Beziehung hat sich durch Jobwechsel verändert, dazu kinderwunsch aber nun geht alles den Bach runter ... :-(

Hallo Liebes Forum,

ich bin ganz frisch hier und habe mich direkt aus zwei Gründen angemeldet: Veränderung der Beziehung und Kinderwunsch und ich brauche mal Rat, denn irgendwie kommen ich mit meinem Gedanken und empfinden nicht weiter.

Mein Mann und sind seit fast 10 Jahren Ein Paar und sind seit 5 Jahren verheiratet ( ich bin 29 und er 35) Wir hatten eine tolle Hochzeit mit allem drum und drann, sind danach viel gereist und haben echt jede menge von der Welt gesehen. Mein Mann ist seit 3 Jahren komplett fertig mit dem Studium ich arbeite schon alle voll, habe "nur" eine Ausbildung gemacht. Vor Zwei Jahren haben wir uns ein kleines Häuschen mit Garten gekauft und haben seitdem auch einen erfolgslosen Kinderwunsch, der ganz langsam auch anfängt unsere Beziehung zu belasten.
Er war nun ganz frisch beim Urologen (natürlich auf mein drängen hin) und dabei kam heraus, dass sein Spermiogramm einfach ganz grottig ist ( aussage des Urologen) Es wird schwierig für uns auf natülichem Wege aber nicht unmöglich. An diesem Unmöglich krallt er sich nun und ist nicht bereit, mit mir eine Kinderwunschklinik ausszusuchen. Er sagr "noch nicht". Lässt sich aber auf keinen Zeitraum ein, auf keinen Kompromiss und sieht es halt eher so: Wenn es uns von der Natur her nicht gegeben ist, ist das halt so. Mich macht diese Einstellung furchtbar traurig und fertig, denn ich sehe das ein bisschen anders. 100 Gespräche bringen uns nicht weiter und wir drehen uns im Kreis. ich weiß einfach, was ich noch tun soll. Sex möchte er auch eher nur noch wenig mit mir, da er denkt ich würde das nur noch "haben wollen" in der Hoffnung darauf schwanger zu werden und das "findet er sehr unattraktiv". Natürlich, anders wird man ja auch nicht schwanger aber es geht mit auch genasuo um Nähe, Liebe und Intimität. Ich habe sehr gerne Sex mit ihm, schon immer und auch unabhängig vom Kinderwunschthema.
Das ist das eine...ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie lange ich seine Einstellung noch ausshalten kann. (Auch das habe ich bereits kommuniziert) Darauf sagt er: Das wüsste er auch nicht, das wöre ja meine Entscheidung.

ooookay...

Das zweite ist: Der neue Job von Ihm. Vor ca. 9 Monaten wechselte er den Job. Viel mehr Gehalt- aber auch viel merh Verantwortung. Seitdem ist er dauer gestresst und nie mit dem Kopf zuhause. Deswegen vermutlich halt auch sehr wenig lust auf mich ( Kommt noch dazu) aber abgesehen davon, dass er viel getsresster ist, verändert er sich.
Er ist nun in einer großen Kanzlei und dort "herrscht" ein anderer Wind. Inzwischen wurde ich auch schon von Freunden von uns angesprochen. Mein Mann war immer locker, freundlich, lustig und ein Typ zum anfassen- ohne Berührungsängste und großen Hemmungen. In diesen Jungen Mann habe ich mir vor fast 10 Jahren unsterblich verliebt. Er war für mich perfekt. Er war zum wohlfühlen, immer wenn ich bei Ihm war, war ich innerlich ganz ruhig, zufrieden, glücklich und leicht.

Davon ist kaum noch was übrig. Ihm ist Geld sehr wichtig geworden und statussymbole. Es musste ein teures neues Auto her ( Wenn wir ja ein Kind bekommen, brauchen wir ja eh mehr Platz, war seine Argumentation) ich stimmte zu, Die Urlaube sind nicht mehr gut genug, die wir sonst immer gemacht haben ( Ich fand sie immer nahezu perfekt. Einfach aber aufregend...) Oft ist er nach der Arbeit noch mit Kollegen weg ( ich habe dazu nie was gesagt, denn es war mir wichtig, dass er in der neuen Firma auch kontakte knüpft und gut reinkommt) oft bis spät nachts. Es geht dann hin und wieder auch in entsprechende Bars. Da er bisher immer offen mit mir darüber kommunizierte, sagte ich auch dazu nicht viel. Ich vertraute ihm, fand es aber nicht besonders toll. In den letzten Wochen wurde dies aber noch mehr: Ich weiß inzwischen überhaupt nicht mehr wann er nachhause kommt, geht er mit Arbeitskollegen raus kommt er oft erst früh morgens ( Am wochenende) Mit soll ich nie, denn das ganze ist sehr langweilig für mich. ich bin soweit: ich schließe nicht mehr aus, dass es eine andere Frau gibt. Obwohl ich mir das vor einem knappen Jahr nicht mal hätte vorstellen können. Aber ich habe keinerlei Beweise und es ist nicht meine Art danach zu suchen. Gefragt habe ich ihn merhmals: Ich sehe Gespenster, er muss einfach gucken, dass er ein gutes standing in der Kanzlei bekommt und das bekommt er nicht, wenn er jeden abend um 17 uhr zuhause wäre...schwache antwort aber was soll ich tun?! Er tut das alles für uns, damit wir finanziell gut abgesichert sind... puuuhhh...

Eigentlich gibt es dogar noch einen dritten Punkt: Auch ich habe vor 4 Wochen jemanden kennengelernt, der mich sehr mag und mir schöne Augen macht. Ich fand es süß und nett und irgendwie bin ich auch sehr geschmeichelt. Habe aber bisher keinem treffen oder ähnlichen zugestimmt und verweise immer wieder darauf, dass ich verheiratet bin. Was er scherzhaft immer wieder ignoriert...ist dabei aber wirklich sehr charmant und auch nicht aufdringlich, wirklich nicht...er macht mir nur immer wieder deutlich, dass er mich echt gut findet. ich geniesse es... und langsam mache ich mir auch sorgen darum, ob ich nicht langsam anfange ernsthaft empfänglich dafür zu werden, weil ich zuhause alles nur noch frustrierend finde. Habt ihr Ratschläge für mich? Irgendwie kommt alles ins wanken und ich weiß überhaupt nicht mehr, was ich noch tun soll....

5

Ach, Mensch. Das liest sich alles so traurig. Es ist so, so schade. Im Grunde hattet ihr alles, was ein Mensch möchte: eine liebevolle, jahrelange Beziehung, wnuderschöne Hochzeit, ein kleines Häuschen im Grünen, und das alles wird nun offenbar überschattet, da er schwer Kinder zeugen kann... Das lässt ihn offenbar so abdriften, dass er das Ganze in Arbeit, Alkohol und anderweitigen Ablenkungen betäubt - was eure Beziehung zu Grunde richten wird, da er nicht kommuniziert.

Du wünschst dir deinen liebevollen Mann zurück, eine kleine, süße Familie, Nähe, Zärtlichkeit, bestenfalls ein Baby. Das kann er dir nicht bieten und das weiß er auch. Folglich legt er seinen Fokus auf... nunja, unschöne Dinge. Aber mal ganz ehrlich, bis spät in die Nacht durch die Bars ziehen und als Grund angeben, man müsse gut in die Firma finden? Absolut lächerlich und meiner Meinung nach wirklich, wirklich schwach.

Fakt ist: Wenn ihr nicht alles gemeinsam auf den Tisch legt und redet, wird diese Ehe tatsächlich den Bach runter gehen und das fände ich nach dieser langen Zeit und nach allem, was man sich gemeinsam aufbaute wirklich schade. Er scheint dies nicht zu realisieren - oder ihm ist es nicht mehr wichtig.

1

Klingt sehr nach toxischer und gekränkter Männlichkeit. Was man dagegen tun kann? Gute Frage. Solange er nicht von selbst etwas ändern möchte, wird es schwierig.

Aber überleg dir mal selbst, willst du mit so einer Person wirklich ein Kind? Menschen verändern sich, leider nicht immer zum Guten.

Ihr bräuchtet Hilfe von außen um vielleicht noch die Kurve zu kriegen, ansonsten wird wohl ein Cut hermüssen.

4

Halleluja, das ist NICHT toxisch.
Googelt doch den Begriff mal, bevor ihr ihn in jedem thread falsch benutzt.

9

endlich sagt das mal jemand...
"Toxisch" und "narzistisch" sind grad echt die ärgsten Modewörter...

weitere Kommentare laden
2

Hallo,

ich finde bevor ihr mit dem Kinderwunschthema weiter macht, solltet ihr ernsthaft miteinander sprechen. Du kannst ihm ja offen sagen, dass du das Gefühl hast, dass ihr euch entfremdet und dass du eine Wesensveränderung bei ihm feststellst.
Fühlt er es auch, gefällt es ihm in welche Richtung eure Ehe sich entwickelt?

VG

Bearbeitet von smooth-jazz
3

Ich würde ihn fragen wann er sein Singleleben wieder beendet und zurück auf den Teppich kommt.

Muss er seinen Kollegen irgendwas beweisen?
Er macht es für euch? Nein, für mich muss er sich nicht die Nächte in einschlägigen Bars um die Ohren hauen. Für mich darf er der Mann bleiben, den ich kenne.

Den Kinderwunsch würde ich erstmal ruhen lassen.
Obwohl ich auch da sein Verhalten nicht verstehe.

Vielleicht gehst du jetzt auch öfter mal mit Freundinnen aus und hältst ihm den Spiegel vor. Natürlich dann, wenn er zu Hause ist, damit er es mitbekommt. Wenn du das nicht magst, kannst du dir auch einfach ein Hotelzimmer nehmen und nur so tun als wärst du auf der Piste gewesen.
Außerdem würde ihn mal eine Zeit lang nicht wirklich beachten und so tun als wäre ich wahnsinnig beschäftigt.
Vielleicht vermisst er dann auch mal die Frau, die er mal hatte?
Und mach dich immer schön schick, wenn du raus gehst😉

6

Für mich hört es sich leider auch an, als wenn eine andere Frau im Spiel ist. Klar gehen Männer mal in eine gewisse Bar, aber nicht ständig und auch nicht mit Kollegen. Es ist auch nicht normal, dass du nicht mit sollst. Ich würde dir dringend raten ein ernstes Gesprüch mit ihm zu führen. Ich würde es auch nicht akzeptieren, dass er ständig mit den Kollegen ohne dich feiern geht. Darum hast du dich doch auch schon fast fremdverliebt. Wahrscheinlich findet er es im Moment sogar gut, keine Kinder bekommen zu können, dann kann er sein Leben richtig geniessen. Überleg dir gut, ob es noch der Mann ist den du geheiratet hast und mit dem du eine Familie gründen möchtest.

15

War auch mein Gedenke. Als ob die anderen Kollegen alle 24/7 Aushang haben und sich zu Hause nicht blicken lassen.

7

Also wenn der Besuch von Stripclubs (nehme ich an?) Pflicht ist, um ein „gutes Standing“ zu haben, würde ich wohl die Firma wechseln.

Das klingt grausam und ich könnte damit absolut nicht leben. Klar kann man *mal* weg gehen und mit Kollegen feiern, aber jede Woche? Und es ist ein MUSS? Nee!

Zudem belastet das (und weitere Themen) eure Beziehung und er geht da null auf dich ein. Seit einem Jahr!

Ich würde also Nägel mit Köpfen machen:

- so geht es NICHT weiter -> was könnte und möchte er ändern?

- du kannst den Kinderwunsch nicht ablegen. Kommt für ihn partout keine „Behandlung“ in frage (was legitim ist!)? Welche Konsequenz ziehst du dann daraus?

- seine Vorstellung (aktuell) über Partnerschaft deckt sich nicht mit deiner. Kann er dir entgegen kommen? Wenn nein, welche Konsequenz hat es?

Du bist unglücklich! So geht’s nicht weiter. Ich würde wohl einen Mediator aufsuchen, ggf. auch ne Paartherapie anstreben. Und schauen, ob ihr noch an einem Strang zieht, oder nicht!

8

Für mich klingt es ganz klassisch danach, dass ihr euch in unterschiedliche Richtungen entwickelt habt.
Das ist ja nun nicht unüblich, wenn man sich jung kennenlernt.

Die Frage ist, was macht man draus. Dein Mann hat gerade keinen akuten Kinderwunsch, er erfindet sich gerade beruflich neu und entdeckt wahrscheinlich was anderes im Leben als bodenständig Haus, Hund, Kind, Garten.
Du allerdings nicht. Das du jetzt empfänglich für Schmeicheleien bist ist ja nur logisch.

Tja, ich würde mich ganz ernsthaft mit dem Gatten hinsetzen und alle Karten auf den Tisch und wenn es bedeutet, dass es eben doch nicht passt. Dann schade, aber dann jetzt! Noch sind keine Kinder da und aus eigener Erfahrung rate ich dir auch, das jetzt nicht anzugehen. Eine angeknackste Beziehung überlebt den Babystress nicht.

Es kann natürlich auch sein, dass das Ergebnis beim Urologen das Selbstbewusstsein deines Mannes angeknackst hat und er sich jetzt flüchtet. Aber dann muss er das sagen und sich irgendwann auch wieder einkriegen.

21

100%ige Zustimmung!

Ich möchte noch zu diesem Satz etwas ergänzen: "Du allerdings nicht. Das du jetzt empfänglich für Schmeicheleien bist ist ja nur logisch."

Leider weißt du, liebe TE, nicht, ob der andere Mann es ernst meint, oder ob er dich nur interessant findet, weil du vergeben bist. Wärst du frei, hätte er vielleicht kein Interesse mehr an dir. Solche Männer gibt es leider auch.

Nichtsdestotrotz: Unabhängig vom anderen Mann, der dir schöne Augen macht, würde ich auch empfehlen, deinem Mann reinen Wein einzuschenken, ihm also zu sagen, was dir nicht passt und dass du dir Kinder wünschst.

Da prallen gerade offensichtlich zwei Lebensvorstellungen aufeinander, und es kann nicht gutgehen, wenn einer, bzw. eine immer zurücksteckt.

Alles Gute!

Bearbeitet von saphirregen
10

Hey!

Ich habe dir gerade schon in dem anderen Thread geantwortet.

Ja. Das klingt vielleicht nach einer anderen Frau. Kannst du mal gucken, wo er hingeht? Dann ergibt es alles einen Sinn. Tja. Vermutlich würde ich gucken, welchen Status die Beziehung mit meinem Mann noch hat. Es klingt wirklich nicht gut.

Ich könnte es nachvollziehen, wenn du dir den anderen Typen mal anguckst. Bevor du diese Zeit nun an deinen Mann verplemperst, der dich wegen einer anderen hinhält.

Liebe Grüße
Schoko

14

Da die Userin Blackfox meine Sicht zu deiner Situation schon Recht gut auf den Punkt gebracht habe, wollte ich dir etwas Off topic ein Kompliment hier lassen:

Ich finde es toll, dass du diesen Mann den du kennengelernt hast, nur am Rande erwähnst und dich offen zu deinem Mann bekennst, auch wenn es momentan nicht rund läuft.
Wirklich schön, dass es doch noch mehrere Menschen gibt, die an der bestehenden Beziehung versuchen zu arbeiten, statt sich gleich in die Hände des nächstbesten zu werfen und den bisherigen Partner wie lästigen Ballast behandeln!
Liest man hier auf Urbia nämlich ständig und du bist dagegen mal ein absolut positiver Fall.

Ich wünsche dir und deinem Mann, dass ihr das zusammen auf die Kette bekommt und sich euer Kinderwunsch bald erfüllt ❤️