Welches Öl nehmt Ihr zur Dammmassage??

    • (1) 22.02.11 - 07:54

      hallo,

      kenne das Öl von Weleda. Weiß aber nicht wo es dies zu kaufen gibt. Habe schon bei DM geschaut. Dammmassage finde ich generell nicht so berauschend. Wie geht es Euch damit?

      LG Beddiena (37. Woche)

        • Ich seh das auch so, sogar meine Hebamme hat mir Recht gegeben. Ich habe in der 1. Ss 2 Monate massiert, hatte dann aber wg. BEL einen KS. In der 2. Ss hab ich wieder 2 Monate massiert und habe dann bei der Geburt trotz Dammschutz der Hebamme um die Schere gefleht, der Kleine wäre sonst nie durchgekommen. Jetzt massiere ich zwar wieder, aber nicht mehr so konsequent, weil es eh kommt wie's kommt. Ich hab Sesamöl (aus der Apotheke, habe für 20ml 1,45.- bezahlt) - hab mal von einer anderen Hebamme gehört das wäre ein gutes Öl dafür (es gibt ja den Spruch: Sesam, öffne dich).
          lg

      Moin Mädels!

      Bei mir ist es noch lange nicht soweit aber ich werde dieses mal wieder meinen Damm massieren. Mein Sohn hatte damals einen Kopfumfang von 37 cm und ich war nur minimal gerissen, ob das jetzt am Öl lag weiß ich nicht, aber tut ja nicht weh die Massage und schaden kann es nicht. Ich hatte mir damals in der Apo spezielles Öl dafür gekauft. Was ich dieses mal nehme weiß ich nicht muss ich meine Hebamme mal fragen. :-)

      LG Franca

    Guten morgen,

    also ich lasse die Dammmassage jeden 2. Abend von meinem Mann machen mit Weleda Öl. Vorher mache ich noch 10 Minuten ein Heublumendampfbad und man merkt DEFINITIV einen erheblich Unterschied in der Elastizität. Da ziept nun gar nix mehr und man kann das Gewebe viel besser dehnen. Kann das nur empfehlen.:-)
    Außerdem, selbst wenn es am Anfang ziept und kneift, kann man schon sehr gut mit der Atmung das Entspannen üben und man merkt, dass das mit der Atmung sehr gut klappen kann.

    Liebe Grüße Fia mit Lily 38.SSW#verliebt

    Also, das von Weleda hab ich bei DM gesehen. Aber: Habe beim ersten Kind auch Dammmassage gemacht und es war unnötig. Meine jetzige Hebamme meinte, entweder muss es der Partner machen, weil man selbst gar nicht mehr richtig an den Damm kommt oder man lässt es am besten gleich bleiben. Ich fand es total unangenehm, hatte einen prima Schnitt und alles andere halte ich für Humbug. Die Durchblutung wird ja nur in dem Moment gefördert, wo auch massiert wird, ich glaube nicht, dass das einen Effekt hat und würde mich nie mehr damit quälen.
    LG, Eva

Top Diskussionen anzeigen