In einen andereren verliebt trotz Beziehung­čśô?

Hallo Leute :)

Ich bin momentan echt im Gef├╝hlschaos.­čśô

Ich bin 23 Jahre seit 3 Jahren in einer Beziehung er ist 35 und wir haben eine 2 J├Ąhrige Tochter.

Anfangs passte immer alles, wir haben vieles unternommen und haben nie gestritten. Doch seitdem unsere Tochter auf der Welt ist ├Ąnderte sich vieles. Er behandelte mich wie einen sklaven..ich musste direkt nach der Geburt den Haushalt machen, kochen,w├Ąsche waschen alles und wenn er von der Arbeit kam, und es war nicht sauber schrieh er mich immer an.ich hab das trotzdem 2 jahre mit gemacht weil ich unsere "Familie" nicht zerst├Ârren wollte.

Wir haben so auch viel geredet..ich m├Âchte mit 23 unbedingt noch Kinder f├╝r ihn ist die Sache erledigt, ich m├Âchte Hausbauen, Heiraten das alles will er nicht mehr und da hat es klick gemacht.
Wenn ich mir denken ich muss auf alles das verzichten..

Ich f├╝hl mich bei ihm nicht mehr wohl, trotzdem schaffe ich es mich nicht zu trennen. Wsl weil ich angst habe mit Kind alleine dazu stehen.­čśô

Ich hab vor gut 3 Monaten einen alten Freund wieder getroffen und verbring seitdem jeden Tag Zeit mit ihm, und kann echt sagen das ich mich verliebt habe...er ├╝brigends auch.(wir haben fr├╝her soviel zeit miteinander verbracht und uns dann aus den augen verloren). Dieser Mann ist f├╝r mich was besonderes er ist 24 und hat so eine Tolle Art, er ist immer f├╝r mich da und unterst├╝tzt mich bei allem und gibt mir immer so ein Tolles Gef├╝hl. Er sagt immer er will meine Hand nie los lassen,und ich habe mich noch nie bei einem Mann so wohl gef├╝hlt. Er liebt mich wie ich bin, er ist echt h├╝bsch ich bin bischen fester und werde oft von Leute verarscht, er steht trotzdem immer zu mir.
Er wei├č von meinem Kind, und akzeptiert mich auch mit der kleinen

Ich wei├č nicht wirklich ob ich meine Familie aufgeben soll f├╝r diesen Mann, weil ich Angst habe das es nur eine Schw├Ąrmerei ist, ich hab echt jedesmal Schmetterlinge im Bauch wenn ich in seiner n├Ąhe bin.

Ich sitze echt zwischen zwei st├╝hlen...einerseitz Familie wo ich nicht mehr gl├╝cklich bin, anderseitz der Mann der mich gl├╝cklich macht...kann mir jemand einen Tipp geben oder Hilfe geben­čśş­čśş

Unsere Bezihung ist schon l├Ąnger Kaputt, aber warum schaff ich es nicht mich zu trennen?­čśô

2

Ob der neue Mann ne gute Idee ist, oder nicht, sei mal dahin gestellt.

Aber deine aktuelle Beziehung ist Mist. Was w├Ąre denn so schlimm alleine mit deinem Kind? Unterst├╝tzt dein Partner dich aktuell denn? Klingt n├Ąmlich eher, als w├╝rdest du eh schon alles machen; zus├Ątzlich macht er dich noch klein und benimmt sich wie die Axt im Walde.

Ohne ihn bist du besser dran.

1

<< aber warum schaff ich es nicht mich zu trennen? >>

Schreib alles auf, was dir dazu einf├Ąllt. Vielleicht siehst du dann klarer.

F├╝r eine liebevolle Beziehung w├╝rde ich alles riskieren.

3

Hallo,
also wenn ich deine Geschichte so lese , gibt es mir mit deinen Worten das Gef├╝hl das es jederzeit so weit ist mit der Trennung bzw. das du mit dem neuen zusammen kommst . Man bekommt beim Lesen das Gef├╝hl das es jederzeit soweit ist .
Quasi wie bei einer " Geburt " lach .
Und im Prinzip gibst du dir ja beim schreiben schon selbst die Antwort .
Du verwendest nur Argumente gegen deine aktuelle Beziehung, und f├╝r deine neue Bekanntschaft. Was dich vielleicht noch h├Ąlt an deine alte Beziehung ist dein Kind . Dein aktueller Freund scheint ja ein richtiges Arschloch zu sein , indem er dich durch das "Kind" in eine Abh├Ąngigkeit getrieben hat , und jetzt sein wahres Gesicht zeigt.
Ich w├╝rde schauen , dass ich mich von dieser Abh├Ąngigkeit emotional l├Âse , und auch schauen ob es finanziell dann passt unabh├Ąngig davon ob du mit dem "neuen" zusammkommst oder nicht.
Sonst hat dein "aktueller Freund" genau das was er wollte .
Ich w├╝rde im aber die Show versauen .
Lass ihn ruhig Unterhalt zahlen.
Vielleicht wei├č er insgeheim das du durch das gemeinsame Kind (und vielleicht such durch deine Gutm├╝tigkeit und Naivit├Ąt in eine unterw├╝rfige Position gelangt bist , und genau das w├╝rde ich dem Penner austreiben.

4

Ich w├╝rde die beiden Baustellen trennen.

Das eine ist die Beziehung zu deinem Freund. Seltsamerweise sind Frauen grenzenlos leidensf├Ąhig, bis ein anderer die B├╝hne betritt, aber das nur am Rande. Toll h├Ârt sich eure Beziehung nicht an. Trennung naheliegend und verst├Ąndlich. Du bist auch noch sehr jung, da w├Ąre es erst recht schade kostbare Lebenszeit und Energie weiterhin zu verschwenden.

Stellt sich die Frage, wie die Trennung laufen wird. Sorgerecht, Aufenthalt des Kindes, Unterhalt, Umgang etc. Einfach ausziehen und das Kind mitnehmen, darfst du ohne sein Einverst├Ąndnis nicht, wenn ihr beide das Sorgerecht hat.
So wie ich ihn einsch├Ątze wird die Trennungsgeschichte auch nicht einfach werden. W├╝rde ich an deiner Stelle aber durchziehen. Am besten schon im Vorfeld Kontakt zu Jugendamt etc aufnehmen. Lohnzettel etc kopieren f├╝r sp├Ątere Unterhaltsberechnungen.

Das andere Thema ist der neue Mann. Ihn w├╝rde ich komplett au├čen vor lassen. Ein warmer Wechsel klappt nur sehr selten und kann die Trennung verkomplizieren. Also, Trennung - neu sortieren und dann neuer Mann.

5

Anfangs passte immer alles? Mensch, nach einem Jahr warst du schon schwanger. Ihr kanntet euch doch noch gar nicht. Ihr wart noch voll in der rosa rote Brille Zeit - genauso wie bei dem ÔÇ×NeuenÔÇť jetzt. Und du warst noch ein Kind,...zumindest keine Reife Frau, was du mit 23 auch noch nicht bist.

Trenn die beiden Baustellen. Trenn dich von deinem Mann, bekomm dein Leben alleine in den Griff und begib dich nicht schon wieder in die n├Ąchste Abh├Ąngigkeit. Und vor allem: bekomm nicht sofort wieder ein Kind.

Du alleine (mit Tochter) muss zu dir finden, dich finden, Leben.

6

Willst du dein restliches Leben ungl├╝cklich sein und mit einem Mann verbringen der dich nur als Sklaven sieht? Oder gl├╝cklich mit jemand anderem?

7

Als ihr euch kennengelernt habt, warst du 20 und er 32, dazu hat jeder seine eigene Meinung, ich pers├Ânlich finde solche einen Altersunterschied in dieser Altersklasse h├Âchst befremdlich. Dazwischen liegen Welten. Nach nicht mal drei Monaten(?) warst du bereits schwanger und seitdem gings graduell bergab, obwohl ihr gerade mal drei Jahre zusammen seid...klassischer Fall von "alles ├╝berst├╝rzt, obwohl man sich nicht mal richtig kannte". Dass der Typ sich dann so entpuppt, ist nicht deine Schuld, aber f├╝r mich klingt das, als h├Ątte er jemanden gesucht, der sich mit Versprechungen k├Âdern l├Ąsst, um seine Gene weitergeben zu k├Ânnen und jemanden zu Hause sitzen zu haben, der ihm den Hintern bedient. T├Ânt schon so, als h├Ątte er sich gezielt nach jemand "leichter formbarem" umgesehen.

Unabh├Ąngig von dem anderen Mann w├╝rde ich dir zur Trennung raten. Allerdings solltest du dich nicht direkt in die n├Ąchste Beziehung st├╝rzen.

8

Du solltest lernen f├╝r dich allein zu sorgen. Von einer nicht funktionierenden Beziehung in die n├Ąchste, weil der neue dir gerade das gibt, was der alte Partner nicht macht. Wenn du nicht in der Lage bist dich zu trennen, ist der Leidensdruck nicht gro├č genug. Dann bist du einfach bequem, weil du ja selbstst├Ąndige Entscheidungen treffen m├╝sstest, handlungf├Ąhig ebenfalls. Nun ja, das Weibchen-Syndrom.

9

"Ich wei├č nicht wirklich ob ich meine Familie aufgeben soll f├╝r diesen Mann, weil ich Angst habe das es nur eine Schw├Ąrmerei ist, ich hab echt jedesmal Schmetterlinge im Bauch wenn ich in seiner n├Ąhe bin."

Die Familie IST schon kaputt.

Ob er nur Schw├Ąrmerei ist, weil du in der Placebobeziehung nicht gl├╝cklich bist und daran festh├Ąltst oder ob da wirklich mehr ist, ist schwer zu sagen.

Aus Erfahrung w├╝rde ich sagen: erst saubere Trennung, alleine wohnen mit Kind und dann, wenn du dich selbst!! wieder gefunden hast, dann entscheiden, ob eine Beziehung mit ihm passt oder nur Fluchtschw├Ąrmerei war.

Warum du dich nicht trennen kannst, wei├č ich nicht.
Was h├Ąlt dich denn bei ihm?
Dass du seine Sklavin bist? Dass du ungl├╝cklich bist?

Warst du selbst Trennungskind und willst es anders machen? Wurde dir oft gesagt, dass man um Beziehungen k├Ąmpft? (Um eine Beziehung w├╝rde ich k├Ąmpfen, um den Status nach au├čen hin, in dem es mir nicht gut geht, NICHT).

Als ich vor der Wahl stand, war schnell f├╝r mich klar: lieber allein mit Kind und gl├╝cklich, als ein **** der Kind und mich zu Grunde richtet. Lieber Liebe von einem Elternteil,; als keine Liebe vom Unterdr├╝ckenden und zu wenig Liebe von eienr kraftlosen Mutti, die sich selbst nicht ernst nimmt und nicht genug Kraft hat, um Liebe zu geben.

Das hat die Entschiedung einfach gemacht.

Dann gab es noch Beratungsstellen, Tipps und ein paar Adressen/regionale Tipps wie ich Kontakt zu anderen Alleinerziehenden bekommen habe.

F├╝r mich war klar: lieber allein mit Kind, aber nicht einsam, weil ich mit Kraft andere Menschen kennen lernen konnte; als einsam in einer "Beziehung" bei der ich keine Zeit und keine Nerven mehr habe, mir gut tuende Menschen kennen zu lernen.

Beratungsstelle hat mir dann Tipps gegeben, WIE ich das umsetzen kann und mich Schritt f├╝r Schritt begleitet.