Muttertag nicht schön :-(

    • (1) 15.05.06 - 11:23

      Hallo Ihr,
      es ist folgender maßen meine mutte ist 3 tage nach meinem 15 geb. gestorben (10.11.01) leider muss ich immer heftig weinen wenn ich solche werbung sehr "schöne geschenke zum muttertag" ich kann ihr leider nichts mehr schenken bzw. zeigen! ich würde ihr gerne so viele sachen erzählen... aber es geht nicht... ich kann nur an ihr grab sitzen um bei ihr zu sein... aber leider fehlen da die umarmungen die eine mutter ihrer tochter gibt! mit 15 jahren braucht man normalerweise eine mutter die rat gibt, vorallem wenn man mit dem vater ein nicht so gutes verhältnis hat!!!

      danke fürs zuhören

      • Hi Du,

        ich glaube Dir das Deine Mutter Dir fehlt, puh, das ist heftig! Und wenn Du Dich in Gedanke mit ihr unterhälst, ihr alles sagst, was Dich bewegt und ihr vielleicht einen hübschen Stein auf´s Grab legst. meinst Du nicht sie spürt das, wo immer sie nun auch sein mag? Ich glaube Menschen die man mag, gehen nie so ganz, irgendwie ist das immer noch eine Verbindung und Deine Mutter will sicher nicht, das Du nun so traurig bist! Laß die Trauer ruhig zu und lebe sie aus, vergiß aber nicht die schönen Momente mit ihr, oder die witzigen und lach darüber! Sie wird´s merken, ganz sicher! Ich wünsche Dir viel Kraft und alles Liebe!

        LG Andrea

        • ja das denke ich auch aber wie geschrieben die umarmungen fehlen!!!! manchmal ist es sehr schwer! aber ich will mich auch ganz ganz arg bei meinem freund bedanken der mich dabei sehr gut unterstützt! LG

      Hallo Jenny,
      ich war zwar keine 15 mehr, als meine Mama starb, aber auch mit 24 braucht man seine Mama noch. Meine Mama ist jetzt schon über 9 Jahre tot und ich vermisse sie immer noch. Wenn Du irgendwann selbst Mama bist, dann siehst du vermutlich den Muttertag mit anderen Augen, so ging es mir!
      Jeden Abend, bevor ich schlafen gehe, spreche ich zu meiner Mama und ich denke, sie ist dann bei mir #heul
      Lass dich ganz doll von mir drücken, Kristina

    • Hallo Jenny...
      du sprichst mir aus der seele...mit einem Unterschied:ich kann nicht mehr zum grab..ich kann nicht einmal emotional dorthin.meine mum ist 2003 gestorben und es ist so schrecklich für uns alle...meine schwester war damals auch in deinem alter...ihr geht es genau wie dir...wir haben auch kein gutes verhältniss zu unserem vater...
      Ich finde solche tage für mich auch immer sehr schlimm und viel schlimmer ist,das uns niemand ein tröstendes wort schenken kann,denn alle worte helfen mir in solchen augenblicken überhaupt nicht.
      manchmal ist es so,als würde ich nun erst nach 3 jahren verstehen was im august03 passiert ist...

      ich nehme dich fest in die arme..damit du fühlen kannst das es dir nicht alleine so elend geht...
      *lia

        • sorry...das ich so spät antworte...
          warum ich nicht ans grab meiner Mutter kann?mmh weil ich jetzt erst verstanden habe,das sie fort ist..ich kann es emotional nicht.es ist das grab meiner Mutter..aber der gedanke das DAS REALITÄT ist...bringt mich um.es tut so weh,das ich es zur zeit versuche zu vermeiden...die realität das meine Komplette Familie dadurch gestorben ist,weil meine Mutter der Mittelpunkt war...der macht mich endlos traurig.und aus dem grund kann ich nicht ans grab...
          ich schreibe dir aber gerne mal...
          dann können wir uns austauschen#liebdrueck

    Hallo Jenny,

    ich kann dich auch sehr gut verstehn, am Muttertag war ich am Grab meiner Ma, und glaub mir, egal wie alt man ist, man vermisst seine Mutter immer, egal ob mit 15 oder mit 25. Mir tut es auch sehr weh. Am 6.6.2001 ist sie von uns gegangen, das Verhältnis zum Vater ist keins mehr, ist halt alles schlimm.
    Wie uns gehts es vielen Menschen, auch den Älteren, denn eine Mutter ist nach wie vor, das wichtigste und wertvollste was Kinder haben, da der Bezug zum Vater meist nicht so eng ist.

    Jenny ich wünsch dir ganz viel Kraft und du darfst nicht vergessen: deine Mum ist immer bei dir.

    Alles Liebe
    Danii

Top Diskussionen anzeigen