Magnesium reduzieren bei Durchfall?

    • (1) 12.08.18 - 09:41

      Hallo ihr Lieben,

      Ich bin heute 6+2 und nehme zur Zeit 360 mg reines Magnesium (also ~1000 mg Magnesiumcitrat). Ich hab seit einer Woche immer mal wieder Durchfall, heute auch wieder, und frage mich, ob es vielleicht am Magnesium liegen kann. Mir hilft es sehr gut gegen das Ziehen der Mutterbänder. Aber wenn es Durchfall macht, ist es wahrscheinlich nicht so toll. Sollte ich es reduzieren? Was meint ihr?

      Ich würde auch reduzieren.

      Vielleicht auch mal auf schüssler salz nr 7 umsteigen. Hat meine hebamme mir geraten. 10 Tabletten in tee auflösen und trinken. Das kann vom Körper besser verwertet werden.

    Hallo,

    Klar, nimm einfach weniger. Ich habe Tabletten, die ich so ganz gut dosieren kann, indem ich einfach mehr, oder weniger nehme.

    Alles Gute!

(8) 12.08.18 - 15:18

Ich hatte auch von dem Magnesium durchfall bekommen. Bin jetzt dazu übergegangen es nur sporadisch zu nehmen, wenn ich es brauche (Hatte am Anfang stark mit Magenkrämpfen und Verstopfung zu kämpfen). Damit läuft es jetzt eigentlich ganz gut. Sobald ich merke, dass meine Waden Nachts wieder krampfen nehme ich ein paar Tage Magnesium und lass es dann wieder weg.

Ich soll lt meiner Ärztin zwischen 800 und 1200 mg Magnesium täglich nehmen und bekomme davon auch immer wieder Durchfall. Als ich es ihr erzählt habe, hat sie gesagt, erst mal muss man unterscheiden ob es weicher Stuhl ist oder wirklich Durchfall, davon spricht man nämlich erst, wenn man 3 mal täglich und mehr sehr weichen/flüssigen Stuhl hat.

Dann erst mal reduzieren und langsam wieder steigern. Der Körper gewöhnt sich dran und verträgt dann auch größere Mengen. Zudem hilft es, stopfende Lebensmittel wie Bananen zu essen. Wenn es einen Grund fürs Magnesium gibt, solltest du es nicht eigenmächtig absetzen. Ich nehme an manchen Tagen nur 400mg, aber ganz verzichten will ich nicht.

Top Diskussionen anzeigen