Brust aufs Stillen vorbereiten - Aber wie???

Hallo Ihr Lieben! :-)

Überall in Magazinen und auch auf dieser Seite lese ich, dass man ab der 20. Woche anfangen soll, die Brustwarzen aufs Stillen vorzubereiten, aber nirgendwo finde ich etwas darüber wie... #kratz

Wisst ihr da vielleicht besser bescheid?

Danke schon einmal. :-)

Ramona 19+5 und #baby im Bauch.

1

hab ich noch gar nichts von gelesen gehabt..

2

Huhu,

frag mal deinen Arzt,

ich hab wg meiner Schlupfbrustwarzen letzte Wo. nachgefragt, hatte auch gehört, ab der 20- Wo drauf vorbereiten, mein Arzt meinte aber,das wäre viel zu früh, 3 Wochen vorher reiche aus.

L.G.

Haruka 14+5

3

Hallo,
ich habe schon öfter gehört das man das nicht machen soll (sagte auch die Hebamme im GVK) und wenn nur ganz sanft, z.B. öfters mal ohne BH laufen damit das Shirt an den Warzen reibt, oder nach dem Duschen mit dem Handtusch abrubbeln aber nicht zu heftig.

Ich persönlich finde es unnötig. Stillen ist auf alle Fälle eine Belastung für die Brustwarze und es dauert eine zeitlang bis man sich dran gewöhnt hat ob mit oder ohne vorher abzuhärten, wozu also vorher schon "quälen".
Ich habe meinen 1. Sohn gestillt und nach anfänglichem AUA ging es 10 Monate lang problemlos auch ohne Brustwarzenabhärtung.

Gruß Lisanne (37 SSW)

4

Hallo,

das ist definitiv total veraltet. Als Vorbereitung zum Stillen soll man an der Brust gar nix machen (außer schonmal aufzuhören sie mit parfürmierter Creme (generell eigentlich mit creme) einzuschmieren damit die Haut dort nicht zu samtig weich ist ;-) ). Sonst bitte nix!

Was ich als Vorbereitung unbedingt empfehlen würde: schonmal schauen ob eine Stillgruppe in der Nähe ist. Die freuen sich auch über Schwangere und so könntest du deine potentielle Stillberaterin schonmal kennen lernen und wüsstest gleich wen du anrufen kannst wenn doch irgendein Problem auftritt!

Grüße,
Sonja

5

Ich habe im Kurs gelernt, bitte keine Vorbereitungsversuche vor der 37.SSW! Denn die Stimulation der Brustwarzen kann Wehen auslösen. Muss nicht, kann aber.

Man kann mit einem härteren Frottierhandtuch die Warzen ein bißchen abreiben oder mit einer weichen Zahnbürste ein bißchen drüber streichen. Definitiv aufhören, zu cremen.

Ob es was gebracht hat, keine Ahnung, ich habe die Zahnbürstenmethode gemacht, aber weh tat das Stillen trotzdem. Vor der Entbindung hatte ich eigentlich auch optimale Brustwarzen zum Stillen und nach der Entbindung waren sie "weg", ich brauchte Stillhütchen.

Lass es auf Dich zukommen, kommt eh anders, als man es sich ausmalt ;-)

Alles Gute für Dich! #blume

6

Ich habe überhaupt nichts gemacht und das Stillen meiner Tochter hat prima geklappt.

7

wenn ich mich nach dem duschen mit oel eincreme, reibe ich immer kurz mit dem sisal handschuh ueber meine brustwarzen, aber nur kurz.

gruss
tanja