paar Tage zusammen irgendwo in der Pampa und mieten uns ein Häuschen.
        Ein anderes Mal hatte ich eine Mutter mit Teenie-Tochter hier, von der ich, als sie auf der Straße angesprochen wurde, erfahren habe, dass sie Schauspielerin ist, und das in gar nicht so unbekannten Filmen. Das war auch ziemlich schräg und daraus hat sich auch eine tolle Freundschaft entwickelt. Eigentlich müsste auch ich sie mal besuchen.

        Das war bisher meine schönste Art, andere Menschen/Frauen kennen zu lernen.

Ich habe meinen Partner tatsächlich vor 13 Jahren in einem Onlinespiel kennengelernt. Wenn man es so nimmt, war es halt unser gemeinsames Hobby.

Hier ebenso. Bzw. auf einer LAN-Party und danach erst online weiter geschrieben.

Und es gab und gibt nie Diskussionen, weil einer abends lieber spielt und der andere lieber spazieren gehen will. Oder, weil ich mich vernachlässigt fühle, wir spielen dann einfach zusammen.
Mittlerweile haben wir Nachwuchs und eine Haussanierung in Eigenleistung hinter uns. Sind von Natur aber eben beide sehr verspielt, sodass es nie langweilig wird. Mit Freunden zusammen sind es dann meistens Abende wo wir Brettspiele spielen usw. ❤️
Filme schauen wir auch gerne die gleichen, denke das resultiert automatisch aus dem Geschmack den man mit so einem Hobby hat.

Ich frage mich bei manchen was für Beziehungen sie hatten. Hattet ihr bisher nur Beziehungen, die ständige Kompromisse beinhaltet haben?

Bei uns gibt es solche Diskussionen überhaupt nicht und wir schauen beide kein Fußball und die Comicverfilmungen gerne zusammen...

Bei euch hört es sich so an als wäre das in einer Beziehung undenkbar die gleichen Sachen zu mögen. Und ich bin ehrlich, ich mache all diese Sachen, die ich gerne mache, lieber mit meinem Partner als alleine. Er stört mich dabei auch überhaupt kein bisschen. Das wäre auch keine gute Beziehung für mich, wenn man ständig über alles diskutieren müsste, vor allem so alltägliche Dinge wie Essen und Abendgestaltung...

Aber ja bevor ich mich in einer Beziehung Stürze nur um nicht alleine zu sein, würde ich schon darauf achten, dass es auch zusammen passt. Sicher muss man nicht alles gemeinsam machen, aber ich habe gleiche Interessen durchaus zu schätzen gelernt. Grade, weil im Alltag meiner Meinung zu wenig Zeit bleibt ständig Kompromisse einzugehen oder ein Hobby ohne Partner auszuüben und dann noch die Partnerschaft zu pflegen. Dann lieber das gleiche Hobby haben.

Viele Kompromissbeziehungen im Freundeskreis habe ich dagegen spätestens, wenn es im Leben stressiger wurde durch Kinder, Hausbau etc. scheitern sehen, weil dann eben doch immer jemand verzichten musste oder die Paarzeit auf der Strecke geblieben ist.

Denke daher auch über ein Hobby lässt sich gut ein passender Partner finden. Muss nur etwas sein, was man auch wirklich mag und nicht nur macht, um jemanden kennen zu lernen.

  • (41) 29.04.19 - 09:01

    "Ich frage mich bei manchen was für Beziehungen sie hatten. Hattet ihr bisher nur Beziehungen, die ständige Kompromisse beinhaltet haben?"

    Nein, nicht nur. Aber durchaus auch. Allerdings bin ich nie eine "Kompromissbeziehung" eingegangen, um bloß nicht alleine zu sein - von daher...

    "Bei uns gibt es solche Diskussionen überhaupt nicht und wir schauen beide kein Fußball und die Comicverfilmungen gerne zusammen..."

    Das ist doch schön! Das Beispiel diente zu Demonstrationszwecken. Neben ähnlichen Interessen ist es schon besser, wenn auch in anderer Hinsicht Einigkeit herrscht, beispielsweise bzgl. geteilter Wertvorstellungen. Wenn das bei euch so ist, dann freut mich das. #klee

    (42) 29.04.19 - 12:01

    Da stimme ich Dir vollkommen zu. So stelle ich mir eine gute Beziehung auch vor, auch wenn ich sie noch nie hatte.
    Woran merkt man, ob es passt? Wenn das so einfach wäre, gäbe es weniger Trennungen

Guten Morgen!
Ich habe meinen Partner auf Tinder kennengelernt (und dort im Übrigen auch wirklich ein paar tolle Männer kennengelernt, während ich andere Plattformen extrem abstoßend fand). Dass daraus etwas ernstes wird, war überhaupt nicht geplant - und rücklickend denke ich, war genau das der entscheidende Punkt. Ich hatte mich sehr, sehr gut in meinem Teilzeit-Alleinleben eingerichtet und mir die Zeit ohne mein Kind (wir betreuen im Wechselmodel) mit Sport, Freunden und Hobbys richtig gut gefüllt. An einer Beziehung hatte ich eigentlich gar kein Interesse, ich hätte damals auch strikt ausgeschlossen, dass ich je wieder mit einem Mann zusammenleben würde. Entsprechend verblüfft war ich, als es dann doch gefunkt hat. Weil wir beide gar nicht sicher waren, was daraus wird, sind die die ganze Sache extrem entspannt angegangen und haben uns in aller Ruhe angeschaut, was daraus wird. Ich denke also tatsächlich, dass der Prinz dann auftaucht, wenn man es gar nicht mehr auf dem Zettel hat.

  • (44) 29.04.19 - 11:59
    resigniert2804

    Das finde ich spannend. Wie bzw. wann hat es denn gefunkt? Gleich beim ersten Treffen?

    • Zumindest so sehr, dass wir die Nacht miteinander verbracht haben und uns einig waren, dass wir das wiederholen wollen. ;-) Ab da haben wir so viel freie Zeit miteinander verbracht, wie es möglich war und nach ein paar Monaten festgestellt, dass wir offensichtlich eine Beziehung haben.

Internet ist ein Stück weit eine Illusion. Zwar hat man scheinbar eine gigantische Auswahl aber man sucht dort meiner Meinung nach unter völlig falschen Voraussetzungen.

Was denkst du wie viele Frauen z.B. in ihrem Profil in solchen Single-Börsen angeben: Kein Fußball, Nichtraucher, mind. 1,90m, schlank und volles Haar, Panislänge: 52 cm.

Und verknallen sich dann im Real Life in einen kettenrauchenden Dauerkarte-besitzenden Zwerg mit schütterem Haar, Speckfalten und mikroskopisch kleinem Geschlechtsteil.

Beim Verlieben bestimmen die Hormone, nicht der Verstand.

Deswegen ist dein Alter auch völlig wurscht. Es ist Makulatur wenn du zur richtigen Zeit um die richtige Ecke biegst. Im Internet passiert das nicht. Auch die Leute, die man dort kennen lernt, müssen sich erst persönlich bewähren. Und wenn das misslingt, war auch alles vorher für die Katz. Also besser gleich face-to-face.

Und noch etwas: Wenn du schon im Internet suchen möchtest, gehe in Foren, wo viele Männer sind aber das Forum an sich keine Dating-Plattform ist. So stellt man sich eben nicht ganz offensichtlich als Suchende vor.

  • Tolle Antwort!! Ich sehe das genauso, ich bin zwar „erst“ 34 aber auch für mich ist es schwer einen Partner zu finden. Ich lebe in Berlin, der Singlestadt überhaupt, aber keiner mag sich so richtig binden und hofft auf den/die Richtige. (Mich eingeschossen) Ich denke zu suchen bringt wirklich gar nichts, das muss durch Zufall / Schicksal passieren, und wenn es dann funkt, dann funkts und ist toll. Aber aktiv nach einem Partner zu suchen kann ich mir (nur für mich!!) nicht vorstellen.. ich bin halt auch ein wenig wählerisch. Aber ich habe mich mittlerweile damit abgefunden und denke mir, entweder, ich finde jemanden der mich wirklich umhaut, (nicht optisch, ich stehe nicht mal auf Modeltypen...) sondern vom Wesen und Charisma her. Oder dann halt nicht. Dann soll es halt nicht gewesen sein!! Die Menschen suchen alle verzweifelt nach Liebe und Romantik und verschwenden vielleicht gar keinen Gedanken daran, dass es gar nicht sein soll. Vielleicht ist es nicht jedem vorherbestimmt, DEN SEELENVERWANDTEN zu finden?! Eine Familie zu gründen und zu heiraten, mit perfektem Haus, Hund und Garten?! Es ist doch auch irgendwo logisch, dass nicht jeder das happy end bekommen kann. Es zu erzwingen bringt auch nichts. Ich denke, man muss sich ein anderes Lebensziel vornehmen als „Liebe“ finden zu wollen. Es wäre schon schön, aber ich glaub so einfach ist das nich..

    (48) 01.05.19 - 16:12

    Was ist denn ein Forum, in dem viele Männer sind, was aber keine Dating-Plattform ist? 🤔

Also ich bin ü50 und gerade vor ein paar Wochen im Internet auf einer Singleplattform "fündig" geworden. Das komische dabei ist, dass ich immer (2 Wochen) zuerst nach Bildern vorsortiert habe und nicht richtig glücklich war. Ich hatte deshalb auch kein Treffen, denn einfach nur so jemand zu daten war mir zu doof.
Dann bekam ich eine Zuschrift von einer Frau ohne Bild und wir haben uns ein paarmal belangloses Zeug geschrieben.... ich hab ihr dann meine Handynummer geschickt wegen eines Bildes über Whatsapp. Sie hat mir aber nur ein Bild geschickt auf dem sie von hinten zu sehen war und wollte auch kein anderes rausrücken.
Ich wollte sie schon fast verbannen, hab sie dann aber doch getroffen, weil es vom Wetter irgendwie passte und ich mit dem Rad ne Tour gemacht habe... und was glaubt ihr, was passiert ist?
Vor mir steht die Wahnsinnsfrau und wir schauen uns in die Augen und es ist um uns geschehen.... an dem Tag haben wir 5 Stunden geratscht, am nächsten 8 Stunden... tja, und jetzt hoffen wir, dass es was wird aus uns beiden.
Erstmal für immer würde ich mir wünschen!

Unverhofft kommt oft.

Im Nachhinein denke ich mir wusste sie genau, warum sie kein Foto eingestellt hat - dann hätten sich sicher fast alle Männer gemeldet und sie hätte zig treffen müssen um den Richtigen zu finden...... egal - jedenfalls bin ich glücklich

Top Diskussionen anzeigen