Unvergessen- für immer geliebt ????

    • (1) 26.11.15 - 00:04

      Liebe Mama,

      heute ist es ein Jahr her, dass du uns so völlig unerwartet verlassen hast, noch immer bin ich fassungslos und alles ist so präsent als wäre es grad erst gestern passiert... Ich konnte nicht wirklich trauern, musste stark sein für Papa und mein Baby... Ich verdränge um nicht selbst zu leiden... Sei nicht böse mit mir, dass ich sauer und wütend bin, dass du so plötzlich gegangen bist, ich brauche dich doch und du fehlst einfach überall und immer... Ich vermisse unsere Art miteinander umzugehen, unsere täglichen Telefonate, DICH ! Es vergeht kein Tag, an dem ich nicht denke- Mama anrufen und ihr erzählen und ich greife zum Telefon bis ich merke- Blödsinn... Deine Enkelin hast du nicht mehr kennengelernt, dich aber so auf sie gefreut und nur 6,5 Wochen später hättest du sie in den Armen halten können... Auch sie würde dich unendlich lieben, da bin ich mir sicher. Mit dir ist ein Teil von mir und mein Lächeln gestorben, nichts ist mehr wie es war... Tage, Wochen und Monate vergehen, der Schmerz bleibt, genauso wie die Erinnerung! Ich hab dich unendlich lieb, ich werde dich nie vergessen- Dein Julchen ????????

      • Tut mir leid für dich, ich weiss wie du dich fühlst. Meine mama ist vor 10 monaten ganz plötzlich gestorben, ohne Vorwarnung. Ich bin 34, bin schwanger und habe schon 6 kinder. Ich vermisse sie sooo sehr. Manchmal denke ich der schmerz wird nicht weniger sondern mehr. Sie war alles für mich, meine mama, meine freundin, meine vertraute. Ich verstehe es nicht warum sie nicht mehr da ist. Ohne sie macht nichts mehr spaß. Letztes jahr haben wir an heilig abend noch alle zusammen gesessen. Dieses mal kommt papa allein und ein stuhl bleibt leer. Oh mann, oh mann, alles mist. Lg

        • 666-777 Du sprichst mir aus der Seele! Du hast mein volles Mitgefühl! Jeder weiß, dass Tag X irgendwann kommt, aber man stellt sich vor, dass man dann selbst schon alt ist, es kommen sieht :(
          Wie ein Schlag ins Gesicht... Den ganzen Tag sehe ich mich wie vor einem Jahr der Anruf kam und ich in die Knie sank ????
          Der Schmerz ist jeden Tag so präsent, dass das vergangene Jahr einem gar nicht vorkommt wie ein Jahr...

          Letztes Jahr stand sie noch auf meiner Hochzeit und drei Monate später bleibt das Telefon stumm, der Platz leer... An Weihnachten möchte ich noch gar nicht denken, ich weiß nicht, wie ich das schaffen soll :(
          Ich bin noch 31 und habe eine Tochter, ich musste meine geliebte Mutter, Freundin und Vertraute, wie du es schon sagst, hochschwanger und kurz vor Weihnachten zu Grabe tragen, nie hätte ich mir das so vorgestellt

          LG

          • Hallo Eisbär, auch du hast mein volles Mitgefühl. Ich weiss auch nicht wie wir all die monate rum bekommen haben. Ich hatte vor jedem feiertag oder geburtstag angst. Wenn ich keine kinder hätte, würde ich Weihnachten sausen lassen. Ich hab richtig angst davor. Am 4.1. 2015 habe ich meine eltern noch zum kaffee eingeladen weil wir uns im neuen Jahr noch nicht gesehen haben. Mama sagte am Telefon sie kann leider nicht kommen weil sie auf der arbeit inventur haben (ausgerechnet sonntags). Sie hat mir ganz happy erzählt wie sie an sylvester mit papa getanzt hat. Am anderen tag kam papa morgens zu uns und sagte mama wäre nach dem aufstehen umgekippt. Sie hatte eine hirnblutung . Sie ist nicht mehr zu sich gekommen. Ich kapiers nicht, 54 ist doch kein alter.

            Wie alt war deine mutter und hast du noch Geschwister? Ich hab noch einen bruder, aber da könnt ich romane drüber schreiben. Ist schon traurig mit ihm.
            Sorry für den langen text. Aber ich hab endlich jemanden gefunden der genau das selbe durchgemacht hat. Auch wenn mein mann zu mir hält und sich Mühe gibt, 100 prozentig fühlen was ich fühle kann er halt nicht.
            Ganz liebe grüße. Natascha

Top Diskussionen anzeigen