Nackenfalte am Grenzwert und Blutbild auffällig

    • (1) 26.01.11 - 14:26

      Ich war gestern zur Nackenfaltenmessung bei meiner Fä, sie war am Grenzwert, 2,7mm. Daraufhin wurde mir Blut abgenommen und nun bekam ich die Nachricht das es im Blut auch auffälligkeiten gibt. Wie genau die Blutwerte sind weiss ich nicht. Nehme das Utrogestand, da ich Blutungen hatte. Das Risiko ist nun 1:58.
      Ich bin grad am Heulen und weiss nicht was ich tun soll.
      Muss morgen zum Spezialisten, der nochmals genau US macht und gegenfalls die Chorionzottenbiopsie.
      Dort ist das Risiko 1:100 das man es verliert ob es gesund ist oder nicht.

      Ich bin total überfordert und weiss nicht was ich tun soll.

      Das Kleine ist leider auch eine Woche zurück, bei 12+4, ca 5cm. Ob das auch was zu bedeuten hat weiss ich nicht.

      Ich hab solche Angst. Mein Mann möchte kein behindertes Kind und ich weiss nicht ob ich die Kraft hätte es abzutreiben wenn was wäre.

      Hab auch sehr Angst das wenn ich mich für diese Biopsie entscheide und ich es dadurch verliere, und dann rauskommt es wäre gesund gewesen.

      LG Elena

          • Naja Chronizottenbiopsie ist eine Entnahme vom Mutterkuchen und hebt ein grösseres FG Risiko als die FW Untersuchung!
            Da wird in die FB eingestochen und FW Entnommen und mit dem Fischtest hast du das Ergebnis innerhalb von 24 std.

            LG

      Puh, schwierige Situation.

      Leider kann ich Dir nicht sagen, was Du tun sollst. Lass Dich zu nichts drängen. Wenn Du Bedenkzeit brauchst, dann nimm sie Dir. Besprich Dich mit dem Vater des Kinder und brech nichts übers Knie.

      Ich wünsche Dir alles Gute

      Liebe Grüße

    Hallo,

    Ich hatte auch die NF-Messung machen lassen und die war bei 4mm. Durch mein Alter hab ich dann ohne dass die Blutwerte überhaupt schon da waren ein Risiko bekommen mit 1:2 !!!! Beschissen gell? Tja, bin dann nochmal woanders hin, aber auch da war die NF bei 3 und ein paar Zerquetschte. Bin dann in ein Pränataldiagnostikzentrum, und der war auch nicht begeistert. Er hatte das Nasenbein verkürzt gesehn, der Einzige bis dahin....Hab mich dann trotzdem für eine Chorionzottenbiopsie entschieden, damit ich weiß was auf mich zugekommen wäre (Untersuchung war zum Glück überhaupt nicht schlimm!), hab einen Tag gezittert bis das Ergebnis da war und vor lauter Stress lauter Herpesbläschen bekommen und was ist?!? Alles ok!!!
    Bei meinem ersten Kind war ich 38 und die NF war 1 mm. Da ich jetzt vergleichen kann, würd ich die NF-Messung nicht mehr machen lassen, da das alles zu ungenau ist, denn auch Kinder mit NF 1 mm können Down-Syndrom Kinder sein, ist alles nur Wahrscheinlichkeitsrechnerei...Die Blutergebnisse dauern glaub ich nicht lange und die Untersuchung ist an sich sehr schön, da ja das ganze Baby genau angeschaut wird.
    Mein Kind ist nun 7 Monate alt und ein richtiger Wonneproppen. Aber mir ging es wie dir, ich wollte auch kein behindertes Kind..

    Ich hoffe, ich konnte dir etwas Mut machen. VG

    hi, ich hatte damals bei meinem sohn das gleiche problem. risiko wurde auf 1/260 geschaetzt. ich habe mir dann nochmal einen termin bei einem anderen gyn geben lasse, der hat mich nochmal geschallt....alles was auf eine trisomie haette hinweisen koennen..und das war alles unaufaelliig, bis auf die nf mit 2,6.

    naja und mein sohn ist kerngesund...in meiner jetzigen ss war die nf auch 2,4, auf den bluttest habe ich verzichtet, der ist mir echt zu ungenau.
    eine fwu wird zwar die genetischen schaeden zeigen....aber auch nicht alle syndrome die oft schlimmer sind als eine trisomie 21...

    hole dir doch nochmal eine andere meinung !!

    alles gute toni

    Danke für die lieben Worte.

    Ich hoffe so sehr das morgen ein bisschen ein besseres Resultat rauskommt.

    Hab solche Angst vor dieser Biopsie, dass ich dadurch das Baby verliere

    • ich kann dich soooooooooooo gut verstehen.wenn ich an die zeit damals denke,krieg ich tränen in die augen.

      diesmal ist es irgendwie leichter,keine ahnung warum.

      ich denk an dich,meld dich wenn du bescheid weisst.
      ich wünsch dir jetzt mal viel kraft,die brauchst du nämlich,auch wenn alles gut ist,es geht an die nerven.

      grüsse und#liebdrueck
      ramona

      Ich war damals bei einem Spezialisten, der nix anderes als so etwas macht. Die waren zu Zweit, der Arzt hat die Spritze geführt und die Helferin Ultraschall gemacht, dass der Arzt immer sehen konnte wo genau das Baby ist. Hat auch gleich danach die Herztöne kontrolliert, ich glaube du mußt keine Angst davor haben und dich danach richtig gut schonen, ich war 3 Tage nur im Bett....

      Alles Gute

Top Diskussionen anzeigen