Hcg-Wert normal? :-)

    • (1) 27.06.18 - 21:31

      Ich habe ja letzte Woche Mittwoch bei ES+9 positiv getestet. Ich war bei ES+15 bei meiner FÄ und sie hat mir Blut abgenommen und auch den HCG-Wert bestimmt. Heute habe ich das Ergebnis bekommen.

      Ist ein Wert von 370 bei ES+15 im Rahmen? :-)
      Kenne mich damit nicht so gut aus. Bei meinem ersten Kind wurde nie mein hcg im Blut ermittelt.


      Liebe Grüße und danke!

      • Wichtig ist nicht ein einzelner Wert,
        sondern die Verdoppelung alle 2-3 Tage.

        Mach dir nicht so viele Gedanken,
        die hcg testerei macht einen sonst bekloppt.

        Lg und herzlichen Glückwunsch

        • Danke dir.
          Nein eigentlich wollte ich auch nicht so früh zum Arzt und auch keine hcg-Kontrolle, aber da ich aus gesundheitlichen Gründen (eventuelle Gerinnungsstörung) direkt hin musste, hat sie das gleich gecheckt und jetzt habe ich mich gefragt, ob der Wert normal ist. Meine FÄ machte einen fröhlichen Eindruck und beglückwünschte mich. Aber ich hatte vergessen zu fragen, ob der Wert so ok ist :-D

            • Meine Mutter hat das Faktor-V-Leiden und es wird zu 50% vererbt. Ich muss jetzt zu einer Hämatologin ins Gerinnungszentrum und dort wird geschaut, ob ich es habe und wenn ja, dann Blutverdünner o.ä.
              Ich hoffe natürlich nicht, dass ich es habe.

              Ich finde auch, dass es mehr verunsichert, als beruhigt. :-D
              Bei meinem Sohn habe ich auch schon sehr früh positiv getestet und bin erst Anfang 7. Woche (6+0) zum Arzt.
              Nun habe ich meinen nächsten Termin nächste Woche bei 5+4. Meinst du, man sieht dann schon was?

              • Also ich habe die homozygote Faktor V Leiden Mutation, also doppelt (50-fach erhöhtes Risiko). In der ersten SS wusste ich das nicht: direkt ss geworden und keine Komplikationen. Dann jetzt die SS mit Heparin - auch kein Problem und auch keine Thrombose. Also kein Problem :-) .

                Übrigens: für ES +15 ist der HCG wert super! Wichtig ist die Verdopplung. Bei meinen FG bin ich aber immer sehr niedrig schon gestartet mit dem HCG und bei dir liegt er jetzt schon hoch.

                Glückwunsch!

                • Danke dir!

                  Ja bei meinem ersten Sohn wussten wir auch noch nichts davon und ich bin im 1.Üz schwanger geworden und es war alles super.

                  Beim zweiten jetzt hat es wieder im 1.Üz geklappt (und ich bin unendlich dankbar dafür) und jetzt plagt mich echt die Angst, dass ich es auch habe und ich habe eine Überweisung bekommen und muss jetzt morgen einen Termin vereinbaren und hoffe sehr, dass ich schnell einen bekomme. Bis dahin bin ich wirklich etwas beunruhigt.

                  • Du brauchst keine Angst haben! Wie gesagt, ich hab es viel schlimmer, da von Vater UND Mutter geerbt, also viel höheres Risiko als du. Erste SS nichts gesüßt und nichts gespritzt und jetzt gespritzt und hab auch nichts, davon geht dein Kind nicht weg, denn ich hatte auch drei FG ohne Heparin und drei mit Heparin, also hat das Spritzen wirklich nichts zu sagen zu FG, sondern nur, dass Du keine Thrombose bekommst.

                    Schau mal hier: https://derstandard.at/2000049379443/Faktor-V-Leiden-Wenn-Blut-dicker-ist = Nach langjährigen Studien hat sich gezeigt: "Wir haben eindeutig Evidenz, dass die Gabe von Heparin bei Aborten nicht zielführend ist", -

                    Viel Glück! Undcdas Spritzen ist halb so wild, vielleicht reichen bei Dir Thrombosestrümpfe?! Dievhabe ich zusätzlich.
                    LG

                    • Also mein Vater wurde nie getestet, also ich kann bisher nicht ausschließen, dass er es auch hat.
                      Ich habe jetzt so viel gegoogelt und von so vielen Aborten aufgrund FaktorV gelesen, dass ich gerade innerlich fast wahnsinnig werde, nicht zu wissen, ob oder ob ich es nicht habe.
                      Ich habe Angst, dass es jetzt schon deshalb abgehen könnte, weil ich es ja noch nicht weiß und dementsprechend nicht mit heparin gegensteuern könnte o.ä.
                      Ich neige leider dazu, viel zu googlen und dann nachts nicht schlafen zu können aus Angst.

                      Dass du so viele Fehlgeburten hattest, tut mir unendlich Leid :,( und es lag sicher nicht am Faktor V?
                      Hat man andere Ursachen festmachen können?

                      • Wie gesagt, mittlerweile ist die Aborttheorie und der Faktor V Leiden Mutation nicht nachgewiesen und ich bin das beste Beispiel dafür. Die FG kamen jedenfalls nicht davon und dem anderen Kram, den ich noch habe (Killerzellen, Sticky Platelet, hohes Alter etc.), denn mit oder ohne Medikamente hat es geklappt und nicht geklappt. Ich vermute stark, dass es vom Clomifen kam, denn das hat meinen Gebährmutterschleimhaut kaputt gemacht und es könnte sich. Ichts mehr richtig einnisten. Erst, als ich nach längerer Zeot Pause und nach Umstieg auf Letrozol , hat es geklappt.
                        Mach dich nicht jeck!
                        Bei Dir hat es sich (im Gegensatz zu meinen FG) richtig eingenistet, dass sieht man am hohen HCG wert, der war bei mir immer von Anfang an grottig.
                        LG

                        • Du glaubst gar nicht, wie unendlich dankbar ich dir grad bin. Du machst mir so viel Mut.
                          Bei meinem ersten Kind hatte ich zwar auch Ängste, aber war insgesamt viel entspannter.

                          Jetzt beim Zweiten bin ich wirklich extrem ängstlich. Ich hatte ES+12 eine miniminiminimale Schmierblutung, eigentlich eher hellrosa statt weißen Ausfluss und dachte in dem Moment, das wars, die Mens wird eintrudeln usw. Und war einen tag lang total traurig. Und seitdem hatte ich keine SB mehr und alles läuft bisher gut und die Angst ist geblieben und ich versuche mich immer mehr zu entspannen. Mal klappt es ganz gut und dann habe ich so Momente wie diese eben.

                          Aber dank dir bin ich wieder viel entspannter!
                          Danke dir!!! <3

                          • Gerne, hab ja leider schon viel durch und wie gesagt: mit und ohne aheparin ging es gut und nicht. Es ist einfach Glück und denk positiv! Gegen die SB kannst du Dir Progesteron verschreiben lassen, das stärkt gerade am Anfang die SS. LG

              Ah ok und das wurde nicht vorher gecheckt?
              Drücke die daumen dass du ums spritzen rum kommst.


              Ja man sollte ne fh und dottersack sehen können:-)

              • Huhu emily,

                Nein wir wissen auch selbst noch nicht lange, dass meine Mutter es hat, somit wurde ich nie darauf getestet.

                In der ersten Schw. ging ja gott sei dank alles gut. Ich hoffe, dass ich es nicht geerbt habe. Aber 50% Wahrscheinlichkeit sind jetzt auch nicht grad beruhigend wenig.

Top Diskussionen anzeigen