Mit 37 kein eisprung mehr??????? Kann das sein?

Hallo,
ich bin 37 jahre alt und habe die letzten zwei zyklen ovus gemacht- auch die von clearblu und billige streifentest. Alles negativ. Meine periode kommt meistens alle 35 tage. Ich bin seit jahren raucherin aber kann das sein das ich plötzlich keine eisprünge mehr habe?? Ich habe es die letzten zwei zyklen drauf angelegt und wurde natürlich nicht schwanger. Mein letztes kind ist 2 jahre alt- da hats noch problemlos geklappt.

Lg

1

Ich kann deine Sorgen verstehen! Ich werde 38 und bei mir werden die 10 er Ovus auf einmal auch nicht mehr positiv. Keine Ahnung ob ich trotzdem einen ES habe, sonstige Anzeichen würden stimmen. Du könntest evtl. Mal ein Zyklus Monitoring machen lassen, dann hast du Gewissheit.....

2

Hallo, theoretisch kann das schon sein, wenn du allerdings vor zwei Jahren noch problemlos und schnell schwanger geworden bist glaub ich das eher nicht. Wir haben schon Mal Zyklen, wo einfach kein ES statt findet, die Zwanziger sind ja auch schon einige Jahre her 😉
Geh zum Gyn. Lass deine Antralfollikel zählen und zahl die 30€ für den AMH Bluttest und schon hast du Gewissheit. In meiner Kiwu "Karriere" habe ich leider schon alles gesehen und halt auch 20 jährige, die keinen vernünftigen ES mehr hatten.
Alles Gute für dich 🌻

3

Naja, die letzte schwangerschaft ist ja fast 4 jahre her. Die kleine wird im september 3 plus die zeit der schwangerschaft dann liegen fast vier jahre zurück. Dann kann sich natürlich einiges ändern. Letztes jahr im august hatte ich noch ein abbort in der 7. Woche was vllt auf schlechte eizellqualität zurück zu führen ist da die fruchthöhle missgebildet war.

Lg

4

Hey,
ich würde dir empfehlen, mal für 2-3 Zyklen deine Basaltemperatur zu messen. So bekommst du einen besseren Einblick bzgl. stattfindender Eisprünge. Es kann Zufall sein, oder eben auch nicht.
Stellst du Auffälligkeiten fest, hast du auch gleich für den Gyn etwas an der Hand, um evtl. Probleme anzugehen.

Das dein Alter und Rauchen+ Kinderwunsch nicht zusammengehen weißt du bestimmt schon und auch wenn es vor wenigen Jahren noch geklappt hat, könnte es jetzt anders aussehen. Rauchen schränkt die Fruchtbarkeit enorm ein und ab dem ersten Zug ist es zellschädigend. Und Eizellen sind davon nicht ausgenommen.

Alles Gute#klee

5

HuHu.
Ich würde die auch empfehlen die Basalttemperatur zu messen, ist ist aussagekräftiger.
Die 10er Ovus haben bei mir auch nie positiv angezeigt und ich hab mir darüber den Kopf zerbrochen............
Nun habe ich aber in den letzten Zyklen an den fruchtbaren Tagen 3x mal getestet und festgestellt das der Test manchmal innerhalb wenigen Stunden positiv - und dann wieder schwächer wird.
Probier es mal aus.
LG

6

Bei mir ging das so schnell.
2016 im zweiten üz SS.

Dann durch FG/OP ging es nur noch mit ivf.
Hier konnte ich quasi zusehen, wie meine Eizelreserve kleiner wurde.
Von bis zu 6 Follikel 2017 habe ich nun 2021 seit 4 Monaten keinen Eisprung mehr.
Bin auch 37

9

Hallo,
bist du auch raucherin?

Lg

10

Nein

7

Hey!

Vielleicht hat das Rauchen in jungen Jahren nicht so sehr geschadet, dass es auffiel, aber nun bekommst du leider die Quittung.
Daran solltest du arbeiten.

Geh zum Gyn und lass Vitamin D, AMH und FSH bestimmen.
Ich kenne ein paar, die mit 30 schnell schwanger wurden, mit 37 gar nicht mehr.
Du solltest dir auch überlegen, ob die Kiwu in Frage käme.

Liebe Grüße
Schoko

8

Ein Ovulationstest sagt nichts darüber aus, ob du einen Eisprung hast oder nicht. Er zeigt lediglich an ob LH im Körper vorhanden ist und ob dieses ansteigt (was dann im Endeffekt den ES auslöst).

Ein Eisprung sicher nachweisen lässt sich mit der Temperaturmethode (Stichwort NFP) oder noch besser mit einem Zyklusmonitoring beim Gyn. Dort wird per Ultraschall nachgeschaut, ob ein Ei heranreift, ob und wann es springt und gesprungen ist.

Ich würde mir daher mal einen Beratungstermin bei deinem Gyn holen. Und bis dahin gesund leben und Frauenmanteltee trinken. Täglich 2-3 Tassen regulieren den Zyklus auf natürliche Weise.

Alles Gute

11

Hallo!
Ich bekam mein 3. Kind mit 46. Er ist gerade 7 Wochen alt. Meine Jüngste ist 6 und kommt im Herbst in die Schule, so habe ich die letzten Jahre genossen, Sport gemacht und wieder zu mir gefunden. Jetzt ist alles ganz anders und ich weiss, dass ich das schaffen werde. Die Schwangerschaft verlief unspektakulär. Die FWU habe ich machen lassen und für uns war die Konsequenz klar gewesen. Diese Schwangerschaft sprach sich schnell rum, aber geschockt war keiner. Man kennt uns und unsere Kinder und in dieser Familie ist jedes Kind willkommen. Aber ich habe meinen Bauch auch nicht versteckt, sondern trug meine normale, körperbetonte Kleidung.
Ab dem 7. Monat war ich aber dauernd müde, dann kam das viele Wasser (so hatte ich es noch nie). Zum Schluss wollte meine Ärztin mir einen Kaiserschnitt andrehen, damit sie daran Geld verdient und um das zu schaffen, hat sie mich belogen und in Angst um mein Baby versetzt. Ausserdem hat sie meine kleinen Wehwehchen nicht beachtet. Ich habe sie verlassen und wurde von meiner Hebamme betreut, bis mein Blutdruck stieg und ich ins KH kam wegen HELLP-Syndrom. Mein Sohn kam 2 Wochen früher auf die Welt und ich wurde richtig krank. Jetzt nehme ich noch Blutdrucksenker. Viele glauben, das alles wäre nur wegen meines Alters passiert. Viel Glück und alles Gute