Ex nimmt die Trennung nicht ernst đŸ€”

Wir haben uns im Oktober 2020 getrennt, es war nicht schön, und eine sehr schwere Zeit fĂŒr uns alle, die ist es aber immer noch. Wir sind im Guten auseinander gegangen, wir besuchen uns, das VerhĂ€ltnis ist gut.
Das machen wir besonders fĂŒr unsere Tochter so.

Mein Ex sieht das aber irgendwie als VorĂŒbergehend. Er versucht mich jedes mal irgendwie anzufassen, sich einfach anzunĂ€hern. Wenn ich zu ihm sage, dass er das sein lassen soll (nett), dann fragt er sofort: "darf ich dich ĂŒberhaupt nicht mehr anfassen, meine Frau?" - wir sind noch verheiratet. Das verunsichert mich sehr, denn ich mag ihn und will ihm nicht weh tun, aber ich will nichts körperliches mit ihm zu tun haben, einfach nichts, keine Liebesbeziehung, sondern freundschaftlich und als Mama und Papa da sein.

Er ist ein launischer Mensch, ich weiss nicht, aber ich kann und will ihm nicht weh tun, er ist immer noch ein Teil der Familie und bleibt es fĂŒr immer. Ich habe ihm schon oft gesagt, dass ich meine Ruhe haben möchte und er sich keine Hoffnung diesbezĂŒglich machen soll. Ich freue mich, wenn ich ihn sehe, ich vermisse ihn sogar, aber eine Beziehung will ich nicht. Ich bin sehr verkrampft geworden und kann ihn als Mann einfach nicht ab, böse gesagt.

Wie bringe ich es ihm am besten bei, dass er die Trennung einfach ernst nimmt. Andererseits, ist es schwierig Abstand zu halten, da wir noch einige organisatorische Dinge erledigen mĂŒssen, und haben immer ein Thema, was wir besprechen mĂŒssen (Finanzamt usw.).

Ich bin sehr durcheinander mit allem, ich bereue die Entscheidung mit der Trennung nicht, aber zweifle oft daran und dritterseit möchte ihm doch klar machen, dass wir getrennt sind und es dabei bleibt.

Ich glaube ich bin zu nett zu ihm.

Vielen Dank fĂŒr eure Antworten

2

Hey!

Das ist ja unangenehm.
Wenn er dich "meine Frau" nennt, könntest du ihn "Noch-Frau" korrigieren.. und bei Zeiten die Scheidung ansprechen. Vielleicht erdet ihn das etwas.

Er scheint ja deine Grenzen einfach einrennen zu wollen.


Liebe GrĂŒĂŸe
Schoko

1

Du solltest ihm klipp und klar sagen, dass du keinerlei Körperkontakt mit ihm haben willst.

3

Sag ihm du hast nur noch freundschaftliche GefĂŒhle fĂŒr ihn und all seine MĂŒhen sind dahingehend umsonst und sehr unangenehm bedrĂ€ngend. Du magst ihn als Freund aber mehr wird es nicht mehr

4

I feel you.
Mein Mann trĂ€gt noch den Ehering und verhĂ€lt sich auch sonst so, als wĂ€ren wir noch zusammen. Er fragt vor allem nach den gewohnten Serviceleistungen (Haare schneiden, Hemden zur Reinigung bringen etc.) und ich bin auch zu nett. Ich will vor allem fĂŒr unseren Sohn auf keinen Fall ein schlechtes VerhĂ€ltnis zu meinem Mann und bin generell, selbst jetzt nach der Trennung, sehr harmoniesĂŒchtig.

Kein Wunder, dass unsere Exen die Trennung nicht Ernst nehlen, oder? Ich befĂŒrchte, wir mĂŒssen Tacheles reden. Das wird hoffentlich auch freundlich und bestimmt gehen.
Ich hab aber auch Sorge, dass er dann schmollt und unser Sihn zwischen die Fronten gerÀt.

Voll blöd. Das ist halt das Problem, wenn man statt Rosenkrieg zu fĂŒhren mit WattebĂ€uschen wirft.

6

Sorry, aber das ist nichts anderes als emotionale Erpressung eurer Ex-MĂ€nner!

Und wenn sie sich keinen Dreck um ihre Kinder scheren, ohne, dass ihr ihnen die WĂ€sche macht oder euch gegen euren Willen anfassen lasst, dann wĂ€re mir das zumindest fĂŒr meine Kinder eh kein Umgang den ich haben wollen wĂŒrde...

8

Also das ist nicht so, dass ich mich anfassen lasse, er probiert es nur immer wieder, als wÀre nichts gewesen.

weitere Kommentare laden
5

Oktober ist sehr frisch,da wĂŒrde ich eine ganz klare Trennung vollziehen,er kann sein Kind holen und bringen aber ich wĂŒrde den eigenen Kontakt total einschrĂ€nken bis die emotionale Trennung auch vollzogen ist
Euch alles Gute!

9

Ja. Vielleicht soll das mal wirklich so sein. Ich werde mal tatsĂ€chlich nicht mehr bei ihm essen oder ihn zu uns einladen. Das schafft uns beiden die Klarheit.. Danke fĂŒr die RĂŒckmeldung.

32

Bloß nicht mehr so treffen bzw. einladen. Ihr seid getrennt und solltet das auch wirklich zeigen. Er darf dich nicht einfach anfassen, wenn ihm danach ist. Sag ihm das deutlich auch wenn dann das VerhĂ€ltnis schlechter werden sollte. Eine Trennung, die von einem Partner nicht gewollt ist, wird niemals ohne Konflikte abgehen. Ist leider so.
Er muss auch verstehen, dass ihr nur noch Eltern seid und kein Paar mehr.

10

Wenn er fragt, ob er dich nicht anfassen darf, seine Frau, wĂŒrde ich deutlich „Nein!“ sagen. Und erklĂ€ren, dass ihr nur noch formal verheiratet seid.

Organisieren und ein gutes freundschaftliches (falls das schon möglich ist) VerhĂ€ltnis ist gut und wĂŒnschenswert, jegliche romantische Versuche und körperliche NĂ€he wĂŒrde ich abschmettern und deutlich Grenzen setzen!

12

Na, das ist ja ganz mein Humor.

Sollte er wirklich narzistische ZĂŒge haben, wie kommst du dann auf den Trichter, das du ihn verletzen könntest? Das mal als Denkansatz.

Sollte mich ein Ex antatschen und mich als "seine Frau" bezeichnen, dann wĂ€re der Ofen ganz aus. Es gibt garantiert Wege und Möglichkeiten wegen organisatorischem Kram nicht(!) direkt Kontakt haben zu mĂŒssen.

Eine klare Linie hat auch das Kind verdient, ich wĂ€re zumindest sehr neugierig, ob er sich dem Kind gegenĂŒber anders verhĂ€lt, wenn ich auf den Tisch haue. Sollte der Fall eintreten, dann ist das emotionale Erpressung und davor wĂŒsste ich mein Kind zu schĂŒtzen.

Gemeinsame Mahlzeiten? Nett sein? Die eigenen Grenzen nicht klar ziehen? Das ist doch fĂŒr einen Narzisten reines Egofutter und du zahlst dafĂŒr. Er nimmt dich doch jetzt schon ĂŒberhaupt nicht fĂŒr Voll, das kann doch nicht in deinem Sinne sein. Mit einem Narzisten kann man kein freundschaftliches VerhĂ€ltnis haben, der weiß doch gar nicht was Freundschaft ist. Solange er sich so respektlos benimmt udn du es zulĂ€sst, solange wird das Spiel gehen. Nichts anderes ist es fĂŒr ihn.

14

Ok.. Danke

15

Ist das so? Wissen Narzissten, also die, die nicht hochgradig pathologisch sind, nicht, was Freundschaft ist?
Oftmals treteb ja die narzisstischen Persönlichkeitsanteile insbesondere in Liebesbeziehungen zu Tage. Mein Ex verhÀlt sich in Freundschaften total unauffÀllig...

Ich versuche da gerade echt ne Haltung zu zu finden und ich finde es extrem schwer. Es ist ja tatsĂ€chlich so: Ziehst du einem Narzissten gegenĂŒber Grenzen, zahlst du einen hohen Preis. Und den zahlst nicht nur du, den zahlen deine Kinder dann gleich mit, indem sich die Stimmung zwischen den Eltern deutlich eintrĂŒbt. Dann hat man all das, was man vermeiden will: Das Kind hat einen LoyalitĂ€tskonflikt, wenn Mama auf einmal Grenzen zieht und Papa daraufhin schlechg ĂŒber Mama redet.
Die Trennung von einem Narzissten gleicht einer Jonglage mit Handgranaten... wenn die explodieren, dann reißt das so große Wunden... ich verstehe, dass man das unbedingt vermeiden will, wenn man jahrelang erlebt hat, wie hart das,Verteidigen eigener Grenzen sanktioniert wird.

Ich pack das z.B. gerade nicht, meinen Sohn da mit reinzuziehen. Da knicke ich lieber im Kleinen ein um des lieben Friedens Willen. WĂŒrde mich mein Ex anfassen, wĂ€re allerdings bei mir vermutlich das Maß des ErtrĂ€glichen voll.

weitere Kommentare laden
28

Ich bin gerade irgendwie völlig fertig, wenn ich hier mitlesen. Nicht wegen mir, sondern wegen meiner Freundin. Sie ist mit einem Narzissten zusammen und ich versuche sie seit einer Woche davon zu ĂŒberzeugen sich zu trennen (nicht, dass sie das bereits versucht hĂ€tte, aber er akzeptiert das gar nicht). Letzten Samstag haben wir viel geschrieben und ich war kurz vorm heulen. Sie hat einen 2 JĂ€hrigen Sohn, genau wie ich und ist aktuell schwanger. Dieser Mann hat sich innerhalb kĂŒrzester Zeit (wenige Stunden) so schlimmes geleistet, dass ich sie gerne sofort da weg geholt hĂ€tte. Er hat sogar mit "ihr eine Klatschen" gedroht, sie solle abtreiben, sonst macht er ihr das Leben zur Hölle und das alles im Beisein des Kindes. Ich bekomme schon wieder herzrasen, wenn ich hier davon schreibe. Ich schicke ihr mittlerweile stĂ€ndig Textpassagen, auch aus diesem Threat, um sie irgendwie wach zu rĂŒtteln. Alles was ihr hier schreibt, passt 1:1 auf diesen Typ.
Ich mache mir soviele Gedanken um meine Freundin. Was kann ich tun?
Tut mir leid, dass ich den Threat gerade fĂŒr meine Frage nutze...
Ihr seid hier gerade alle so voll im Thema!

29

Wie kannst du ihr helfen:

Hemschemeier-Videos gucken lassen bei youtube oder ihr sein Buch schenken und das Kapitel ĂŒber toxische Beziehungen schauen lassen.

Ich weiß, ich poste das momentan oft. Mir ist dabei nur so viel klar geworden. Überhaupt: mir hat Lesen und Informieren zum Thema geholfen.

Ich hatte in meiner Beziehung vollkommen die Orientierung verloren, was oben und was unten ist und habe zuallererst mkr und meiner Wahrnehmung misstraut. Das ist ne miese Basis fĂŒr eine Trennung, fĂŒr die man sich schon sicher sein muss, dass da was schief lĂ€uft.

Ansonsten: Frag sie nach ihrer Sicht der Dinge und bestÀtige sie darin.

Ich finde es ĂŒbrigens nach wie vor schwierig, jemanden die Diagnose Narzissmus zu erstellen und wĂ€re da nach wie vorsichtig. Es ist schlussendlich auch egal, ob und welches Etikett das Problem trĂ€gt: Fakt ist, wenn es in einer Beziehung keine Augenhöhe gibt und es nur noch um richtig und falsch geht, wenn der eine Partner den anderen fertig macht und nicht Ernst nimmt, dann sollte man gehen.

30

Ich danke dir.
Ja du hast recht Laiendiagnosen sind immer suboptimal. Es passt einfach soviel von den recherchierten Verhaltensweisen.
Ich denke meine Freundin weiß auch schon, dass sie in einer hochtoxischen Beziehung steckt. Was mir am meisten leid tut ist, dass sie irgendwie keiner ernst zu nehmen scheint (außer mir). Und ich tue das, weil ich hier im Forum wirklich viel erfahren habe.
Aus ihrem und seinem Verwandtenkreis kommen solche RatschlĂ€ge wie "du musst wissen, wie du deinen Mann zu lenken hast, damit er sich wohl fĂŒhlt, auch mit deinen weiblichen Attributen"... ich finde das so schrecklich und zum đŸ€ź

Solche RatschlÀge kommen von ihrer Schwiegermutter.
Die ihren Sohn natĂŒrlich "verteidigt".

Danke nochmal.

33

"sondern freundschaftlich und als Mama und Papa da sein. "

Informiere dich beim Jugendamt.
Du möchtest, dass ihr als Eltern Eltern sein könnt. Die Trennung ist ausgesprochen.

Noch ist alles offen. Dein Anliegen ist erst mal nur zu erfahren, welche Möglichkeiten es gibt. Tipps, Erfahrungen wie es gut laufen kann.....

Du möchtest, dass die Trennnung nicht die Zeit als Eltern belastet.
Welche Tipps hat das Jugendamt, damit es von Anfang an gut laufen kann.

Dann hast du schon einen Fuß in der TĂŒr.
1. bist du bekannt als, du möchtest, dass es gut lÀuft
2. wenn es spĂ€ter zu Problemen kommen sollte, dann weißt du schon: wohin, wer ist zustĂ€ndig und fĂ€ngst nicht bei null an


ZusÀtzlich: nimm dir schon mal einen guten Anwalt.
Auch wenn dieser noch nicht aktiv wird.
FĂŒr die Scheidung ist es gut einen zu haben.

Aber auch, wenn die Trennung oder alles was du "gegen seine Person" tust, zulasten der Kinder gehen wĂŒrde, dann ist der Anwalt schon an deiner Seite.
Nicht erst, wenn heiß her geht. Sondern schon vorher. Schon im Vorfeld.

Wenn etwas dir rechtlich zustehendes fĂŒr ihn zu persönlich ist oder emotional in den Dreck gezogen wird. Dann lass den Anwalt ran.
a) er unterstĂŒtzt dich bei der Formulierung
b) er schreibt es ihm. Dann bist du als Prellbock etwas raus.
c) sollte er es gegen die Kinder laufen lassen, dann kann dein Anwalt nachweisen, dass er es geschrieben hat und die Kinder das nichts angeht.

Schreibst du es, kann er dich auf zwei Ebenen angreifen: als Ex und als Mutter, die Angst hat.

Lass dich von einem Anwalt deines Vertrauens beraten.
Dieser kann dir dann auch direkt sagen, welche Verhaltensweisen konsequenzen haben und welche nicht. Das, was Konsequenzen hat, kann dann auch durchgezogen werden.

nicht um ihm weh zu tun, sondern um dich / die Kinder zu schĂŒtzen.
Emotional verstehen wird es sowieso nicht. Die Konsequenzen können dich / die Kinder aber schĂŒtzen.

Machst du alles alleine, wird es schwierig. Dann versteht er es nicht und schĂŒtzen ist schwierig, weil SchĂŒtzen AngriffsflĂ€che ist.

Ist der Anwalt mit drin, kann er als neutraler Prellbock schon mal was abfangen, beraten, bezeugen, SchriftstĂŒcke vorlegen, Akte anlegen, beraten was du wie dokumentieren solltest (ĂŒbergriffe gegen deinen Willen) usw.