Muskelzerrung - Zum Arzt, oder kann der wegen SS eh nichts tun?

    • (1) 16.04.16 - 16:57

      Hallo zusammen!

      Ich (25. SSW) bin heute beim Putzen auf dem frisch gewischten Boden weggerutscht, also fast in den Spagat. Es tut seitdem im linken Oberschenkel innen sehr weh. Ich kann das Bein kaum bewegen, Laufen oder gar Treppen steigen ist extrem schmerzhaft. Wenn ich liege oder bequem sitze, tut nichts weh.

      Vielleicht hatte ja jemand schon ähnliches (Sportler?) und kann einschätzen, was ich tun soll. Bis Montag warten und zum Hausarzt? Oder direkt ins Krankenhaus? Oder abwarten, bis es von alleine besser wird?

      Unsere Notaufnahme hat leider einen sehr schlechten Ruf. Wer nicht offensichtlich lebensbedrohlich verletzt ist, muss 6-10 Stunden warten und wird dann vielleicht trotzdem ohne Untersuchung weggeschickt, weil kein "passender" Arzt da ist. Ist also für mich gerade die schlechteste Option.

      Dem Baby geht's anscheinend gut. Bewegt sich, wie immer. Keine Bauchschmerzen.

      Hatte jemand schon eine Muskelverletzung und kann mir nen Tipp geben?

      LG

      Empfehlungen aus unserer Redaktion
      • Leider sind Muskelverletzungen sehr schmerzhaft, aber nicht wirklich einfach therapierbar.

        Sehr viel kann man da sowieso nicht machen. Wenn der Arzt gut im Ultraschall ist, könnte er höchstens nachschauen, ob es ein Muskelbündelriss ist oder die Adduktoren vielleicht direkt am Ansatz gerissen sind.

        Ich würde nicht in die Notaufnahme und das ganze einfach pragmatisch angehen.

        Heute und morgen schonen. In den ersten Stunden hilft kühlen oft, um die Einblutung gering zu halten, danach sollte man Muskelverletzungen eher warm halten. Und dann schau einfach, wie es Anfang der Woche aussieht. Der Hausarzt wird dir da aber nicht weiterhelfen können. Evtl der Orthopäde.

        Und wenn's Montag schon besser ist, würde ich persönlich hat nicht hin gehen.

        Wenn es schlimmer wird, musst du natürlich mal gucken lassen.

        Ansonsten vielleicht noch Arnika. Normalerweise empfiehlt man noch Bromelain. Weiß aber nicht, wie das in der Schwangerschaft aussieht....

        Guter Besserung!

        • (3) 16.04.16 - 18:29

          Achtung! Bei einer Zerrung auf keinen Fall kühlen! Unbedingt mit Wärme behandeln! Und viel Ruhe, am besten hochlegen.
          Kühlen nur bei Prellungen und Verstauchungen.
          Notaufnahme muss wohl nicht sein, eine Zerrung ist sehr schmerzhaft ihrs dauert Ibn der Heilung auch eine Weile. Wenn du Montag noch so schlecht laufen kannst, dann ab zum Arzt und AU holen.

          Lg und gute Besserung!
          Tiermama

          • (4) 16.04.16 - 19:18

            Oje du arme, schon dich gut.
            Ich habe eine Rippenprellung und darf nur Schmerzmittel nehmen auf die ich verzichte weil ich erst in 6+1 bin:-(

            Gute Besserung

          • (5) 16.04.16 - 19:57

            Wie schon beschrieben, kann man auch eine Muskelverletzung in der Akutphase (also z. B. Die ersten 2 Stunden) sehr wohl kühlen, um eine größere Einblutung zu verhindern. Und eben danach wärmen.

      Vielen Dank für eure Antworten!

      Es ist gut zu wissen, dass man es eh nicht groß behandeln kann. Dann kann ich auch abwarten und mich schonen. Orthopäde hat 6 Monate Wartezeit...

      Ich weiß nicht, ob es ein Hämatom geworden ist, kann wegen Bauch nichts mehr sehen... Mit nem kleinen Handspiegel hab ich nichts gesehen.

      Wärme fühlt sich momentan besser an als Kälte.
      Ne AU brauche ich zum Glück nicht, hab Beschäftigungsverbot vom AG. Bin nur ab Montag wieder alleine zuhaus. Werde wohl unten auf dem Sofa schlafen müssen...

Top Diskussionen anzeigen