Entsetzt über Meinungen zu KS..nicht aufregen bitte!!

Hallo,

also ich hab das posting beobachtet und ich war entsetzt das so viele es so negativ fast abwertend thematisieren. immerhin ist ein KS ein Operativer Eingriff also nichts für weicheiere oder gar eine ausrede es nicht zu versuchen.Oder nicht schwitzen zu wollen!!
Was sind das für äusserungen? Es ist doch kein Wettsport wer normal und wer KS!!
Hauptsache gesund und Lebend!!

Ich habe alles versucht bei meinem sohn und wir wären beide beinahe draufgegangen hätte mein fa nicht einen Not -KS gemacht.

Ich hatte danach noch sehr lange schmerzen ..ich finde nicht das es ein einfacher ausweg ist sondern jederfrau selbst entscheidung oder gar eine Medizinische Notwendigkeit aber kein Unterschied in der sache an sich!

Aber es so abzuwerten find ich nicht sehr schwangerschaftskollegial..

Bitte versteht mich nicht falsch aber wir sind heute im 21 jahrhundert und da ist es doch gleich ob normal oder KS hauptsache gesund..
Das besondere Gefühl Mutter geworden zu sein ist doch nicht abhängig an der art und weise der Geburt!!

Sondern das wunder an sich das die Natur uns so becshenkt das ist das besondere!

Stolz war ich auf mich auch mit KS und jede MOm die ich kenne mit KS oder ohne ist gleich stolz auf sich.

Wollte ich nur mal loßwerden.. bitte nich köpfen.

Entschuldigt meine Rechtschreibung bin am kochen nebenbei..


Danke für keine köpfende meinungen mir gegenüber..
Ich mit twins 20 ssw

also ich finde ein ks an sich nichts schlimmes!

aber ich finde ein WKS daneben! jedenfalls ohne medizinischen grund!
es wird doch einen grund haben weswegen frauen in der lage sind, ein kind zu bekommen! (vaginal)

wenn es so normal wäre einen ks zu bekommen, dann könnte man doch auch jedem mann eine künstliche gebärmutter einsetzen, dass soll er doch die neun monate mit kugelbauch rumlaufen!

mir wurde diesmal geraten mich mal mit dem thema ks auseinender zu setzen weil ich eine symphysenlockerung habe!
ich habe gesagt ich werde es erst spontan versuchen! ganz egal was kommt! ich möchte das geburtserlebnis nicht verpassen!
ich weiß wie toll eine spontane geburt sein kann!

meine freundin hatte ein ks und hat heute noch daran zu knabbern, dass sie kein tolles geburtserlebnis hatte!

lg lori

Hallo,

stimmt! Ich denke auch, dass es für die Mutter (Eltern)-Kind-Beziehung sicherlich keine Rolle spielt, WIE das Kind zur Welt gekommen ist. Es kommt doch vielmehr darauf an, was man im Anschluss daran aus der Beziehung macht, welche Geborgenheit, Liebe etc. man dem Kind gibt. Meine Tochter ist auch per KS zur Welt gekommen, nachdem sich nach 17 Stunden Wehen mit Wehentropf nichts getan hatte. Ohne KS hätte sie wohl nicht überlebt, da man herausgefunden hat, dass der Kopf nie durch mein Becken gepasst hätte. Ich bin froh, dass es heute Kaiserschnitte gibt! Und niemand ist besser und schlechter als Mutter, nur weil das Kind "natürlich" bzw. per KS geboren wurde. Und von einem Geburtstrauma, dass auch immer wieder gerne angeführt wird, kann auch wirklich keine Rede sein, denn alle KS-Kinder, die ich bisher kennengelernt haben, haben sich toll entwickelt!

Viele Grüße, Simone

Ich weis was du meinst, aber ein Kaiserschnitt ist halt eine Op und die Natur hat es so eingerichtet im Normalfall das Baby auf natürliche Weise auf die Welt zu bringen.

Eine medizinische Indikation ist eine ganz andere Sache, das steht überhaupt nivcht zur Diskusion.

Aber ich hab halt ein persönliches Problem mit den WKS...

Es ist einfach nicht gut fürs Baby!

Viele denken da wirklich nur an sich, aus Angst vor den Schmerzen oder Ähnlichem.

Das kann ich nicht verstehen, sorry!

Alles Gute,

Lg Alexandra + Aaliyah ET -7

aber ein Kaiserschnitt ist halt eine Op und die Natur hat es so eingerichtet im Normalfall das Baby auf natürliche Weise auf die Welt zu bringen.

naja wenn man danach geht was die natur so eingerichtet ht, dann sollte man auch nicht einleiten, den die natur is wohl noch nicht bereit auf die geburt.

nein mal ganz ehrlich was ließt ihr euch solche treads durch??wen ihr so dagegen seit, das liest es erst garnet durch, und antworten schon garnet, den ich persönlich lege eh kein wert auf eure antworten die so abwertend sind, auf frauen die normal antworten schon, aber auf solche abwertende antworten leg ich kein bissle wert.
das zeigt doch nur wie verbittert und frustriert manche mütter/hausfrauen sind#schock
außerdem regt ihr euch eh umsonst auf, wir die einen wks haben wollen, werden einen machen, egal ob ihr nun dafür oder gagegen seit:-p
außerdem is es ja auch dafür der 21jahrhundert, die technik/medizin geht der natur vorraus, also wieso sollten wir es nicht nützen??#kratz
so zu urteilen ohne die hintergründe einer frau zu kennen finde ich abartig, aber naja tolleranz is sone sache, vielen fehlt sie leider:-[
ich bin genauso stolz auf mich und fühle mich genauso frau und mutter wenn ich einen ks bekomme, genauso wie eine frau die ihr kind normal entbunden hat...den für die muttergefühle und meinen stolz ändert eine "ach so schrekliche bauch op wo das kind rausgejagt wird" kein bisschen was...


LG und vielen hier etwas mehr an tollerant wünscht Aleira, die auch mit einem WKS sehr stolz auf sich ist:-p

Die Frage ist doch wer sich hier aufregt!?

Ich hab lediglich meine Meinung dazu gesagt un d ich finde es einfach nicht gut und das sehe nicht nur ich so, auch Ärzte und Hebammen raten davon ab.

Und du brauchst mich deswegen nicht so anzugreifen, das habe ich auch nicht getan.

Ich möchte halt meinen Baby den wohl schönsten und gesündesten Weg ins Leben geben, wenn ihr das andes seht ist doch ok...

Es ist nur schade das man nun nicht mal mehr seine meinung äußern darf!!!

weitere 4 Kommentare laden

Huhu...

Ich entbinde auch per KS. Mir versuchen sämtliche Leute das auszureden, aber es ist mir völlig egal. ICH entbinde schließlich und kein anderer. Finde es auch völlig blöd, anderen Leuten da rein zu reden. Ist genauso wie das ewige Thema stillen oder nicht...#augen

LG
Middi

Hallo!

Also meiner Meinung nach kann jede Frau ihre Kinder so auf die Welt bringen, wie sie es für richtig und das Beste für sich und das Kind hält! Es wird schon jeder seine Gründe haben! Egal ob man sich für eine natürliche Geburt oder einen Wunsch-KS entscheidet!

Liebe Grüße

Isa+#schreiLea Sophie inside 26.SSW ( die keinen wunsch-KS möchte;-) )

Danke, ich denk immer ich bin alleinig mit meiner meinung hier, jedesmal wird man auf den marktplatz gezogen und gesteinigt nur weil man nicht GEGEN einen KS ist.

Ich find es eine unverschämtheit das man jedesmal so runter gemacht wird für seine eigene Meinung.

DANKE #liebdrueck

Erst wurde das Still- Thema so hochgekocht und nun der Kaiserschnitt#kratz?

Ich denke jede Frau sollte das für sich selbst entscheiden. Bzw der Arzt natürlich. Kann dadurch ein Notfall verhindert werden dann ist das doch sehr positiv.

Ich bin nur ein wenig skeptisch über diesen Kaiserschnitt mit PDA. Kann es mir einfach nicht vorstellen da zu liegen mit dem Wissen, mein Bauch ist offen und ich liege hilflos da und kriege alles mit......#schock. Nee, ich wünsche mir ne normale Entbindung, aber man steckt ja nicht drin, wer weiss wie es kommt, aber wenn dann bitte mit Vollnarkose.....möchte nicht bei Bewusstsein auf dem Metzgertisch liegen;-)......grrrr!

Aber auch da teilen sich die Meinungen.....

Grüsse Bienchen mit Bubchen 29SSW#blume

Hallo,

ich bin da ganz deiner Meinung, das dass jedem selber überlassen werden sollte, was er machen will. Erstens gibt es Menschen, die von Natur aus nicht so robust sind, egal ob psychisch oder physisch und zweitens ist ein KS auch kein Spaziergang. Bei einer Spontangeburt hat man wärenddessen Schmerzen und bei einem KS eben lange hinterher. Wir sollten alle etwas toleranter sein, das ist mein Tipp.

Gruß liebchen2

Jede schwangere macht es richtig, jede mutter macht es richtig und Toleranz ist ein fremdwort wenns um kinder bekommen und erziehen geht.

die entstirnigkeit der meisten hier ist erschreckend und zeigt schon jetzt, dass wir es niemals schaffen in einer toleranten welt zu leben. kinder mit solchen eltern haben schlechte karten auf eigne meinung. wenn die mütter schon andere sooo runterbuttern, was machen sie dann mit ihren kids?

mir isses sooooowas von schnuppe wie wer sein kind bekommt!

nächste woche wird uns allen vorgeschrieben wie wir unsere kinder nennen. hats nen falschen namen wirds wieder reingestopft und basta :-P

sry, aber bin heut hormon gesteuert. und wenn man sich über sachen wie KS ja oder nein so aufregen kann - dann stellt sich mir die frage: leute? seht ihr nicht das es weitaus schlimmere probleme gibt????


glg

Huhu,

du hast sicherlich Recht, aber ein WKS ist eben nicht jedermans Sache ;-).

Ach ja und meine Kids haben immer ihre eigene Meinung und das ist auch gut so, sie haben auf kein Fall schlechte Karten :-p.

LG und nicht böse nehmen #schmoll

flyingangel!!

ich bin nicht böse oder so ist ja nur ein anregender meinungsaustausch.. #bla

#liebdrueck

weitere 3 Kommentare laden

Huhu Süsse,

das war von meiner Seite aus auch gar nicht so gemeint wie es vieleicht rüber kam, bei Prob. bin ich die aller letzte die sagen würde du spinnst oder sowas, denn dann ist ein KS zwingend Notwendig.

Aber wenn Frauen das erste Kind kriegen und es nicht mal versuchen auf Natürliche Art, weil sie durchs Fernsehen etc. abgeschreckt sind und darauf hin einen WKS wollen dann krämmpellt sich bei mir alles nach oben echt.

Denn eine Spontane Geburt wird immer schlimmer gemacht als sie ist.

Ich musste bei meim großen auch KS aber ich habe vorher von Freitagfrüh um 7 bis Samstag Nachmittag 14.40 Uhr gekämpft nur leider sind dann die Herztöne gefallen weil sich die Nabelschnur umwickelt hat #schock, dann mußt das sein.

Aber die 2te Geburt war normal und ich Kämpfe immer um eine normale Geburt egal wie lange denn das Gefühl ist halt doch das schönste.

AAAAAAAAAAAAABER WIE GESAGT WENNS SEIN MUSS DANN IST DOCH DAS KEIN THEMA.

LG #liebdrueck

Huhu,

kann dir nur 100%ig beipflichten!! So ein Schwachsinn, von wegen man müsste "normal" (was ist schon normal!!!) entbunden haben, ansonsten hätte man etwas verpasst und könne keine Bindung zum Kind aufbauen....hahaha!!

Ich finde es immer klasse, jeder gibt sich so fortschrittlich wie möglich, da werden die Körper mit Tatoos und Piercings geschmückt (oder verunstaltet!!), da wird bei jedem Wehwehchen direkt zur Tablette gegriffen, aber wehe , man nimmt das Wort WKS in den Mund! Da geht es plötzlich zurück in die Steinzeit, "um Gottes willen, wie kannst Du nur...", "das ist doch nicht natürlich..." (es ist auch nicht "natürlich", sich den Körper voller Steine zu setzen oder mit blauer Tusche "anpinseln" zu lassen), du verpasst ein tolles Geburtserlebnis..."(danke, auf diese Schmerzen kann ich verzichten!!!!) usw.

KÖnnte bei solchen blöden Kommentaren in die Luft gehen!!!

LG, Nicole, die zwar mit Not KS entbunden hat, aber jederzeit einen WKS der sogenannten "natürlichen" Geburt vorzieht

Naja jeder hat seine Meinung, aber das mit dem WKS und Tusche etc. wie du es bezeichnest kann nur jemand sagen der keine Ahnung von solchen Sachen hat.


Da kann ich nur sagen lieber nehm ich paar Wehen in Kauf als 5 bis 7 Tage mit heftigeren Schmerzen rum zu laufen und nach Medis deswegen zu fragen ;-).


ganz deiner meinung,aber wie gesagt, das mir der toleranz is sone sache;-)

GLG an dich Aleira 32ssw

weitere 13 Kommentare laden

Also ich teile eure meiungen zum teil wirklich denn ich denke auch ein WKS ist schon ein wenig dekadend aber es bleibt trotzdem ein eingriff.

Michi dein Beitrag fand ich echt witzig.. wen die nase nicht passt stopf man es wieder zurück.hahahahah


Warum ist die Toleranz grad bei uns Müttern und Schwangeren so niedrig bei solchen Themen... da könnte man doch auch anstattgleich in die offensive zu gehen und den fragenden zu attakieren mit grundlegenden argumenten disskutierenbzw. erfragen warum der jenige einen KS vorzieht etc.
aber gleich wieso einige in demBeitrag wehement den Beitrag zu unterbinden find ich nicht so gut.
Was machen den diejenigen mit Ihren Kids? Meiner Diskutiert und fragt den GANZEN Tag da verbiete ich ihm doch auch nicht denMund bzw. seine meinung zu ergründen.

Hab euch alle Lieb grüße..

Hallo anna1,

ich hätte nie gedacht so viele antworten zu finden auf deine ansprache:-D

aber ich stimme dir mehr als zu, also ich hatte schmerzen noch sieben monate nach der op und habe auch stillen können.

hut up vor jeder normal geburt aber auch vor jeder op. nur eine frage der gesundheit.... und nicht des stichels

Nadine SSW 36:-p

Genau es geht hier nicht um wer was kann oder nicht kann , getan hat oder so sondern darum unsere Babies auf den für uns schwangeren am gesündesten und jedem für sich vertretbarsten weg zur welt zu bringen diesen geschöpfen auf ihrem weg zu begleiten und zu leiten.

Das ist zumindestens mein MOtto.. wen man das so sagen darf.. mein sohn ist mein herz ohne dies kann ich nicht leben das sag ich ihm jeden morgen nach dem aufstehn aber dennoch begleite ich ihn und leite ihn in der hoffnung das er den für sich richtigen weg nimmt und ich ihn stützen kann wenn es mal nicht so klappt.

Deshalbist es mir persönlich egal WSK/ks/ normal..mir ist nur die gesundheit unser aller wichtig..

hallo,

finde ich auch, es ist ja schön dass man jemanden nach seiner meinung fragen kann und mit gleich gesellten sich austauschen kann, darum geht es doch überall..


nadine

Hallo,

ich z. B. habe nicht gesagt, das ich was gegen einen KS habe.

Wenn ich ins KH komme und das Kind scheiße liegt und mir gesagt wird, wir müssen einen KS machen, ja dann was muss das muss.

Aber das man sich einen Wünschen kann, sorry, aber wir sind doch nicht bei wünsch dir was, ich wünsche mir dann keine übelkeit und keine Rückenschmerzen und wer bitte nimmt mir die????

Also ein paar sachen sollten wir schon über uns ergehen lassen, wir sind doch das stärkere geschlecht :-p.

Lg cateye2412 + Babygirl inside 22+1

hahahah, im moment wünsche ich mir ......ein cockies and craem eis von hägendaaz...ohhhhhh.. das wäre doch mal ein wunsch!!

#freu#freu#freu#freu#freu#freu, kannst deinen wunsch ja mal ganz oben auf die liste setzen vllt. erfüllt er sich.

Solange keine Indikation dafür vorliegt, sollte ein KS nicht gemacht werden. In meinem Bekanntenkreis gab es mehrere Damen, die einen KS haben wollten, um den Schmerzen einer natürlichen Entbindung aus dem Weg zu gehen - Kopfschüttel!

Ein KS ist ein operativer Eingriff, der auch immer Riskien birgt. Wenn man nur aufgrund der Schmerzen nict normal entbinden möchte kann ich das nicht nachvollziehen.

Schließlich kommt nichts so schön raus, wie es rein kommt.

LG

Richtig!!!

Hallo Zusammen,

ich persönlich finde, die Natur hat es so eingerichtet und wenn es nicht sein muss, dann sollte man mMn auch keinen KS machen lassen, denn
zum einen ist das Risiko bei einem KS zu versterben für die Mutter höher (wenn auch nur geringfügig), zum anderen ist es für die Lungenreife wichtig, dass das Baby natürlich geboren wird (durch die Ausschüttung von Hormonen gibt es dabei noch mal einen gewaltigen Schub).

Desweiteren ist es das erste Mal, dass man als Mutter loslassen muss und ich denke, das dies ein wichtiger Schritt ist und ich finde, wenn man einen Wunschkaiserschnitt hat, dann bringt man sich um eine wirklich tolle Erfahrung. Es ist auch unglaublich erstaunlich wieviel Kraft und Energie man hat ... ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass ich keine Schmerzen gehabt habe, doch ich konnte sie zu jedem Zeitpunkt aushalten, denn auch bei der Mutter werden jede Menge Hormone ausgeschüttet und die tragen einen durch die Geburt.

Hätte ich aus irgendeinem Grund jedoch nicht natürlich gebären können, dann wäre das auch okay gewesen, denn wie anna1 sagte:

Gesund und am Leben, alles andere ist egal.

Mit bestem Gruss DieVio