Nabelschnurblut spenden - Ich darf nicht :-(

    • (1) 24.01.11 - 14:41

      Schade, hätte das so gerne gemacht.
      Da mein Mann im September 2009 einen bösartigen Hadentumor entfernt bekommen hat, darf ich leider nicht spenden.
      Er hatte werder Chemo noch sonst was und ist auch bis dato gesund....

      Klar, das leuchtet mir ja auch vollkommen ein, dass das Blut so für bedürftige Kranke nicht in frage kommt, aber ich dachte zu Forschungszwecken könnten sie es gebrauchen.
      Hätte so gerne was für die ganzen Krebskranken getan- auch wenn es nur zur unterstützung der Forschung gedient hätte....

      • Man das ist ja ärgerlich. Es machen so schon viel zu wenig Frauen und dann will man und darf nicht. Ich habe heute auch die Unterlagen angefordert. Wenn alles gut ist werden wir das auf alle Fälle machen. Stellt sich eben die Frage, bei mir sind am Gebärmutterhals leichte Zellauffälligkeiten III D lt. letzten Abstrich - mehr weiß darf ich da spenden?!
        Lass den Kopf nicht hängen. Mit deinem Beitrag machst du immerhin etwas Werbung dafür und das hilft auch schon weiter #liebdrueck

        #winke

        ja ich wuerde auch gern nabelschnurblut spenden, werde es aber wohl auch nicht duerfen. neurodermitis gilt ja auch als autoimmunerkrankung?

        und wir haben uns bei der blutbank informiert, die nehmen grad keine spenden an, weils zu viele spender gibt... o-O

        naja bis zum ET ists ja noch ein gutes stueck, wenn sie dann wieder wollen, frage ich nochmal genau nach

      Hi,
      frag doch mal bei eticur nach. Da kann man auch spenden und die arbeiten mit der Uniklinik Erlangen zusammen. Vll wollen die es ja zu Vorschungszwecken #kratz

      Ein Anruf kostet ja nicht die Welt ;-)

      Lg

      Ich wollte auch spenden, aber mit RH negativ darf ich auch nicht.
      Zumindest wenn man schon die Anti D Prophylaxe hatte, ich war auch traurig.
      LG

Top Diskussionen anzeigen