Ich ärger mich so sehr über meine Kollegin!

    • (1) 13.03.08 - 16:09

      Hallo zusammen,

      ich muss jetzt hier einfach mal meinen Frust ablassen, vielleicht ist ja jemand in einer ähnlichen Lage.

      Zu meiner Kollegin: ( 26 ), allein stehend und meist unzufrieden mit ihrem Leben ( bekommt nichts auf die Reihe, ständig macht sie Schulden und mit ihrer Familie ist sie total zerstritten, auf der Arbeit macht sie auch nur das Nötigste da sehr faul und zu selbstverliebt...

      Jedenfalls war sie noch nie gerade einfach. Es ist jedoch schlimmer geworden seitdem ich schwanger bin. Ständig macht sie dumme Bermerkungen, z.B verurteil sie es total, mit Anfang 20 ein Kind zu wollen. Wenn mich andere Kollegen fragen wie es mir geht oder mal kurz mit mir über das Thema Schwangerschaft reden, ist sie total genervt ( Warum weiß ich auch nicht ) und steht dann meistens von ihrem Platz auf und geht....sie kann sich auch nicht mit mir freuen, als ich z.B voe ein paar Tagen erfahren habe, dass es ein Mädchen wird: Alle haben sich sichtbar gefreut- sie hat es nicht interessiert. Dann ihre Launen, die ich jeden Tag ertragen muss...ich muss zugeben, ich bin ein sehr geduldiger Mensch, aber diese Frau hat sich wirklich, wirklich mit ihren 26 nicht im Griff...da schmeist Madame eben mal mit dem Ordner umher oder knallt den Locher wutentbrannt auf den Schreibtisch...einfach so, ohne ersichtlichen Grund...vielleicht zuviel Hormone? Ja, auch ohne schwanger zu sein geht das wohl...#wolke

      Ihr werdet mir jetzt raten, einfach mal was zu sagen- das habe ich schon sehr oft getan...es ändert sich nix..

      Vielleicht ist es auch einfach nur der Neid? Ich weiß es nicht...

      Ich kann nur hoffen, dass ich bis Juni noch durchhalte und ich davor nicht selber noch durchdrehe..grrrr :-[

      Habt ihr auch so furchtbare Kollegen?

      • hey :-)

        hört sich ganz nach neid an..

        vielleicht wollte sie auch früh ein kind und es hat bis jetzt nicht geklappt, wegen fehlendem partner oder sonstigen?

        ist bestimmt schwer mit ihr zusammen zu arbeiten, einen wirklichen rat kann ich dir leider nicht geben...

        genieß deine ss und ignorier sie einfach:-)

        lg eve

        also das hört sich aber nach sehr viel neid und frustration an,

        da könnt dir ja jemand die wurst auf dem brot warstensinnlich nicht.
        als am besten ist in so einem fall darüber stehen auch wenns hart ist aber du bist doch in der besseren lagen denn du hast alles was sie sich wünscht und damit kannst du sie zur weisglut bringen!!!

        Also erzähl nur ruhig viel von deinem baby und lass dich nicht unterkriegen was meinst du wie die das wurmt!!!

        vieleicht solltest du ihr mal einen kleinen tipp geben, das sie sich mal nen man suchen soll ders ihr mal richtig...grins!!!

        kopf hoch und lach drüber und mach sie so fertig!!!

        OH ja ich bin grad am überlegen ob du vielleicht meine Kollegin in jünger bei dir hast #kratz
        passt alles haargenau. nur wenn sie was von einem will kann sie kurz freundlich sein... sie ist allerdingst schon 53 (sieht aber wesentlich älter aus) schlechte laune ist ihr zweiter vorname... kinder hat sie auch keine... aber immer "kluge" sprüche... schmeißt auch mit lochern, schnauft wie eine wildsau wenn ihr was nicht passt und so weiter :-[
        ABER: Wir halten das durch #pro abgemacht?

      • Hey Süße,

        ja, Du bist nicht alleine...Bei uns ist das Klima so lala....hat mit der Situation der Firma zu tun. Die meisten Kollegen haben sich gefreut als ich eröffnet habe das ich schwanger bin. Eine Kollegin (40, kinderlos) war krank, daher konnte ich ihr es nicht sofort sagen. Als sie wieder da war bin ich hin (kleine Firma, um Tratsch zu vermeiden habe ich es allen persönlich gesagt) da blaffte sie mich nur an "Weiss ich doch schon". Das war's auch...ohne "herzlichen Glückwunsch" oder so...

        Ich glaube tatsächlich das solchen Menschen etwas im Leben fehlt, sie sich das jedoch nicht eingestehen möchten. Naja, ich freu mich einfach das mein Leben so schön ist und jetzt noch schöner wird #sonne. Das empfehle ich Dir auch! Bis Juni ist ja nicht mehr so lang! Das packst Du schon.

        Liebe Grüße!

        • Ja, so denke ich auch immer, ich habe ja alles, was ich brauche und vielleicht könnte das so manch unzufriedende, zickige Kollegin auch haben- wenn sie sich das Leben nicht selber immer so schwer machen würden!!!

      Hallo!

      Hey, lass dich doch nicht mit runterziehen von der schlechtgelaunten Tante, nur, weil sie schlechte Laune hat, musst du ja nicht auch welche kriegen, soviel Solidarität hat sie doch nun wirklich nicht verdient, oder? ;-)

      Wenn sie blöd drauf ist, einfach links liegen lassen und ignorieren. Wenn sie rumlärmt mit Locher usw. und das nervt dich, einfach mal Stimme erheben, dass es alle mitkriegen und sie mit genervtem Ton fragen: "Geht das auch NOCH lauter? Ich glaube, im Büro nebenan haben sie noch nicht mitbekommen, dass du schlecht drauf bist, schmeiß den Locher doch mal gegen die Wand, dann wissen sie es da auch!" #augen

      Und wenn sie dir dumme Sprüche drückt, von wegen, zu jung für ein Kind mit Anfang 20 oder so, würde ich ihr echt kaltlächelnd sagen: "Ja, ich weiß, in deinem Alter wäre es eigentlich ideal, aber was bringt einem das richtige Alter, wenn man dann keinen Mann hat?!" :-p

      Ach, es gibt so schöne Gelegenheiten, mit sticheligen Bemerkungen, ganz freundlich-naiv verpackt, sodass sie es einem nicht mal als Beleidigung oder so vorwerfen kann, solchen Leuten den Tag (noch mehr) zu versauen. Am Liebsten sind mir solche Sachen, wo man so tun kann, ooops, das war wohl ein Fettnäpfchen, so meinte ich das ja gar nicht. #schein

      Und dann schnell umdrehen, bevor sie dein breites schadenfrohes Grinsen sieht! #freu Neee, mal ernst, bevor ich mich ärgere, schieße ich immer lieber zurück, die macht sich doch auch keinen Kopf, wie ihr Verhalten bei dir ankommt, also warum Rücksicht auf SIE nehmen. Außerdem bist du schwanger und kannst dich immer auf die Hormone rausreden, wenns doch mal zur frech wird. ;-)

      LG
      Claudia

      • Hey, danke für deinen tollen Beitrag!
        Du hast Recht, mit allem, was du sagst- ich habe das nur schon sehr oft versucht, aber man ändert solche Menschen nicht. Ich nehme mir das leider viel zu sehr an und ärger mich innerlich so sehr über die.
        Letztendlich kann sie einem ja auch nur Leid tun. Aber ich verstehe einfach nicht, wieso sich manche einfach nicht im Griff haben als Erwachsener??

        • Ja, manche haben sich nie im Griff, nicht als Kinder, nicht als Erwachsene, und als alte Leute werden sie NOCH schlimmer, kennt man ja auch, diese Stänkergreise. #augen

          Arme Menschen sind das, die einem echt leid tun könnten... wenn sie es einem durch ihre blöde Art nicht so verdammt schwer machen würden, auch noch Verständnis und Mitleid mit ihnen zu haben. Ich persönlich habe mir da echt irgendwann bewusst abgewöhnt, mich nur innerlich zu ärgern, sondern irgendwann angefangen, zurückzuschießen. Seitdem geht es mir besser. Manche sagten mir zwar schon deshalb, ich sei ja ziemlich frech, aber richtig übelgenommen hats mir bisher keiner, weil ichs immer noch nett verpacke, und die Stänkerer gewöhnen sich dann irgendwann ab, das immer bei dir abzuladen, denn wenn sie eins nicht haben können, ist, dass zurückgeschossen wird. Also lassen sie Leute, von denen entsprechende Reaktionen zu erwarten sind, in Ruhe und sind zu denen nur noch Sch...ßfreundlich.

          Kleines Beispiel: Ich hatte eine ziemlich unattraktive Kollegin, die sich aber anscheinend trotzdem immer ziemlich toll vorkam, jedenfalls ließ sie keine Gelegenheit aus, mir (von Natur aus eher zu dünn als zu dick) Beleidigungen wegen meiner Figur an den Kopf zu werfen. Hatte ich mal was Neues an, prompt konnte man davon ausgehen, dass sie etwas sagen würde, um mich runterzumachen. Das hat mich immer sehr verletzt und ich habe mich auch geärgert, dass mir keine Antwort einfiel, die nicht ebenso unverschämt gewesen wäre, denn zu der Zeit war ich auch noch so drauf wie du, schluckte freche Antworten runter, um nicht zu verletzen.

          Irgendwann hat sie dann aber den Bogen überspannt: Ich hatte einen neuen Hosenanzug an und als sie mich damit sah, sagte sie: "Mein Gott, Sie werden auch immer dünner was? Also,ich möchte ja auch abnehmen, aber so dünn wie Sie möchte ich nicht sein - das ist ja schon hässlich!" Boh, also, das war echt der berühmte Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte. Statt es wie immer runterzuschlucken, habe ich sie nur von oben bis unten angeguckt und gesagt: "Hässlich? Naja, wenn Sie mal was echt Hässliches sehen wollen, brauchen Sie ja eigentlich nur in den Spiegel zu gucken!"

          Glaub mir, als mir das so über die Lippen kam, war ich noch Geschockter als sie, ich dachte nur: "Ach du Kacke, Claudia,sowas kann man doch nicht SAGEN!!!" Aber weißt du was? Als ich sie da so sah, sprachlos den Mund auf und wieder zu machen, sich dann auf dem Absatz umdrehen und abdackeln, da merkte ich: Das war sicher frech von mir, aber es fühlte sich echt sooo gut an! ;-) Und dann dachte ich, ja nun, wenn sie solche Geschütze abschießt,muss sie sich doch nicht wundern,wenn der Andere entsprechend zurückschießt, oder? Und zum ersten Mal hatte mir ihre blöde Beleidigung nichts anhaben können, denn die Genugtuung, zurückgeschossen zu haben, war sooo viel größer,dass ich nur noch grinsen musste. Und da habe ich mir dann geschworen - ab heute wird IMMER zurückgeschossen, sollen sich doch die Anderen schlecht fühlen, nicht mehr ICH!

          Naja, und seitdem kommen mir solche Leute wie deine Kollegin dann eigentlich gerade recht. #schein Ich denke, da hat jeder seine eigene Schmerzgrenze, irgendwann wird auch dir der Hut hochgehen und dann wirst du deine Hemmungen, auch mal zurückzuschießen, schnell ablegen. Musst du ja auch, wirst bald Mama, und spätestens dann lernt Frau schnell, vom Schmusekätzchen zur Löwin zu mutieren, wenns sein muss, um unsere Kleinen vor verletztenden Bemerkungen zu bewahren. ;-)

          Ales Liebe und denk dran: Bald biste die Doofe ja los, die ist wahrscheinlich echt total neidisch, dass sie weiter da hocken bleiben muss und du alles hast,was sie gern hätte!

          LG
          Claudia

          P.S.: Sorry,viel#bla! #hicks

    Also die Wutausbrüche und die schlechte Laune kommen mir sehr bekannt vor. Meine Kollegin ist 28 geworden und ständig mit ihrer Arbeit überfordert. Immer wälzt sie Sachen auf mich ab und ich sitz über einem großen Berg Arbeit.

    Sie geht pünktlich oder eher, ich dagegen muss meist länger bleiben. Auch hier nützt es nichts, mit ihr zu reden.

    Allerdings hat sie sich - warum auch immer - in den letzten 2 Wochen sehr geändert. Sie hat zwar immernoch Wutausbrüche und schlechte Laune, aber sie fragt ab und zu mal, wie es mir geht und so. Wow. ;-)

    Ich denke mal, dass sie sich ein Kind wünscht und frustriert ist, dass es bei ihr nicht geklappt hat bisher. Oder sie ist einfach nur unzufrieden mit ihrem Leben.

    Aber ich versuchs positiv zu sehen:
    Anfang Mai bin ich erstmal im MuSchu und dann kann sich jemand anderes mit ihr rumschlagen. ;-) Und ich leg dann (hoffentlich) auch mal die Füsse hoch. Das ist son bissl mein Lichtblick.

    LG und halt die Ohren steif. Die Zeit geht sicher schnell rum.
    Franzi (27. SSW)

Top Diskussionen anzeigen